1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Druckdose die Zweite

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Daiwa, 9. Januar 2021.

  1. Daiwa

    Daiwa

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BE
    Hallo zusammen


    Ich bin am überlegen, eine neue Druckdose bei mir zu installieren, gekauft. Die jetzige, wo ich übernommen habe, ist gute 205 cm lang, aber eigentlich identischer Durchmesser wie der Schlauch von der Pumpe, was ziemlich sicher nicht ideal ist. Vom Druck her hatte ich bei den unteren Becken keine Probleme, einzig die Ausströmersteine funktionierten nicht mit dieser Pumpe/Druckdose, wenn, dann nur kurz unter der Wasseroberfläche. Dafür ist eine zweite installiert.

    Hauptpumpe:
    Hozelock Luftpumpe: 2700er pro Stunde / 45 Liter pro Minute.


    Frage, die neue Dose wäre «nur» noch 102 cm lang, dafür aber ca. 5 cm Durchmesser mit 37 Präzisionlufthähnen. Das Aquarium-Gestell ist etwa 340 cm breit, sollte ja auch so ohne Probleme gehen, da die Luftschläuche länger werden, oder? Würde das mit der neuen Druckdose evtl. dann mit einer Pumpe wegen Druck klappen? (bestehende 2700er oder neue zbl. 4500er)
    8 Becken 80x50x35 cm, teils 2 Luftheber, neu nun dann noch 8 Becken 40x50x25 cm und diverse Einhängebecken etc.


    Danke für Euere Hilfe.


    Gruss Remo

    IMG_2399.jpg IMG_2404.jpg
     
  2. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Worben
    Hallo Remo

    Kurz zum Verständnis:
    Wie viele Beckenreihen hast du übereinander? 3?
    Neu sind es dann 16 Becken oder 8 aber andere?

    Wenn du bei der Druckdose etwas optimieren willst, musst du die Länge der kleinsten Durchmesser verkürzen. Egal wie gross die Druckdose am Anfang ist, mit den 4/6 er Schläuchen kommt nach einer gewissen Länge quasi kein Druck mehr raus. Puste mal durch einen 0.5m Schlauch und dann durch einen 5m, da wirst du schnell sehen was ich meine.

    Du kennst ja meine Anlage. 3 Beckenreihen, oben an jeder Reihe kommt ein 50er HT Rohr, die Rohre sind an einer Seite verbunden -> also wie ein grosses 'E'.
    So habe ich max. 0.5 - 1 m Schlauchlänge bei den 4/6 er Schläuchen.
    Bei mir würden 32er oder 40er Rohre wohl auch reichen.

    Eine andere Möglichkeit ist eine Ringleitung. Haben auch einige hier mal gehabt. Meist reicht ein etwas kleinerer Durchmesser, der Ring muss dann aber geschlossen sein und die Luft sollte von der Pumpe so einströmen, dass sie in der Leitung klar zirkulieren kann, also Y und nicht T Anschluss.

    Zusammenfassung:
    Aus meiner Sicht ist dein Vorhaben komplett ungeeignet und noch eine Verschlechterung gegenüber jetzt, da die Dose kürzer und somit die 4/6er Schläuche länger.

    Gruess Jonas
     
  3. Daiwa

    Daiwa

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BE
    Hallo Jonas

    3 sind korrekt ja, habe soeben eine kurze Skizze gemacht. Sind dann total 16 Becken bei diesem Gestell.

    Ja, das verstehe sogar ich nun, ohne es ausprobieren zu müssen. :) Somit ist das schon mal klar, macht ja auch Sinn, darum war ich eigentlich bis jetzt noch positiv überrascht, dass es so gut geklappt hat.

    Würdest Du eher eine Ringleitung oder Druckdose für das jetzt empfehlen? Durchmesser? Fraglich dann wegen Zubehör und ob ich das auf die Reihe kriege mit dem salf made. :):( Druckdose könnte man somit gerne auch 300 cm lang machen, das wäre ja auch wiederum besser als das jetzige?
    Aber probieren würde ich da schon mal, kann nur in die Hosen gehen. :)

    Mehr als nur froh für das Feedback. DANKE

    Habe noch ein altes Rohr gefunden, würde hinten oben sehr gut gehen und könnte ohne Probleme am Gestell montiert werden. Würde theoretisch :) sicher gehen.

    Gruss Remo
     

    Anhänge:

  4. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Worben
    Hallo Remo

    Bei 16 Becken musst du dann schauen ob die 2700 l/h noch reichen. Aber eine zweite Pumpe ist dann schnell dran.

    Die Skizze sieht gut aus. Oben die Einspeisung dann nur gegen eine Richtung ;) Du hast jetzt eine Ringleitung gezeichnet. Wenn du die vertikale Verbindung auf der zweiten Seite weglässt, hast du die Druckdose.
    Wie gross der Unterschied zwischen den beiden ist kann ich dir nicht sagen. Mein Regal ist 2.5 m breit und ich merke keine Druckunterschiede, egal wo ich anstecke. Gemessen hab ich aber noch nie.

