1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Informationen zu Qualzucht

Dieses Thema im Forum "Lektüren / Literatur" wurde erstellt von hostis, 3. April 2013.

  1. hostis

    hostis Guest

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. April 2013
  2. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,

    Was haltet Ihr davon eine Liste zu erstellen wo die Qualzucht-Arten aufgelistet sind, dann auch noch eine Liste mit den grenzwärtigen Arten und dann noch eine Liste mit den Zuchtformen die bedenkenlos zu pflegen sind?

    lg Dominic
     
  3. Alraun

    Alraun

    Registriert seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thurgau
    Hallo, find das ein wichtiges Thema hier und auch eine gute Idee von Dir mit dieser Liste.
    "Grossflossige" Züchtungen gibts ja inzwischen schon bei den verschiedensten Fischarten...
    Ich denke halt allgemein, dass Hochzucht für die Tiere negative Folgen hat, wenns nur um besonders schöne Farben und Formen geht. Das Innere zählt ja auch und ist in erster Linie überlebenswichtig für das Tier...
    LG
     
  4. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,

    Ich weiss dass eine solche Liste nicht unbedingt nach dem Geschmack einiger Tierhalter sein wird. Es kommt draufan wo die Grenze gezogen wird von unbedenklich zu bedenklich. Ich hoffe dass sich auch die Diskus- und Skalarfraktion nicht zusehr angegriffen fühlt wenn Ihre Tiere eventuel als bedenklich eigestuft werden. Man sollte auch darauf hinweisen dass es eventuel nur Probleme gibt wenn Naturformen mit Hybriden geben kann etc... Ich denke als das beste und meistbesuchte Forum der Schweiz sollten wir User und Tierhalter eine Positiv-sowie eine Negativ-Liste haben, sowie eine "Liste die genauer angeschaut werden sollte" (hmm, weissgrad nicht wie ich das ausdrücken soll...)
    Auch für Anfänger wäre dies hilfreich, ebenso für die Profis. Klar wäre dadurch auch was verboten ist und was nicht.

    lg Dominic
     
  5. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Biel
  6. Emse

    Emse

    Registriert seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei mir zu Hause
    Hallo.
    Grundsätzlich würde ich die Idee von hostis gar nicht einmal so schlecht finden.

    Jedoch wie bereits in den Links ersichtlich, sind die Grenzen fliessend und Qualzuchten sind in der Schweiz verboten.
    Diverse der genannten Fischrassen sind jedoch in der Schweiz frei erhältlich.
    Ich kenne mindestens 3 Zoohandlungen die aufgrund einer Meldung von Besuchern vom Kantonstierarzt diesbezüglich Besuch bekamen, der nichts zu Beanstanden hatte, obwohl einige der genannten Fischrassen ständig im normalen Sortiment vertreten sind.

    Das Einfärben von Tieren hat im Übrigen nichts mit Qualzucht zu tun, sondern ist Tierquälerei.
    ...das ist ein Unterschied.
    ...Fettgewebe sind auch nicht Geschwüre
    ...was ein Kugelgoldfisch sein soll ist mir schleierhaft und ein Fantasiename
    ...etc etc.

    Die Links der sdat sind soweit ehrlich mit der Aussage, die man eigentlich in ihrer Zusammenfassung sehen kann:
    Die
    Auswahl erfolgte aus rein ethischen Gesichtspunkten, da keine wissenschaftlichen
    Erkenntnisse vorliegen.

    Und diese Zitate hier:
    Aufgrund fehlender Untersuchungen an Fischen wurden bis heute keine Richtlinien erarbeitet, um
    Qualzuchten umfassend zu definieren (fliessende Grenzen).

