1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kampffisch ist so sehr ruhig - ist das normal

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von sanderegg8@gmail.com, 21. März 2011.

  1. sanderegg8@gmail.com

    sanderegg8@gmail.com

    Registriert seit:
    18. Februar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    freiamt
    Hallo Zusammen. Ich möchte euch etwas fragen. Unser Kampffisch (seit zwei Wochen sind die Fische drin) ist seit zwei Tagen so sehr ruhig. Schwimmt viel am gleichen Ort, frisst nicht. (Er hätte zwei Weibchen). Die Rotkopfsalmler haben ihn geplagt, die habe ich nun rausgenommen, (da sind nur noch drei und die machen nichts). Ebenso musste ich einen grossen Teilwasserwechsel machen, weil der Nitrit erhöht war. Nun ist er wieder ok und alle anderen Fische sind wohl auf. Könnt ihr mir sagen, was das sein kann. Beim fressen ist es sowieso schwierig allen gerecht zu werden. Die Mollys sind immer zuoberst und ergattern das meiste Futter. Die Neon unten bekommen dann schon nicht mehr so viel. Ah ja und was kann man tun, wenn man zu viel Welse hat. Ich habe 5 Antennenwelse. Das sind minimum zwei zuviel, liess ich mir sagen. Hm, so lernt man immer wieder dazu.:lol: Danke für Eure Hilfe. Sandra
     
  2. fischlein

    fischlein

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sarmenstorf
    Hi Sandra
    Kampffische sind Einzelgänger. Dein Besatz ist für ihn nun wirklich nicht gut. Bodenpersonal - ok, aber die Mollys und die zwei Girls sind absoluter Horror für ihn.

    Bitte nimm ihn da raus, denn er fühlt sich nicht wohl. Er braucht auch keine Weibchen, im Gegenteil. Die solltest du ihm nur gezielt für eine Verpaarung zeigen.

    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber du machst genau das Gegenteil, was ein Kampffisch braucht. Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe. Lieber klein und alleine, glaube mir.

    Liebe Grüsse
    Jolanda
     
  3. Wasserfloh79

    Wasserfloh79

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Zürich
    Hallo Sandra

    Wie Jolanda schon gesagt hat, tätest Du Deinem KAFI einen Riiiiesen-Gefallen, wenn Du ihn da rausholen würdest.
    Meiner hat ein 30 L Becken ganz für sich alleine und es geht ihm super. Zudem müsstest Du Dir keine Gedanken mehr darüber machen, dass er kein Futter abbekommt.

    LG Dani
     
  4. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.091
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Sandra

    Was den Kampffisch betrifft, weisst Du ja jetzt schon von Jolanda und Dani, wo das Problem liegt. Theoretisch könnte es (zusätzlich) auch sein, dass er durch das Nitrit Schaden genommen hat und deshalb nicht mehr frisst. Aber ich tippe schon auch auf den Besatz.

    Öhm, verkaufen? ;-) (z.B. hier bei den Kleinanzeigen)
    Und falls nicht erfolgreich (da es von diesen "Karnickeln" ja tendenziell immer ein Überangebot gibt), dann verschenken.

    Griessli, Basil
     
  5. Skalar 99

    Skalar 99

    Registriert seit:
    28. März 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SO
    Hoi Sandra

    Sind mit den 3 fischen die rotköpfe gemeint ?
    Wenn ja geht das nicht
    Rotöpfe sind schwarmfische
    Das müssen mindestens 10 in einem Schwarm sein.

    Gruess Vanessa
     
  6. fischlein

    fischlein

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sarmenstorf

    Hi Basil

    Ich bin wohl im falschen Film..... Überangebot??? Wooo? Kafi - Karnickel??? Die vermehren sich nur gezielt und auch nicht auf Kommando. Ich kann mich vor Anfragen kaum retten... und habe immer zu wenig. Die Kampffisch-Zucht ist nicht einfach und sehr aufwändig. Überangebot besteht doch hier vor allem bei Barschen, oder nicht?
    Wie kommst du auf diese Aussage?

