1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Freudiges Ereignis

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Wasserfrau, 15. Oktober 2011.

  1. Wasserfrau

    Wasserfrau

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    EHK

    Hoi, Nathalie
    Ja, ich werde meine dieses Mal auch so schnell wie möglich in den Einhängekasten setzen. Das letzte Mal ist das einzige, das noch lebte, aber dort auch eingegangen. Möglicherweise war es dort zu heiss, weil man den Kasten nur nahe der Leuchtröhre einsetzen kann. Die andere Möglichkeit wäre, ihn ins kleinere Aquarium zu setzen. Der Nachteil; sie gewöhnen sich dann an das dortige Wasser. Ihre Artgenossen sind aber im anderen Becken und da sollen sie später auch rein. Mal sehen, ob überhaupt etwas schlüpft.

    Liebe Grüsse
    Corinne
     
  2. Mindgame

    Mindgame

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lyss (BE)
    So heute ist bei mir was gegangen mit den Eiern. Am 1 habe ich die nicht efruchteten Eier aus dem EHK genommen und die Befruchteten Braunen habe ich direkt ins 30er Becken zurückgesetzt. Von den 10 befruchteten Eiern sind nun 4 komplett geschlüpft und 2 haben schon mal den Schwanz gebildet. Vileicht schlüpfen die restlichen auch noch von den befruchteten Eiern. Werde sie wenn sie den Dottersack aufgebraucht haben mal mit staubfutter probieren und Tabimin zerbröseln. Dann werde ich mal Artemia Nauplien geben wenn sie es schaffen und an grösse zulegen. Hoffe das ich ein paar von ihnen Hochkriege denn ich weis noch immer nicht was es denn für welche sind. Juliis oder Paleatus hin oder her freue mich ist überhaupt was geschlüpft.
     
  3. Mindgame

    Mindgame

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lyss (BE)
    Hab mal versucht eins zu Fotografieren.

    Ganz in der mitte sieht mann den Schwarzen punkt. Bei genauem hinsehen erkennt mann den schwanz des Babys.

    http://[​IMG]
     
  4. Susi und Frenzen

    Susi und Frenzen

    Registriert seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dottikon
    Hallo zusammen

    Es sind nun doch 4 Corys geschlüpft in der schlupfschale, vielleicht kommt noch 1 dazu. Die anderen Eier waren verpilzt oder nicht befruchtet.
    Würde sie auch am liebsten in nen 30lt Würfel tun, leider habe ich keinen. Werde sie wieder in den EHK setzen und ein bichen mulm hineintun. Zudem habe ich jetzt ne Artemiazucht eröffnet, werde dann da ab und zu junge heraussieben und probieren zu verfüttern.
    Annie den Apfelschnecken geht es gut, manche habe ich verschenkt, andere wurden von den Kufis gefressen aber es schlüpfen auch dauernd wieder frische also ists in Ordnung. Nur gehen jetzt die Skalare den erwachsenen an die Fühler:x nicht nett....

    Lg Frenzen
     
  5. maudi2

    maudi2

    Registriert seit:
    8. April 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9451 Kriessern (SG)
    Leider hab ich die ersten Verluste zu melden:-(
    Hab vorhin beim Schüsselwechsel 2 Kleine nur noch tot rausholen können.
    Als ich gestern abend um 22 Uhr ins Bett ging war alles noch in Ordnung. Dann hat sich irgendwann in der Nacht der Schlauch vom Ausströmer gelöst und ich habs erst heute morgen um 10 Uhr gesehn.
    Könnte es sein dass sie an Sauerstoffmangel gestorben sind?
    Morgen werd ich dann mal 2 ins 30 Liter Nanobecken zu den Garnis setzen und 2 behalt ich vorläufig noch in der Schüssel. So kann ich den Entwichlungsverlauf beobachten und werd dann später die anderen 2 auch aus der Schüssel entlassen.
    Die kleinen sind jetzt 11 Tage alt