    Von mir aus gesehen sollten beide Varianten mit 40er oder 50er Rohren gut funktionieren.

    Wenn du es genauer wissen willst, mit dem Auslegungstool hier kannst du leicht alles berechnen: https://www.schmalz.com/de/vakuumtechnik-fuer-die-automation/services/vakuum-rechner/
    Ist zwar für Vakuum, aber spielt keine Rolle. Nach dieser Auslegung würde ein deutlich kleinerer Querschnitt (25er Rohr?) ziemlich sicher auch schon reichen.
    Bei einem grösseren Rohr hast du aber einen Speicher, was nie schadet.

    Gruess Jonas
     
  5. Daiwa

    Daiwa

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BE
    Hallo Jonas

    Ja das mit der Pumpe könnte knapp werden ja, aber da noch eine hinzustellen oder eine grössere laufen zu lassen, wäre dann noch das kleinere übel.
    Nach mir gehe ich mal auf die 40er Variante, sollte doch so passen, wenn da überhaupt mal was herausschaut am Schluss. Da sehe ich schwarz. ;)

    Frage zu den Nippel für die PVC-U Rohre. Es gibt ja der mir sehr bekannte Metalllufthahn 4/6 wo bei mir bis jetzt auch seinen Dienst gut macht. Habe vorher auch gelesen, dass es noch eine Schlauchtülle gibt mit fast doppelt so viel Durchlass.

    Metalllufthahn 1.9 mm innen
    Schlauchtülle 3.5 mm innen und dann das Regelventil 2.8 mm

    Ist ja jetzt doch auch einiges. Aber von der Leistung her ist der Durchsatz dann wohl für ganz andere Luftheber wichtig, als das was ich brauche, nehme ich stark an.
    Aber wenn das Rohr dann so "nahe" gegenüber vorher an den Becken ist, wäre der Metalllufthahn dann noch so praktisch, obwohl es bei mir auch schon Ausfälle gab. Ist da das eine oder andere klar zu empfehlen ans Rohr? Erfahrungen? Mit den Kunststoffnippel hatte ich bis jetzt nie was.

    Danke für den Link, werde ich mir gerne mal anschauen, danke.

    Planung habe ich nun alles nach Mass, jetzt stimmt es und kann eine Runde weiter.

    Gruss Remo
     

    Anhänge:

  6. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Worben
    Hallo Remo

    Ich hatte schon verschiedene Hahnen. Gardena, Metall und Kunstoff L-Form mit Einstellschraube vom Tschechen aus Friedrichshafen.
    Gardena sind gut aber zu teuer und lassen sich nicht so genau regeln, Metall sind undicht, korrodieren und lassen sich nicht genau einstellen.
    Die letzten finde ich die besten, lassen sich sehr genau einstellen, sind dicht und verklemmen nicht.

    Nippel brauchst du nicht. ø5.0 mm Bohren und ein Stück 4/6er Luftschlauch reinstecken. Hält recht gut und ist dicht.

    Gruess Jonas
     
  7. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.817
    Zustimmungen:
    604
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Remo und Jonas

    Das mit Gardena kann ich nicht bestätigen. Ich benutze diese hier https://www.hornbach.ch/shop/Absper...-Micro-Drip-System-2-Stk/5067873/artikel.html . Klar, sie kosten um die 3.- pro Stk, sind aber praktisch unzerstörbar und in meinem Empfinden doch gut regulierbar. Abzweiger T-Stücke etc. gibts alles auch in dem System und kann direkt in die Druckdose gepresst werden, dann auf dem Weg zum Luftheber eins der Ventile dazwischen und gut ist.

    upload_2021-1-13_9-19-19.png

    Gruss Thomas
     
  8. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Worben
    Hallo Thomas

    Etwas präziser, ich finde Gardena sind gut und unzerstörbar.
    Die L-Hahnen sind diese: https://www.aquarianereinkauf.de/49700/kunststoffregler-1-fach-4mm

    Bei Jungfischen will ich manchmal eine praktisch nicht wahrnehmbare Strömung, also so alle 2 Sekunde 1 Blase im Luftheber.
    Sowas kann ich mit den Schraubventilen besser einstellen als mit den Gardena. Wer sowas nicht braucht ist mit den Gardena problemlos zufrieden.

    Abzweiger ja oder nein, auch hier gibt es mehrere gute Möglichkeiten.
    Ich habe die Variante von Farid übernommen und ich hatte die letzten 10 Jahre gute Erfahrungen damit.

    Gruess Jonas
     
  9. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.817
    Zustimmungen:
    604
    Ort:
    Glarnerland
    Da hast du natürlich recht, das hatte ich nicht bedacht.

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen