1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enthärtungsanlage...

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Speedo, 19. November 2008.

  1. Speedo

    Speedo

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ehrendingen
    Hallo Zusammen

    Wir werden im Nexten Jahr in einen Neubau ziehen...
    (nene nur ne Neue Wohnung.. ;))

    Was ich jetzt noch von der Vermieterin erfahren habe das im Haus ne Enthärtungs anlage von der Firma Natec in Betrieb ist..

    Siehe hier.

    Nur ich weis nicht genau was die macht.

    Natec schreibt zwar das es OHNE Chemie ist und das die Wasserwerte gleich bleiben...

    ABER irgend was macht doch das teil mit dem Wasser?!!

    Möchte nur vorbereitet sein und wissen was ich für ein Wasserhabe.

    Fals sich jemand mit dem Teil auskennt oder weis was es macht für Infos bin ich sehr dankbar.

    Gruss Simon
     
  2. Aspergillus

    Aspergillus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Basel
    Hoi Simon,

    Ja damit kenne ich mich bestens aus!!
    Das ist 100%ige Scharlatanerie!
    Irgendewas macht es mit dem Wasser: nun ja etwa soviel wie ein Magnet mit Dir macht, wenn Du an ihm vorbei gehst.

    Permanentmagnetische Enthärtung des Wassers.. und die Mineralien (Härtebildner GH und KH) bleiben im Wasser..
    Ich kann nicht fasssen wie viele dieser Betrügerfirmen es noch gibt.

    Lies mal diesen sehr Ausführlichen Artikel darüber:
    http://www.elektronikinfo.de/magnete/wasserenthaertung.htm

    Wenn es irgend etwas bewirkt und es gibt (zwar von vielen angezweifelte), Studien dazu, dann verringert sich dadurch die Kalkablagerung in den Rohren.. (Es gibt auch viele Versuche bei denen nichts Nachgewiesen wurde.
    Aber schon in der Kafemaschine oder Dusche ist dieser Effekt nicht mehr da und die Maschinen verkalken genau gleich wie bei unbehandeltem Wasser.

    Für Fische ist die Leitfähigkeit, KH und pH wichtig und das alles bleibt absolut unverändert.

    Grüess
    Aspi

    Ich reg mich immer auf wenn ich das Zeugs sehe.
     
  3. Speedo

    Speedo

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ehrendingen
    Hallo Aspi

    Danke für die Schnelle Antwort!

    Also heist das das ich mir nicht was spezielles zu tun muss für meine fische...

    Also ist das nur Heisse luft ;)

    Die vermitterin gibt ja das geld aus, nicht ich!

    Gruss Simon
     
  4. iceripper

    iceripper

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    6.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6340 Baar
    Hoi zäme


    @ Aspi
    der Glauben versetzt Berge ...... was sooo viel kostet muss doch was nützen :lol:
    Bei unserer Überbauung streiten sich ein paar Eigentümer schon seit einer Weile um den Einbau von der Grander-"Technologie" http://grander.com/de/produkte


    @ Simon
    ..... und du zahlst es ihr via Mietzins zurück ;-)


    Gruess Chrigel
     
  5. Aspergillus

    Aspergillus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Basel
    Hoi Chrigel,

    Die sind ja noch schlimmer und entbehren auch den letzten verzweifelten Ansätzen von, wenigstens mit viel Willen nachvollziehbaren, wissenschaftlicher Ansprüche.
    Ich krieg einen Lachkrampf.

    Grüess
    Aspi
     
  6. iceripper

    iceripper

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    6.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6340 Baar
    Hoi Aspi


    ist doch praktisch ....... statt irgendwo in einer Fremden Stadt die Informationsstelle oder den Info-Point zu suchen, kann man bequem einen Schluck Wasser trinken und ist dann genügend informiert [​IMG]

    Gruss Chrigel
     
  7. EL MOTORO

    EL MOTORO

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheineck
    Hallo zusammen

    Dann brauchen wir das Forum nicht mehr... Wir schicken uns gegenseitig einfach Informationswasser. [​IMG]
     
  8. Fritz

    Fritz

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    4.345
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    3613 Steffisburg (BE)
    Hallo Zäme

    Ich kriege auch immer einen Lachanfall, wenn ich die schönen Prospekte dieser Firmen lese.


    Geschäfte machen kann man damit aber schon!

    Und deshalb überlege ich mir ob ich nicht einige Liter Amazonas-Wasser kommen lassen könnte.

    Dann fülle ich jeweils drei Tropfen in eine kleine Ampulle ab. (Wichtig drei = http://www.primzahlen.ch/)
    Anschliessend wird die Ampulle rechtsdrehend mehrmals erschüttert.

    Die Ampulle kann man dann in den AQ-Filter hängen.

    Logischerweise wird dann das Amazonas Gedankengut an das Aquariumwasser übertragen.

    (Fuksioniert ja auch bei Homöopatzhi.)

    Warum Amazonas-Wasser:
    So wie ich gelesen habe wird das Gr...... Gerät ja mit Wasser aus einer Kupfermine gefüllt. Kupfer ist aber nicht so gut für Fisch und Garnelen.

    Meine Amazonas Wasser Ampulle wäre deshalb viel besser geeignet für Aquarianer. Also eine riesige Geschäftsmöglichkeit mit grossen Gewinnchancen.

    Nur schade dass ich selber nicht daran glaube.
    Und deshalb lass ich es lieber.

    Gruss, Fritz
     
  9. Heinz Pfiffner

    Heinz Pfiffner

    Registriert seit:
    5. Mai 2008
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5417 Untersiggenthal
    LACHKRAMPFFFF

    Hallo zusammen

    ich wohne zum Glück in einer Eigentums-Wohnung. Da haben wir gleich ne Entsalzungs-Anlage einbauen lassen.
    Am Anfang gab es eine kleine Diskussion, ob es günstiger wäre mit so einem Scharlatan Gerät. Aber schon die Prospekte versprechen soviel, das man nur lachen kann über soviel Quatsch.

    LG
    Heinz
     
  10. Speedo

    Speedo

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ehrendingen
    Hmmm

    Machen werd ich da aber nicht viel können weil ich ja nur Mieter bin!

    Zahl ich halt was kleines für die Homopathie (gedankengut)

    Gruss Simon
     
  11. Liasis

    Liasis

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Züri Unterland
    Nun, als reine Scharlatanerie darf man das nicht gänzlich abtun.
    Diese verschiedenen Magnetsysteme verändern sozusagen die kristalline Struktur des Wassers, was grob gesagt heissen will, dass sich der Kalk nicht ablagert.
    Ich kenne persönlich Leute, die das bei sich zu Hause ausprobiert haben. Zum Beispiel in der Dusche oder im Wasserkochtopf. Dort bleibt eine weisse Schicht zurück, welche sich dann relativ gut abwischen lässt. Dies funktioniert aber nicht in jedem Haushalt. Man müsste es ausprobieren. Und das offerieren diese Firmen ja auch kostenlos.
    Trotzdem gebe ich Euch recht: Für das, was diese Systeme kosten und der Kalk schlussendlich doch nicht aus dem Wasser raus ist, finde ich es zu teuer. Praktisch fürs gleiche Geld oder etwas mehr gibts Enthärtungsanlagen (Ionentauscher), welche sich mit Salz automatisch regenerieren.
     
  12. Heinz Pfiffner

    Heinz Pfiffner

    Registriert seit:
    5. Mai 2008
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5417 Untersiggenthal
    Tja, was soll man da sagen?

    Fakt ist, dass die Waschmachine und Kaffeemachine nach wie vor verkalken. Und billig ist dieser Schrot auch nicht. Also, Scharlatenerie!

    Gruss
    Heinz
     
  13. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.518
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Region Basel
    Hallo "Liasis"

    Du hast schon recht: Im Prinzip müsste man es selber ausprobieren, um zu sehen, ob es funktioniert (für Kaffee-, Waschmaschinen, etc.). Vom wissenschaftlichen Hintergrund her würde ich z.B. die Homöopathie wahrscheinlich auch mit "kann gar nicht funktionieren" abtun, wenn ich nicht selber gute Erfahrungen damit gemacht hätte.

    Du meinst wohl eher des Kalks. ;-) Wasser hat ja nur unter 0°C (sprich: als Eis) eine kristalline Struktur, und das kommt selten aus der Leitung. :-D

    Was die Aquaristik betrifft, muss ich Aspi absolut Recht geben.
    Selbst wenn es tatsächlich so sein sollte, dass sich der Kalk in einer Form ablagert, die leichter zu entfernen ist, dann nützt das den Fischen herzlich wenig.

