1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Komische Wasserwerte

Dieses Thema im Forum "Haltung: Wirbellose" wurde erstellt von Lilalu, 13. November 2021.

  1. Lilalu

    Lilalu

    Registriert seit:
    5. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Hallo zusammen,
    Ich lese schon seit längerem auf dieser Seite und gelange nun mit einem Problem an euch, bei welchem ihr mir hoffentlich helfen könnt.

    Zuerst zu meinem Aquarium:
    Ich habe ein 60 Liter Becken mit Eckfilter von Eheim 160. Temperatur zwischen 25,5 und 26 Grad. Pflanzen: Crinum, Anubia petit, Hygrophila pinnatifida, schwebende Mooskugeln und einen grossen Moosbaum. Wurzeln: Savannenholz und Fingerwurzel. Bodengrund: feines Kies und Scaper‘s Soil. Besatz: Geweihschnecken, Tylos, ein kleiner Schwarm Zwergbärblinge und Goldentiger-Garnelen. Das Aquarium läuft seit gut 7 Monaten.
    Nun meine Wasserwerte:
    Gh: 3
    Kh: 10
    Ph: 7,5
    Nitrit/Nitrat: nicht messbar
    Wasser kommt bei mir mit dieser Härte aus dem Hahnen.
    Ich habe schon Stunden im Internet recherchiert wie ich den Kh senken und den Gh heben kann. Auf anraten eines Fachverkäufers, der meinte Kh sei nicht relevant, ich müsse nur den Gh versuchen anzuheben, habe ich Kalksteine und Mineralballs reingelegt, die Wasserwerte halten sich aber wie angegeben. Habe den Gh versucht mit GH+ von Glashaus anzuheben und da starben mir die Garnelen weg.
    Hat jemand einen Tipp für mich?
    Würde mich über jede Hilfe freuen.

    Vielen Dank ond liebe Gruess
    Verena
     
  2. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.538
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Warum willst du den GH denn erhöhen? Bei den Zwergbärblingen macht das keinen Sinn.

    Gruess
     
  3. Lilalu

    Lilalu

    Registriert seit:
    5. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Wegen den Schnecken. Zumindest wurde mir das im Geschäft so gesagt, dass dieser mindestens 6 sein sollte?

    Liebe Gruess
     
  4. clown51

    clown51

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Winterthur
    Hallo Verena

    Diese Wasserwerte deuten auf eine Enthärtungsanlage hin. Ist das so, dass im Haus eine solche Anlage ist? Solches Wasser ist für die Aquaristik in der Regel ungeeignet, da nur das Ionenverhältnis verschoben wird um Kalkablagerungen an den Geräten zu vermeiden.
     
  5. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Worben
    Hallo Verena

    Wie Max geschrieben hat, hast du wohl einen Ionentauscher im Haus. Bei solchem Wasser gab es auch schon "seltsame Fischsterben".
    Ich würde versuchen Wasser vor dem Ionentauscher abzugreifen und für das Aquarium zu verwenden. Evtl. dann aufbereiten mit Osmose.

    Bei der KH würde ich die GH bei etwa 12-13 dH erwarten.

    Gruss Jonas
     
  6. Skippy87

    Skippy87

    Registriert seit:
    10. September 2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Fehraltorf
    Zuerst müsste man abklären ob die Werte stimmen.

    Klassische Frage: Wie misst du die Werte? Tröpfchentest, Streifentest, Glaskugel ;-) ?

    mit PH 7.5 und KH hast du 10mg/l CO2 im Wasser

    Deine Garnnelen sollten folgende Werte haben: Wasserwerte: GH: 1-16°dH, KH: 0-12°dH, pH: 5-7.5
    Eigentlich passt alles wies du jetzt hast. Mit einer CO2 Anlage könntest du PH senken was den KH ebenfalls ganz wenig beinflusst und der minimal runtergeht.

    Für die Bärblinge ist der PH etwas zu hoch
    Für die Geweihschnecke passen die Werte eigentlich, mit dem GH (sollte der stimmen) gehe ich mit deiner Meinung der ist dann etwas tief.


    Bevor du irgenwas ins Aquarium reinkippst, vergewissere dass die Werte stimmen. (Tröpfchentest sehr empfohlen, die Streifentests sind lieder zu ungenau)

    Wenn du dein Wasser aufhärten willst ohne Mittelchen, dann gibt es auch noch Steine die das Wasser aufhärten. Lochstein zum Beispiel. Gibt aber noch viele Andere.
     
  7. Lilalu

    Lilalu

    Registriert seit:
    5. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Hallo zusammen,
    Vielen Dank für all die Antworten. Ja, unsere Vermieter haben so eine Anlage im Haus. Werde mal von der Waschküche Wasser nehmen und testen. Habe schon kalkhaltiges Lochgestein im Aquarium und ermittle die Wasserwerte via Tropfentest von Sera.
    Ansonsten muss ich wohl vom Nachbarn Wasser holen

    Habe gesehen, dass es von Tetra ein Kh minus gibt. Würde dies Sinn machen?

    Im Moment weiss ich gar nicht, soll ich den Fokus auf Kh oder Gh legen

    Liebe Gruess Verena
     
  8. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Worben
    Hallo Verene

    All diese Mittelchen sind Chemie und da bin ich immer etwas skeptisch. Wenn ich das Ausgangswasser nicht bedenkenlos trinken würde, möchte ich auch nicht meine Fische da rein setzen.
    Schaue mal ob du irgendwoher Wasser vom Enthärter erhalten kannst.

    Ansonsten geht auch eine Osmoseanlage und dann mit Diskusmineral aufsalzen.

    @Skippy87 Bei KH 10 killst du wohl zuerst die Fische bevor das CO2 den pH drückt. Solche Spielchen kann man bei KH <5 versuchen, ansonsten ist der Puffer viel zu gut!

    Gruss Jonas
     
  9. Lilalu

    Lilalu

    Registriert seit:
    5. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Hallo zusammen,
    Nach dem Wassertest in der Waschküche ist es nun definitiv, dass ich mich morgen bei meiner Nachbarin zum Kaffee einlade und eine Wasserprobe von ihr mitnehme. Hoffe, dass ich so zu etwas „normaleren“ Wasserwerten komme

    Vielen Dank für all eure Ratschläge.
    Liebe Gruess Verena
     

Diese Seite empfehlen