1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Innenreinigung - ohne Fische - wie ?

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von schoggen, 16. Juni 2009.

  1. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    Hallo liebe Aquaristen

    Ich habe mir gestern ein neues Aquarium ersteigert, 550 l, 8-eckig.

    Leider sieht es von innen nicht gerade schön aus, die Scheiben sind sehr dreckig und überall klebt noch das unschöne Silikon.

    Nun habe ich das übrige Silikon mit einem Skarpel entfernt, hässliche Flecken sind logischerweise auf der Innenseite der Scheiben.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich diese schonend und vor allem ungefährlich für die Fische entfernen kann ?
    Als erstes habe ich Brennsprit genommen, ergibt aber leider nicht die gewünschte Wirkung.

    Ich möchte nicht, dass dann meine Fische gleich eingehen, wenn ich sie einsetze.

    Vielen Dank für eure Hilfe :)

    herzlich grüsst das Schoggen

    ps. hab schon ein 160 l Aquarium, welches dann irgendwann mal ins neue umgesiedelt wird. Dort möchte ich aber erst mal "klarschiff" machen, damits die Fische auch gut haben.
     
  2. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.880
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Schoggen

    Restlos kriegst du diese Rückstände fast nicht weg. Versuchs mal mit einer Rasierklinge.

    Gruess, Ändu
     
  3. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    Danke schön für den Tipp, hatte mit dem Skarpell allerdings etwas mehr erfolg und dachte, dass das noch ausbaufähiger währe.

    Was soll ich denn für den restlichen "Schmutz" nehmen ? Sieht echt etwas versifft aus...
     
  4. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.880
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Berner Seeland
    Sälü

    Wenn du die Rasierklinge nimmst, die ich meine, geht das sicher besser als mit einem Skalpell. Ich meine natürlich nicht diese Gilette-Dinger mit 435 Klingen und "Gleitgel", sondern die alten, einfachen Klingen ;o). Aber Silikonreste sind halt einfach mühsam zu entfernen, deshalb muss man bei einer Beckenverklebung entsprechend sauber arbeiten.

    Ich habe keine Ahnung, was das genau für Schmutz ist, aber ich würde das Becken mal füllen und hoffen, dass der Dreck vom Wasser aufgeweicht wird. Dann mit einem Schwamm vorsichtig reinigen.

    Gruess, Ändu
     
  5. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    Super danke (dann pack ich meinen Mach4 wieder weg) :-D

    werde es probieren !!!

    weisst du vll auch, wie gross die durchschnittliche Quadratmeterbelastung in einer Wohnung (normaler Bau, Baujahr 1989, Laminatboden und Bodenheizung) ist ?

    Weiss nicht, ob ich u. U. noch eine Platte zur Gewichtsverteilung unter meine Backsteine legen sollte.. der Vorbesitzer hatte die ganz normal auf den Boden gestellt (4 Steine aufeinander, an 4 Seiten und ein Stapel in der Mitte), er wohnte allerdings in einem eigenem Haus. Hab da leider noch keine Erfahrung.

    Danke für deine Hilfe :)

    hier ein Bild vom Vorbesitzer


    http://www.ricardo.ch/kaufen/tierzubehoer/aquaristik/aquarien/ab-500-liter/aquarium-550-liter/v/an573075822/[​IMG]
     
  6. Luna

    Luna

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villmergen AG
    Hallo Schoggen

    Probier es mal mit Eichenextrakt, das ist prima fürs Scheiben
    putzen. Nimmt jeden Kalk und ist garantiert schadlos für die Fische.

    http://www.tropicfishcenter.ch/index1.html

    kostet zwar etwas, aber ist suuuper

    Gruss
    Conny
     
  7. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    Danke Conny, probier ich gerne aus.
     
  8. MULAWI

    MULAWI

    Registriert seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Olten
    Hey Schoggen

    bei hartnaeckigen Flecken habe ich ESSIG genommen und Stahlwatte, benıtze aber bei verwendung von Stahlwolle genug Essig oder seife... muss ja nicht topfen aber damit es rutscht halt... danach kannst du es restlos reinigen.

    Viel Erfolg!
     
