1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Juwel Bioflow am besten aufbauen

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von kamil, 22. Februar 2021.

  1. kamil

    kamil

    Registriert seit:
    17. Februar 2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hey!
    Ich bin neu eingestiegen und fühl mich ein wenig überfordert mit den verschiedenen Filtermedien welche es da gibt für den Bioflow.

    Ich wäre sehr dankbar wenn ihr mir sagen könntet was ich wirklich brauche, welche bilogischen Filter sich am besten machen, und welche Schwämme ich eben von Juwel wirklich brauche da ich nicht unbedingt unnötig Geld für Filter ausgeben möchte welche ich eigentlich nicht brauche.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  2. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Hey Kamil
    Ich würde zuunterst das Ceramikgranulat im Körbli,
    dann den feinporigen Schwamm,
    dann 2 grobporige Schwämme und
    zuoberst das Filterwattepad.
    Dieses Wattepad kannst du jede Woche auswaschen oder mal ersetzen.
    Den restlichen Filter muss man nur in Aquariumwasser in einem Kübel leicht auswaschen,
    WENN DER FILTER EINEN MERKLICH VERMINDERTEN DURCHFLUSS hat.
    Dann auch die (Pumpe) , Propeller auswaschen.
    Ansonsten den Filter nicht reinigen.
    Liäbi Grüäss Pia
     
  3. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Nachtrag
    Also nur die Schwämme im Aquariumwasser leicht auswaschen. Nicht den ganzen Filter ;)
     
  4. kamil

    kamil

    Registriert seit:
    17. Februar 2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Danke dir für die nette Hilfe!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  5. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Esslingen
    Salü,

    Mich dünkt, dass der Juwel-Bioflow jeweils mit einem Aktivkohle-Schwamm (schwarz) ausgeliefert wird. Den würde ich nur im Notfall zum Ausfiltern von Medikamenten einsetzen.

    Bei mir war auch kein Keramikzeugs für die Körbchen im Lieferumfang enthalten. (Weiss nicht, ob das in jedem Fall so ist.) Da ich alle anderen Aquarien nur mit Schwammsäulen filtere, habe ich den freien Platz mit grobporigem Filterschwamm, den ich noch hatte, gefüllt.

    Da mir die Funktion des grünen Schwamms schleierhaft bleibt, habe ich den auch durch ein Stück grobporigen Schwammes ersetzt.

    Im Unterschied zu Pia habe ich zuunterst die groben Filterschwämme, in der Mitte den feinen Schwamm und zuoberst (unter dem Flies) wieder einen eher groben Schwammrest.

    Zudem habe ich die Zuflussgitter zum Pumpen- und Heizraum* ebenfalls mit Filterschwammstücken vermacht, um Garnelen und Fischbabys den Zugang zu verwehren.

    Das Flies wird bei mir ziemlich dreckig, ich wasche es deshalb wöchentlich unter einem scharfen Wasserstrahl aus. Wenn es mal ganz zerfleddert ist, besorge ich mir lieber einen feinporigen Filterschwamm als Ersatz

    Herzlich, Roman

    * Da ich unseren Fischen nicht heizen muss, habe ich den Heizstab gar nicht eingebaut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2021
  6. Christian K.

    Christian K.

    Registriert seit:
    20. Januar 2021
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Wolfenschiessen
    Sali zäme

    Ich habe alles Original gelassen.
    Im unteren Körbli sind die zwei Schwämme, für einen dritten wäre Platz, bzw für andere Filtermedien. Im oberen alles wie es war. Das feine(weisse) Flies war innerhalb kürzester Zeit so dreckig das ich es weggeworfen habe und seit dem wöchentlich durch Filterwatte austausche.(günstiger, man muss nicht teure Pads kaufen und kann die Menge nach Bedarf einlegen)
    Auch das Kohlepad ist drin und fungiert halt jetzt als Biofilter. Ganz ehrlich, ich bezweifle das dieses Ding wirklich gross etwas adsorbiert aus dem Wasser, dann lieber, bei Bedarf, ein Filtersäckli mit Aktivkohle auf das Feinfilterpad/Watte legen.
    Keramikröhrchen usw sind separat zu kaufen und nicht im Lieferumfang enthalten.

