1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garra flavatra laichen

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von platn, 15. März 2018.

  1. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Brunnen
    Hallo zusammen
    Die Front mit Föhnsturm nahte, und die Fische sind in Laichlaune.
    Gestern Mittag konnte ich eindeutig den Laichvorgang bei Garra flavatra beobachten.
    Ein Garra drehte sich im freien Wasser wie ein Rad. Habe gedacht, dass der Fisch am sterben ist. Das musste aber ein Weibchen sein. Dann legte es sich hechelnd auf den Bodengrund, ein weiterer grössere Garra legte sich im 90 Grad Winkel für paar Sekunden drauf. Danach huschten sie eilig weg in den Pflanzendickicht.
    Die roten Neons haben sofort die Eier vom Boden weggefressen. Wenn nicht diese Laichräuber wären, wäre ich mir nicht so sicher gewesen, dass es ums Laichen ging.
    Das Garra Pärchen kam kurze Zeit später auf die Frontscheibe des Aquariums. Ich konnte effektiv zum ersten Mal Weibchen von Männchen unterscheiden.
    Die Merkmale sind: das Weibchen ist etwas kleiner, der Kopf ist rundlicher, es hatte längliche Laichöffnung. Das Männchen etwas grösser, Kopf eckiger, wenig breiter, Samenöffnung ein kleiner Punkt.
    Ich halte ca 12 Stück im 120cm (300l) Gesellschaftsbecken. Die Tiere sind etwa 4 jährig. Wasserwerte: KH 6, GH 8, T 25. pH nicht gemessen, normalerweise ca 7.5, kann noch nachmessen.
    Filterung ext Filter Eheim experience 350, Strömungspumpe mit Luftdiffusor Aquael 500. Umwälzung vielleicht max 3x/st. Wasserwechsel alle 7-10 Tage 50%. Fütterung Granulat, Flocken, Frostfutter, Grünzeugs wie Zucchetti, aufgebrühter Nüsslisalat, Spinat, ab und zu Frisch geschlüpfte Artemia. Also nix spezielles.

    Lg
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    Rubens gefällt das.
  2. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    VS
    hallo

    ich hielt garra congoensis. zufälligerweise konnte ich die mal nachzüchten. bei mir fand ich in einer höhle hunderte kleine stecknadeln, die dann natürlich gefressen wurden. (bei der entfernung der deko) eine laichabgabe beobachtete ich nie. aber die hatten immer ein riesen gewirbel untereinander. ob es laichen oder kämpfen war wusste ich nie zu bestimmen. auch sah man regelmässig kleine schürfungen an den tieren. die garras schienen jeweils sehr grob untereinander.

    grüsse rc
     
  3. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Brunnen
    Hallo Rubens
    Danke für deine Antwort. So weit auseinander sind Garras und andere Plattschmerlen nicht.
    Bei Garra flavatra gibt es im www nur spärliche Angaben. Zuerst wurde berichtet von Zucht mit angeblicher Hormonzugabe. Angeblich konnten sie im Aquarium nbachgezüchtet werden. Das bezweifle ich, weil ein richtiger Zuchtbericht gibt es nirgendwo zu lesen. Verifiziert ist, dass sie aus der Grosszucht Hein aus Myanmar kommen (seriouslyfish.com). Dort ist die Zucht kurz angeschnitten , inklusive Zeichnung vom Laichbecken. Ich habe noch ein kurzes Video von Grosszucht in Florida auf youtube gefunden. Allerdings wenig informativ.
    Am meisten gibt es Berichte von diesen Rangeleien, welche mit der Rangordnung in der Gruppe zu tun haben. Bei Garra flavatra sind sie ziemlich harmlos, ich habe noch nie ein verletztes Tier deswegen gesehen.
    Ab und zu beobachtete ich wie ein Garra sich Kreis drehte. Bis jetzt dachte ich, dass es sie etwas kratzt. Jetzt bin ich mir sicher, dass es Weibchen ist, welches die Eier auspressen will.
    Wie gesagt, die Geschlechter Unterscheidung ist nicht so einfach. Die Männchen haben etwas knöcherigeren eckigeren Kopf und sind etwas grösser. Ich stelle mal ein Bild von 7 Garras ein.
    Ich finde dass der 3.von links ist eindeutig ein Weibchen, es hat rundlicheren Kopf. Der 2. von links muss ein kräftiges Männchen sein.
    [​IMG]

    Lg
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  4. Fadi1

    Fadi1

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zeihen (AG)
    Hallo Ingrida
    Wie sieht es bei dir aus mit dem Wurf der Garras? Sind welche hoch gekommen?

    LG Karin
     
  5. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Brunnen
    Hoi Karin
    Nein, die Neons haben die Eier im 0, nix verputzt.
    Ich denke in einem Artenbecken würde die Chance für den Nachwuchs besser sein. Ist im Moment aber kein Thema bei mir.
    Gruss
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  6. L181

    L181

    Registriert seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    zürich
    Schaade!
    Einer meiner Top Lieblingsfische sjnd die Garra rufa..
    ..da fand ich auch sozusagen nix im Net zu..!
    Vielleicht mach ich igenwann mal ein Artenbecken:rolleyes:

    Grüessli Lukas
     
  7. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.863
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Glarnerland
    dann solltest du mal an deinen Googlefähigkeiten arbeiten ;) denn sowohl über Garra rufa (besonders viel) als auch über Garra flavatra gibt es jede Menge Info's im Netz. Bei uns findest du mit der SuFu auch einiges.

