1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

[geprüft] Suche/tausche Tetraodon schoutedeni W gegen M

Dieses Thema im Forum "Gesuche" wurde erstellt von eye4eye, 17. Februar 2021.

  1. eye4eye

    eye4eye

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Unterentfelden
    Hallo zusammen

    Meine 4er Gruppe Tetraodon schoutedeni besteht leider aus 1W und 3M. Für die Zucht etwas suboptimal :/
    Habe zwar noch 6 CH-Nachzuchten im Kindergartenalter... aber bis die gross sind dauert es noch recht lange. Und Geschlechter aktuell nicht ersichtlich.

    Somit suche ich ein Leopardkugelfisch-Weibchen (WF oder NZ) im Tausch gegen ein Männchen (WF).


    Gruss
    Dave
     
  2. Murphy

    Murphy

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fraubrunnen
    Hallo Dave

    Darf ich fragen wie du die Geschlechter unterscheidest? Nur anhand der Grösse/Körperfülle oder gibt es auch farbliche Unterschiede?
    Ich habe selber auch eine 4er WF Gruppe aber noch nicht so lange und bis jetzt würde ich bei mir anhand der Grösse auch auf 3.1 tippen. Sie sind zwischen 5-7cm gross.
    Von wo hast du denn die CH-Nachzuchten, wenn ich fragen darf? Wäre noch Interessant für Tipps zur Aufzucht, wenn es dann mal soweit kommt. Und soll ja ziemlich schwierig sein das richtige Futter zu finden, da sie so klein sind!

    Gruss Fabian
     
  3. eye4eye

    eye4eye

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Unterentfelden
    Hallo Fabian @Murphy

    Ich finde es extrem schwierig. Grundsätzlich nach Grösse, Körperfülle und gemäss meiner Bekannten auf Kopfbreite (was Hand in Hand mit der Körperfülle geht). Zudem haben die M ein grösseres territoriales Verhalten. Farbliche Unterschiede sehe ich nicht oder wären mir nicht bekannt. Habe ich bei der Auswahl der Tiere alles berücksichtigt... und trotzdem Vollgas daneben gegriffen o_O:(

    Ich habe meine 4er Gruppe nun seit einem Monat und nach 3 Wochen ging die Balzerei los. Somit habe ich nun halt durch das eine Bestätigung.

    Meine sind auch zwischen 6-7 cm gross. Ähnlich wie deine. Wie ist das Verhältnis bei deiner Angabe? 3.1? Ist das M.W?


    Die Nachzuchten sind von einer Bekannten hier aus der Region. Sie hat letztes Jahr 11 oder 12 Tiere hochbekommen. Ich war zur gleichen Zeit in der Aufzucht von Carinotetraodon irrubesco, was auch verd*** schwierig ist. Wir hatten die selben Herausforderungen und waren da im Kontakt. Schlussendlich hat sie die Hälfte behalten und ich habe die anderen 6 Tiere bekommen. Seither hat sie aber keine weiteren Aufzuchten mehr geschafft. Alle folgenden Larven gingen ein. Das gleiche auch bei mir mit den Irrubesco. Ich war zwar erfolgreich, beisse mir aber nach wie vor die Zähne aus.

    Das Futter ist schon die Knacknuss. Bei uns im Einsatz: Pantoffeltiere, div. Süsswasser Rädertierchen, amerikanische Dauerinfusorien, Nauplien von Hüfperlingen oder später auch Nauplien von Daphnien. Und alles was da zusätzlich mit aufkommt. Wichtig halt da auch das Futter der Futtertiere... damit die auch wirklich Nährstoffreich sind. Wir haben aus dem Grund auch Selco S.Presso verabreicht.


    Was sie wirklich am besten aufnehmen... da sind wir noch nicht weiter. Gewisse haben angeblich Pantoffeltiere genommen... andere haben sie komplett verschmäht. Aber irgendwo in dieser Liga spielen die richtigen Futtertiere, bevor es an Artemia Nauplien geht.

    Gruss
    Dave
     
  4. eye4eye

    eye4eye

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Unterentfelden
    @Murphy

    Nachtrag: Ich habe bei mir begonnen, Wasserwechsel mit leicht kühlerem Wasser zu machen und durch reines Osmosewasser den Leitwert gesenkt. Angeblich ist der im natürlichen Habitat meist bei 80. Als ich bei 130 ankam gings schon los. Eventuell hilft ein Animieren bei dir euch bei der Bestimmung. Wenn die Jungs am Bauch der Mädels hängen... ist es definitiv ;)
     
  5. Murphy

    Murphy

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fraubrunnen
    Hallo Dave @eye4eye

    Ja das hört sich definitiv schwierig an. Ich habe meine auch ca. einen Monat, sind wahrscheinlich aus dem selben Import wie deine.
    Wenn ich nach der Körperfülle gehe habe ich auch 1W und 3M. Bei mir in der Zoohandlung hatten sie nur noch diese vier und ich habe zugegriffen, man weiss ja nie wann man die nächste Gelegenheit hat!
    Ich probiere mich jetzt dann zuerst mal mit der Nachzucht der Pao abei, dort soll die Aufzucht bisschen einfacher sein;)

    Gruss Fabian
     
  6. eye4eye

    eye4eye

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Unterentfelden
    @Murphy Ja die Pao abei sind wohl def. einfacher. Irgendwann im 2020 hat eine Schweizerin in ner AQ-Facebook-Gruppe Bilder ihrer Larven gepostet. Die hatte recht viele. Da gibts wohl auch schon nen guten Stock an CH-Nachzuchten.

    Gruss
    Dave
     
  7. Murphy

    Murphy

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fraubrunnen
    @eye4eye Ja das habe ich auch gesehen aber trotzdem findet man sie selten. Meine sind bis jetzt die Einzigen, die ich live gesehen habe. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass es in der Schweiz nicht so viele Kugelfischliebhaber gibt, die dann den Tieren ein Artbecken zur verfügung stellen.

    Gruss Fabian
     

Diese Seite empfehlen