1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das erste Aquarium !

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von DarthShadow, 6. November 2019.

  1. DarthShadow

    DarthShadow

    Registriert seit:
    5. November 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korriban bei Biel
    Guten Tag Liebe Aquarianer und Innen

    Schon seit ich klein bin haben mich Fische und auch das Wasser immer fasziniert. Bin auch leidenschaftliche Taucherin und "schwärme" wenn ich nur Wasser sehe:)

    Ich besuchte also letzte Woche eine Zoohandlung und liess mich beraten.
    Ich habe mich zum Anfang zuerst für ein Juwel 450 Rio entschieden aber nun bin ich etwas unsicher. Zuerst wollte ich ein schönes grosses Aquarium vom Fessler, aber das ist mir einfach zu teuer (ist ja wahnsinnig teuer) für den Anfang und kann ich mir aktuell nicht leisten.

    Grösse des Aquarium sollte so ca. 150x60x60 sein inkl. passender Unterschrank.

    Ich bevorzugte zuerst ein typisches Anfängerbecken mit Mollys, Guppys usw aber nach mehr Recherchen tendiere ich nun zu Malawis oder Südamerikabuntbarschen.

    Zuhause angekommen habe ich mir noch viel durchgelesen im Internet und ich finde es ist ziemlich schwierig für einen Anfänger wie mich die richtigen Fische sowie das Komplettset Aquarium zu finden.

    Nun zu meinen Fragen:

    - Würdet ihr für den Anfang zuerst ein Komplettset von Juwel empfehlen oder doch ein Aquariumbauer inkl. Beratung drum und herum? Alternative zu Fessler?
    - Filtern bin ich so unsicher, ein Aussenfilter von Eheim, 4-Kammer Biofilter oder ein HMF? Hier gehen die Meinungen so auseinander, sicher aufgrund Grösse Aquarium kein Innenfilter.
    - Benötige ich denn auch eine C02 Anlage sowie eine Osmose? Unten meine Werte vom Leitungswasser
    - Was meint ihr sind die bessere Fischbesatzung aufgrund meines Leitungswassers?
    - Was muss noch beachtet werden usw?


    Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten und bedanke mich für eure Zeit.

    Möge die "Fischwelt" mit euch sein:) Ja ich bin auch leidenschaftliche Star Wars Fan wie ihr sicher aufgrund meines Avatars seht:)

    52863291-93CB-4D63-AB30-1175BE79AAD2.png
     
  2. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    7.854
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berner Seeland
    Hoi (wie heisst du? Wir nennen uns hier gerne beim richtigen Namen ;o)

    Tolle Beckengrösse und noch viel toller, dass du hier zuerst Ratschläge holst, bevor du loslegst!! Das läuft leider nicht immer so.

    Gewisse Fragen können nur beantwortet werden, wenn wir wissen, in welche Richtung es ungefähr gehen soll. Stark beleuchtetes Becken mit vielen anspruchsvollen Pflanzen (Aquascaping) oder eher ein Biotopbecken mit weniger anspruchsvollen Pflanzen? Aufgrund der Besatzwahl wohl eher letzteres (was ich super finde ;o).

    Ich persönlich würde mir selber etwas zusammen stellen, aber ich will damit nicht sagen, dass Komplettsets ungeeignet sind. Ich habe mit den aktuellen Angeboten aber überhaupt keine Erfahrung. Achte einfach darauf, dass das Untergestell wasserfest ist. Wenn du selber etwas kombinierst, brauchst du dafür noch lange keinen Aquarienbauer. Aquarian kann man auch separat bestellen und ein Untergestell kann man selber bauen. Es gibt viele User, die das gemacht haben (siehe Suchfunktion).

    Ich bin ein Fan von Innenfiltern. Aussenfilter sind immer so eine Sache, wenn sie mal undicht werden. Passiert selten, aber solche Risiken versuche ich lieber zu vermeiden. Du könntest dir z.B. überlegen, einen Eck-HMF ins Becken zu integrieren. Diesen kannst du gut mit Pflanzen und Holzwurzeln verstecken und er hält sehr lange. Es gibt hier eine Bastelprojekte (einfach mal die Suchfunktion anwerfen).

    Sagen wir so: Südamerikanische Buntbarsche scheiden bei dieser Wasserhärte definitiv aus. Du müsstest also das Wasser sicher mittels Umkehrosmose aufbereiten oder eher auf Fische setzen, die hartes Wasser tolerieren.

