1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Umfrage Forentreffen 2019

    Soll 2019 ein Forentreffen stattfinden und wärst Du mit dabei?
    Hier geht es zur Umfrage.
    Information ausblenden

Haltung Pracht-Fiederbartwels

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von blaulina5, 19. Juli 2017.

Schlagworte:
  1. blaulina5

    blaulina5

    Registriert seit:
    6. August 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Zusammen
    Kann mir jemand etwas über die Haltung der Pracht-Fiederbartwels sagen? Ich habe seit ca. einem 1/2 Jahr höchstwahrscheinlich zwei Pracht-Fiederbartwelse in meinem 64 lt. Becken. Da ich die Welse lange Zeit nicht gesehen hatte, dachte ich, dass sie eingegangen wären . . nun sehe ich sie aber seit etwa einem Monat regelmässig. Ich habe diese Welse zum Geburtstag geschenkt bekommen, waren auch ziemlich teuer. Da ich sie nie sah, nie zuordnen um welche Welse es sind handelt. Anhand des Videos, dass ich von meinem machen konnte, glaube ich, dass es sich um Pracht-Fiederbartwelse handelt. Der grössere ist wunderschön, hat super schöne lange schwarz-weisse Rückenflossen, der kleinere ist meisten versteckt und ich sehe ihn nur wenn's ums Futter geht ganz kurz.
    Im Internet steht, dass sie ab einer Beckengrösse von 100cm gehalten werden sollten, was bei mir nicht der Fall ist. Ist das wirklich so? Wenn es dann so wäre, müsste ich sie leider um platzieren, was mir sehr leid tun würde, aber das Wohl der Fische geht vor.
    Vielen Dank für evt. Informationen
     
  2. s.mathys

    s.mathys

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Sollte es sich wirklich um Pracht-Fiederbartwelse, also Synodontis decorus handeln, reichen nicht einmal 100cm aus. Ein Freund von mir Pflegt 2 Exemplare und die kratzen an der 30cm Marke. Es ist nicht nur die Länge, sondern auch das Volumen der Tiere, welche für viele Becken zum Problem werden. In der Grösse haben sie dementsprechend grosse Köpfe und breite und lange Flossen. Du brauchst somit auch grosse Unterstände und Höhlen. Wenn du also das Wohl der Tiere an erste Stelle setzen willst, gib sie doch an einen Besitzer eines grösseren Beckens ab.

    Gruss
    Stefan
     
  3. blaulina5

    blaulina5

    Registriert seit:
    6. August 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Stefan
    Vielen Dank für die Info.. das kann doch nicht sein... kann nicht verstehen, dass im Zoohandel solche Welse für ein 64 lt. Becken verkauft werden. Ja das mit dem Kopf stimmt bzw. sie haben extrem grosse Augen . . ist manchmal richtig erschreckend..
    Es ist nun schon das zweite mal, dass mir ein Wels verkauft wurde, der eigentlich gar nicht in mein Aquarium passt. Ist echt mühsam..
    Dann versuche ich jetzt mal jemand zu finden.
    Gruss
    Jeannette
     
  4. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.406
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Jeannette

    Ja, es ist definitiv mühsam, aber es ist leider bei sehr vielen Geschäften so. Die müssen halt Ende des Monats auch ihren Umsatz haben, und daher "passt" dann schnell mal fast jeder Fisch in egal welche Beckengrösse bei egal welchen Wasserwerten. Und ich könnte jetzt böse sein und sagen, wenn sich dadurch die Lebensdauer verkürzt, um so besser für den Umsatz.

    Da hilft eigentlich nur, sich bei unabhängigen Quellen zu informieren und nicht bei denen, die damit ihr Geld verdienen.

    Griessli, Basil
     
  5. blaulina5

    blaulina5

    Registriert seit:
    6. August 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Da hast Du schon recht.... Ist ein Geschäft, wie überall..

    Grüsse, Jeannette
     
  6. s.mathys

    s.mathys

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Hoi Jeannette

    Ich verstehe deinen Unmut, aber leider sind Fische für viele Geschäfte nicht mehr als eine Ware. Wenn man im Laden über einen interessanten/schönen Fisch stolpert, besser zu Hause mal recherchieren.

    Gerade Synodontis wachsen in der Regel eher langsam, daher mag das schon stimmen, dass sie eine Zeit lang in kleineren Becken gepflegt werden können, aber Kümmerwuchs ist dann immer die Gefahr. Und der Spruch "ich wechsle dann später auf ein grösseres Aquarium, wenn der Fisch zu gross wird" hören die Zoofachangestellten wohl auch täglich.

    Allerdings muss ich die (seriösen) Geschäfte auch etwas in Schutz nehmen. Wenn die Leute dich (noch) nicht kennen, fragen sie meisten nach der Beckengrösse und wenn das Becken zu klein ist, sagen sie es auch. Jetzt kommt das Aber. Das "es passt nicht" hören viele Kunden sehr ungerne und kaufen dann im nächsten Laden die Fische trotz dem. Und wenn der Verkäufer nach der Beckengrösse fragt, wird einfach gelogen.
    Bei den meisten Aquariumshops traue ich grundsätzlich den Angestellten nicht weiter als ich sie werfen kann (Ausnahmen bestätigen die Regel). Ich würde z.B. nie etwas in einem Qualipet oder so kaufen. Dort hat man mir schon versucht zu erklären, dass die kleinen schwarzen Goldfische Spezielle Züchtungen sind und deshalb das Dreifache eines Normalen kosten. Die Kunden, welche diese Fische kaufen und nach ein paar Wochen feststellen, dass sich jetzt all diese Spezialzüchtungen umfärben, werden sich sicher nerven.

