1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Karbonhärte digital messen?

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Aqua-Tim&Katie, 7. Juni 2020.

  1. Aqua-Tim&Katie

    Aqua-Tim&Katie

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Limmattal
    Hallo zusammen
    wollte mal fragen ob man die Karbonhärte und die Dhg auch digital messen kann ?gibts da messgeräte oder bur die tropfen tests?da ich farbenblind bin brauche ich immer hilfe.
    danke für die antworten
     
  2. clown51

    clown51

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Winterthur
    Hallo

    Es gibt so ein Zwischending das mit Teststreifen und Handy die Werte auch in Zahlen ausgibt. Das ist Pro Scan von JBL. Vielleicht nicht ganz so präzis wie Tropfen, aber für den Alltag ganz gut brauchbar.

    Gruss, Max
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      185,6 KB
      Aufrufe:
      19
  3. Aqua-Tim&Katie

    Aqua-Tim&Katie

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Limmattal
    hallo Max danke für deine antwort
    die hab ich mir im mai gekauft
    bin aber unsicher vertraue den dingern nicht und bis ich alles richtig gemacht habe wahren schon 5 streifen weg
    hätte es lieber genauer und einfacher
    vielen dank Max schöne sunntig
     
  4. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.050
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Du/Ihr (Tim und/oder Katie, nehme ich an ;))

    Geben tut es vieles, es ist meist nur eine Frage des Preises. ;) Konkret für die Aquaristik kenne ich kein elektronisches KH-Messgerät. Im Bereich der analytischen Chemie könntest Du schon fündig werden (vielleicht eine ionenselektive Elektrode für Hydrogencarbonat?), aber das werden vermutlich mindestens einige hundert Franken werden. Was Du alternativ machen könntest, wäre ein elektronisches pH-Meter zu nehmen (die gibt's für die Aquaristik schon halbwegs günstig, z.B. von Hanna Instruments). Dann könntest Du den handelsüblichen Tröpfchentest nehmen, aber zählst die Anzahl Tropfen bis der pH abstürzt anstatt bis zum Farbumschlag.

    Wobei ich persönlich in einem solchen Fall wahrscheinlich auf die Messung der KH schlichtwegs verzichten würde. Wenn man regelmässig und ausreichend Wasser wechselt, verändert sich die Härte gegenüber dem Leitungswasser sowieso nicht allzu stark, und die Werte des Leitungswassers bekommt man ja in der Regel beim Wasserversorger oder bei der Gemeinde. Und falls Du mit Osmosewasser arbeitest, würde ich mit der Leitfähigkeit arbeiten (die ist sehr einfach elektronisch zu messen) anstatt mit der Härte.

    Griessli, Basil
     
    PeterPan und knutschi gefällt das.
  5. Aqua-Tim&Katie

    Aqua-Tim&Katie

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Limmattal
    Hallo Basil
    Ja ich arbeite mit einer Umkehrosmose habe SSB diverse Südamerikanische Salmler und Welse
    Darum muss ich mit Osmosewasser Arbeiten habe bis jetzt immer mit Tropfen gemessen wollte was was ich alleine machen kann
    Am besten so was wie Bluelap mit ph temp ec nur weiss ich nicht wie ich aus dem EC den kh und ghd messe,berechnen ?danke für deine antwort Basil
    Lg Tim
     
  6. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Brunnen
    Hoi Max
    Habe dieses Tool ausprobiert. Leider bei KH nuungenaue Werte. Nitrat wird besser angezeigt.
    Ph meter muss immer kalibriert werden, auch müsam.
    Ich würde einen Leitwertmessgerät empfehlen.
    Lg
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  7. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.050
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Tim

    Eine allgemeine Formel für die Umrechnung von Leitfähigkeit (EC) in KH und/oder GH gibt es nicht. Aber im gleichen Wasser sind die Werte proportional zu einander, d.h. wenn Du (als willkürliches Beispiel) im Leitungswasser eine KH von 12°dH und eine EC von 600 µs/cm hast, und Du möchtest auf KH 3 runter (also 1/4 des Leitungswassers), dann muss Du zum Osmosewasser soviel Leitungswasser zugeben dass die EC ebenfalls auf 1/4 (also 150 µS/cm) ist.