    Dosiere Nitrat da das Ausgangswasser und das Aquarium 0,0 aufweist. Der Filter funktioniert also.
     
  7. Bijou

    Bijou

    Registriert seit:
    29. März 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weggis
    Hoi zäme
    Ich habe unten die Originalfilterschwämme - nee glaub nur einer original - und ein Körbchen mit Siporax. Das habe ich selbst reingetan, um den Start der Filterbakterien zu erleichtern. Sind kleine Sindersteine, die den Nitrifikationsbakterien gute Fläche bieten. Hält ewig und muss bloss alle paar Monate mal durchgespült werden.
    Oben hab ich den Kohlefilter rausgenommen. Den braucht es nur nach Medikamentengabe, sonst ist er eher kontraproduktiv. Oben also nur die sonstigen Originalfilterschwämme plus ein Säckchen Torf direkt unter dem obersten Vlies. Bisher musste ich nur das Vlies und den oberen Schwamm im AQ Wasser beim WW auswaschen.
    LG
    Ute
     
  8. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.961
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    Region Basel
    Hallo zusammen

    @öpflschnägg:
    Der grüne Schwamm soll zur Denitrifikation (Nitrat-Abbau) dienen. Schau ihn mal genau an (falls Juwel über die Jahre nichts daran geändert hat): Irgendwo an der Seite hat er einen Schlitz und darin befinden sich offenbar zwei Kapseln: https://www.aquarium.ch/index.php?threads/juwel-nitratschwamm.16619/page-2#post-172340

    @Christian K.:
    Da schliesse ich mich meinen Vorschreibern an und würde die Kohle lieber rausnehmen. Auch habe ich Zweifel dass Aktivkohle als biologisches Filtermedium wirkt.

    Griessli, Basil
     
  9. Christian K.

    Christian K.

    Registriert seit:
    20. Januar 2021
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Wolfenschiessen
    Hallo zusammen.

    Aktivkohle ist irgendwann gesättigt, auf dem Schwamm ist das nur eine dünne Schicht, also ist das sehr schnell der Fall, denke ein paar tage.
    Danach ist es ein Schwamm wie die anderen auch.
    In einem laufenden bzw einem einlaufenden Aquarium ist kein Medikament oder sonst etwas giftiges was wieder frei werden würde, also macht es nichts wenn er drin bleibt.
    Man kann ihn natürlich auch raus nehmen und erst nutzen wenn man ihn braucht.
    Da aber manche Wurzeln am Anfang sowieso stark färben, schadet es auf keinen Fall.
    Vergleicht einmal das Gewicht von einer Handvoll Kohle und dem Schwamm, dann seht ihr das er nicht viel Bewirken kann.

    Klar, laut Hersteller soll er nur verwendet werden wenn nötig, laut Hersteller soll man aber auch monatlich neue Schwömmli kaufen ;)

    LG Christian
     
  10. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    41
    Hallo Zusammen
    Es wurde schon sehr viel geschrieben, über diese Jumbo Filter.
    Pimp my filter bietet ganze Abhandlungen darüber. Ich selber hatte die Dinger jahrelang im Einsatz.
    Meine Zusammenfassung:
    Die Kohle gehört nur bei speziellen Gründen da rein, z. B Medi-Einsatz
    Den Nitrat Filter kann man als feinen Schwamm drin lassen.
    Die ganzen Kügelchen und weiss was, kann man getrost raus schmeissen.
    Feine Matte nur ganz unten, sonst setzt sich der Filter schnell zu. Besser gar keine 30 ppi.
    Ich bin am Besten mit Watte ganz oben und dann mittlerer Matte 20ppi im Filter gefahren.
    So wie auch ein HMF funktioniert. Von oben bis unten.
    Im Moment versuche ich mich mit Mattenwürfeln 20 ppi in einem grösseren Innenfilter und bin sehr zufrieden, damit.
    Der Durchfluss ist lange sehr stabil.
    Gruss
    Thomas
     
  11. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Esslingen
    Salü zäma,

    Was Juwel dazu schreibt, habe ich schon gelesen; aber ich frage mich trotzdem: der Filter als ganzes funktioniert mit Sauerstoff, da hinterfrage ich den Sinn des Verteilens von anaeroben Bakterien mittels der beiden beigelegten Pillen im ganzen Filter schon. Anaeorobier haben schliesslich ein Problem mit einer aeroben Umgebung.