    Gruss Nathalie
     
  6. Micke

    Micke

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lachen SZ
    Hoi Nathalie

    Hast du kein Einhängebecken? Kannst auch selber ein machen mit einem Tupeware. Klick! Der EHK muss einfach mit Frischwasser versorgt werden. Am besten per Lufheber. Also ich weiss nicht ob ich die schon in der Grösse in ein 30L Becken setzten würde. Da bekommen sie sicher zuwenig Futter ab. Ich setz meine nach aufzehren des Dottersacks in den EHK. Dann zieh ich sie dort auf bis ca 1,5cm und erst dann kommen sie ins Aufzuchtbecken.
    Kann schon sein. Aber Jungcorys brauchen extrem wenig Sauerstoff, von daher würden sie das schon überleben, denk ich mal. Ab und an Vergess ich nach dem Futtern der Jungcorys den Luftheber im EHK wieder einzustellen. Am nächsten Morgen oder Abend wenn ich das dann merke sind jeweil noch alle Wohlauf. Daraus schliesse ich das sie wirklich sehr wenig Sauerstoff brauchen.

    @ Frenzen
    Versteh ich jetzt nicht ganz, du willst die Jungen raussieben zum Futtern? Wiso? Wenn die kleinen Corys im EHK sind, einfach Wasserzufuhr unterbrechen,Frischgeschlüpfte Artemien rein und nach so 2h die Wasserzufuhr wieder einstellen. Das am Morgen und Abend und gut ist. Also die kleinen Raussieben zum Futtern ist nicht nötig bzw. ich versteh nicht wiso du das machen willst. Ist ja nur unnötig Stress für die kleinen!

    Gruess Michael
     
  7. Wasserfrau

    Wasserfrau

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hoi, Micke, Nathalie und andere

    Einhängebecken, die gut durchlüftet werden und nur ein paar Franken kosten, gibt es bei Manor in Zürich. Ich weiss nicht, ob andere Manorfilialen auch Tierabteilungen haben.
    Die Dinger haben ein Plastikgestell und ein Nylonnetz. Oben gibt es zwei Aufhängedinger aus Metall, die man zurechtbiegen muss.
    Grüessli
    Corinne
     
  8. Micke

    Micke

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lachen SZ
    Hoi Corinne

    Diese Stoff Einhängedinger sind nicht sonderlich gut. Die Wasserzirkulation ist viel zu gering, und sie verschmutzen recht schnell. Heist der Stoff ist nach paar mal Futtern recht zugemüllt und das verhindert den Wasserdurchfluss noch mehr. Ich würde die nicht empfehlen für die Cory aufzucht.

    Ein Einhängebecken aus einem Tuperware zu machen ist wirklich keine sache. Tuperware nehmen, irgendwo ein Loch auf der Seite machen und das mit feiner Filtermatte oder einem feinen Netz wieder zumachen, dort kann das Wasserabfliessen. Dann noch ein luftheber welcher Frischwasser ins Einhängebecken befördert unbd fertig!

    Zum selber Basteln oben schon den Link zu Brunos Einhängebecken!

    Oder sonst bei Angel sind auch fertige zu bekommen: Klick!

    Gruess Michael
     
  9. Wasserfrau

    Wasserfrau

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hoi, Michael

    Oh je. Bin gerade am Verreisen und muss noch allerleierledigen. Aber meine sind ja noch nicht geschlüpft. Bin am Sonntag zurück. Mal sehen, ob bis dann etwas schlüpft und - falls ja - ob sie bis dann überleben. Sie sollten am Freitag schlüpfen.
    Vielen Dank für die Tipps.
    Liebe Grüsse
    Corinne
     
  10. Susi und Frenzen

    Susi und Frenzen

    Registriert seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dottikon
    :-D Ich will die Jungen Artemias raussieben und zu den Corybabys geben nicht umgekehrt. würde denen sowiso nicht gefallen im Salzwasser, den Corys.
    Habe jetzt ein kleines 30x20x20 Becklein das ich noch abholen muss. Darin will ich dann die Jungen Corys Grossziehen. Sie leben noch in der Schlupfschale mit 2lt volumen. :?::arrow:Mulm nehmt Ihr aus dem Filter raus:?: werde ein bischen hineingeben, stand mal das es nicht schlecht sei.

