1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kakadu-Zwergbuntbarsch/ Apistogramma cacatuoides

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Reddish, 28. Januar 2020.

  1. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Guten Abend Aquafreunde

    Bin neu in der Aquaristik und hätte nie gedacht das ich mich so oft im Forum aufhalte!
    Sehr intressant und lernreich!

    Nun zu meinem Anliegen: Wieder ist ein Fisch erkrankt (Kakadubuntbarsch Bock) aber an was und wie kann ich ihn unterstützen?

    Symtome: Bewegungsloses dasein , meistens in Boden nähe am schatten.
    Fressferhalten einigermassen normal wobei ich das gefühl habe das er manchmal ins leere schnappt, z.B Artemia nicht erwischt.
    Er ist sehr abgemagert, färbung jedoch immer noch sehr gut.
    Habe schon beobachtet das er zwischendurch Deko oder das Glas touchiert.
    Optisch ist mir aufgefallen das hinter dem rechten Auge eine Schuppe aufsteht und so weisses Zeugs rumhängt wie Schimmel oder Watte.

    Der Kakadu ca.8-10Monate alt wurde vor 7Tagen auffällig und separiert , aber wie weiter?
    Gerne nehme ich auch heute wieder eure hilfe in Anspruch.

    Mit freundlichen Grüssen Role


    Ninan (1).jpg Ninan (3).jpg Ninan (4).jpg Ninan (5).jpg Ninan (6).jpg
     
  2. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Worben
    Hallo Role

    Wie sind die Wasserwerte?
    Hast du ein Bild vom ganzen Aquarium?
    Welche Fische schwimmen sonst noch rum?

    Dieser Stein passt auf jedenfall gar nicht in ein Apistogramma Becken! Da wo die Apistogramma leben gibt es keine Steine, dafür viel feinen Sand, eine grosse Schicht Mulm und viel Laub und anderes organisches Material, auch Äste.
    Gerade bei heiklen Fischen wie Apistogramma ist es zwingend das Biotop bestmöglich nachzuempfinden. Das scheint bei dir nicht der Fall zu sein.

    Gruess jonas
     
  3. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Guten Abend Jonas



    +27`
    GH 7
    KH 4
    PH 6,6
    LEITWERT 320
    co2 -20

    29 x Herbertaxelrodi
    5 x Otocinclus affinis + 7 junge
    2 x L200 low Fin
    2x Apistogramma cacatuoides

    Habe den Fisch in ein Pflanzenbecken 30l um platziert die Deko war nicht für ein Fischaquarium gedacht! wollte ihn nur aus dem grossen Becken nehmen.Habe nur diese zwei Becken.
    Denkst du das mein grosses 190lBecken Schuld ist ?

    aqua1.jpg aqua2.jpg aqua3.jpg
     
  4. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
  5. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Worben
    Hallo Role

    Nein in dem Fall ist wohl nicht die Haltung das Problem.
    Kann es sein dass du zwei Männchen hast und das eine unterdrückt wird?
    Könnte von den Symptomen noch passen.

    190l sind dann etwas knapp für L200 auf Dauer.

    Gruess Jonas
     
  6. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Das Tier hat mind. einen Pilz. Den bringst du evt. mit viel WW und saurem Wasser oder dann mit Medis weg.

    Vom der Färbung etc. würde ich entweder auf Würmer oder falsche Ernährung tippen.


    Gruess
     
  7. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Ciao Jonas

    Mache momentan täglich WW,werte wie angegeben. Habe ein Paar gekauft M+W. Werde bis spätestens in den nächsten zwei Jahren ein grösseres Becken realisieren.

    Gruss Role
     
  8. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Hallo Leo

    Danke für deinen Tipp,hab mir gerade eben ein Antibiotika geholt, versuche es mal damit.

    Gruss Role
     
  9. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.879
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Role

    Wenn es nicht schon zu spät ist: Bitte nicht ohne sichere Diagnose Antibiotika einsetzen! Unbedachter Einsatz von Antibiotika führt nur zur Bildung von Resistenzen. Es gäbe da noch ein paar mildere Möglichkeiten, aber ich bin nicht wirklich ein Experte auf dem Gebiet und hoffe, dass sich noch ein paar Leute melden. Es macht aber viel Sinn, dass du das Tier separiert hast, damit es seine Ruhe hat. Ich sehe aber leider nicht viel Hoffnung für den Fisch, er sieht schon stark abgemagert aus und ich befürchte, dass er nicht mehr zu retten ist.

    Gruess, Ändu
     
  10. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Sälü Ändu

    Sicher Diagnose wird schwierig denke ich. Habe leider nicht viel Hoffnung dass er das überlebt, hat gestern kaum gefressen. Vielleicht wäre es besser wenn ich es direkt beende heute Abend!?

    Gruss Role
     
  11. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Ich kenn das Fressverhalten von den Herberts nicht, da ich noch nie Regenbogenfische gepflegt habe, aber ich kenne das Fressverhalten von den Kakadus recht gut.
    Die Kerle sind gerne recht wählerisch und fressen auch nicht gerade schnell (ein wenig richtung Lauerjäger). Wenn die Herberts fressen wie ich es von Schwarmfischen kenne, dann werden deine Kakadus zu kurz kommen. In Folge dessen werden sie schwächer und noch Keimanfälliger als ohnehin schon.
    Ich fürchte, wie einige vor mir, für den Kerl wird es leider zu spät sein.

    Ich würde bei Kakadus sehr auf die Beifische achten. Mir waren selbst die roten Neons zu verfressen, als Beifische. Mit Oberflächen orientierte Fische wie dem Beilbauch oder Boden orientierten wie Hexenwelse habe ich sehr gute Erfahrung gemacht. (Seit sie im Artenbecken leben nehmen sie es eben mit der Brutpflege leider nicht mehr so genau...)
    Aber direkte Nahrungskonkurenz würde ich in Zukunft vermeiden.

