1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Killifische/Besatzfrage mit Garnis ?

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Hobbit, 6. September 2012.

  1. Hobbit

    Hobbit

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Hallo Leute !

    Ich habe ein 60 L Becken mit momentan vorallem Garnelen als Bewohnern.
    Ich möchte nun gerne noch ein Paar/Trio friedliche Fische dazu tun.
    Sehr gefallen würden mir Killifische.
    Meine Frage :
    Gaaaanz wichtig ist mir dass meine Garnis nicht als Futter enden !
    Gehen Killis und Garnis zusammen?
    Wer hat Erfahrung ?
    Ich habe AQ Erfahrung aber nicht mit Killis und möchte meine Garnis nicht meiner Unwissenheit opfern.

    Wer weiss was ?
    Auch andere Besatzungsvorschläge bez. der Fische sind willkommen.
    Nein , keine Guppies !

    Aber diese Killis sind schon schön......

    Wasserwerte alle gut, das Becken läuft schon viele Jahre, die alten Bewohner haben sich nun altersbedingt abgemeldet.
    PH um die 7( varriiert etwas zw. 6.5 und 7 ), Nitrat nicht messbar ,Nitrat 0.3 , alles Tröpfchentest
    Besatz zurzeit ein paar Schnecken, ein paar Kegelschnecken, Garnelen

    Killi-Cracks meldet euch und alle anderen auch mit euren Ideen

    Griessli Antje
     
  2. Hobbit

    Hobbit

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Meinte natürlich Nitrit nicht messbar.....
     
  3. missmiiz

    missmiiz

    Registriert seit:
    24. März 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    ja ich habe so ziemlich die selbe frage... hast du eine pm als antwort bekommen? würde mich sehr interessieren
     
  4. Loricaria

    Loricaria

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    2503 Biel
    Killis

    Hoi

    schmeiss nur ein trio Killis rein.
    ich gebe dir die garantie das du nicht sehr lange Garnellen haben willst.
    die fressen so eigentlich alles was sich bewegt und ins Maul geht.
    Und Killi ist nicht = Killi.
    Es gibt sehr wenige Soziale arten.
    Denn sozialsten ist der Apiosemion striatum.
    Bin gerade am nachzüchten.
    Gruss Roger
     
  5. missmiiz

    missmiiz

    Registriert seit:
    24. März 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    ja genau diese art wollte ich haben.
    60L becken, sakuragarnelen, dornaugen.
    was meinst du, würde das passen? wenn ja wie viele von den prachtkärpflingen? darf ich kleine salmler dazu halten?
    falls du noch ein plätzchen für deine nachzucht suchst ;) ich hätte je nach deiner meinung platz

    übrigends mein thread wäre genau unter diesem thema "60L leer, was nun?"
     
  6. skalar91

    skalar91

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG / 9444 Diepoldsau
    Hey Antje,

    Killis würde ich Dir abraten, wie schon die Vorredner gesagt haben, die fressen alles was sich bewegt.
    Wie wäre es mit ein paar Perlhuhnbärblingen oder Moskitobärblinge?

    Gruss Pascal
     
  7. wildvet

    wildvet

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel/Bienne
    Hallo Antje.
    Ich halte A. striatum zusammen mit red fire Garnelen, seit einem halben Jahr. Das klappt locker. Sicher, ein paar frisch geschlüpfte Garnelen enden höchstwahrscheinlich im Magen der Killis, aber die meisten kommen durch. Die Adulten werden nicht einmal beachtet.
    Ein Bekannter von mit hält auch A. striatum (eine ganze Gruppe) zusammen mit Kardinalsgarnelen. Beide - Fische und Garnelen - vermehren sich in den 50l, die sie zur Verfügung haben. Es kommt halt drauf an, wie gut das Becken zugewachsen ist. Die Killis schwimmen mehrheitlich oben rum, die Garnelen putzen unten alles sauber.

    Aber eben, man kann nicht davon ausgehen, dass alle Killifischarten so vergesellschaftbar sind.

    Gruss
    berit
     
  8. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo zusammen

    Ich hatte als einen der ersten Fische einige Fundulopanchax gardneri, diese waren für mich damals die grössten Räuber, sie haben alles verschlungen, obs ins Maul passte oder nicht.:)

    Vielleicht kaufe ich mir auch wieder mal welche.;-)

    L.G.
    Christa
     
  9. Hobbit

    Hobbit

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Danke für eure Antworten

    Ich habe jetzt mitlerweile auch auf dem Killiforum gehört , dass das nicht die beste Konstellation ist. Schade.
    Also das zweite kleine Becken mit Killis :-D
    Naja , suche ich mir andere hübsche kleine Fische, welche passen.
    Habe ja Zeit, und die Garnis sind ja auch so sehr unterhaltsam ( sind die echt! ).
    Hatte eben bisher eher Fische und die Garnis nebenher, in diesem Becken soll das umgekehrt laufen, da es auch nicht sehr gross ist.
    Bei den Grossen Becken haben die Garnis immer überlebt. Sogar mit Barschen.
    Gerne noch mehr Vorschläge !
    Bei den Bärblingen bin ich mich gerade am Infomieren....

    Halte euch auf dem laufenden, komme ev. auch wieder mit Fragen

    Griessli Antje
     

Diese Seite empfehlen