1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diskus mit hervorstehenden Augen

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Celo, 5. Juni 2012.

  1. Celo

    Celo

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bischofszell
    Hallo,
    ich habe volgendes Problem einer meiner Diskus hat stark hevorstehende Augen. (als ob sie gleich platzen würden) :shock:
    ansonsten sehe ich keine Symptome.
    Was kann das sein? Es ist wirklich fast schon erschreckend wie weit sie hervorstehen.
    Was kann ich machen ich habe jetzt mal so Seebaum / Mandelbaum Blätter mit Knoblauch Gemisch hinein gegeben. http://www.diskus-markt.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=27&products_id=639

    Ich habe an die Bauchwassersucht gedacht aber er hat keinen grossen Bauch und sonst auch wie immer. Was daruaf hin weisen würde.
    Das Becken ist leider jetzt überbesetzt weil ich das grosse noch am einfahren bin. Ob das die Ursache ist?

    Bitte um Hilfe! :-:)cry:
     
  2. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.880
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Celo

    Aller Wahrscheinlichkeit nach ein bakterielles Problem! Also Keimdruck reduzieren: Viel Wasserwechseln und über UV filtern kann auch nicht schaden. "Humin" (von Weber) reduziert den Keimdruck auch deutlich, jedoch darf dann der UV-Klärer nicht laufen. Ich habe bei einem Diskus einmal ein extremes Glotzauge mit einer 3-fachen Dosis Easylife beseitigen können.

    Ungünstige/schlechte Haltungsbedingungen können sehr gut solche Symptome hervorrufen!

    Gruess, Ändu
     
  3. Celo

    Celo

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bischofszell
    Humin

    Hallo Ändu,
    Also ich habe jetzt über dien Mittag festgestellt das ein Auge wieder normaler ist, das andere aber ist noch extremer geworden. Ich werde heute abend 70-80% des Wassers wechseln. Easylife habe ich jetzt drin eine starke Portion. was ist mit Jodfreiem Salz hilft so da. Ein Aquaristik Händler aus der nähe hat mir sowas mal empfohlen. Nach einer Weispünktchenkrankheit war das damals es soll eine desinfizierende Wirkung haben. (Natürlich nicht zu viel)

    Was machen wenn das auch nicht hilft mit dem Wasserwechsel.
     
  4. StR

    StR

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Muri bei Bern
    Hallo Celo

    Ich hatte das gleiche Problem auch einmal. Ich kann Dir hier nur sagen was ich bei mir angewendet habe, das muss nicht sein, dass es bei Dir auch helfen würde. Jedes Becken hat andere Eigenschaften. Wäre aber hilfrech diese zu wissen. Ich habe auch einen grossen Wasserwechsel gemacht und danach einen Beutel mit Erlenzapfen (2 pro 10l) für ca. 3 Tage dazugegeben. Seemandelbaumblätter habe ich sowieso im Wasser. Bei den Erlenzäpfchen musst Du aber in Kauf nehmen dass Du dann ein braunes Becken hast.

    Gruss Stefan
     
  5. Celo

    Celo

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bischofszell
    Auge

    Hallo zusammen,
    so ich habe jetzt folgendes versucht 80% Wasser wechsel. Easylife überdosis die Knoblaub/seebaum teebäutel und noch Sera Baktopur und auch intensiv nur diesen einen Fisch behandelt.

    es hilft nichts und es sieht sehr schlecht aus der infekt breitet sich aus ich weiss nicht ob ich ihn töten soll.
    Was meint ihr? Ich entscheide nicht über tot oder leben finde ich aber ihn quälen möchte ich auch nicht.

    Hier ein paar fotos.[​IMG]
    [​IMG]
     
  6. darko

    darko

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4922 Bützberg
    Hoi

    Ist das über dem Auge ein Loch bzw eine Wunde? Sollte es eins sein ist dieses Auge durch Masseabbau anfällig und nur sehr schwierig zu retten.

    Und falls es wirklich eins sein sollte folgen weitere Tips.
     
  7. Celo

    Celo

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bischofszell
    Loch

    Hallo Darko es ist kein Loch also ich seh keins. Was aber ist er drückt über die Nasenlöcher "Eiter" raus.. Was heisst das?
     