    Der Einfachheit halber kann man annehmen dass das Osmosewasser eine Härte und Leitfähtigkeit von 0 hat (stimmt zwar nicht ganz, aber spielt keine grosse Rolle). Dann könntest Du im obigen Beispiel einfach 3/4 Osmosewasser und 1/4 Leitungswasser nehmen. Ich hab das früher auch so gemacht dass ich einfach im Osmosewasserfass zwei Markierungen angebracht habe, die erste (untere) für die Menge an Osmosewasser und die zweite (obere) für wieviel Leitungswasser noch dazugemischt wird. Dann musst Du (angenommen die Werte des Leitungswassers verändern sich nicht) im Prinzip gar nichts mehr messen, auch keine EC.

    Griessli, Basil
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2020
  8. clown51

    clown51

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Winterthur
    Hallo Ingrida
    Die Frage kam ja nicht von mir.
    Ich weiss welche Werte mein Leitungswasser hat und kann bei Bedarf das Mischverhältnis mit Osmosewasser regulieren ( wie Basil oben erwähnt).
    Da ich aber inzwischen auf AWAB umgestiegen bin ist mir nur der Leitwert und pH wichtig. Die messe ich mit einem Profilux.
    Gruss, Max
     
  9. Aqua-Tim&Katie

    Aqua-Tim&Katie

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Limmattal
    Danke euch allen für die Antworten
    @Basil Boesch danke werde dein tipp mal brobieren kaufe mir ende monat ein ec Danke
     
  10. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Tim

    Für Tests, wo man einen Farbumschlag erkennen muss (KH, GH) kann ich dir wohl leider keine Lösung anbieten. Für andere Tests (wie Nitrat, Phosphat, pH) habe ich aber ein Photometer, welches die Auswertung der Tests übernimmt, d.h. die Interpretation der Farbe erfolgt durch das Gerät und mit dem ausgespuckten Wert (mV) kann man auf einer Skala das entsprechende Resultat ablesen. Keine Ahnung, ob man das Ding in der CH bestellen kann, aber beim Erfinder (Anton Gabriel) scheint man es noch bestellen zu können: https://www.wasserpantscher.at/?cat...ebauter-Anzeige-Fotometer-Wassertests-72.html (keine Ahnung, ob in die CH geliefert wird, aber das steht sicher irgendwo auf der Homepage).

    Gruess, Ändu
     
  11. Aqua-Tim&Katie

    Aqua-Tim&Katie

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Limmattal
    Hallo @Ändu
    Danke die für die Seitenempfelung super Seite da werde ich sicher Fündig
    Da meine Farbschwäche hauptsächlich
    Rot Grün Braun ist sind die Test auf der Seite super keiner ist grün und wird Rot alles sichtbare Farben
    Danke dir
     
    Ändu gefällt das.
  12. skippolino

    skippolino

    Registriert seit:
    11. Februar 2020
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Hemberg
    Hallo Tim, und alle anderen die es interessiert,
    Es gibt neben den Streifen und Tropfen und Handyapps, wie Ändu geschrieben hat auch die Photometrische Analyse. Da werden die chemikalien in ml zum Wasser zudosiert, und dann vom Gerät analysiert. Da gibt es von Hanna Instruments einige Geräte für Einzelparameter, welche preislich um die 60 Franken liegen und speziell für die Aquaristik hergestellt werden (Achtung, unterscheiden zwischen Meerwasser und Seewasser). Dann gibt es auch noch Multiparameter Photometer, welche deutlich teurer sind und für die Aquaristik eigentlich nur bedingt brauchbar sind. Um die KH zu testen wäre zum Beispiel der folgende Checker interessant, welchen man auch in der Schweiz erhält.
    https://shop.hannainst.ch/e-shop/ph...72-checker-hc-alkalinitaet-fuer-seewasser?c=5

    LG
    Roland
     

Diese Seite empfehlen