    Lg Frenzen
     
  11. maudi2

    maudi2

    Registriert seit:
    8. April 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9451 Kriessern (SG)
    Hallo Michael

    Ich dachte dass sie evtl entwicklungsstörungen bekommen wenn sie zu lange in der Plastikschüssel wären. Aber wenn ich die Masse der EHK mal anschaue sind die ja kleiner als meine Schüssel..
    Werd mich dann mal versuchen ob ich so ein Ding zusammenkrieg. Hab fürs Basteln leider 2 linke Hände.

    Gruss Nathalie
     
  12. Micke

    Micke

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lachen SZ
    Hoi Zämä

    :-D:-D Alles klar! ;-) Hab ich da das ganze etwas falsch verstanden... :lol:

    Die Grösse der EHK spielt nicht so eine Rolle. Meine haben z.B. die Masse 20x15x15cm. Das reicht vollkommen für die ersten Wochen. Der grosse Vorteil am EHK ist einfach, das das ganze im Hauptbecken angebracht werden kann, somit auch mit Wasser per Luftheber von Hauptbecken versorgt wird, Sauerstoff ist so vorhanden, und der wichtigste punkt, du kannst die Jungen Ordentlich Futtern ohne Bedenken zu haben das das Becken Wasser all zu sehr darunter leidet. Auch bleibt das Futter im EHK und dadurch kannst auch die menge geben welche sie brauchen. Musst einfach den Luftheber ausschalten für ne weile bis die kleinen alle Satt sind. Gerade frisch geschlüpfte Artemien werden sonst schnell durch die Matte ins Hauptbecken befördert. In einem 30L Becken brauchst viel mehr Futter, dort verteilt sich alles. Mehr Futter, mehr Wasserbelastung, und die sollte ja auch nicht all zu sehr vernachlässigt werden bei Jungcorys.

    Klar, jedes Becken hatt seine Kapazität was Futtern angeht. Meine Coryzucht Becken haben um die 100L. Werden über einen Ordentlich grossen HMF Gefiltert und alle 4 Tage Wechsle ich 80% Wasser. Für mich stellt somit die Grosse Futtermenge welche ich den Jungen verabreiche keine Probleme dar. Wobei ja Grosse Futtermengen bei so kleinen Tierchen auch ein weiter Begriff ist... Verglichen was die Grossen Corys an Futter bekommen, ist das ja nichts was ich den Jungen gebe. ;-)

    Und eben, wenn das selber nicht Basteln kannst, bei Angel kann man die Bestellen. kosten ja nicht die Welt. ;-)

    Gruess Michael
     
  13. Kuba

    Kuba

    Registriert seit:
    8. August 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostermundigen
    Freudiges Ereigniss

    Hoi Zämä

    Melde mich mal wieder.
    Betreffend Mulm. Habe gestern das Mulmbecken noch etwas mehr zugemummlt, (naja so lange die Pandas nicht mehr so laichfreudig sind.)
    Habe dazu den Aussenfilter, welcher bei den Pandas läuft, wieder mal ausgewaschen. (Wohl seit Monaten wieder mal.)
    Dazu wurde das Wasser im Filter über das Artemiensieb ausgelassen, damit ich möglichst viel Mulm kriege. Dabei ist mir nichts aufgefallen.
    Dann den Mulm in das Becken gekippt. Buah, was für ne Brühe! Als sich der 'Dreck' setzte schwamm da ein 'Ding' herum. Ein gar nicht mal so kleines Panda-Cory-Junges.:-D Hatte doch schon ca. 1,5 cm.
    Ist zwar ein bisschen dünkler gefärbt als die andern (hatte bis jetzt auch noch nie Licht gesehen) aber sieht doch sehr gesund und fit aus.
    Also scheint ja wircklich nichts gegen Mulm zu sprechen.:p

    @ Micke, habe mal die letzten Eier in einer Schale mit zubereitetem Wasser, kein AQ-Wasser zum Schlupf gebracht. Funktionierte ebenso. Was seltsam war, ist das 3 Larven verstarben weil diese in der Schlupfschale mit dem Kopf am Boden kleben blieben.? Hab das noch nie gesehen, die armen Dinger konnten sich nicht mehr lösen. Kann mir das noch nicht so richtig erklären. Könnte es sein, dass wenn ich mit möglichst keimfreiem Wasser arbeite die Verschmutzungsgefahr (Bildung von Bakterienfilmen im Gefäss) umso grösser ist, d.h. noch mehr auf Sauberkeit achten?