    Griessli, Basil
     
  14. Aspergillus

    Aspergillus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Basel
    Hoi ,

    lies mal den von mir oben verlinkten Artikel. Und Du wirst sehen, dass diese Behauptung sich auch Experimetell nicht halten lässt.
    Es ist aber die einzige These, die wissenschaftlich irgendwie noch plausibel klingt, deshalb wird sie so gerne aus der Schublade gezogen.

    Es ist zwar möglich das Kristallisationsverhalten durch Magnetismus zu beeinflussen.. jedoch nur mit Magneten dernen Kraft weit über die von Permanentmagneten hinaus geht... Also alle Systeme auf Basis von Permanentmagneten sind wirklich 100% reine Scharlatanerie..

    Zu den Kostenlosen Tests di diese Firmen anbieten.. Ein Nachbar hat das wahrgenommen.. als er die Anlage nach 3 -Monaten zurück geben wollte weil sie seiner Ansicht nach nichts brachte, ging der Stress erst richtig los..
    Diese Firmen bieten zwar diese Kostenlosen Tests an.. wenn aber jemand dann zurücktreten will wird's schwierig..

    Seriöse Geschäfter sind das allesamt nicht.

    Aber zum Glück diskutieren wir ja über Aquarienwasser und den Einfluss der KH auf den pH und die Leitfähigkeit des Wassers.. und die werden durch solche Systeme auch mit viel "Glauben" nicht verändert. Und das sind ja die Fischrelevanten Werte.

    Grüess
    Aspi
     
  15. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hallo hallo


    Naja ich sag jetzt mal was dazu. Ich arbeite als Sanitärinstallateur. Ich hielt nichts von diesen Natec-Geräten..... Jedoch muss ich leider heute sagen das es funktioniert. Sorry an alle die das jetzt nicht glauben aber Fakt ist das der Kalk zwar noch vorhanden ist, jedoch an Oberflächen nicht mehr richtig haftet.

    Dieses Gerät ist KEINE ENTKALKUNGSANLAGE!!!!!!
    Es verändert nur die Struktur der Kalkmoleküle so das diese nicht mehr haften können. Selbst in unserer Firma wurde extra Probeweise ein Natec verbaut. Fakt keine verkalkte Heizstäbe mehr am Wasserkocher. Wc-Schwimmer nur eine leichte Kalkschicht.

    Es wird viel über diese Geräte erzählt, jedoch sage ich beweist mir zuerst das es nicht klappt, ich konnte mich selber überzeugen das dieses Gerät funktioniert. Zudem gibt die Firma Garantie.

    Ich kann verstehen das viel Negatives geschrieben wird, was leider auch meist stimmt. Jedoch trifft dies auf die Natecgeräte nicht zu.

    Noch ein Beispiel, wir haben eine Baustelle die extrem kalkhaltiges Wasser hat. Wasserzähler kalkten einfach zu, Wc-Schwimmer funktioniert im Schnitt 1 Jahr, mehrere Häuser verbauten desshalb ein Natec-Smart. Feedback der Hausbesitzer:

    Putzen geht einfacher
    Keine Kalkablagerungen mehr
    Wc-Schwimmer funktionieren nun seit 2 Jahren
    Heberglocken an Spülkästen weisen keine Verkalkung auf
    Wasserzähler funktionieren bis jetzt auch einwandfrei

    Nun Frage ich euch, kann sowas Hummbuck sein? In knapp ca 6-8Jahren nie einen negatives Feedback eines Kunden.


    Zur Funktion:
    Bei den meisten Hummbuck-Geräten wird ein Magnet aufs Rohr geschraubt, Problem hier, die Strömungsgeschwindigkeit ist zu hoch. Der Magnet nützt nichts, kostet aber viel.

    Natec:
    3 Rohre mit unterschiedlichen Durchmessern, Je nach Fliessgeschwindigkeit geht das Wasser durch 1, 2 oder 3 Rohre. Somit ist immer die gleiche Strömungsgeschndigkeit.