    Gruss Thomas
     
  8. Tany

    Tany

    Registriert seit:
    21. Januar 2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo zusammen,

    bin neu hier im Forum. Ich habe ein Juwel Trigon 350, Gesellschaftsbecken:
    Neons, Rotkopfsalmler, Blutsalmler, Pandawelse, Orinoco Welse, Paar Guppys, Amano Garnelen, Fächergarnelen, Algengarnelen und natürlich Rotflossen Saugbarben.

    Es war eher zufällig dass wir entdeckt hatten, dass wir kleine Garras hatten. Nach der Fütterung abends hatten wir vergessen die Pumpe wieder einzuschalten, der Oxidator hatte keine Flüssigkeit mehr drin und morgens war natürlich Sauerstoffmangel im Becken. Klar sofort Pumpe einschalten und alles dafür tun dass die Tiere überleben. Hatte sogar die Garras in der Hand über eine Stunde direkt oben gehalten an der Strömung. Wir hatten zu der Zeit 12 Garras, leider sind 3 gestorben. In dieser unerfreulichen Stunde hatte ich dann die kleinen Babys von unseren Saugbarben in der Ecke oben bemerkt. Winzige Striche, die sich an der Scheibe festgesaugt hatten. Sie hatten auch schon die Färbung. Ich dachte zuerst es wären Pandawelse, aber die saugen sich ja nicht fest. Seitdem habe ich die kleinen leider nicht mehr gesehen. Ob sie auch verendet sind oder gefressen wurden oder vielleicht sich in dem vielen Dickicht verstecken kann ich leider nicht sagen.

    Fakt ist : man kann sie privat nachzüchten. Was sie allerdings für Bedingungen brauchen kann ich nicht sagen. Zu der Zeit hatte unsere Eheim Pumpe das Wasser ohne Heizstab auf 27-28°C gehalten. KH 7, GH 10, PH 7, 2. Haben jetzt die Pumpe gegen die Tetra UVC Extreme 800 getauscht und die Beckentemperatur liegt stabil bei 24,9-25,5°C. Auch ohne Heizstab. Denke es hat was mit der Bodenheizung zu tun. Mal sehen wenn es im Sommer wärmer wird und die Temperatur im Becken mit steigen sollte und dann die Garras nochmal schlüpfen sollten, dann hat es vielleicht auch was mit wärmerem Wasser zu tun.

    LG
    Tany
     

    Anhänge:

  9. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Brunnen
    Hoi Tany
    Wow, wirklich Gara flavatra Nachzuchten?
    Ich denke schon, dass zum laichen brauchen sie kühleres Wasser. Aber für Larven muss es warm sein.
    Spannend, wie sie sich weiter entwickeln!
    Liebe Grüsse
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  10. Tany

    Tany

    Registriert seit:
    21. Januar 2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Ingrida,

    leider sehe ich die kleinen nicht mehr und an der Anzahl haben sie sich auch nicht verändert. Entweder sind sie zu klein um sie zu sehen oder tot oder vielleicht von anderen Fischen gefressen Ich habe irgendwo gelesen dass sie sowas wie kleine Höhlen oder halbe Tontöpfe brauchen zum Laichen Habe jetzt welche drin. Mal sehen.
    Also Pandawelse vermehren sich hervorragend. Salmler können ja nicht, dafür habe ich kein saures Wasser.

    Habe sogar aus einer Anzeige einen großen Garra geholt, der arme Fisch war dort ganz alleine und ist total am durchdrehen gewesen. Er ist mal eben 2,5 mal so groß wie meine größten und seit er bei uns ist hat er gelernt sich an der Scheibe festzusaugen Nicht mal das konnte er, weil er die ganze Zeit alleine war. Wahnsinn, manche Menschen nehmen sich Tiere ohne sich mit ihrer tatsächlichen Natur auch nur ein wenig auseinander zu setzen.

    In diesem Sinne
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2019
  11. Tany

    Tany

    Registriert seit:
    21. Januar 2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo zusammen
    ich habe eine russische Seite gefunden wo erklärt wird wie Garra Flavatra laichen.
    Sie sind ganz harte Wetterbedingungen gewohnt. Sie laichen angeblich direkt nach der Trockenheit, direkt mit dem Beginn der Regenzeit. Zeitlich wäre es zwischen Mai und Juli. Und die Weibchen sehen bei dem auf der Homepage ganz anders aus als meine Tierchen.

    Darauf hin bin ich bei uns in Kölle Zoo und habe sie ausgequetscht. Angeblich kommen alle Garra Flavatra aus einer Zucht und die geben immer nur ein Geschlecht, vermutlich Männchen, zum Verkauf raus. Damit sichert sich der Züchter die Einnahmen, denn die Stellen wo die Fische in der Natur vorhanden sind schwer zugänglich.