    Gruss Jürg
     
  14. Micke

    Micke

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lachen SZ
    Hoi Jürg

    Krass, die kleinen am Boden festgeklebt... :shock: Mit oder ohne Eischale? Also ich mach das meist so, wenn ich sehe das sie mit Schlüpfen beginnen, dann Wechsle ich die Schlupschale. Bei mir bildet sich nach paar Tagen immer so ne Schleimschicht (Wird der Bakterienfilm wie du schreibst) auf dem Boden. Darum mach in der zeit wo die Eier drin sind einfach ein bis zwei mal Täglich Wasserwechsel, und wenn sie mit Schlüpfen beginnen, dann gibts ne neue Schale. Auch wenn dann alle Geschlüpft sind, wechlse ich die Schale alle zwei Tage oder so. Eben, genau wegen dieses Schleimschicht die ich immer bekomme. Ob ich da übertreibe, oder das ganze überhaupt nötig ist, kann ich nicht sagen. Ich fahre aber relativ gut so.

    Vor paar Wochen hab ich mal aus Zeitgründen die Schlupfschale nicht gewechselt, nur einfach Wasserwechsel gemacht. Das ergebnis, mir starben fast alle Larven ab. Darum behalte ich das ganz bei mit dem Schlupfschalen wechsel. Die gebrauchte Schale reinige ich unter Heissem Wasser und lassen sie danch ein Tag trocknen. Erst dann nimm ich sie wieder in gebrauch.

    Im weiteren hab ich auch immer ein Lufsprudle an. Schon bei den Eier, obwohl da eigentlich gar nicht nötig ist. Aber hab ich kein Sprudler, hab ich die Schleimschicht schon nach zwei drei Tagen. Mit Sprudler, da gehts meist 5 bis 6 Tage bis sich diese Schleimschicht bildet.

    Kann natürlich schon sein das das im Zusammenhang mit "Totem" Wasser steht. Ich weiss es nicht. Mir wurde einfach auf Coryforen immer geraten die Schlupfschale so sauber wie möglich zu halten. Kann natürlich gut sein, das da mit Aquawasser weniger das Problem ist mit der Schleimschicht bildung. Hab da zuwenig erfahrung, weil ich eben seit anfang eigentlich mit Frischwasser arbeite.

    Gruess Michael
     
  15. Mindgame

    Mindgame

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lyss (BE)
    Habe wie fast jeden Tag seit die kleinen geschlüpft sind wieder mal ne viertelstunde in mein 30er Becken geschaut und noch ne zerbröselte Tabimin ins Wasser gegeben.
    Konnte schon bei 3 kleinen die Barteln erkennen. Die 3 sind schon gute 7-9 mm gross und entwickeln sich langsam und bin fleissig am WW.
    Die restlichen sind noch etwas kleiner.
     
  16. Susi und Frenzen

    Susi und Frenzen

    Registriert seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dottikon
    So habe ich auch die ersten 3 Corys gefunden...
    Und heute habe ich den Filter des kleinen Aqs ein bischen ausgewaschen. Und was sehen meine Augen auf einmal:shock::shock::shock: Eine Garnele.... grob geschätzt ausgewachsen.Muss noch vom vorbesitzer des beckens sein, ich halte bisher keine Carnis.....

    Zufällig habe ich heute ein 12Lt becklein abgeholt für die Jungen Sterbays. kann ich die Garnele zu denen tun? Ist dicht bepflanzt und hat auch ne mooskugel drinn.

    Lg Frenzen
     
  17. Annie27

    Annie27

    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Riehen
    Hallo Frenzen,
    Du kannst die Garnele ruhig zu den Panzerwelsen tun. Bei mir machen nicht mal die grossen Sterbais Jagd auf die Zwerggarnelen. Und in dem dicht bepflanzten Becken kann sich die Garnele ja auch verstecken. Liebe Grüsse Annie
     
  18. Susi und Frenzen

    Susi und Frenzen

    Registriert seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dottikon
    Ich habe Angst um die Stecknadelkleinen Sterbays und nicht um Christa (die Garnele). Im grossen Becken sprechen die Skalare und im kleinen die Kugelfische dagegen dass ich sie dort hinein setze. In dem Becklein kann man sie auch schön beobachten wenn man sie findet...:shock: In den grossen unmöglich.

