1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitterlingsbarben Nachwuchs...

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von andrea.m., 10. September 2019.

  1. andrea.m.

    andrea.m.

    Registriert seit:
    7. Juli 2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Luzern
    hallo zusammen
    Hab mich ans Nachzüchten von Bitterlingsbarben gewagt, hatte jedoch nicht die Erwartung dass es gleich beim ersten Mal funktioniert. Naja, ich seh nur eine kleine Larve, aber ich hab nicht damit gerechnet, dass es tatsächlich schon klappen könnte.
    Also: am Samstag, ca. 15.00 Uhr ein Päärchen aus dem Gesellschaftsbecken ins 30 L Garnelenbecken gesetzt. Montag Mittag wieder zurück zur Gruppe ins grosse Becken. Und jetzt schwimmt da eine kleine silberne Larve.
    Würdet ihr den Filter nun ausschalten oder laufen lassen?
     
  2. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Oberaargau
    Hallo

    Filter brauchst du zur Aufzucht keinen. Ein Luftsprudler reicht, es müssen nur wenige Blasen rauskommen.

    Deine Garnelen dürften die Mehrzahl der Eier gefressen haben.
    Aus meinem letzten Ansatz hatte ich mit 1 Weibchen ca. 50 Jungfische grossgezogen.

    Gruess
     
  3. Etroplus

    Etroplus

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Basel Land
    Hallo Zusammen,

    habt Ihr die Wasserparameter beachtet? Wenn ja, welche wären diese?
    Bei einem Freund sind welche immer wieder im Gesellschaftsbecken durchgekommen bei etwa GdH 5 und schwacher Filterung, dass die Population sich selbst aufrecht erhalten hatte. War Glück denke ich.

    LG
    Ram
     
  4. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Oberaargau
    Sälü

    Nein Wasserparameter sind bei Bitterlingsbarben nicht sonderlich relevant, das Wasser sollte nicht zu hart sein, dann können sich die Eier gut entwickeln.
    Meine hatten damals ca. 8-10Gh, einen Ph um 7.

    Bei genügend Verstecken kommen auch ohne gezielten Ansatz immer wieder Jungfische hoch.

    Gruess
     
  5. andrea.m.

    andrea.m.

    Registriert seit:
    7. Juli 2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Luzern
    Hallo, danke für die Antwort. Aber könnt ich den Filter auch laufen lassen? Ist ein Aquael mini mit Babygarnelen-Schutz-Schwam (weiss grad nicht mehr wie das Ding richtig heisst) was ich meine: wärs für die Larve zu viel wasserbewegung?
    Hab die Larve heute allerdings nur noch am Mittag mal gesichtet. Reglos.

    Habe in beiden Becken sehr ähnliche Wasserwerte:
    GH 6,5 im 240 L und 7 im 30 L
    KH 5,5 in beiden
    PH 8 in beiden
    Nitrit unter 0,3 ebenfalls in beiden
    (Alles mit Tetra Tröpfchentest gemessen)
     
  6. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Oberaargau
    Hallo

    Ich kenne den Filter nicht, ich denke jedoch die Strömung wird kein Problem sein.
    Eventuell könntest du die Strömung auf das Minimum reduzieren.

    Gruess
     
  7. andrea.m.

    andrea.m.

    Registriert seit:
    7. Juli 2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Luzern
    Up date: hab heute 4 kleine Fische gesehen.
     
    BahaMan gefällt das.
  8. andrea.m.

    andrea.m.

    Registriert seit:
    7. Juli 2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Luzern
    Mit der Spiegelreflex sieht man die kleinen ziemlich gut. :D
    IMG_9974.jpeg IMG_9970.jpeg
     
    Pia21 gefällt das.

Diese Seite empfehlen