1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein paar Fragen zur Rostfleckenkrankheit &Co

Dieses Thema im Forum "Haltung: Wirbellose" wurde erstellt von Yamyatos, 17. Januar 2011.

  1. Yamyatos

    Yamyatos

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langwedel
    Hallo,
    Ich besitze zur Zeit ein 112l Aquarium mit Ringelhandgarnelen darin, und zudem noch einigen Welsen. Allerdings sind diese besagten Garneelen mit der Rostfleckenkrankheit "befallen", was sich allerdings dank regelmäßiger Wasserwechsel im Rahmen hällt. Ich werde nun in nächster Zeit warscheinlich ein ca. 180l Becken anfangen, und mir darin Krebse züchten (welche Sorte steht noch nicht fest, da das alles noch in wager Planung steht). Das alte Aquarium baue ich ab, und da das neue ein reines Artenbecken werden würde, würde ich meinen bisherigen Besatz einem Kumpel geben. (Ja ich habe ihn über die Rostfleckenkrankheit infortmiert!)

    Das wäre so der Hintergrund.
    Einige Fragen zur Rostfleckenkrankheit;
    Die Rostfleckenkrankheit ist ja eigendlich nur eine Synptombezeichnung für eine Pilz/Bakterienerkrankung, sofern ich richtig recherchiert habe. Müsste es nicht eigendlich ein Gegenmittel, bzw Bakterien geben, welche diesen Pilz zerstören, oder ähnliches? In dem alten Forum wo ich aktiv war, vor ca. 1 Jahr, wurde mir mitgeteilt, dass die Wissenschaft bisher nix dagegen hat.
    Also wäre Frage eins ganz klar: Gibt es eine Art Gegenmittel, also wirklich ein Gegenmittel. Wasserwechsel und Eichenlaub sind mir schon bekannt.
    Frage 2 wäre:
    Wie verbreitet sich diese "Krankheit" im Becken? Ist es eine reine Garnelen/Krebs Krankheit oder stecken die Bakterien auch im Boden, Wasser, Filter und allem anderem, wie sie es eigendlich müssten? Sollte man also allen Besatz außer Pflanzen, Filter, und Deko aus dem Becken nehmen, wäre meine Frage ob die "Krankheit" im Becken bleiben, oder langsam "zerfallen" würde.

    Für Tipps wäre ich auch immer offen. ^_^
    Warum ich diese Fragen stelle? Nunja, ich möchte, falls ich mir ein neues Becken mit Krebsen anlege, auf keinen Fall, dass die Krankheit dort ins Becken gelangt. ggf. würde ich auch die Deko, Schläuche (und falls ich keine neue kaufe, die Pumpe) mit heißem/kochendem Wasser abkochen.
    Übertreibe ich? Mach ich mir zuviel Aufwand? Mach ich irgendwelche Grundlegenden Fehler? Bin bedauerlicherweise kein Fachmann auf diesem Gebiet und brauche absolute Gewissheit, dass die "Krankheit" nicht ins neue Becken gelangt.

    Ps: Es steht immer noch nicht fest, ob ich die Planung umsetze, aber ich wollte mich bevor ich mit allem Anfange in diesem Punkto mal informieren...

    Schoneinmal viielen viielen Dank und Mfg Fabian :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2011
  2. Yamyatos

    Yamyatos

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langwedel
    Was ich bisher rausgefunden habe, ist, dass die Bakterien generell überall sind. Ich konnte allerdings nicht rausfinden, ob diese bei entfernen der Tiere von alleine Sterben. Bezweifle dies aber leider. Was mir noch eingefallen ist, ist die Frage, ob die Bakterien wohl sterben, wenn man die z.B. Deko ne Woche trocken legt? Also ohne Wasser müssten die ja absterben. Weiß keiner nen paar Antworten?
     
  3. Luna

    Luna

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villmergen AG
  4. Yamyatos

    Yamyatos

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langwedel
    Jo ist mir bekannt, die Nebenfrage bezog sich auch eher auf ein wirkliches gegenmittel gegen den Pilz- in dem Sinne.
    Die eigendlichen Fragen sind ja:
    1:Befällt es Pflanzen
    2:Ist es auch im Wasser, Deko etc.(Selbst beantwortet:Ja)
    3:[Wichtig] Sterben die Bakterien/Pilze ab, sobald die Trocknen oder keine Krebse/Garnelen mehr im Becken sind.
    Das sind so halt meine Hauptfragen.

    Ich mache Wöchentlich WW (ca nen drittel) und packe auch öfters Zäpfchen isn Wasser, weswegen die ja schon recht eingedämpft ist, und dadurch bei mir kaum Tiere zu Tode kommen.

