1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gute Bio co2 Rezepte

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von gardio, 27. März 2012.

  1. gardio

    gardio

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Alle,

    ich habe mein Becken nun 4 Monate. Am Anfang hatte ich noch gar nicht mit Co2 gedüngt. Dadurch sind mir zwei Pflanzen eingegangen. Ich hatte mir dann eine Bio Co2-Anlage gekauft. Den Pflanzen ging es deutlich besser. Irgendwann war das Co2 aufgebraucht und ich hatte mir überlegt ein eigenes Rezept zu mixen.

    Das hat leider nicht wirklich geklappt. Am Anfang hatte ich deutlich zu viele Blässchen und später so gut wie keine. Nun habe ich ein weiteres vielversprechendes Co2 Rezept gefunden. Bevor ich das nun wieder ausprobiere und mir möglicherweise die Garnelen über Nacht durch zu viel co2 töte, wollte ich fragen, ob ihr es kennt oder welche Rezepte ihr dafür benutzt.

    Kennt jemand eins, welches konstant co2 abgibt auch über 3 oder 4 Wochen?

    LG, Sergej
     
  2. Cats

    Cats

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meinisberg( bei Biel)
    Hefe ,Zucker und Wasser

    Hallo
    Ich mache meinen mix in einer Petflasche 1,5 Liter mit ca 2 dl Wasser ca 12 Würfelzucker und etwas Trockenhefe.Lauwarmes Wasser damit der Zucker vergeht,gut schütteln und nach ca 1 h hab ich co2.
    Habe mal irgendwo gehört das die Menge Zucker ausschlag gebend sei für die Dauer wo s co2 herstellt .Hab ich aber mit mehr Zucker noch nie ausprobiert,bei mir hauts ca 5 Tage hin dann muss ich neu anrühren.Ich beutze allerdings jeweils die alte Hefe weiter.So 3-4 mal.Kann man ja gut in der Flasche lassen und nur das Zuckerwasser abgiessen.Denke für 4 Wochen würde es einen grossen Pot brauchen oder eben ev viel mehr Zucker...keine Ahnung:eek:
     
  3. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.192
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Sergej

    Mag sein, dass der Tortenguss im verlinkten Rezept (alternativ geht z.B. auch Gelatine -> googeln, im Internet gibt's ja Hunderte Rezepte) in dieser Hinsicht eine gewisse Verbesserung bringt. Aber es liegt halt in der Natur der Sache, dass die CO2-Produktion nicht wirklich konstant zu halten ist. Die Hefen sind Lebewesen die sich vermehren, und je mehr davon leben (und "arbeiten"), desto mehr CO2 wird natürlich pro Zeit freigesetzt.

    Grundsätzlich kann man sagen, die CO2-Produktion dauert so lange, bis:
    - entweder die gesamte Menge Zucker verarbeitet ist
    - oder so viel Alkohol produziert wurde, dass sich die Hefen selber damit vergiften
    ...je nach dem, welcher Fall zuerst erreicht ist.

    Wie schnell der eine oder der andere Fall erreicht ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab wie z.B. der Mischung (Verhältnis Wasser:Zucker:Hefe) oder der Temperatur.

    Fazit 1: Es ist also (wie erwähnt) kaum möglich, die CO2-Produktion über die Zeit konstant zu halten.
    Fazit 2: Daher macht es bei Bio-CO2 Sinn, die Zugabe ins Aquarium über eine Paffrath-Schale (-> Suchfunktion/Google) zu steuern. So hast Du Gewähr, dass immer gleich viel CO2 ins Wasser abgegeben wird. Der Rest geht halt ungenutzt in die Luft, aber da die Zutaten ja so gut wie nix kosten, finde ich das keinen gravierenden Nachteil.

    Griessli, Basil
     

Diese Seite empfehlen