    Ich bin kein Malawi-Experte, aber ich tendiere momentan eher zu dieser Variante, denn Südamerika ist ohne Umkehrosmose definitiv keine Option.

    Ja, sehr vieles ;o). Aber dafür sind wir ja da. Mach dir schon mal Gedanken über den Bodengrund. Ich (und viele andere) empfehlen feinen Sand (ca. 0.4-0.8 mm). Kies wird aber leider immer noch häufig empfohlen (Fachhandel), aber er hat viele Nachteile. Für Bodenfische ist Sand viel idealer, zudem kann kein Dreck einsinken, weil Sand so fein ist. Du musst den Boden also nicht dauernd mit der Mulmglocke durchstochern, wie es beim Kies der Fall ist. Der Dreck wird entweder automatisch in den Filter gezogen oder er sammelt sich vor dem Filter (HMF) und kann dort oberflächlich vom Boden gesaugt werden. Bei Sand muss man einfach aufpassen, dass nicht zu viel organisches Material in den Boden gerät, weil dieses dann faulen kann. Das ist aber kein Hexenwerk ;o).

    Gruess, Ändu
     
  3. Skippy87

    Skippy87

    Registriert seit:
    10. September 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8484 Weisslingen
    Hallo Unbekannte :)


    Komplettsets finde ich eine gute Sache. Klar man kann immer anders, aber ich finde es hat gute Produkte auf dem Markt. Neu wie Occasion, wobei ich Occasion trotz Preis eher nicht machen würde.

    Juwel Aquarienen (ich habe im Moment selber ein 300L von Juwel) finde ich aber nicht so gut, da gibt es optisch bessere. Schau dir mal die Eheim Produkte an vlt gefallen die dir besser. Vorteil von diesem gegenüber Juwel, es hat keine hindernde Querstreben (Beim Juwel sind es glaube ich zwei oder drei Querstreben beim 450er). Macht das Einrichten und das spätere Arbeiten im Wasser viel einfacher. Vlt willst du ja eine Rückwand einkleben…

    Filter gibt es viele Optionen auch hier rate ich dir, schau dir noch andere Produkte an.
    JBL hat zum Beispiel die cristalprofi Linie, für deine Grösse würde jbl cristalprofi e1502 greenline reichen, geht aber auch grosser mit dem e1902 (kostet mehr). Die JBL sind günstiger wie die Eheim Filter.

    Innenfilter würde ich auch nicht mehr machen, nimmt einfach zu viel Platz ein, Vorteil hier, Juwel hat die schon im Set drin, wenn ich mich nicht täusche. (Vor und Nachteile Innen/Aussenfilter würde einen ganzen anderen Thread füllen.)

    Bodengrund wurde schon gesagt, Sand 0.4-0.8mm würde ich machen. Und nicht zu hell.


    Gruess Chris
     
  4. DarthShadow

    DarthShadow

    Registriert seit:
    5. November 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korriban bei Biel
    Hallo zusammen, die unbekannte heisst "Daniela"

    Vielen Dank schon mal für die Posts.
    Mir gefallen Pflanzen sehr gut aber irgendwie will ich nicht so viele im Aquarium haben und meines Wissens sind die Malawis eben recht unqompliziert und auch mögen sie eher hartes Wasser und die gefallen mir eben so wenn ich kein Meerwasseraquarium wil:) Ich bin nicht der Bastler und bevorzuge für den Anfang ein Komplettes Aquarium, sei das von Juwel oder ne Aquariumbauer, will da auf der sicheren Seite sein. Eheim habe ich angeschaut, gefallen mir nicht so und finde ich für das was sie sind zu teuer, da kann ich gerade abwarten und mir eines von Fessler nehmen (würde ich sofort wenn ich das Geld hätte).

    Wollte zuerst auch Innenfilter wegen der Sicherheit aber denke jedes hat seine Vor und Nachteile, Innenfilter nimmt einfach Platz weg und sieht nicht so schön aus. Ich denke es wird ein 4-Kammer Bio Aussenfilter, nach meiner Recherchen im Net eine sehr gute Sache finde ich, man kann alles dort unterbringen, bringt sehr viel Leistung und wartungsarm.