    Auch sogenannte Qualzuchten können prächtig aussehen, ein vitales Verhalten aufweisen und
    lange leben


    Ehrlich gesagt habe ich auch Mühe mit einem Hans Gonella der z.B gegen Goldfischzuchtformen wettert und andererseits in hohen und lobenden Tönen über Zuchtformen von goldfischen ein Buch schreibt:
    http://www.virchow.de/cover-big2/3933646979.jpg

    Ein Thread zu diesem Thema existiert im übrigen schon, falls Interesse besteht:
    http://www.aquarium.ch/index.php?threads/46290&page=2
     
  7. Alraun

    Alraun

    Registriert seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thurgau
    ich denke, dass auch vieles was erlaubt ist, nicht tiergerecht ist...Schleierschwanz-Guppys schwimmen ja auch in jedem zweiten Aquarium...
     
  8. Emse

    Emse

    Registriert seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei mir zu Hause
    Das Problem liegt darin, dass es immer noch grösser, noch farbiger, noch runder, noch schneller etc. sein muss.
     
  9. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,

    Emse, es ist klar dass Einfärben nichts mit Züchten zu tun hat, sry, ich wollte nichts aus dem Artikel löschen, dies stand halt zusätzlich noch drinn.

    Wenn die Grenzen noch nicht festgelegt sind, dann wäre es an der Zeit dies zu tun. Es geht nicht darum alles zu verteufeln.

    Eigentlich steht es im Eidgenössischen Gesetz. Nach dieser Devinition wären Skalare die wegen der Farbzucht Verhaltensstörungen zeigen verboten, genauso Diskus usw. Siehe bitte da, http://www.admin.ch/ch/d/sr/455/a10.html#fn1 eigentlich sind die Grenzen eng gesteckt. Nur werden sie leider nicht überprüft, noch eingehalten noch sonst was. Zeit dies zu tun. Den Tieren zuliebe!

    lg Dominic
     
  10. hostis

    hostis Guest

    Hallo zusammen,

    Bitte dies nicht falsch verstehen, ich meine nicht dass Zuchtskalare und Zuchtdiskus verboten gehören. Die Klassifikation muss ja zuerst ermittelt werden. Auch geht es ja darum eine Durchmischung der Arten zu verhindern, heisst Arten aufzulisten die sich unerwünscht kreuzen können. Ich denke dass die Qualzuchten nur einen kleinen Teil der Liste ausmachen werden. Die bedenklichen werden wohl die Merheit haben. Also was ist bedenklich? Wir Aquarianer könnten viel tun um dieses Hobby auch für unsere Tiere angenehm zu machen, mal abgesehen von Technik und Wasser usw.

    lg Dominic
     
  11. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hallo Dominic

    Abgesehen davon, dass das Thema bereits wie schon erwähnt hier durchgekaut wird einfach eine kleine Anmerkung von mir..

    Wenn man selber verschiedene Zuchtformen der Skalare und Diskus nicht nur gehalten hast sondern durch eine passende Umgebung deren Verhalten inkl. die Vermehrung über einen langen Zeitraum genau studieren konnte, dann und nur dann könnte man einen produktiven Beitrag zu diesem Thema beisteuern... alles Andere gründet sonst mehr auf eine Vermutung. Selbst der SDAT ist vorsichtig mit der "Beurteilung" diverser Zuchtformen.

    Wer also will sich hier die Finger verbrennen, indem er eine noch genauere Liste erstellt (wie bereits vorhanden) und dann noch klar abgrenzt will, was auf eine positiv Liste gehört und was nicht? Wenn man um das Wohl der Tiere besorgt ist, kann man gleich die Wildform der Mikrogeophagus ramirezi mit auf die Liste setzen ... ;)