    Im Weitern fragt sich, weshalb man Nitrat überhaupt aus dem Aquarium entfernen soll, unser Trinkwasser ist keine Gülle, und mich dünkt, Algen kommen mit Nitratmangel eher klar als die meisten Aquarienpflanzen.

    Vielleicht noch zur Position der Schwämme: wenn ein feinporiger Schwamm zusetzt, ist er an oberster Stelle leichter zu entfernen als unten und man muss den Rest gar nicht in die Hand nehmen, da ja der feine Schwamm den meisten Dreck auffängt. (Das Wasser fliesst in diesem Filter von oben nach unten durch die Filtermedien.)

    Und zum Aktivkohleschwamm: Es ist zu befürchten, dass der das eingesammlte Zeugs mit der Zeit wieder ins Aquarium entlässt. Normalerweise entsorgt man die Aktivkohle nach dem Gebrauch und lässt sie nicht einfach liegen.

    Herzlich, Roman
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2021
  12. Christian K.

    Christian K.

    Registriert seit:
    20. Januar 2021
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Wolfenschiessen
    Sali zäme

    Befassen wir uns einmal damit was Aktivkohle kann, was mit dem passiert was sie aufnimmt und was mit der Struktur der Kohle passiert.
    Es wird eigentlich nur immer wieder wiederholt was andere gesagt haben.

    Ein Beispiel aus dem Salzwasser.
    Dort ist der Einsatz von Aktivkohle gang und gäbe und der einzige Grund sie auszutauschen ist, das die Poren langsam verstopfen mit Partikeln und Bakterien und die Aktivkohle anfängt den Nitrifikationsprozess zu starten, was man eben nicht will. Im Salzigen läuft der Prozess anders ab als im Süsswasser.

    Vergleicht einmal Aktivkohlepellets mit diesem Schwamm. Dann sollte klar sein das der Schwamm nicht viel aufnehmen kann, da sehr viel mehr Kunststoff als Aktivkohle vorhanden ist.
    Ergo kann er auch, wenn überhaupt, nicht viel abgeben.

    In diesem aktuellen Fall kann man den Schwamm draussen lassen, ganz klar.
    Es ist aber auch egal wenn man ihn von anfang an drin lässt. Er nimmt nur Farbstoffe der Wurzeln auf, der Rest des Wassers ist neu, unverbraucht, ohne Medikamente und unbelastet . Was also sollte er später abgeben?

    Aktivkohlepellets adsorbieren ungewollte Stoffe, genauso aber auch gewollte, wie Bestandteile von Düngern. Diese reichern sich IN der Struktur der Kohle an und bleiben dort. Die Poren verstopfen mit der Zeit weswegen die Wirkung nach lässt, obwohl noch potential vorhanden wäre.
    Dies verhindert man durch sanftes durchkneten der Aktivkohle(ebenso bei Zeolithen und anderen Fitermaterialien).
    Ist die Aktivkohle dennoch einmal gesättigt, wäre eine mechanische Bearbeitung kontraproduktiv, da dann auch Poren geöffnet werden und Stoffe in kleinen Mengen wieder austreten könnten. Könnten!

    Ihr habt damit Recht das man das Pad nicht benutzen muss wenn es nicht nötig ist, es ist aber gerade bei einem neuen Aquarium egal wenn man ihn im Filter belässt.

    Das ganze wäre eigentlich ein eigenes Thema wert ;)

    LG Christian
     

Diese Seite empfehlen