1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Betta macrostoma

Dieses Thema im Forum "Asien" wurde erstellt von FlyingLizard7, 22. Dezember 2019.

  1. FlyingLizard7

    FlyingLizard7

    Registriert seit:
    27. Juli 2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rickenbach ZH
    Mit meinem Haltungsbericht möchte ich euch meine Haltung von Betta Macrostoma vorstellen, einer der wohl schönsten Betaas überhaupt. Eines vorne Weg, meiner Meinung nach wird die Haltung von Betta macrostoma viel komplizierter gemacht, als sie eigentlich ist.

    Wissenschaftlicher Name:

    Betta Macrostoma

    Deutscher Name:
    Grossmaul Kampffisch

    Haltung:
    Aquarium: 60 x 30 x 30 (54L)
    Licht: Alte UV Sparlampe aus der Terraristik
    Temperatur: 25° (über Nacht ausgeschalten wird der Heizstab ausgeschalten für eine Absenkung)
    Filter: Keiner

    Bodengrund: Dennerle Scapers Soil, ca 4cm hoch eingefüllt.
    Bepflanzung: Javafarn

    Wasserwerte: pH ca. 5, GH 0-2, KH 0-2, No2 0.0
    Wasserwechsel: ca. alle 6 Wochen mit Regenwasser oder Osmosewasser.

    Futter: Flocken, Gefrorene Artemia und weisse Mückenlarven

    Meine Erfahrungen:
    Bei Betta macrostoma handelt sich, meiner Meinung nach, sehr pflegeleichten Fisch. Meine Tiere werden 1-2x täglich gefüttert, dabei wird das Futter ca. 1x in der Woche vitaminisiert, dazu gibt es etwa alle 2 Tage Flockenfutter, welches von den Jungfischen sogar als erstes Futtermittel akzeptiert wurde. Ein Filter ist auch nicht notwendig, auch bei mehreren Tieren im Becken. Wichtig ist dass das Becken am anfang genügend lange Eingefahren wurde, bei mir ca. 8 Wochen. Anfangs wurde der No2 Gehalt täglich überwacht, da dies mein erstes Becken ohne Filter war, inzwischen sehe ich das gelassner und messe den No2 gehalt nur noch bei Problemen. Auch meine anderen Betta Becken werden ohne Filter betrieben. In manchen Beiträgen im Internet ist von UV-Klärern und Co. die Rede, die ein muss seien für die macrostoma Haltung. An dieser Stelle möchte ich sagen dass bei tiefen Wasserwerten, wie oben beschrieben, ein so saures Millieu entsteht dass sich kaum Bakterien etablieren können bzw. in solch einem Mass auftreten können, das dies zur Erkrankung von Tieren führen könnte.

    Nachzucht:
    Nach ca. 2 Monaten bei mir konnte ich das erste mal beobachten wie das Männchen eine Art Schluckbewegung ausführt. Dies ist ein eindeutiges Zeichen dafür das er nun Eier im Maul hat. Nach dem er die Eier einmal nach 3 Tagen und einmal nach 16 Tagen geschluckt hat, klappte es im dritten Anlauf. Wichtig während der Brutpflege ist das nicht mehr gefüttert wird, da das Weibchen ansonsten einen neuen Laichansatz macht und das manchen zur erneuten Paarung drängt. Im schlimmsten Fall kann dies für das Männchen bedeuten dass er über 2-3 Monate im Brutpflege betreibt und irgendwann abgemagert verstirbt, da er während der Brutpflege keine Nahrung aufnimmt. Nach 21 Tagen (wenn ich's recht im Kopf hab) entlässt er dann die kleinen Larven, sobald der Dottersack aufgebraucht war wurden Flockenfutter gereicht welches ich von Hand klein gerieben habe. Ab einer gewissen grösse nahmen die Jungtiere auch rotes Plankton zu sich und später wurden sie wie die Grossen ernährt.

    Die Tiere halte ich nun 2 Jahre und bekam ich als CH-Nachzuchten von einem Kollegen. Habe selber auch immer wieder welche abzugeben.

    Bei Fragen gerne Nachfragen.

    Grüessli FlyingLizard7
     
  2. Jaenu00

    Jaenu00

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Bern
    Danke Dir für den Beschrieb Kevin. Wird hier ja noch ein richtiges Wildbettalexikon;)
     
  3. FlyingLizard7

    FlyingLizard7

    Registriert seit:
    27. Juli 2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rickenbach ZH
    Jep Wötti über d hendra, burdigala und splendens wildforme au na mache
     
  4. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.609
    Zustimmungen:
    507
    Ort:
    Glarnerland
    Morgen Zusammen

    Vielen Dank Kevin für den tollen Bericht. Ich erlaube mir hier noch die Bilder M&W zu ergänzen ;-)

    [​IMG]
    [​IMG]

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen