1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Druck-Dose vom Hornbach

Dieses Thema im Forum "DIY und Bastelecke" wurde erstellt von pathoef, 19. April 2010.

  1. pathoef

    pathoef

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feusisberg SZ
    Hallo alle

    Ich finde Hornbach für diverse Verbrauchsgegenstände gut.

    Hier z.B. eine Druckkammer/dose

    Alle Teile sind in einem Geschäft zu kaufen und mehr oder weniger Preiswert und falls einer kein passendes Werkzeug hat, gibts da auch Billiges beginner Werkzeug gutes ist auch dort Teuer.

    Mit 5er Bohrer kleine Löcher für Gardena Regler und
    Verbinder geht gut zum nachher kleines Gewinde eindrehen des Reglers zum bisschen dichter machen noch ein Tupfen Silikon um den Regler

    ach ja, damit die Regler noch gut zum bedienen gehen, bischen vom hinteren Teil abschneiden (Eisensäge)

    mit Astlochbohrer ca. 16er Loch für einen Gartenschlauch Anschluss

    Das Rohrstück gibts gleich in Passender grösse.
    Die Muffe dazu und Zwei Deckel, das alles zusammen bischen besser hält noch Silikon beim Zusammenstecken rein tun.
    Das ganze ist in einer halben Stunde fertig.
    Und wenn alles nicht hält dann ab in die Tonne..

    Viva Hornbach:-D

    Gruss Patrick

    PS. für die passenden LH's ist auch alles zu haben.
     
  2. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.862
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Glarnerland
    Funktioniert einwandfrei

    Hi Patrick

    Hab vor kurzem genau das Gleiche gebaut, kann dich da nur bestätigen, funktioniert einwandfrei ist zu empfehlen :cool:.

    Gruss Thomas
     
  3. Farid

    Farid

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Zürich
    hoi patrick,
    wie ist das messingteil befestigt??? das war immer mein problem.

    farid
     
  4. pathoef

    pathoef

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feusisberg SZ
    Befestigung

    Hallo Farid

    da es ja Druck drinn hat,.

    Das Loch so gross gebohrt wie der Schlauch Nippel ist und dann den Schlauchanschluss mit bisschen Silikon reingedrückt
    hab dafür die Schlauchanschlüsse mit Gewinde genommen somit hab ich eine Auflage im Inneren der Dose und eben mit dem Druck Presst es diese ran, nicht raus.

    Hab einen ohne O-Ring den billigeren... hab leider nicht grad ein Foto vom Original.

    Gruss Patrick

    PS. Es funktioniert und ist Service-Tauglich hab sie grad schnell auseinander genommen...
     
  5. Farid

    Farid

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Zürich
    hoi patrick,
    solange der schlauch nooch nicht dran war und dran rumgedrückt wurde wird das halten. soch wenn das nicht geschraubt ist und nur geklebt darf han ja nicht wirklich grossen druck von aussen nach innen geben sonst hält das ja kaum oder?? das loch ist ja ein wenig grösser da die verzahnung (das gerippe) auch durch muss und somit dichtet das loch nur mit silikon und nicht direkt PVC-Messing??

    oder liege ich da falsch?

    reingeschraubt und mit o-ring gedichtet wäre mir da logischer?

    sorry die fragerei aber so weit war ich auch schon :) habe aber nie silikon in die finger genommen da es mit nicht nur am silikon liegen darf (sicherheit)

    farid
     
  6. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.862
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Glarnerland
    Hi Zusammen

    Die Bohrung ins PVC muss so gewählt werden wie man ein Gewinde für den Anschluss schneiden wollte (sog. Kernbohrung) dann das Anschlussstück mit Dichtring ins PVC eindrehen, auf der Innenseite das Gewinde mit Teflonband einwickeln, mit einer Mutter kontern und fertig.

    Das funktioniert einwandfrei und hält auch beim anschliessen und trennen ;-).

    Gruss Thomas
     
  7. pathoef

    pathoef

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feusisberg SZ
    Hmm

    Hallo Farid

    Ja einen der seven Summits würde es sicher nicht aushalten...
    bei mir hält es im moment noch bei dem Messingteil das ich habe sind ca. 5mm auflage und das Loch ist wirklich eng gebohrt ich musste es mit kraft reindrücken und Irgenwie hats dann auch mit dem Abstand der rippen gepasst das es nicht grad "Lottert"

    (für Zigermandli
    dies ist keine Kernbohrung!!! kernbohrungen sind Kernbohrungen und Löcher bohren sind Löcher bohren)

    Ich hab mir auch zuerst gedacht das es nicht so hält deshalb hab ich zuerst an ein Stück Plexi mit Gewinde gedacht dies von innen drauf und noch gut mit 2K oder auch Silikon verkleben damit die Klebestelle gross ist.. für mehr sicherheit die Flügeli:lol:

    Gruss Patrick
     
  8. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.862
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Glarnerland
    klingt ein bisschen wirr :lol:

    Eine Kernbohrung oder umgangssprachlich ein Kernloch ist die Vorbereitungsbohrung für Innengewinde. Unter Mechanikern wird das jedefalls so genannt ;-)

    Gruss Thomas
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Hoi!

    100% Proof! SO isses! :)

    Gruess,
    Markus
     
  10. pathoef

    pathoef

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feusisberg SZ
    ..

    Hallo zusammen


    also friede sei mit dir.....:-D

    Das mag durchaus so sein, für mich sind eben Kernbohrungen mit Hohlkernbohrer wie ich sie fürs beton bohren brauch dann hab ich meinen Kern:-D
    aber Kernbohrung hat nichts mit meinem Loch in dem Deckel zu tun.
    ...ach ja glaub Vollbohrung heisst es, wenn wir schon dabei sind oder? ...


    Gruss Patrick
     
  11. Bruno Hauri

    Bruno Hauri Moderator

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Wisen
    Salü zäme

    @ Patrick

    Man nennt das Loch, das gebohrt wird um ein Innengewinde zu schneiden, tatsächlich Kernloch. Das habe ich vor ca. 30 Jahren schon gelernt und das hat sich bis heute auch nicht geändert. Da haben Thomas und Markus absolut recht.

    Kernloch

    Der Name "Kernbohrung" wird normalerweise für Beton-Bohrungen verwendet. Hier wird ja der Kern der Bohrung als Ganzes entfernt.

    Freundliche Grüsse
    Bruno
     

Diese Seite empfehlen