    Für den Boden sicher viel Sand damit die Fischis graben können sowie viele Steine und Alpenkalksteine und schauen das die Malawis genügend verstecke habe und evtl. Kunstpflanzen damit es etwas wenig grün hat? Echte gehen ja nicht da diese gerne gefressen werden. Besatz find eich folgende sehr schön aber eben welche dürfen zusammen und wieviele?:


    Aulonocara Firefish

    Aulonocara jacobfreibergi Eureka

    Aulonocara Red Rubin

    Aulonocara stuartgranti "cobue"

    Aulonocara stuartgranti "ngara"

    Aulonocara stuartgranti "chilumba"

    Aulonocara sp. "lwanda red fin"

    Aulonocara baenschi "benga"

    Labidochromis sp. "mbamba"

    Cynotilapia sp. "lion" sanga

    Pseudotropheus demasoni

    Kuckuckswelse

    Vallisneria gigantea

    Vallisneria nana

    Ceratophyllum demersum

    Microsorum pteropus

    Cryptocoryne aponogetifolia

    Valisneria spiralis

    Anubia barteri var. nana

    Anubia barteri
     
  5. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Brunnen
    Hoi Daniela
    Bei Malawi überleben die Pflanzen meist nicht lange, entweder werden sie gefressen oder dauernd ausgebuddelt.
    Daher musst du nicht zu viel indie Beleuchtung investieren.
    Deswegen sollte der Filter möglichst gross sein. Entweder HMF mit Luftheber oder kräftigen Pumpe oder Aussenfilter. Original Juwel ist etwas zu knapp, würde ich sagen.

    Bin aber keine Soezialistin von Afrika barschen. Vielleicht meldet sich jemand.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  6. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    VS
    hallo,

    ich gebe noch einen weiteren Input: Mittelamerika. vertragen hartes wasser. unkompliziert.

    grüsse
     
  7. BahaMan

    BahaMan

    Registriert seit:
    13. Juli 2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hallo Daniela

    Mir ging es vor kurzem genau gleich will dir, hab neu mit dem Hobby begonnen (also viel gelesen etc.) und mir dann all diese Überlegungen gemacht. Mein Budget für den Hobbyeinstieg war relativ bescheiden, weswegen ich mich im Internet nach einer passenden Occasion umschaute. Tatsächlich fand ich dann ein Juwel Rio 450 (5 Jahre in Betrieb), zu einem in meinen Augen absolut fairen Preis.

    Ich möchte mir nicht anmassen, als Neueinsteiger Wasserwerte grossartig anzupassen, und da meine Werte ebenfalls recht hoch sind (also die Härten), war mein Gedanke zuerst auch, ein Malawibecken einzurichten. An Mittelamerika (thx @Rubens für den Input) habe ich damals gar nicht gedacht. Jedenfalls fand ich je länger je mehr Gefallen an der Idee eines Tanganjikabeckens, da gibt es richtig spannende Vertreter... Allerdings kann ich auch die Faszination eines Malawibeckens absolut nachvollziehen. Gibt da wunderschöne Vertreter, gerade farblich sind diese eine wahre Pracht. Allerdings sind einige davon wahre Charakterfische, und die Zusammenstellung des Besatzes muss gut überlegt sein. Wenn du dich also für Malawi entscheidest, solltest du unbedingt den Rat eines Aquarianers einholen, der auf dem Bereich wirklich Erfahrung hat. Bin überzeugt, dass sich hierzu noch jemand meldet.

    Zum Juwel Komplettset mit Innenfilter: bis jetzt könnte ich da noch nichts schlechtes berichten. Ich wohne in ner Mietwohnung, und da ist mir das Risiko eines Aussenfilters zu hoch. Mein Besatz ist zurzeit noch relativ bescheiden, also ich werde die Anzahl an Fischen wohl schrittweise aufstocken, ja ziemlich sicher verdoppeln. Erst dann werde ich bezüglich Durchsatz und Dauer zwischen der Reinigungsintervallen eine ordentliche Aussage machen können. Die Strömung durch die Filterpumpe (in meinem Fall glaube ich ist der 1500l / h Pumpenimpeller eingesetzt) scheint mir recht gut. Die Wasseroberfläche wird ordentlich verwirbelt, dass schön Sauerstoff ins Wasser gelangt, dennoch treiben meine Fische nicht wegen der Strömung ab, was denen wohl ganz recht ist.

    Hier um Rat zu bitten ist etwas vom besten, was du tun kannst. Ich konnte dadurch verhindern, die klassischen Anfängerfehler zu machen, und bereits haben sich einige sehr wertvolle Kontakte ergeben...

    In diesem Sinne: Möge die Macht des Forums mit dir sein!

    Grüessli Pascal
     
  8. DarthShadow

    DarthShadow

    Registriert seit:
    5. November 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korriban bei Biel
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2019

Diese Seite empfehlen