    Ich würde es nur im nächsten Becken vermeiden das überhaupt er zu bekommen.

    Bisheriges Fazit: Ins neue Becken sollten von Anfang an gleich Erlenzäpfchen udn Eichenlaub. Die Deko kann ich auch nutzen, da ich sie abkochen werde. Nur, was ist mit den Pflanzen? Da es sich um Bakterien oder Pilze handelt, müssten diese ebenfalls davon "befallen sein" auch wenn es keine (meiner Meinung nach) sichtlichen Auswirkungen hat.
    Naja. Dazu müssten ja großteils die Fragen 1 und 3 beantwortet werden, aber ich bin auch für jede Info im allgemeinen über die Krankheit und auch über eure Erfahrungswerte dankbar.

    Und dir, vielen Dank für die Antwort schoneinmal :)
    Mfg Yamy


    Edit: Also ich denke in dem Sinne ist Vorbäugen das einzige, was man wirklich machen kann. Ich hab auch gelesen, dass eine Vorbelastung in JEDEM Wasser vorhanden wäre (also von diesen Bakterien und Pilzen), nur dass es nicht zu viele werden sollten. Dies macht gesunden Krebsen und Garnelen nix aus, doch durch geschwächtes Imunsystem(Umgebung, Alter, Verletzung) werden diese anfällig dafür. Dies dürfte bei meiner Art natürlich das problem sein... sobald sie zu groß werden, kloppen die Männchen sich und die anderen um die Dominanz im Becken. Und sobald sie nen Körperteil verlieren haben sie es.

    Naja ich würde trotzdem noch gern Tipps und Erfahrungsberichte hören, falls ihr welche kennt/lust habt :)
    Kann ja nur hilfreich sein :)
     
  5. Luna

    Luna

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villmergen AG
    Hoi Yami

    da wir hier in der Schweiz keine Krebse halten dürfen, werden hier sicher nicht viele antworten.

    Pkt. 1 würde ich sagen ja, also neue Pflanzen rein.
    Pkt.2 hat sich ja erledigt - ja
    Pkt.3 Erreger sind sicher an den Pflanzen, also alle raus und neue rein.

    Das neue Becken einrichten, mit alter Deko,neuen Pflanzen, Eichenlaub,Erlenzäpfchen u.Seemandelbaumblätter.

    Was ich noch empfehlen würde, überhaupt bei Verletzungen ist Ektozon, evt. das verletzte Tier darin baden oder zwischendurch mal als Vorbeugung direkt ins Wasser.
    Das ist bei mir immer im Vorrat, hatte auch schon Axolotl /Schlammspringer mit Bisswunden damit behandelt.

    Ein richtiges Gegenmittel habe ich bei vielen Beiträgen nicht gefunden, es wurde sogar geschrieben, dass es keines gibt.

    Gruss
    Conny
     
  6. Yamyatos

    Yamyatos

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langwedel
    Ist Ektozon nicht ausschließlich für Meer/Salz/Brakwasseraquarien geeignet?

    Naja trotzdem vielen Dank für deine Hilfe. Da ihr in der Schweiß ja leider eher weniger Krebshalter haben dürftet, ich aber kein besseres Forum (im bezug auf Krebstiere) gefunden habe und die Leute im "Garneelenforum" nicht mag, frage ich dich: Kennst du vielleicht ein Forum das sich eher auf Krebse udn Garneelen bezieht? Auch wenn eigendlich alle meine Fragen geklärt wären... außer ich würde nen wirklichen Fachman finden, was aber ziemlich unwarscheinlich ist xD

    Okay vielen Dank an dich :) Viel Spaß weiterhin. Ich muss mir dann erstmal überlegen ob ich es übers Herz bringe die Nelen wegzugeben. Krebse waren allerdings schon immer mein Traum^^

    Was hat die Schweiß eigendlich gegen Krebstiere :O? (Komme ja aus DE und finde das Forum soweit ganz schön :D)
     
  7. aquariumgärtner

    aquariumgärtner

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    büttikon
    Hallo Yami

    Ich kann dir bei der Krankheit leider nicht weiter helfen, da ich keine Krebse halte.

    Ein super Forum für Wirbellose ist http://www.caridina-forum.com.

    Dort gibt es vieeeeele Krebshalter.:-D


    Lg simon
     
  8. Yamyatos

    Yamyatos

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langwedel
    Vielen dank.

    Ich werde mich dort einmal Anmelden, und gucken wie ich mir so geholfen werden kann.

    Ich werde vermutlich in dem Forum bleiben, da ich ja hauptsächlich Fragen im bezug auf Krebse haben werde... in dem Sinne
    Tschau :)
    Bin euch trotzdem sehr Dankbar, war schon sehr Hilfreich :)
     

Diese Seite empfehlen