1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Besitzerwechsel aquarium.ch

    Weitere Details findet ihr im folgenden Thread: "Besitzerwechsel"
    Information ausblenden

Besetzung 180 L

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Bospili, 13. Februar 2021.

  1. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    Hallo Miteinander

    Wir habens uns neu ein 180L Aquarium angeschafft und dies ist nun in der Aufbauphase mit den Pflanzen. Ich bin nun aber am Recherchieren, welche Tiere eingesetzt werden könnten. Wäre aber hier froh um Rat von Könnern.

    Ich habe mir überlegt folgendes einzusetzten:
    Amano Garnelen (15 Stuck)
    Perlhunbärbling (15 Stuck)


    Was könnte da noch gut ergänzt werden auf die Grösse dieses Aquariums? Würden Schwertträger gehen?

    Vielen Dank für eure Anregungen und Inputs.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2021
  2. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    VS
    Guten Morgen

    Zuerst mal herzlich willkommen hier im Forum. Hier bist Du an der absolut richtigen Stelle für Deine Fragen.


    Ich würde ganz klar so vorgehen: Grundwasserwerte herausfinden (keine Teststreifen. Tröpfchentest) Damit ich weiss welche Karbonathärte und ph ungefähr mein Wasser hat.
    Danach informiere ich mich, welche Fische möglich sind resp mir gefallen. Danach sammle ich das Material zusammen und baue das Aquarium auf.

    Hier hat es sehr viele, welche eher auf Kontinentbecken resp Biotopbecken setzen. Das heisst es werden Fische zusammengesetzt, welche auch in der Natur zusammen leben oder auf dem selben Kontinent leben. Auch haben wir einige Vertreter von Gesellschaftsbecken mit an Bord. Das ist natürlich auch absolut kein Problem. Das Wichtigste ist, dass es für die Fische passt.

    Lebendgebährende (Schwertträger, Platies, Guppies) sind tendenziell eher einfach zu halten. 180 Liter sehe ich für Platies und Guppies als OK an. Für Schwertträger kann es auch gehen. Da muss aber sehr viel Struktur, Sichtbarrieren ins Becken. Vor allem die Männchen können ganz schön streiten.

    Viel Spass bei Deinem neuen Hobby..
     
  3. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    Guten Morgen

    Vielen Dank für deine Antwort. Den Tröpfchentest werd ich mir noch holen. Habe aktuell nur die Teststreifen zu Hause. Und die werte sind aktuell folgenden:

    GH:4°D
    KH: 6°D
    Ph:7.6

    No3 und No2: 0 aber diese Werte werden im Verlauf der Phase ja sicher noch kommen und steigen.

    Also verstehe ich deine Anregungen richtig, die Garnele mit den Bärblingen würde gehen? Aber anstatt die Schwertträger eher Platies oder Guppies dazu zu tun?
    Welche Schnecken würdet ihr empfehlen?

    Sorry so viele Fragen :) aber möchte es richtig machen und für die Fische ein schönes zu Hause machen.
     
  4. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Esslingen
    Salü,

    Platys sind ziemlich lebhaft. Ich fürchte, da gehen die Perlhuhnbärblinge etwas unter.

    Wie wäre es mit sonst einem kleineren Fisch? Danio choprae, irgendwelche Microdevario – M. kubotai z. B. – oder eine kleine Dario-Art oder Zwergschmerlen, z. B. Petruichthys cf. rosy?

    Schnecken: Posthornschnecken. Hübsch wären auch Pianoschnecken, aber in einem frischen Becken ohne Aufwuchs haben die Mühe zu überleben.

    Herzlich, Roman
     
  5. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    Sali Roman

    Irgendwie fänd ichs noch schöne neben den Garnelen und den kleinere Bärblingen noch etwas grösseres zu haben. Wirkt das Aquarium dann nicht irgendwie verlassen, wenn nur so kleine Fische drin sind? :)

    Danke dir für deine Antwort.
    Grüässli
     
  6. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    VS
    Hallo

    kannst Du mal ein Bild von Deinem Becken reinstellen?

    In der Regel sieht es besser aus, wenn von kleineren Fischen ein grössere Gruppe umherschwimmt.

    Wenn es Richtung Asien geht, (Garnelen, Zebrabärblinge) wie wäre es mit Dario dario (Zwergblaubarsch)?
     
  7. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    Guten Abend.

    Vielen Dank. Die Dario Dario sehen auch sehr schön aus. Danke für den Hinweis. Wie meinst du das mit grösseren Gruppen, mehr wie 15?

    Im Moment ist es etwas trüb, durch die Bakterienblüte aber hier wäre ein aktuelles bild. (Ah brauchst es noch mehr Pflanzen?)
     

    Anhänge:

  8. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Esslingen
    Salü,

    So, wie es jetzt aussieht, werden sich die Fische sehr ausgestellt vorkommen. Ich würde vor allem im Hintergrund mehr Pflanzen einsetzen. Den Filterkasten könnte man ebenfalls mit Pflanzen kaschieren, Vallisnerien z. B.)
    Hast du vorne rechts Anubien in den Sand eingepflanzt?

    Herzlich, Roman
     
  9. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    Okei danke euch für eure Zeit und Mühe.

    Habe noch vor heute eine Wurzel zu holen und diese mit weiteren Pflanzen zu bestücken. Dafür weniger Plastikdeko. Könnte somit hinten auch noch Pflanzen einsetzen.

    Ja sind zwei verschiedene Anubien drin. Im Moment Pflanzen im AQ (Anubis barterie nana Bonsai, Anubis Barterie, Hygrophila corymbosa Thailand, Pogostemon helferi, Apanogeton boivinianus) Werde aber direkt auch nach den Vallisnerien guggen.

    Bin froh über jede Rückmeldung und Verbesserungsvorschläge. :)
     
  10. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    So habe es umgestaltet, dass es besser für die Fische sein wird. Plastik raus und holz rein.

    Muss dann noch die Vallisnerien suchen für den Filter.
     

    Anhänge:

  11. faebi

    faebi

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Frauenfeld
    Hallo du (Name?)

    Sieht schon viel besser (natürlicher) aus mit den Wurzeln statt Plastikzeugs.
    Keine Angst, es ist normal dass sich anfangs ein weisser Flaum/Pelz bildet auf den Wurzeln. Geht von alleine wieder weg. Wenn es zu fest stört einfach beim WW etwas mitabsaugen.
    Ich würde die Anubias auf die Wurzeln oder den Stein kleben/binden/befestigen. Im Bodengrund gehen diese ziemlich schnell ein so.

    Grüsse Fabian
     
  12. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    Hoi Fabian

    Dank für den Tipp mit den Anubien.

    Bin euch sehr dankbar für eure Hilfe hier drin :) Werde es gerne umsetzten.

    Liebe Grüsse
    Andrea
     
    Zigermandli gefällt das.
  13. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Eine kleine Anregung am Rande, möchtest du den Hintergrund so belassen? Becken mit einem schwarzen Hintergrund wirken meistens tiefer, zudem kommen die Farben von Pflanzen und Fischen besser zur Geltung.

    Bezüglich deiner Besatzfrage:
    Perlhuhnbärblinge lieben dunklere Stellen an denen sie sich verstecken können. Hier würde ich mit dem Einsetzen zuwarten, bis einige dunkle Stellen entstanden sind. 15 Stück sind für ein 180er doch eher wenig, hier würde ich sicherlich 20-25 einsetzen.
    Die Perlhuhnbärblinge vertragen sich ohne Probleme mit Garnelen.

    Guppys oder Platys lassen sich ohne Probleme mit den Bärblingen vergesellschaften, genauso wie mit Garnelen.
    Sie hätten den positiven Effekt, dass Sie den Hühnern etwas die Scheu nehmen. Untergehen werden die Bärblinge keineswegs. Ich halte einige Tiere mit div. Salmlern, Bubas und Diamantregenbögen, die frechsten sind die kleinen Bärblinge ;).