    Gruss Alveus
     
  12. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Hallo Alveus

    Meine Herberts sind sehr schüchtern sie fressen erst richtig wenn ich vom Becken zurücktrete im gegenstz zu den zwei zutraulichen Kakadus .
    Das Pärchen hat sich nach meiner einschätzung ein gutes Revier aufgebaut, sie waren auch immer gut im fressen und hatten einen Bauch nach der Fütterung. Auffällig war erst sein verhalten teilnahmslos in Bodennähe, bei der separierung sah der Bock noch statlich aus war zuvor am balzen und der Chef im becken. Nach einer Woche des Abmagerns und des grösser werdenden Infektes ist er nun leider gestorben.

    Was nun ? Soll ich jetzt das Weibchen alleine lassen oder braucht sie die Gesellschaft vom Bock ???
    Oder soll ich sie in ein Artbecken abgeben? oder hast du allen falls ein Bock zu verkaufen?

    Gruss Role
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2020
  13. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Basel
    Hallo.

    Es gibt viele mögliche Gründe. Mein erster Bock von einer grossen deutschen Händler ist nach 3 Tagen abgetreten. Der 2te hat es auf ein paar Wochen gebracht. Und der 3te, aus einer lokalen Handlung, lebt nun schon geraume Zeit mit besster Vitalität. Die Weibchen hingegen , welche ich mit dem ersten Bock aus dem gleichen Becken gekauft habe, erfreuen sich immer noch bester Gesundheit...



    Ob du das Weibchen alleine im Gesselschafts Aqua lassen kannst, kann ich dir aus eigener Erfahrung nicht sagen. Den Versuch habe ich selber erst vor 2 Tagen gestartet.
    Auch das mit dem reinen Artenbecken, kann ich wie oben nicht bestätigen. Mit passiven Feindfischen haben meine eine schöne Brutpflege betrieben. Ohne, betreuen sie die Brut jetzt nur noch bis zum freischwimmen...

    Wenn ich nur wüsste, ob ich dir einen Bock geben könnte... hin und wieder sehe ich so ein +- 2cm Jungfisch im Dickicht rumflitzen. Aber wie viel und was da rummschwirrt, weiss ich selbst nicht.

    Gruss Alveus
     
  14. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Sälü Alveus

    Danke für deine Ausführungen. Es ist sehr intressant für mich mit jemandem zu diskutieren der keine finanzielle Intressen hat.
    Ich denke ich organisiere wieder einen Bock. Melde dich doch wenn du mehr aus dem Dickicht weisst?

    Vielen Dank an Alle für die promte Unterstützung.

    Mit freundlichen Grüssen Role
     
  15. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Worben
    Hallo

    @Alveus Herbertaxelrodi sind Salmler, nicht Regenbogen -> Hyphessobrycon herbertaxelrodi

    @All Ich hatte zwei mal Apistogrammas, die wurden leider nicht alt. Für mich sind die Wasserparameter ein möglicher Punkt, der oft zu wenig beachtet wird. Ich weiss von Kollegen, die Apistos bei Leitwert < 10 µs/cm und pH 3.6 gefangen haben. Das sind extreme Bedingungen und es ist durchaus möglich, dass für solche Fische Leitwert 200 µs/cm und pH 6-7 eben nicht genügen.
    Von Züchtern habe ich auch schon gelesen, dass viele Arten nur bei LW <100 µs/cm und pH ~5 erfolgreich zu züchten sind. Ich werde sobald ich Platz finde mal wieder einige Apistogrammas halten und versuchen zu züchten.

    Grüsse Jonas
     
  16. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Basel
    Hallo

    @Aqua92
    Hobbla, da habe ich mich wohl vergooglet!
    Ich denke auch, das die Keimbelastung + Stress in den Händlerbecken die ohnehin kurze Lebensdauer auch weiter verkürzen. Zudem weiss man ja auch nie, wie alt die Fische schon sind. Ich werde meine nächsten Zwergbubas wohl auch eher aus privaten quellen beziehen, also viel spass beim Züchten ;).

    @ Reddish:
    Spätestens, wenn meine T. suvattiis da sind, werde ich das Becken umgestalten. Dann sehe ich evt. was da noch an Jungmannschaft rummschwirrt. Und was ich nicht erwische, kommt halt den Suvattiis zugute....

    Gruss Alveus
     
  17. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Hallo Jonas

    Vielen dank für deine infos aus erster Hand sehr intressant.
    Das wären dan gewaltige unterschiede zu meinem Becken.
    Bin gespannt auf deine zucht versuche.

    @Alveus kannst du bitte noch deine WW bekannt geben bei dir hats doch schon mehrfach geklappt oder?

    Gruss Role
     
  18. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Basel
    Hallo.

    Sie hören gar nie auf aber wie schon erwähnt, seit sie alleine sind, haben sie kein interesse mehr, die Brut gross zu pflegen...

    Gemessen habe ich schon lange nicht mehr.
    (Ich messe nur noch das Osmosewasser, zwecks Kontrolle)
    Aber die eingestellten Werte sollten ca so sein :
    Gh 3-4° dH
    KH 2-3°
    25°C

    Eddit:
    KH liegt bei 2.5
    Denn GH Tester finde ich gerade nicht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2020
  19. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Worben
  20. Reddish

    Reddish

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Faulensee
    Hallo zusammen

    Das gibt für mich ein ganz neues Bild von den KBB. Der Fachhandel erzählt mir alles was ich hören will.. . Schlimm.
    Danke für die Links.

    Gruss Role
     

Diese Seite empfehlen