    Viele Grüsse
    Jolanda
     
  7. lupoli

    lupoli

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürcher Oberland
    Hi Jolanda

    Es ging nicht um den Kafi sondern die Antennenwelse. ;-)

    Gruss
    Sandro
     
  8. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.091
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Jolanda

    Den Eindruck hab ich auch... :p

    Die Frage war Folgende:
    Griessli, Basil
     
  9. Etroplus

    Etroplus

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Basel Land
    Hallo Jolanda,

    ich hoffe Du bist in wirklichkeit nicht so eine Cholerikerin wie bei Deinen Beiträgen, sonst werde ich Dich dann meiden :-D

    Liebe Grüsse
    Ram
     
  10. sanderegg8@gmail.com

    sanderegg8@gmail.com

    Registriert seit:
    18. Februar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    freiamt
    Herzlichen Dank

    Hallo Ihr Lieben
    Ach bis ich jetzt diese Antworten gefunden habe... sorry hat eine Weile gedauert. Dachte immer ich sehe das bei Inbox ob etwas für mich geschrieben wurde :)) man könnte ja meinen..
    Was den Kafi betrifft :-(( traurige Geschichte. Ich hab ihn wirklich sofort da raus genommen! Habe mit dem Wasser vom grossen Becken ein kleines 30l gestartet. Anders ging das nicht, da ich ja kein kleines hatte bis dahin. Zuerst hatte ich dann auch das Gefühl dass es besser war. Doch gefressen hat er nicht. Und dann, ich kann Euch sagen. Ich war weg am Wochenende, und als ich meine Tochter am Telefon fragte wie es dem Kafi geht, lief Sie zum AQ (das war am morgen-am Vortag hat sie noch versucht zu füttern) und schrie nur noch. Er war tot und die Apfelschnecke hatte ihn schon im Maul. Ich glaube da hab ich nun wirklich alles falsch gemacht. Das tat mir soo leid! Nun welches Klima muss ich in so einem kleinen 30l AQ schaffen, damit sich dann ein einzelner Kafi wohl fühlt? Ich weiss nicht ob der Filter dort was taugt und ob ich eine Heizung brauche dort. Manchmal ist man als Anfänger schon ein bisschen überfordert. Im grossen AQ ist alles recht gut im Moment. Bin noch am pröbeln mit den Pflanzen, aber sonst... Danke Euch für Eure Hilfe.... und Geduld:oops:
     
  11. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hi Sandra

    Es gibt verschiedene Varianten einen Kampffisch zu pflegen... entweder in einem techniklosen Becken (also nur Beleuchtung) aber ob dies gleich etwas für Anfänger ist... besser auf Nummer sicher, mit sehr kleinem Innenfilter (strom- oder luftbetrieben), wenig Ströhmung, zur Hälfte sehr dicht bepflanzt und als Bodengrund am besten feinen dunklen Sand... da fährt man nicht schlecht. Ist das Becken offen, sollte man beim Lüften drauf achten, dass das Becken abgedeckt wird.... kalte Luft bekommt ihm nicht.

    Die Temperatur sollte 24° nicht gross unterschreiten... beobachte es mal, dann kannst Du immer noch entscheiden, obs nen Heizstab braucht oder nicht.

    Einzelhaltung ohne jemals die Chance für ne Verpaarung zu erhalten finde ich jedoch nicht i.O., man hällt ihm eines seiner Grundbedürfnisse vor... die Meinungen gehen da jedoch etwas auseinander und schlussendlich muss jeder entscheiden, wie er das handhaben möchte. Ich persönlich würde Kampffischmännchen nur halten, wenn ich parallell dazu noch ein Becken für Weibchen hätte, damit er wenigstens ein oder zweimal weiblichen Besuch geniessen darf. Hierzu würde ich mich aber etwas einlesen, da die Verpaarung nicht immer ohne Kampfspuren abläuft und in solch einem kleinen Becken das Weibchen auch kaum Rückzugsmöglichkeiten hat.

    Gib mal Betta splendens auf www.google.de ein und Du wirst ziemlich viele Infos sammeln können.

    Liebe Grüsse

    Angel
     

Diese Seite empfehlen