    Gruess
     
  14. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Esslingen
    Salü Andrea,

    In Sachen Hintergrund kannst Du dir z. B. in einem Baumarkt eine 4-mm-Hartfaserplatte in Braun auf Mass zuschneiden lassen (Glasbreite, Höhe passend zwischen den oberen und unteren Aquarienrahmen). Die muss man nicht einmal festkleben, sie hält von allein am Glas.

    Herzlich, Roman
     
  15. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.920
    Zustimmungen:
    636
    Ort:
    Glarnerland
    Grüss Euch

    Bezüglich schwarzer oder dunkler Rückwand, hat sich bei mir über die Jahre ein Sammelsorium an Methoden ergeben
    • Die gruusigen Fotofolien
    • angeklebter Kehrichtsack
    • Bemahlte Styroporplatte
    • schwarze Hartschaumplatte
    • Gestrichen mit Acryllack
    • foliert mit selbstklebender Folie
    Das folieren hat sich am Ende als die einfachste, günstigste und sauberste Lösung herauskristallisiert. Schere etwas Seifenwasser ein Schaber und das Becken ist in Minuten perfekt foliert und hat einen wiederstandsfähigen und doch rückstandsfrei entfernbaren tiefschwarzen Hintergrund.

    Diese Folie https://www.doitgarden.ch/de/p/665875300000/d-c-fix-dekofolien-selbstklebend-seidenmatt-uni

    Gruss Thomas
     
  16. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    Hallo Miteinander

    Danke euch für die Tipps mit der Rückwand. Werde ich gerne beherzigen und noch anpassen.
    Wie es scheint, scheint mein AQ gut einzulaufen. Ich habe heute meinen ersten neuen Bewohner (Schneckenbaby) entdeckt. Wahrscheinlich durch eine Pflanze mitreingebracht.

    Ich habe noch eine Frage betreffend Garnelen und Dario Dario. Fressen die Dario Dario die Garnelen dann nicht?

    Vielen Dank für eure Zeit.
    Lieber Gruss
    Andrea
     
  17. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Brunnen
    Hallo
    Zum Asienthema bodennah:

    Gara flavatra, Sewellia lineolata, pangio kuhlii

    Oben verschiedene Bärblinge.
    Schöne Bepflanzung

    Gruss
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  18. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.920
    Zustimmungen:
    636
    Ort:
    Glarnerland
    Alternativ zu den Sewellia lineolate möchte ich hier noch ne Lanze für Beaufortia kweichowensis brechen https://www.seriouslyfish.com/species/beaufortia-kweichowensis/

    Sie werden etwas grösser als die Lineolata und mir persönlich haben sie im Becken sogar noch etwas besser gefallen ;)

    Gruss Thomas
     
    platn gefällt das.
  19. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Esslingen
    Salü zäma,

    Sewellia und Beaufortia zu Amanogarnelen und Perlhuhnbärblingen? Wohl kaum. Würde aber gut zur Algenzuchtbeleuchtung von Juwel passen. Da könnte man das Aquarium auch gleich ans Fenster stellen, um schön bewachsene Steine zu erhalten.

    Herzlich, Roman
     
  20. Bospili

    Bospili

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St. Gallen
    Sali Zeme

    Hehehe Roman. Habe einen anderen Beitrag bei Technik gemacht, weil ich ein andere Beleuchtungssystem möchte, dass auch gut einzustellen ist. Finde da x im www aber werde nicht ganz schlau. Muss nicht zwingend wieder von Juwel sein. Kann die Abdeckung auch weglassen. Und bevor ich da x 100 Franken zusätzlich investier möcht ich gerne wissen, welche Beleuchtungsanalgen gut sind :)

    Lieber Gruss
     

Diese Seite empfehlen