  9. Speedo

    Speedo

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ehrendingen
    :shock::shock::shock::shock::shock::shock::shock::shock::shock::shock: Stahlwatte????

    Ich will nicht wissen wie dein becken aussieht...

    Ich würde nur essig verwenden und die Klinge! Gibt im handel gute mit Haltegriff da bringt man den Silikon gut weg.

    Gruss Simon
     
  10. Felix

    Felix

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Degersheim SG
    Hallo Schoggen

    Am besten geht mir (meist alles) mit einem Microfaserlumpen und Putzessig (biologisch abbaubar und kriegst du in jedem Laden) weg.

    Gruss Felix
     
  11. Liasis

    Liasis

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Züri Unterland
    Doch doch, mit Stahlwatte funktioniert das wunderbar. Und zwar muss man unbdingt die nichtrostende Wolle nehmen. Kriegt man in jeder Migrosfiliale. Mit viel Wasser lässt sich jede Scheibe sensationell gut von Kalk und sonstigem Schmutz reinigen ohne Kratzer zu hinterlassen. Benutze ich seit Jahren ohne Probleme.

    Ich hab grad auch ein Becken ausgeräumt und mit dieser Stahlwolle innen schön sauber geschrubbt. Danach mit einem Mikrofasertuch sauber wischen. Fertig. Und da setz ich ohne Probleme Diskus rein. Keine Seife oder Sprit oder was auch ich verwenden. Nur Wasser und diese nichtrostende Stahlwolle.
    Dani
     
  12. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.880
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Schoggen

    Normalerweise gelten 200 kg/m2, aber bei Bodenheizungen vielleicht sogar weniger. Das Thema kommt hier immer wieder auf (siehe Suchfunktion --> Begriffe wie Bodenbelastung, Statik etc.). Ich würde das unbedingt mit dem Architekten und dem Menschen, der den Boden aufgebaut hat, abklären. Es geht nicht um die Tragfähigkeit des Betonbodens, sondern um diejenige der Schichten darüber. Das Haus ist ja noch nicht wirklich alt und diese Informationen sollten noch verfügbar sein.

    Auf dem Bild sieht es gar nicht mal so dreckig aus. Aber für 100 Fränkli kannst du ja nicht viel sagen ;o).

    Gruess, Ändu
     
  13. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    Danke danke danke :)

    Das sind ja viele passende Antworten !

    Ja, 100.00 sind nichts für so ein grosses Becken, daher hab ich gleich zugeschlagen !

    @Ändu: hab mir die Beiträge durchgelesen und bin beruhigt. Laut meines Kollegen sollte das auch kein Problem darstellen, ich leg zur besseren Gewichtsverteilung eine je 25 cm längere Spanplatte inkl. Styropor drunter.

    Meine Mutter hat mich daran erinnert, dass wir damals unser 800 l Aquarium in unserer Altbauwohnung (18. Jahrhundert) sogar auf dem Holzboden stehen hatten :-D hat lange gehalten !
    Das Haus steht noch, kann also nicht verkehrt gewesen sein.

    Danke noch mal an alle die so schnell geantwortet haben !

    herzlich Grüsst das Schoggen
     
  14. Mark70

    Mark70

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde :-)
    ja, mit stahlwatte bringt man auch gut den kalk weg. kratzer gibts nicht. sind vorurteile. verwende ich auch bei der glaskeramik ohne probleme.

    ja ja... becken bei ricardo... konnte da schon viele gute schnäppchen machen, aber bei gewissen bin ich gleich wieder weiter gefahren, da waren mir dann auch 50 franken oder so zu teuer. und frage mich, ob die verkäufer noch nie was von wasser und schwam gehört haben? natürlich muss es nicht blitzeblank sein, vor allem nicht bei diesen preisen, aber zum teil mit dreck, kies, schmutzigen filtern und und und... pfui spinne :lol:

    dein becken hat ne coole form. kommt sicher gut, wenn es denn mal gereinigt ist...
     
  15. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    seh ich auch so, sie wollten es weg haben weil es zuviel Platz weggenommen hat. Mein Wohnzimmer freut sich auf dieses Schmuckstück, wird zwar ne menge Arbeit verursachen, aber das ist es alle mal wert :)

    Probiere mal Stahlwatte an der unteren Ecke aus, wenns dann trotzdem nicht den gewünschten Effekt gibt kann ich die Kiesschicht etwas höher machen.
     