    Er beschreibt auch, dass Männchen auf dem Kopf kleine Auswüchse haben, wahrscheinlich wie bei Antennenwelsen, nur nicht so ausgeprägt. Deswegen denke ich schaffen wir es auch nicht sie nachzuzüchten. Es sei denn irgendwann schmuggelt jemand die Weibchen raus.

    Ich weiß nicht was die Fische bei euch in der Schweiz kosten, bei uns 15-20 Euro das Stück. Und davon verkaufen die Händler 60-80 Stück in der Woche. Schade, hätte schon gerne eigene Kleine gehabt

    VG
    Tany
     
  12. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Brunnen
    Hoi Tanny
    Könntest du mir den link von der russischen Seite schicken? Ich konnte früher gut russisch.

    In der schweiz sind die Fische gleich teuer wie in D.
    Bei Aquafisch in Friedrichshafen hat die Grau Schau junge Garras gehabt. Ich denke nicht dass indem alter Geschlecht bereits bestimmbar ist.

    Gruss
    Ingrida




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  13. Tany

    Tany

    Registriert seit:
    21. Januar 2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Ingrida,

    leider kann man schon bei den kleinen erkennen ob sie Männlein oder Weiblein sind, an den Barteln. Nur Männchen haben sie.

    Ich schaue heute Abend noch mal nach der Seite, wenn du das Bild siehst weißt du gleich was ich meine. Wenn du Garra Rufa Weibchen eingibst im Netz, erkennst du sofort den körperlichen Unterschied. Und genau so sehen auch die Flavatra Weibchen aus, nur mit ihrer spezifischen Färbung. Die sind ja miteinander verwandt. Nur dass die Rufa mal eben fast das Doppelte an Größe haben.

    LG
    Tany

    Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
     
  14. Jeannine pereira

    Jeannine pereira

    Registriert seit:
    8. Mai 2017
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Au zh
    Hallo zäme
    Äs Foti vo minä Garras. Leider nie Eier od Jungi entdeckt
     
  15. Jeannine pereira

    Jeannine pereira

    Registriert seit:
    8. Mai 2017
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Au zh
    Garra flavatra male & female ?
     

    Anhänge:

  16. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.863
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Glarnerland
    Morgen Zusammen

    Falls einer von Euch mal Jungtiere abzugeben hat, ich hätte Interesse :D

    Gruss Thomas
     
  17. Tany

    Tany

    Registriert seit:
    21. Januar 2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    https://houseaqua.ru/1353-garra-flavatra.html

    Hallo zusammen,

    leider komme ich jetzt erst dazu euch den Link zu posten. Dachte ich hätte es schon erledigt. Auf dem beigefügten Bild ist wohl ein Weibchen zu sehen. Es unterscheidet sich deutlich von meinen Männchen, hat auch keine Barteln.

    LG
    [​IMG]

    Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
     
  18. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Brunnen
    Hoi Tany
    Danke für das Bild. Und den russischen Link. Leider steht dort: Vermehrt sich nicht im Aqaurium, bzw. uns ist über die Vermehrung im Aquarium nichts bekannt.

    Ich habe einzig auf dem seriouslyfish.com bericht unter Reproduction, dass sie im Myanmar die Garras nachzüchten können. Weil die Suche in den Wildbächern mühsam ist. Sie konditionieren die Fische mit Lebendfutter wie Tubifex usw.
    Dann führen Sie die ausgesuchten Paare in ein 80L aquarium, mit 80 microsiemens und pH nahe am neutral.
    http://www.seriouslyfish.com/species/garra-flavatra/

    Gruss
    Ingrida
     
  19. Tany

    Tany

    Registriert seit:
    21. Januar 2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Ingrida,

    vielen Dank für die Seite, fand ich sehr interessant. Diese erwähnten Tuberkeln an der Seite der Männchen habe ich noch nicht beobachtet. Meine haben auch nicht so eine ausgeprägte Oberlippe wie der Fisch auf dem Bild. Und so eine Strömung könnte ich nie in meinem Gesellschaftsbecken herstellen, vorausgesetzt ich hätte auch nur ein Weibchen um das Experiment überhaupt zu wagen . Was ich allerdings absolut bestätigen kann ist, dass sie schneller mit hochwertiger abwechslungsreicher Nahrung wachsen.


    Hier ruhen gerade meine 7 von 9
    Den größten von ihnen ist nicht mit auf dem Bild, ist der Chef im Becken. Ich kann auch wie dort gesagt eine größere Gruppe nur empfehlen, dann sind sie im Verhalten ruhiger.

    LG [​IMG][​IMG]

    Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
     
    Jaenu00 und Zigermandli gefällt das.
  20. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.863
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Tany

    Sehr schön so im Verbund :cool:. Die fehlen definitiv noch in meinem Bachbecken :)
    Gemäss der Stockliste von Tropicwater werden sie aber in Deutschland nachgezogen, da oft DNZ (Deutsche Nachzuchten) angeboten werden

    upload_2019-9-10_9-5-28.png

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen