1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diskusbecken / Hilfestellung in der Umsetzung

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von Olivier, 30. Oktober 2016.

  1. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Zürich
    Bin auch gespannt auf die Blaualgentipps ;) Blaualgen treten doch oft in neueingerichteten Becken auf, wenn die Konkurrenz durch andere Mikroorganismen noch gering ist. Vielleicht werden Diskusbecken zu steril gehalten, so dass sich keine stabile Konkurrenz entwickeln kann?
     
  2. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    Hallo zusammen,

    @Ändu
    @knutschi

    AquaKraut ist im Einsatz 1-2 in der Woche. Futter gibt es Mückenlarven (keine roten), Artemia, Benker's Garnelenmix, Diskus-Granulat, Muschelfleisch.
    Tubifex fressen die Herren bis jetzt nicht - versuche es jedoch nochmals mit einen Futterring. Oftmals ist es in den Schwimmpflanzen gelandet, wo es nicht gefressen wurde.

    Danke für die Rückmeldung, ich hatte vor allem den kleinsten und den grössten öfters beobachtet, dass Sie weniger am Futter sind.
    Granulat fressen jedoch alle vor allem mit Aqua-Kraut, werde dies etwas erhöhen.

    Ich habe mich in die Dunkelkur etwas eingelesen (bereits vor längerem), habe dies bisher nicht versucht, da ich eigentlich keine Massnahme durchführen wollte, welche die Fische beeinflusst. Sterben werden Sie nicht aber eine Woche "kein Licht" scheint mir irgendwie etwas Riskant. Dazu müsste auch das Futter reduziert werden. Da war mir die Verwendung mit einem Produkt, welches die Baktieren fördert sicherer.


    Ich hatte die Empfehlung, im Bezug auf die Algen, den Wasserwechsel zu minimieren bzw. in grösseren Abständen durchzuführen.
    Momentan täglich 50 Liter - dieser bringt immer wieder neues Silikat, wenn auch weniger ins Becken mit dem Mischharz.
    Hier scheiden sich die Geister betreffend den Algen. Gewisse sehen den Zusammenhang andere nicht, im Bezug auf das Silikat.
    Sicherlich verliert das Becken etwas Sterilität, wenn die Abstände grösser sind und es entsteht mehr Biologie?


    Was wäre eure Empfehlungen / Erfahrung für den WasserWechsel bzw. die Menge?
    Der Wechsel würd über das GHL System geregelt. Sprich neues Wasser fliesst der Überschuss wird abgepumpt.
    Somit haben wir eine gewisse Vermischung mit alt und neu Wasser. Einlauf im Becken und Pumpe im Technikbecken somit grösste mögliche Trennung.

    Danke für die Rückmeldungen und Grüsse
    Olivier
     
  3. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Zürich
    Welche Schnecken hast Du momentan im Becken? Posthornschnecken werden immer gegen Blaualgen empfohlen.

    Da Blaualgen Bakterien sind, kann man sie auch einfach mit Antibiotikum (Erythromycin) beseitigen. Sie kommen dann aber vermutlich irgendwann wieder, wenn die Ursachen nicht ebenfalls abgestellt wurden.
     
  4. Tapajos

    Tapajos

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo zusammen

    Bin auch gespannt wie sich die sache entwickelt mit den algen. Hoffe das, dass nur eine Phase ist und diese vorbei geht

    Gruss Phil
     
  5. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    Hallo zusammen,

    was ist passiert:

    - Futterautomat installiert 3-Mal täglich eine kleine Portion. Mir scheint sämtliche Fische sind seither besser am Frostfutter.

    - Blaualgen entfernt (5 Stunden - absolut keine Freude) einige Pflanzen habe ich auch entfernt und Boden abgesogen sowie Wurzeln aus dem Becken genommen zur Reinigung

    - Über die GHL - Steuerung habe ich seit Montag die Lichtleistung auf 10% gedimmt. Eine Dunkelkur kommt vorerst nicht in Frage. Die Möglichkeit der Dimmung scheint bei gewissen Becken bereichts gereicht haben. Nur die Gräser zeigen in diesen 5 Tagen leichten Befall. Das Holz nur einen leichten Film. Heute wieder entfernt - ging zum Glück schneller.

    - Zeolith - Menge nochmals erhöht.

    - Behandlung mit den AquaRichtig Produkten durchgeführt. Die Behandlung dauert noch ca. 2 Wochen.

    - Neue Pflanzen bestellt: Argentinische Wasserpest, Kleines flutendes Pfeilkraut, Hornkraut - Raues Hornblatt und Riesenvallisneria.
    Diese wurden heute ins Becken gepflanzt - hoffe die Lichtleistung ist ausreichend - diese wollte ich frühestens in einer Woche anpassen.

    - Der Wasserwechsel ist nun eine Woche her - heute werden sämtliche Werte gemessen. Zusätzlich habe ich mir einen Kalium test bestellt.
    Ich denke Nitrat und Phosphat entstehend genügend aufgrund der Fütterung - teste ich heute natürlich noch. Aufgrund einiger Berichte ect. scheint Kalium ein gutes Mittel gegen Blaualgen zu sein. Jedoch muss die Menge nicht zu hoch sein, da sonst Grünalgen entstehen.

    Blaualgen scheinen vor allem in Weichwasser - Becken ein Thema zu sein. Zu dieser Meinung bin ich aufgrund einiger Forum-Beiträge und WWW-Seiten gekommen.
    Ein Ungleichgewicht wird angezeigt gegen unten oder oben. Sprich zu viel oder zu wenig. zB. mit dem Harz habe ich nochmals Stoffe aus dem Wasser gefilter. Seit dieser Massnahme sind die Blaualgen nochmals schneller gewachsen. Es ist wirklich extrem komplex - ich hoffe ich bin auf einem guten Weg.

    Wie möchte ich vorgehen:

    - Lichtleistung langsam erhöhen auf die früher bewährten 40%
    - Kalium, Nitrat und Phosphat messen und wenn nötig anpassen
    - Bei Steigerung der Lichtleistung und positiver Entwicklung austesten einer passenden Düngung mit Volldünger und Makro-Dünger (bisher kein Makro-Dünger verwendet)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Immerhin kann ich jetzt wieder zufrieden ins Becken schauen - liebe Grüsse
    Olivier
     
  6. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    *** Habe ich noch vergessen ***

    Folgende Bilder sollten nicht als Beispiel dienen oder nachgestellt werden!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Grüsse
    Olivier
     
  7. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    Hallo zusammen,

    anbei noch die Wasserwerte: (nach einer Woche ohne Wasserwechsel)
    KH 2
    Kalium 15 mg/l (ausreichend)
    PO4 0.2 mg/l
    Sio über 6 mg/l (erhöht)
    No3 1 mg/l
    No2 0.05 mg/l

    Wechselwasser:
    KH 1.5
    Kalium 25 mg/l (ausreichend vorhanden)

    Per Sonntag 17.09.2017 habe ich die Beleuchtung erhöht auf 20% mit mehr Blau-Anteil über den Tag.

    Grüsse
    Olivier
     
  8. Tapajos

    Tapajos

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo

    Ufffh das war ganz schön viel arbeit. Aber hast du toll hingekriegt.

    schaut wieder 1A aus. Klasse!

    Weiterhin viel Erfolg

    Gruss Phil
     
  9. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    Hallo zusammen,

    Danke für die Rückmeldungen. Nach einem harten Juli und August endlich wieder freude, wenn ich ins Becken schaue am Abend!

    Mein grosser ist weiterhin noch etwas schlecht am Futter. Habe aus diesem Grund nochmals mit Frank Tinnes Kontakt gehabt.
    Werde bald eine Kur mit Temperatur und Aqua-Kraut durchführen. Weiterhin frisst er Granulat besser als Gefrierfutter.

    Die Blaualgen scheinen sich nicht mehr auszubreiten. An gewissen Holzstellen habe ich zwei kleine Stellen, welche ich immer wieder entferne.
    Keine Anzeichen in den Pflanzen.

    Habe mich in der letzten Wochen mit der Thematik Altwasser-Becken beschäftigt. http://altwasseraquarium.de/
    Aufgrund meiner Methode während dem Betrieb einen Wechsel durchzuführen hatte ich diese Methode bereits als Durchfluss-Wechsel.
    Im Juli hatte ich anstelle täglicher Wechsel diese 2 - Mal pro Woche gemacht dafür mit mehr Wasser. Dies aus dem Grund, dass Wechselwasser über Silikat-Entferner laufen zu lassen.
    Meine Problematik wurde somit massiv erhöht - siehe letzte Bilder. Die kleinneren Wechsel scheinen vorher besser funktioniert zu haben.

    Momentan habe ich folgende Wasserwechsel:
    Montag / Mittwoch / Freitag / Sonntag ca. 30 Liter pro Wechsel 120 pro Woche somit 10% - das Frischwasser läuft einige Tage im Tank über Silikat-Entferner somit nicht direkt aus der Leitung.
    Dünger habe ich auf etwas 50% Empfehlung des Herstellers. Happy Plant. Zugabe über GHL-System über den Tag verteilt.

    In der Woche verwende ich weiterhin die Aquarichtig - Produkte.
    September 3 Wochen - Kur mit Bakterien von Microbe-Lift gemacht Special Blend "dieses Produkt hat Bakterien welche gegen Blaualgen-Bakterien helfen sollten"

    Lichtleistung wird bis November auf 35% Leistung angehoben. Kann zum Glück im GHL System sehr gut programmiert werden.
    Wenn sich der November stabilisert versuche ich wieder auf die frühere Leistung 40-50% zu gelangen.

