1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brut C. Aeneus kanibalisch?

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von daniel.hadorn, 21. Juni 2022.

  1. daniel.hadorn

    daniel.hadorn

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    4934 Madiswil
    Hallo zusammen
    Ich habe zwei Geleg von C. Aeneus im Abstand von etwa 4 Wochen gehabt. Dementsprechend gibt es da natürlich Grössenunterschiede.

    Nun möchte ich mein Becken, respektive dessen Wasseroberfläche nicht mit (treibenden) Aufzuchschalen vollkleistern und hab mir kurzerhand ein Aufzuchtbecken hingestellt.

    Nun frage ich mich aber, ob die grösseren Tiere (ca. 1cm) den kleineren (ca. 0.3cm) nachstellen? Ich meine, Panzerwelse sind ja nicht im geringsten Proteinverächter.

    Herzlichen Dank für eure Einschätzung.

    LG
    Dänu

    Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
     
    Hirsi gefällt das.
  2. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Zürich
    Hi Dänu

    Versuch macht klug, sorry ;) Meine C.aeneus-Aufzuchten liegen so lange zurück, dass ich mich nicht mehr erinnern kann. Passen sie noch ins Maul? DIe Panzerwelsmäuler sind nicht sooo gross.

    Setze doch die kleinen ein paar Tage früher ein und füttere sie gut. Dann sollte nix mehr passieren.
     
  3. Aqua92

    Aqua92

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Worben
    Hi Dänu

    Ich hatte bisher nur Probleme mit gewissen Alttieren, die sich am Laich vergriffen haben.
    Ansonsten konnte ich noch nie feststellen, dass die Jungen gefressen werden. Es sind jedenfalls schon von allen Arten beträchtliche Mengen Junge im Zuchtbecken hochgekommen.
    Bei Jungen in deiner Grösse sehe ich erst recht keine Probleme.

    Gruss Jonas
     
  4. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.671
    Zustimmungen:
    220
    Ort:
    Biel
    Sälü Dänu

    Die frisch aus dem Ei geschlüpften Aeneus würden von den grösseren Geschwistern sicher gefressen. Der Grössenunterschied von frisch geschlüpft zu der nachdem sie den Dottersack aufgebraucht haben, ist ja enorm.
    Sobald der Dottersack aufgebraucht ist besteht keine Gefahr mehr. Da gibt es dann höchstens das Problem, dass die jüngeren zu wenig Futter abbekommen.

    Gruess
     
  5. daniel.hadorn

    daniel.hadorn

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    4934 Madiswil
    Hei Knutschi, Jonas und Leo
    Perfekt, danke. Dann werde ich die "zusammenschütten".

    Merci euch
    Dänu

    Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
     
  6. Seppi

    Seppi

    Registriert seit:
    Freitag
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wauwil
    Hallo zusammen,
    bin erst seit kurzem hier auf dem Forum da meine Stammseite nicht mehr aufrufbar war... Pflege in meinem großen Becken Diskusfische (asiatische Nachzuchten) als beifische halte ich Coridora aeneus so wie Brochis splendes u.a. über Panzerwelse weiss ich aber nicht viel bescheid.... Die Tiere scheinen aber gesund und Aktiv und als Helfer für die Aquarium Hygiene unverzichtbar.
    Meine Frage an die Profis;
    Kann ich den Tieren langfristig die richtigen Bedingungen bieten?
    Die Angaben im www sind etwas abweichend...
    Meine WW: KH:1,5 - 2 GH: 7-8 PH 6,5 Temperatur +- 28 Grad
    Besatz:
    Diskus: 8stk
    Brochis: 7stk
    Coridora: 5stk
    L 270: 7stk
    Maße des Beckens: 200x90x70 (LxBxH)
    Bodengrund: Sand 0,63 - 0,3mm
    Filterung: biologischer Kesselfilter Eheim Professional T3 und mechanischer Kesselfilter Aquarel ultra 1400 dem biofilter sind Vorfilter angeschlossen.
    Einrichtung: Amazonasbecken stark bepflanzt, Schwimmpflanzen und teilfolierte Plexiglas Abdeckung

    Gruß seppi
     
  7. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.671
    Zustimmungen:
    220
    Ort:
    Biel
    Sälü Seppi
    Willkommen hier!
    Im Prinzip ist es so, dass man für eigene Fragen ein neues Thema aufmacht.

    DIe Brochis und die Aeneus bevorzugen beide eher tiefere Temperaturen. Bei C.aeneus sehe ich ca. 26 Grad als Grenze, bei Brochis meineswissens auch.

    Für Diskusbecken sind von den gängigeren Arten vorallem C.sterbai geeignet. Mindestens genauso hübsch sind die C.gossei.

    Gruess
     
  8. Seppi

    Seppi

    Registriert seit:
    Freitag
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wauwil
    ...entschuldige, muss mich noch etwas einleben im neuen Forum... In meinem vorherigen Forum waren vor allem Diskus Spezialisten Aktiv, das war für mich auch gut soweit da ich erstmal bei meinen Hauptfisch viele Fragen hatte, dort wurde mir vor allem der Brochis empfohlen.. dieser ist auch sehr hübsch aber auch sehr Scheu. Da ich mit relativ hohen Temperaturen fahre ist dies neben weichem Wasser wohl der wichtigste Wert damit sich meine Pfleglinge bei mir wohlfühlen und allgemein wird auf den Infoseiten vielfach von bis angegeben. Meistens sind aber "flexible" Angaben in der Regel verkaufs fördernder zum leid der Tiere.
    Danke dir!
    Gruß seppi
     

Diese Seite empfehlen