  16. Equiphum

    Equiphum

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hi Schoggen,

    habe mein total versifftes 720l Becken alleine mit warmen Wasser und einer Rasierklinge gereinigt. Das Becken war wirklich völlig verkalkt und veralgt, auch einige Silikonreste von einem so befestigten Innenfilter habe ich problemlos mit der Klinge entfernen können :)

    Hier zum Vergleich, erst dreckig, dann sauber :)

    Grüessli,

    Lusi
     
  17. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    wow !!!

    Das nenn ich mal super Arbeit :shock:

    Hab meines nun auch ansehnlich hin bekommen.

    Ein paar Sachen gehen zwar trotzdem nicht weg, aber das sieht man dann im Wasser nicht mehr.
     
  18. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    Hab da noch mal eine kleine Frage, möchte als neuen Bodengrund Sand nehmen, weiss jemand, wieviel man nehmen sollte ?

    8-eckiges Aquarium, Durchmesser 110 cm

    Habe in meinem jtzigen kleinen Aquarium ganz ganz viele kleine schwarze Schnecken, werde deshalb wohl auch die Bepflanzung neu kaufen, weil ich angst habe, dass die Mistviecher dort mit dran kleben bleiben.. bekomme sie einfach nicht weg :cry:

    Habe mittlerweile 3 Helenas gekauft, ich glaub die sind aber total überfordert mit der riesen Menge.... ist echt nicht schön..

    hoffe nun, dass es beim grossen Aquarium nicht mehr vor kommt.

    Danke mal wieder im Voraus für eure Tipps

    Das Schoggen
     
  19. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.518
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Du

    Kommt jetzt noch drauf an, ob die 110 cm von Ecke zu gegenüberliegender Ecke oder zwischen zwei parallelen Seitenscheiben sind. Und natürlich darauf, wie hoch Du die Sandschicht willst.

    Ganz allgemein kannst Du die Sandmenge berechnen, indem Du die Bodenfläche berechnest (hier: Flächenberechnung eines Achtecks) und mit der gewünschten Höhe multiplizierst (falls Du in cm gerechnet hast, dann musst Du jetzt noch durch 1000 dividieren), dann hast Du das Sandvolumen in Litern. Und da Sand eine Dichte von rund 1.6 kg/L hat, rechnest Du das Ganze noch x1.6, dann hast Du die Menge in Kilogramm.

    Ich hab ja keine Ahnung, wie sehr Du mathematisch geübt bist... falls Du das selber nicht hinbekommst, dann ruf einfach um Hilfe. ;-)

    Mistviecher? Fast alle Schnecken kenne ich hauptsächlich als Nützlinge und würde nie auf die Idee kommen, sie weghaben zu wollen. ;-) Wenn es sehr viele sind, dann ist das ein Hinweis darauf, dass Du zu viel fütterst (aber auch dann sind sie nicht schädlich - im Gegenteil, das überschüssige Futter würde ja sonst vergammeln). Weisst Du was es für eine Art ist? Falls nein, kannst Du ein aussagekräftiges Foto (Makro-Modus) einer Schnecke machen oder sie z.B. via http://www.wirbellose.de/arten.html#Schnecken identifizieren?

    Griessli, Basil
     
  20. schoggen

    schoggen

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knonau
    oha, ich und Formeln :cool: hatte in meiner Lehre als Elektromonteur schon meine Mühe :-D Versuche es erst selbst mal, wenn ich es nicht hinkriege melde ich mich gerne noch mal !

    Wieviel cm würdest du mir denn raten ? Ich dachte an etwa 8 cm.

    Ja die Schnecken, ich weiss, es sind Nützlinge, aber die haben die totale Macht übernommen.. werde ein passendes Foto knipsen, wenn ich den Typ nicht selber eruieren kann !

    Ab jetzt wird auch weniger Futter verwendet, versprochen :)

    Danke für die (mal wieder) superschnelle Antwort !!!

    Guets Nächtli und Grüsse aus dem nasskalten Knonau
     

Diese Seite empfehlen