    Sehr heikles Thema, wirklich.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  12. hostis

    hostis Guest

    Hallo Angel, hallo zusammen,

    Ja, leider ist es wirklich heikel, aber nicht zu heikel. Ich sag ja dass es gut angeschaut werden muss. Das Thema wurde schon mal durchgekaut, klar, doch die Entwicklung weltweit zeigt was am kommen ist. Man siehe auf den asiatischen Markt, man siehe nur auf die Neuheiten an den Messen. Ohne dagewesen zu sein, die Infos schwappen rüber. Dies hat nicht immer direkt mit Qualzucht zu tun.
    Man könnte eine Liste noch verfeinern. Nicht unbedingt nur Positiv-Negativ... Auch mal neutral aber auf Gefahren bei Vergesellschaftung hingewiesen... Und trotz aller Heikelheit, eine Negativliste dürfte es schon geben. Man könnte zusätzlich die Sache erweitern und auch diese Quallen-Dinger drauftun.
    Der Titel des Treads ist mittlerweile falsch, anfangs hab ich dies aufgrund von Inseraten im Kleinanzeigeteil getan. Das Forums-Team hat glücklicherweise reagiert...Danke Euch.
    Man muss nicht alle Tiere gehalten oder gezüchtet haben um beurteilen zu können dass deren Haltung oder Zucht verwerflich ist.

    Angel, was meinst Du wegen der Wildform der Ramirezi`s?

    lg Dominic
     
  13. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Hallo Zusammen,
    Als noch Grünling bei Euch, wollte ich letzthin fragen welche Regelungen in der Schweiz überhaupt gelten in Sachen Qualzuchten. Da ich in einem Qualipet einen grossen grauen Schleier"kugel"goldfisch sah,der meines Erachtens nicht wirklich beweglich war. Er tat mir so leid, deswegen googelte ich und fand Bilder welche mich entsetzten!
    Das sind zum Teil nur Kugelgeschwüre mit irgendwo einem Mund,Augen und Schwanz. Da sah der Qualipetfisch gleich wieder toll aus gegen die! Darum denke ich jeder beurteilt dies verschieden.
    In der Stellungsnahme SDAT finde ich es zufriedenstellend erläutert.
    Schade ist nur,dass es keine weltweiten Gesetze gibt!
    Eine "Artenliste" empfinde ich auch als sehr heikel,da das Empfinden total verschieden ist ! Meine Überzeugung ist man sieht einem Tier an ob es ihm gut geht oder nicht!
    GLG Pia
     
  14. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo Pia

    Du schreibst, dass eine Artenliste heikel sei? Wie willst du denn weltweite Regelungen anstreben, wenn du eine Artenliste nicht goutierst? Wenn man (egal ob weltweit oder schweizweit) Regeln bezüglich Qualzuchten aufstellen will, dann muss man eine Liste erstellen mit Arten, die dann verboten wären, anders gehts ja nicht. Persönliches Empfinden kann keine Grundlage sein für ein Gesetz. Stell dir vor, die Geschwindigkeitslimiten im Strassenverkehr wären nach persönlichem Empfinden geregelt... ;-)

    Weltweite Regelungen im Tierschutzbereich sind sowieso völlig utopisch, denn man schafft es ja nicht mal innerhalb der Schweiz ganzheitlich dieselben Spielregeln für alle Fragen rund um die Heimtiere zu schaffen, da die Veterinärämter kantonal geregelt sind. Der Bund gibt nur gewisse Leitplanken vor und innerhalb deren bastelt jeder Kanton ein bisschen vor sich hin. Föderalismus ist schon gut und dass nicht alles in Bern gesteuert und bestimmt wird ebenso, aber es gibt ab und an Themen, bei denen wäre es ev. besser so.
     
  15. Nerthu

    Nerthu

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel
    hallo

    bei qualzuchten gehen die meinungen sehr weit auseinander. wir hatten doch in diesem forum mal eine diskusion betreffend goldfischen.
    wenn man jedoch eine gesetzliche grundlage haben führt leider kaum ein weg an artenlisten vorbei. alles andere ist sonst interpretationsfrage.
     
  16. hostis

    hostis Guest

    Hallo Pia,

    Leider liegst Du falsch in der Annahme dass man einem Tier ansieht ob es ihm gut geht oder nicht. Nicht immer sieht mans. Der Delfin ist das beste Beispiel dafür. Ich denke auch bei Fischen sieht man das nicht einfach...

    lg Dominic
     
  17. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Hallo Dominic
    Du hast Recht! Wenn jemand Tiere haltet, erwarte ich aber von ihm das er sich viel Wissen um seine Bedürfnisse aneignet. Kombiniert mit einem GESUNDEN Menschenverstand, das Tier ganzheitlich beobachtend! Dann glaube ich das man das kann wenn man nicht egoistisch ist! Einem Delphin zu sagen er sei glücklich nur weil er immer ein Lächeln im Gesicht trägt? Der gesunde Menschenverstand zeigt mir doch das ein Delphinarium mit betoniertem Boden und so kleinen Dimensionen absolute Quälerei ist und wenn ich diese Tiere einen Tag lang Beobachte weiss ich Bescheid! Aber ich verstehe Dich nicht alle Menschen sehen mit dem Herzen!
    Hoffend auf weniger Leid auf dieser Erde grüsst Pia O<O<
     
  18. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo Pia

    Ich denke wir sollten im Rahmen dieses Forums ev. auf dem Boden bleiben, denn das Thema Delfine ist eine andere Liga. Selbstverständlich stimme ich dir zu, dass ich Delfine nicht gross anschauen muss, sondern die Haltungsbedingungen, um zu wissen, dass es denen nicht wirklich besonders gut gehen kann. In Anbetracht dessen, dass die Haltung von Delfinen so oder so kaum artgerecht möglich ist, muss ich nicht mal die Haltungsbedingungen kennen um eine kritische Meinung zur Delfinhaltung zu haben, doch das hat jetzt mit dem Thema Qualzuchten nichts zu tun.

    Weniger Leid auf der Erde wäre auch schön, keine Frage.

    ;-)
     
  19. ch.koenig

    ch.koenig Guest

    Hallo Nicolas
    Meinst Du etwa das?
    http://www.aquarium.ch/index.php?threads/1901
    Ich habe mich damals gewundert, dass solche Dummschwätzer ihr Maul so weit aufreissen. Und sich auch getrauen, alle Asiaten abzuqualifizieren. Eine seltsame Kombination von Respektlosigkeit Tier und Mensch gegenüber.
    Gesetzliche Vorgaben sind das eine, da braucht es klare Nachweise für ein Beeinsträchtigung des Individuums durch eine Zucht. Wissenschaftlich liesse sich weit mehr verifizieren, als man gemeinhin glauben möchte. Schleierformen von schnellschwimmenden Bärblingen z.B. sind eindeutig handicapiert. Das liesse sich einfach experimentell und statistisch nachweisen. Wer das Gegenteil behauptet, hat noch nie einen gemischten D. rerio -Schwarm beobachtet. Von der künstlich herab gesetzten Lebenserwartung ganz zu schweigen.
    Einmal abgesehen davon ist die Fragestellung auch eine ethische: wollen wir deformierte Tiere mit einem eingeschränkten Lebenshorizont oder nicht?
    Anders gesagt: Zucht ja, aber nicht zu Lasten des Individuums. Das ist einfach und schwierig zugleich. Die meisten setzen instinktiv eine Grenze. Individuell. Wer das bei bestimmten Arten nicht tut, muss sich fragen lassen, ob er ausserhalb der gesetzlichen Vorgaben keine Parameter akzeptiert. Wer "Himmelsgucker" u.ä. befürwortet hat in meinen Augen ethisch versagt, d.h. als Mensch, der in die Natur eingreift. Dann noch ein Spässchen dazu machen ist ekelhaft.
    Gruss Charles
     
  20. hostis

    hostis Guest

    Hallo Charles,

    Da stimme ich Dir voll und ganz zu!

    lg Dominic
     

Diese Seite empfehlen