    Lg Frenzen
     
  19. maudi2

    maudi2

    Registriert seit:
    8. April 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9451 Kriessern (SG)
    Passiert das öfters, dass Corybabys im Aussenfilter sind?
    Hab nämlich auch einen Aussenfilter den ich schon einige Monate nicht mehr gereinigt habe. Allerdings hab ich dort wo das Wasser eingesogen wird eine Schaumstoffpatrone drübergestülpt, sozusagen als Vorfilter und auch damit mdie jungen Guppys und Schwertträger nicht angesaugt werden.

    Sollte doch evtl doch mal den Filter überprüfen.

    @Michael
    Hab mir die EHK von Angel mal angesehn.Sind wie alle total durchsichtig.
    Und so wie ich es auf den Bildern von dir vom Laichmopp gesehn habe hast du in diesem Becken nur Corys, oder?
    In meinem Becken sind noch Guppys und Schwertträger drin und ich denke mit solchen EHK würden die Lebendgebärenden immer wieder versuchen die Babycorys zu fressen. Könnte zu Dauerstress für die kleinen werden.
    Ich werd sie nun erstmals in der Schüssel lassen. Es scheint den 4en immer noch gut zu gehn. Sind fit und munter und fleissig am futtern.
    Wenn sie dann genug gross sind kann ich sie dann immer noch umsetzen.

    Gruss Nathalie
     
  20. Micke

    Micke

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lachen SZ
    Hoi Nathalie

    Das Jung Corys im Aussenfilter landen, kanns natürlich schon geben. Aber wenn du eine Schaumstoffpatrone über dem Ansaugdings hast, dann ist die Chance eher klein. Ich hatte zumindest vor paar Jahren als ich noch Corys in Becken mit Aussenfilter hatte, nie Corybaby drin. Wobei ich aber auch nie gross Kontrolliert hatte. Man liest es aber doch ab und an hier das ein Jungcory im Aussenfilter gefunden wird... Also ganz ausschliessen kann man es natürlich nicht. ;-)

    Zum EHK. Also das der aus Glas ist und man reinsieht macht schon sinn. So hast auch den überblick was darin los ist. Das andere Fische da rangehen und die Jungen Fressen wollen, hab ich bei mir nie beobachtet. Hab aber auch keine Neugierigen Guppys oder Schertträger drin. Bei mir hatts in einem Becken Blaue Neons und im anderen Rote Phantomsalmler. Beides recht ruhige Arten die nicht mal die Eier der Corys fressen... Und eben, das sie am EHK sind, hab ich nie beobachtet.

    Im EHK hab ich ne dünne Sandschicht (ca. 5mm) und immer ein Seemandelbaumblatt welches als unterschlupf dient. Das die kleinen da drin gestresst sind, glaub ich kaum. Weil eben, von unten kann eh kein Fisch reinschauen, und den Tag dur, Sitzen die kleine unter dem Blatt. Völlig Relaxt. :)

    Sieht etwa so aus: Die sehn ja nicht sonderlich gestresst aus... ;-)

    [​IMG]image hosting jpg

    Mach dir also keine Sorge, die aufzucht im EHK hatt sich 100ert fach bewährt. Ich mach das jetzt sein anfang Sommer ohne Probleme... Und auch viele andere machen das so. Ebenfalls L-Wels aufzucht geht auch so. EHK ist die beste erfindung seit.... :gruebel: Hmm... Weiss auch nicht, aber eine super Sache! :-D

    Nehmen wir uns die Natur als Vorbild, also ich denke dort sind die Jung Corys weit aus mehr gefahren ausgesetzt als bei uns im EHK. Und auch dort werden welche Gross. Bedrohung durch andere Grössere Fische gehört ja zum normalen Fischleben. Klar sowenig stress wie möglich, aber die Aufzucht im EHK ist meiner meinung nach vollkommen in Ordnung und nicht mit zusätzlichem Stress der Jungcorys verbunden.

    Wie du schlussentlich die Aufzucht machst, das musst du wissen. Ich kann dir nur sagen wie ich es mache, und ich fahr sehr gut mit der Mathode. ;-)

    Gruess Michael
     

Diese Seite empfehlen