    Pflanzen:
    Wasserpest - kann ich bisher leider kein Wachstum festellen - was mich verwundert...
    Hornkraut - wächst sehr gut in den "Blättern" sammeln sich immer wieder Dreck aber kommt Super!
    Pflanzen wachsen... jedoch spürt man die geringere Lichtleistung. Sämtliche Wurzeln habe ich mit Kugeln gedüngt - seither weniger Mangelerscheinungen.

    Wasserwerte:
    KH 2
    PH 6.80-7.00 - fische zeigen sehr schöne Farben, wenn ich es mit dem PH 7.00 - 7.30 vergleiche!
    No3 ca. 1 mg/l
    No2 0.05 mg/l
    Leitwert 400 (früher 200-300 mit den grösseren WW)


    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Import-Saison hat bereits begonnen - ich bin gespannt, was noch zur Gruppe dazu kommt.
    Ich plane im Frühling die restlichen Diskus zu kaufen.

    Ziel ist es die Produkte auf Dünger, Mineralien und RioNequa zu beschränken.
    Die Wasserwechsel anzupassen damit das System stabil läuft.

    Liebe Grüsse
    Olivier
     
  10. Manolo_70

    Manolo_70

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Luzern
    Hallo Olivier

    Ich werde deinen Beitrag weiter verfolgen und bis gespannt wie es bei Dir weiter geht. Wenn ich dich richtig verstehe, wirst du dreimal die Woche 10% Wasserwechsel einplanen. Ich weiss nicht, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Mein Fall wäre es nicht, obwohl ich auch nicht Wasser wechsle.
    Irgendwie sollten die organischen Stoffe der Tiere abgebaut werden und ich glaube nicht, dass diese durch die Bakis im Filter/Becken/Oberflächen im Gleichgewicht stehen, sprich genügend abgebaut wird. Es gibt den klassichen Wassserwechsel als Verdünnungsprinzip und meine aktives Tun indem ich mittels Ionenaustauscherharze die organischen Stoffe (NOx) binde. Eigentlich ist bei Diskushaltung eine geringe Keimbelastung das oberste Ziel und wichtiger die meisten Wasserwerte und hier sehe ich ehrlich gesagt ein Problem. Selbstverständlich kann ein Aquarium in einem biologischen Gleichgewicht sein und der Abbau der Organika ohne Zutun funktionieren. Da bräuchte man meiner Meinung nach eine riesiges Filtervolumen mit entsprechend grosser Biomasse. Gesehen habe ich das nie aber davon gehört, dass es funktioniert.

    LG
    Manuel
     
  11. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    Hallo Manuel,

    Es sind 4 Wechsel pro Woche. Die 10% beziehen sich auf die Volumenmenge pro Woche. Momentan liegen wir somit tiefer.

    Sollte sich die Algensituation stabilieren, steigere ich nochmals die Wasserwechsel.
    Aber momentan scheint mir das Milieu gesünder und stabiler als vorher.
    Die Fische liegen schlussendlich im Mittelpunkt.

    Grüsse Olivier
     
  12. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.181
    Zustimmungen:
    708
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Olivier

    Ein wirklich gelungenes Becken :cool:

    Verstehe ich das richtig, dass du planst eine Wildfanggruppe zu der bestehenden zu setzen ?

    Gruss Thomas
     
  13. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    Hallo Thomas,

    Danke!

    Ja, mit einer 8er Gruppe gestartet. Mit dem Ziel diese um eine passende Anzahl Tiere zu erweitern.ca. 3-4 dies nach Rücksprache mit Frank.

    Tiere sind aus gleicher Quelle.
    Der Split wurde bewusst gewählt um die Gruppe passend zur Entwicklung aufzustocken.

    @Manolo_70
    Mit welchen Temperaturen arbeitest du?
    Frage mich, meine etwas zu senken.

    Grüsse
    Olivier
     
  14. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.181
    Zustimmungen:
    708
    Ort:
    Glarnerland
    ahh, dann passt ja alles :emoji_thumbsup:

    Gruss thomas
     
  15. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.265
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Olivier

    Ich bin zwar nicht Manuel, springe aber trotzdem kurz ein ;o). Vermutlich wiederhole ich mich: Ich muss dir als Wildfanghalter wirklich dringend empfehlen, das Buch "Blehers Discus" (Band 1) zu kaufen. Heiko Bleher hat Jahre am Amazonas verbracht und hat enorm viele Habitate untersucht und Wasserwerte zu unterschiedlichen Jahreszeiten bestimmt, um schlussendlich pro Art eine Haltungsempfehlung abzugeben. Für mich ist das die verlässlichste Quelle. Und sie besagt, dass jede Diskusart ihre eigenen Vorlieben hat, auch wenn sich die Parameter nicht gerade massiv unterscheiden. Welche Temperatur hast du jetzt? Ich hielt meine braunen WFNZ meines Wissens bei ca. 29°C.

    Gruess, Ändu
     
  16. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.181
    Zustimmungen:
    708
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Euch
    gar nicht mehr eifach zu kriegen, das Buch. Hat noch vereinzelte für 105 EUR im Handel oder dann gebrauchte. Letztens sah ich eins, dass für über 1'000 Euro angeboten wurde :eek:

    Kleiner Tipp: Zoo Thun hat noch welche ;-)

    Gruss Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2017
  17. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.265
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Berner Seeland
    Sälü Thomas

    Wassss????? Das ist ja unglaublich. Dann habe ich ja eine wahre Wertanlage zuhause ;o). Bei Frank Tinnes scheint es das Buch aber auch noch zu geben und Olivier geht ja da sowieso nochmal mit und nimmt vielleicht gleich eins mit ;o).

    Gruess, Ändu
     
  18. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.181
    Zustimmungen:
    708
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Ändu

    Ich glaube mich zu erinnern, dass als ich es vor zwei Jahren kaufen wollte, es restlos vergriffen war. Mir ist aber gestern auch aufgefallen, dass es vereinzelt noch oder wieder lieferbar ist. Jedenfalls ist der Wälzer nun auch auf dem Weg zu mir und findet seinen Weg zu meiner Pflichtlektürenbibliothek für Aquarianer, die folgende Aquaristische Bücher enthält:

    Gruss Thomas
     
  19. Manolo_70

    Manolo_70

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Luzern
    Hallo Olivier

    Meine Diskus halte ich bei 28°C über Tag und habe eine Nachtabsenkung auf 27,5°C.

    LG
    Manuel
     
  20. Olivier

    Olivier

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brislach
    Hallo zusammen,


    Wie sieht es aus? ...
    ... leider hab ich einen meiner kleinen Diskus verloren. Er ist letzte Woche verstorben, ohne Anzeichen oder sonstiges. Am Mittag sogar noch gefressen ect. und um 14 Uhr war er Tot in den Pflanzen. Wasserwerte ect. alles kontrolliert jedoch keine Ursache gefunden. Restliche Tiere sind weiterhin gesund und fit. Nach Rücksprache mit Frank wird es wohl Organversagen gewesen sein oder er ist in die Scheibe geschossen. Denke ich nicht, da die Fische seit längerem nicht schreckhaft sind.


    Futter:
    Ich hatte von ZooSchatz auf Ruto gewechselt, da der Bezug vor Ort möglich war und einfacher. Leider sind die Diskus nicht besonders begeistert von dem Futter. Panzerwelse ect. haben es wunderbar angenommen, jedoch den Herrschaften scheint es nicht zu schmecken oder nur zögerlich. Konnte es bereits über das Forum verkaufen. Jetzt werde ich an der Aquarium-Messe in Sindelfingen wieder bekanntes Futter einkaufen von Zoo Schatz. Weiterhin füttere ich Granulat und Gefrierfutter. Habe kürzlich ein Video gesehen, wo Tubifex an der Scheibe gedrückt wurde und die Fische es so besser fressen konnte - teste dies noch heute. Im Sieb oder auf der Oberfläche wird es bei mir ignoriert.


    Algen / Pflanzen / Licht:
    Blaualgen sind stabil - kleine Stellen an Wurzeln kommen vor oder in toten Pflanzen, lässt sich jedoch gut entfernen. Etwas Pinselalgen auf dem Holz hat sich gebildet - das werde ich im Auge behalten. Inzwischen habe ich Licht erhöht auf 40%, was ein schnelleres und stärkeres Wachstum der Pflanzen auslöste. In diesem Zusammenhang habe ich den Dünger nun auf Tagesdosis erhöht.

    Bin gespannt, wie sich nun das Becken mit den Pflanzen bis Frühling 2018 entwickelt.


    Fische:
    Der Züchter der Hexenwelse, welche im Becken bis auf 2 Stück verstorben sind im Frühling wird mir an der Messe in Sindenfingen Ersatz mitbringen. Damit wieder eine kleine Gruppe vorhanden ist an Stelle der zwei Tiere. Die 12 L46 sind alle gesund und gerade in der Dämmerung am Abend immer wieder zu Beobachten. Durch Gras oder die Wurzeln zeigen sie sich immer wieder, einfach klasse! Gewisse Panzerwelse sind inzwischen sehr gross geworden, sämtliche Tiere sind nicht mehr schreckhaft. Bis auf den Vorfall bin ich Mega Happy!


    [​IMG]

    [​IMG]

    Grüsse
    Olivier
     

Diese Seite empfehlen