    Ich kaufe meine Fische beim Händler des Vertrauens oder lasse sie dort bestellen. Niemand ist unfehlbar, aber wenn ein grosses Grundwissen und Interesse da ist, ist auch die Gefahr von Fehlempfehlungen und Falschaussagen kleiner. Und ich finde man merkt relativ schnell, ob der Ladenbesitzer oder Angestellte Interesse an der Materie hat . Wenn ich einen interessanten Fisch beim Stöbern sehe und ich ihn nicht kenne, frage ich erst nach, danach google ich kurz und wenn das Interesse dann noch immer gross ist, recherchiere ich zu Hause noch genauer. Wenn Spontankäufe schief gehen, dann hat der Fisch immer das Nachsehen :-/
     
  7. blaulina5

    blaulina5

    Registriert seit:
    6. August 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Stefan
    Ja, das ist schon so. Ich ärgere mich am meisten ab mir selber. Hatte dem Verkäufer genau erklärt was ich für ein Becken habe.. und jetzt das. Der grössere von den Beiden ist schon ca. 10 cm gross und vor 1/2 waren sie noch sehr klein.. Mir haben sie eben gefallen . . und es hiess, dass sie farblich noch schöner werden, was auch so ist. Der grosse hat eine super schöne Rückenflosse, gross und gebogen und das in schwarz/weiss gestreift, einfach toll. Anders als viele Fiederbartwelse, darum habe ich lange nicht gewusst um welchen es sich handelt..Ich werde versuchen mal ein gutes Foto zu machen und es dann ins Netz stellen. Mittlerweile habe ich mir noch ein grösseres Aquarium gekauft 80cm, aber das ist erst am einlaufen.. und das wäre dann auch nur aufgeschoben . .
    Viele Grüsse
    Jeannette
     
  8. s.mathys

    s.mathys

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Hallo Jeannette
    Ich weiss nicht wie lange du bereits in der Aquaristik bist, aber ich glaube (fast) alle haben am Anfang solche Fehler gemacht (ich schliesse mich da nicht aus).

    Wenn du weiterhin Synodontis pflegen möchtest, schau dir doch mal Synodontis lucipinnis an, die werden ca. 8-10cm. Ab 100x50 würden sicher 5 Stück gehen. Es sind sehr soziale Tiere, also bitte nicht weniger als 5, dann zeigen sie sich auch gerne tagsüber. Bei 80cm Beckenlänge sehe ich ehrlich gesagt keine Synodontis :-/
    Das heisst ein grösseres Becken muss her :D

    Grüsse
    Stefan
     
  9. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Zürich
    Hallo Jeannette

    Für so kleine Becken kommt mir effektiv nur ein Synodontis in den Sinn, den man artgerecht darin halten könnte und das wäre S. batesii (sofern natürlich auch der Rest stimmt). Alle anderen handelsüblichen Kandidaten der Synodontis sind auch für 80cm Becken einfach zu gross oder viel zu lebendig, von daher würde ich sie so oder so platzieren... aber auch dafür macht natürlich die genaue Bestimmung Sinn.

    https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20080796/index.html#app21ahref1
    Vielleicht sollte man dem Verkäufer die Gesetzeslage in der Schweiz erklären?... wobei die Mindestbeckengrösse mit artgerecht nix zu tun hat.

    Die S. decora würde ich persönlich in einer Gruppe in Becken ab 200cm pflegen... wenn man 30cm Tiere sieht erkennt man schnell, dass alles andere eigentlich viel zu klein ist. Die Tiere sollen ja mehr können als sich mal kurz zu wenden. Wenn ich in mein 1000L Becken schau empfinde ich sogar dies als grenzwertig, obwohl noch kein Tier die 30cm erreicht hat.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2017
  10. blaulina5

    blaulina5

    Registriert seit:
    6. August 2014
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo Zusammen
    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten. Das hat mir sehr geholfen. Ich werde versuchen für meine beiden Welse ein neues Aquarium zu suchen.
    Ich habe versucht vom Video ein Bild zu machen, damit man erkennen kann von welchem Wels ich spreche. Ob es sich dann wirklich um den Pracht Fiederbartwels handelt, weiss ich nicht. Leider ist das Foto auch nicht so gut, da die Welse sehr scheu sind und ich von weitem filmen musste.. Aber evt. kann mir ja jemand sagen, um welchen es sich handelt.
    Vielleicht wird es jetzt verständlicher, von was für einer Rückenflosse ich geredet habe, die ist aber in Wirklichkeit viel schöner.. Wels.jpg
     
  11. s.mathys

    s.mathys

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Hoi Jeannette,
    Deine Erklärung mit der Rückenflosse war schon verständlich und gab auch ein wichtiges Indiz für decorus :)
    Ich würde sagen, dass es zu 99% ein decorus ist. Mir wäre kein Synodontis bekannt, der im Allgemeinen eine ähnliche Zeichnung hat (grau mit grossen Punkten und weiss/schwarze Schwanzflosse) in Kombination mit diesem Fadenähnlichen Auslauf bei der Rückenflosse. Eupterus hat auch eine lange und hohe Rückenflosse, aber komplett andere Form und auch das sonstige Erscheinungsbild (auch im Jugendkleid) ist wesentlich anders. So sieht für mich ein junger decorus aus. Ein schönes Tier, aber halt unpassend für ein 80er Becken.

    Grüsse
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen