1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Futter für Ringelhechtlinge und Perlhuhnbärblinge

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von tillens, 13. September 2020.

  1. tillens

    tillens

    Registriert seit:
    13. September 2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Gallen
    Hallo zusammen:)

    Dies ist mein erster Beitrag hier und ich hoffe, ich bin an der richtigen Stelle. Seit kurzer Zeit bin ich auch stolzer Besitzer eines Süsswasseraquariums! Darin befinden sich zurzeit ein Antennenwels, 5 Garnelen, 6 Ringelhechtlinge, 6 Perlhuhnbärblinge und einige Schnecken.
    Nun zu meiner Frage/meinem Problem: Ich hab extrem Mühe, die Hechtlinge und Bärblinge zum Essen zu bewegen. Ich habs anfangs mit Trockenfutterflakes probiert, doch die Hechtlinge essen das nur sehr zögerlich (meist spucken sie es wieder aus) und die Bärblinge ignorieren es meist komplett. Hab dann noch Tubifex (trocken in Würfelform) probiert. Dies ging etwas besser, aber auch da wurde nur sehr sehr wenig gefressen.
    Ich hab vieler Orts gelesen, das Lebendfutter (meist ist von Artemia die Rede) am besten passt. Bevor ich mir aber diese kleinen Tierchen oder gegebenenfalls auch eine Zuchtanlage hole, wollte ich mal fragen, ob hier vielleicht jemand schon Erfahrungen mit Artemia in Verbindung mit den Ringelhechtlingen und Perlhuhnbärblingen gemacht hat und ob das gut klappt?
    Und wenn ich mal im Urlaub bin, gibts eine Alternative an Trockenfutter, welche die Tierchen auch gerne annehmen? Damit ich die dann über ne automatische Futterstation füttern könnte:)
    Ich bin ziemlicher Neuling und froh um jede Hilfe!

    Grüsse
    tillens
     
  2. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.405
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Zu den Ringelhechtlingen kann ich nur aus der Theorie etwas sagen.

    Meine Perlhühner fressen am liebsten Frostfutter-Artemia oder Wasserflöhe.
    Versuch deine Tiere mal mit Frostartemia oder Cyclops zu füttern. Das dürften sie fressen.

    Meine Zuchtgruppen sowie deren Nachzuchten fressen auch gerne Flockenfutter.
    Wenn es hingegen Jungtiere sind, dann wären Artemia inkl. Napulien das beste.

    Am Rande: Perlhühner brauchen grössere Gruppen. So ca. 10-15 Stück sind das Minimum.
    Dasselbe gilt für Garnelen.

    Gruess
     
  3. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Esslingen
    Salü,

    Ich würde mal nachforschen, was die Fische dort gefressen habe, wo Du sie her hast. Wir haben zwar keine Perlhühner, aber die nahe verwandten und etwa gleich grossen Querstreifenzwergbärblinge. Die stehen auf Schmerlentabletten. Wenn man die weit oben an die Aquarienscheibe pappt, lösen sich kleinere und grössere Brösel.

    Herzlich, Roman
     

Diese Seite empfehlen