  8. StR

    StR

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Muri bei Bern
    Hallo Celo

    Das sieht wirklich recht krass aus.
    Der Eiter denn Du meinst stammt wahrscheinlich durch die beginnede Lochkrankheit, kann ich Dir aber nicht mit Sicherheit garantieren ohne Bilder. Über Lochkrankheit findest Du im www. unzählige Berichte. Das soll aber nicht Deine erste Sorge sein im Moment. Ich würde noch zuwarten mit töten und versuchen denn Druck im Wasser zu senken. Für mehr zu "helfen" oder Tips zu geben wäre es aber trotzdem gut die Wasserwerte zu wissen.

    Gruss Stefan
     
  9. Celo

    Celo

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bischofszell
    Diskus

    Hallo zusammen, leider habe ich schlechte Neuichkeiten. Heute drüh lag er tot da..... :cry:
     
  10. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.880
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Celo

    Bitte versuch jeweils die Aktionen mit uns abzusprechen, auch wenn es dringend ist. Alle vorgeschlagenen Massnahmen miteinander kombinieren, was sicher nicht die Idee und kann alles noch schlimmer machen. So sollte sicher kein Easylife eingesetzt werden, wenn du gleichzeitig Baktopur ins Becken schmeisst!

    Gruess, Ändu
     
  11. Celo

    Celo

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bischofszell
    Hallo Ändu, für das nächste mal weis ich es. Ich hoffe es kommt nicht zum zweiten mal vor :cry: !
     
  12. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.880
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Celo

    Damit das nicht wieder vorkommt, reicht hoffen vielleicht nicht aus. Du musst vorbeugend das "Beckenklima" verbessern. Also: Angemessener, harmonischer Besatz, sauberes Wasser und gutes Futter. Wir haben deinen Besatz meines Wissens mal kritisiert, weil du Skalare und Diskus kombinierst? Bin nicht mehr ganz sicher. Aber überbesetzte Becken oder zuviele territorial veranlagte Fische (Buntbarsche) im selben Becken können Stress verursachen und das kann sich in solchen Symptomen äussern. Es ist oft schwerig, die wirkliche Ursache rauszufinden. Deshalb bleibt nichts anderes übrig, als die Bedingungen so ideal wie möglich zu gestalten. Wir predigen nicht umsonst gewisse minimale Haltungsbedingungen. Und bei dir scheint das halt schon in ziemlich klarer Fall zu sein:

    Das kann über einen kurzen Zeitraum schon gut gehen, aber dann muss man das Wasserwechselintervall deutlich erhöhen, gerade bei so keimdruckempfindlichen Fischen wie Diskus!

    Gruess, Ändu
     
  13. Celo

    Celo

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bischofszell
    Hallo Ändu also die Skalare habe ich abgegeben. Ich wechsle das Wasser 2 bis 3 x pro Woche. Weil ich weiss das es zu viele Fische sind ich habe vor zwei Monaten ein 1000l Becken gekauft leider ist es beim Transport beschädigt worden. Jetzt habe ich ein 840L Becken gekauft und warte eigentlich nur noch den Nitrit Peak ab. Dann setze ich die Fische um. Ich glaube nicht das es an der Hygiene gelegen hat ich habe nie Nitrit im Becken Nitrat max. 20mg/l. Ich denke das es einfach nur am Stress gelegen hat. Nur leider ist es jetzt geschehen was geschehen ist der Verlust war nicht einfach. Ich will aber aus diesem Vorfall lehrnen und versuchen damit es nicht mehr vorkommt. Falls doch wie geht man in solchen fällen vor. Es ist sehr wahrscheinlich das ich falsch gehandelt habe das möchte ich nicht mehr. Wie geht man vor in solchen fällen was macht man mit Diskusen wenn sie Krank werden, ins Quarantänebecken oder im Becken lassen? Was ist schläuer oder gesünder für das Tier?
     
  14. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.880
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Celo

    Es ist nicht einfach, das pauschal zu beantworten. Wenn man einen stark erkrankten Diskus einfach rausfangen kann, sollte man ihn im Quarantänebecken behandeln und aufpäppeln. In meinem mit sehr viel Wurzelholz eingerichteten 1000 L Becken wäre es jedoch so gut wie unmöglich gewesen, einen Diskus rauszufangen. Das ist der Nachteil von voll eingerichteten Becken.

    Gruess, Ändu
     

Diese Seite empfehlen