    Was mich selber betrifft, ich würde nix im Keller installieren, meine Malawis lieben hartes Wasser.
    Wer kein hartes Wasser will kommt um eine Anlage mit Salz nicht rum.
    Wer etwas leichter Putzen möchte kann sich ein Natec kaufen.....
    Betrachten wir das ganze, muss es jeder selber wissen was er will.
    Was anderes, nehmt mal einen Rosenquarz und stellt diesen auf euren alten Röhren-Tv, ihr werdet staunen.......
    Plötlich hat der Tv genau unterhalb des Steines einen dunkeln Strich. Versetzt ihr den Stein, wandert auch der dunkle Strich.
    Aber Vorsicht, bei meinem Bruder war der dunkle Strich ca 4 Wochen sichtbar.

    Gruss Dominik
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. November 2008
  16. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Noch was zum Link:
    Aus physikalischer Sicht ist das offen gesagt ganz großer Humbug, denn man kann weder die Struktur des Wassers noch die der gelösten Stoffe beeinflussen, denn weder das Wasser noch die gelösten Stoffe besitzen überhaupt eine feste Struktur.

    Beispielsweise war die mittels Mikroskop untersuchte Kristallstruktur in beiden Fällen absolut gleich.

    Aja was den nun? Wie kann eine Struktur untersucht werden die es ja nicht gibt?? Oder besser wie kann eine NICHT feste Strucktur gleich sein?
     
  17. Aspergillus

    Aspergillus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Basel
    Hoi Dominik,

    Du hast offenbar nicht gut gelesen. Die Struktur der Ablagerung wurde unter dem Mikroskop betrachtet oder die Strucktur des Eindampfrückstandes.
    Und so nebenbei auch Flüssigkeiten haben nachweisbare Strukturen.. ganz besonders schön Nachzuvollziehen bei Ketchup.. ist flüssig und wenn lange gestanden dickflüssig weil sich gewisse strukturen ausbilden. man schüttelt und es ist wieder flüssiger.. etc.

    Der Nachbar meines Vaters hat so ein Gerät und der Boiler ist immer gleich stark verkalkt wie der meines Vaters ohne dieses Gerät.. die beiden wissen das, weil sie die Entkalkung jeweils gleichzeitig machen.

    Grüess
    Aspi
     
  18. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Richtig!

    Es sagt ja niemand das es weniger Kalk im Boiler gibt:)
    Und so nebenbei, Kalt im Boiler haftet nie fest, egal ob mit oder ohne Entkalkungsgerät.

    Ich sag es nochmal es ist KEIN Entkalkungsgerät. Der Kalk ist genau gleich vorhanden, nur haftet er nicht an Oberflächen.

    Hast du Erfahrungen mit einem Natecgerät?
    Hat der Nachbar deines Vaters ein Natecgerät verbaut?
    Nicht alle Geräte funktionieren nach dem gleichen Prinzip.
    Ich gebe nichts auf irgendwelche Internetlinks, denn ich weis das diese Natecgeräte wirklich was bringen, ich befasse mich jeden Tag mit dem Thema Wasser.

    Wir können noch Stunden diskutieren, was nix bringt:-D
    Am besten ist doch einfach wenn es jeder für sich selber rausfindet.:lol:

    Schönen Sonntag

    Gruss Dominik
     
  19. Aragon

    Aragon

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG Hallwiler See
    Hallo

    wie heisst es so schön "Glauben versetzt Berge" vielleicht wandelt er auch Kalk um :p:p:p

    Gruss Peter
     
  20. Heinz Pfiffner

    Heinz Pfiffner

    Registriert seit:
    5. Mai 2008
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5417 Untersiggenthal
    Hallo Dominik

    ich hab vielleicht ne doofe Frage, Du bist Sanitär-Installateur. Das glaub ich Dir.
    Aber, was versteht ein Sanität-Installateur von der Chemie des Wassers?

    Kalk ist drin und bleibt drin. Kalk ist agressiv und da kannst Du mir nicht angeben, dass der Kalk sind nirgens niederlässt.

    Ich hab eine Entsalzungs-Anlage im Haus, diese nimmt den Kalk heraus. Aber ob es Natec oder ein anderes Produkt ist, es ist und bleibt Scharlatanerie.

    LG
    Heinz
     

Diese Seite empfehlen