1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Umfrage Forentreffen 2019

    Soll 2019 ein Forentreffen stattfinden und wärst Du mit dabei?
    Hier geht es zur Umfrage.
    Information ausblenden

Goldfisch krank, trotz Omnipur keine Verbesserung

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Kherridis, 3. Mai 2019.

  1. Kherridis

    Kherridis

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tann / ZH
    Hi,
    mein Goldfisch hat seit ein paar Tagen etwas auf dem Körper was wie feiner schwarzer Schimmel aussieht.
    Hab seit zwei Tagen Omnipur im Wasser, die anderen Fische sind alle gesund.
    Weiss jemand was das s IMG_20190501_2046072.jpg IMG_20190503_1949009.jpg
     
  2. Kherridis

    Kherridis

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tann / ZH
    Sorry da ist was mit dem Text durcheinander geraten.
    Die Frage ist ob jemand weiss was das sein kann und was man dagegen tun kann.
    Das erste Bild ist von Mittwoch, das zweite von heute Omnipur ist seit gestern drin.

    Gruss Kherridis
     
  3. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Oberaargau
    Hallo

    Liefere doch mal einige Daten zum Becken. Auf den ersten Blick tippe ich auf eine zu hohe Temperatur und zu wenig Frischwasser.

    Junge Goldfische können die Färbung durchauch nochmals wechseln, dein Tier scheint mir nicht älter als 1 Jahr zu sein.

    Gruess
     
  4. Kherridis

    Kherridis

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tann / ZH
    Hi,
    der Fisch schwimmt in 200 Liter mit zwei kleineren Schleierschwänzen, die wie gesagt völlig fit sind, bei 22 C`
    Zuvor war er in meinem 840 Liter Becken mit anderen Grösseren Goldfischen. Da er recht dünn aussah hab ich ihn nun zu den Kleinen gesetzt. Wasserwechsel war eine knappe Woche bevor er schwarz wurde.
    Der Ausströmer der Pumpe pumpt auch Luft ins Becken und zusätzlich ist auch noch ein Lüftungsstein drin.
    Beim ersten Bild waren noch Paradisschnecken mit drin, die hab ich wegen des Medikaments rausgenommen.

    Mir ist bewusst das sich junge Goldfische von dunkelbraun oder schwarz in hellere Farben entwickeln. Das geht aber sehr langsam und in umgekehrter Richtung habe ich das noch nie beobachtet. Zumal es nur 2 tage gebraucht hat um mehr als die doppelt Fäche zu bedecken.

    Ich hab heute noch ein Salzbad ausprobiert und er scheint etwas munterer zu sein. Ob und wie sich das auf die Verfärbung auswirkt weiss ich noch nicht.

    Ich pflege jetzt schon seit über 10 Jahren Goldfische und hab so etwas noch nie gesehen.

    Gruss Kherridis
     
  5. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Oberaargau
    Hi

    Naja über die 22 Grad liesse sich streiten. Wäre mir jetzt noch zu warm.

    Ich hatte Tiere die haben sich innerhalb von 48 Stunden komplett umgefärbt, teilweise geht das unglaublich schnell.
    EIne Rückfärbung ist dabei absolut nicht ungewöhnlich, je nach dem entwicklet sich die Farbe auch viel später.

    Hat das Tier irgendwelche Einschränkungen? Flossen und co scheinen ja nicht beeinträchtigt?
     
  6. Kherridis

    Kherridis

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tann / ZH
    Vor dem Salzbad hat er halt immer unter dem Filter gesessen, jetzt ist er mehr an der Oberfläche und seine Atmung geht die ganze Zeit schon ca doppelt so schnell wie bei den anderen. Er geht nicht motivert ans Futter, wobei er schon hier und da mal was frisst und macht insgesamt keinen fitten Eindruck.

    Die Schleierflossen und Hochzuchtgoldfische haben es gern ein bisschen wärmer. Im grossen Becken hab ich ca 20 Grad (Zimmertemperatur ohne Heizung ). Bei kranken Fischen wird eine Temperaturerhöhung ja empfohlen, drum ist im kleinem Becken eine Heizung und 22 Grad.
     

Diese Seite empfehlen