1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Besatzvorschläge für meine Becken

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von faebi_sg, 12. Mai 2020.

  1. faebi_sg

    faebi_sg

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Frauenfeld
    Hallo liebes Forum

    Ich habe zwei 180l Becken.

    120x40x40 (-> Asia „angehauchtes“ Becken)
    24 Grad, Weichwasser
    Besatz: x-Perlhuhnbärblinge, x-Bienengarnelen, 5 männliche Endlerguppys und 12 Corydoras adolfoi

    [​IMG]


    100x40x50 (Südamerika „angehauchtes“ Becken)
    25 Grad, Weichwasser
    Besatz: 1 Paar Apistogramma borelli, 1 roter Neon (aus aufgelöstem Becken übernommen), 3 weibliche Endlerguppys und 4 Rineloricaria parva.

    [​IMG]


    Eigentlich würde ich gerne Richtung Biotopbecken vom Besatz (mit Ausnahmen). Pflanzen sind nicht so wichtig für mich (Kontinentalmix).

    Meine Idee ist folgende:
    Corydoras adolfoi ins Südami Becken umziehen (auch wegen der Temperatur) und die roten Neon aufstocken auf etwa 20 Tiere.

    Im Asia Becken hätte ich gerne wieder eine Panzerwelsart (Corydoras habrosus?). Ja ich weiss ist wieder Südamerika... aber Panzerwelse sind einfach wirklich toll! Und es wären dann alles kleinere Tiere (habrosus, d.margaritatus, Garnelen)

    Jetzt zu meinen Fragen:
    Habt ihr Vorschläge als Alternative zu den c. habrosus im „Asiabecken“?
    Falls ich die roten Neon nicht aufstocke bzw. ihn abgeben würde, was wäre eine hübsche und passende alternative Salmlerart?

    Ich möchte den Profis hier im Forum einmal danken, dass ihr euch auch für Neulinge jeweils viel Geduld und Mühe macht um Tipps, Vorschläge und Verbesserungen zu geben. So liest man auch gerne mit wenn es respektvoll und ehrlich ist.

    Vielen Dank für eure Tipps. Manchmal sieht man selbst vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr :)

    Grüsse Fabian
     
  2. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Ich zähle mich zwar nicht gerade zu den Profis, aber der Mittelstand hilft ja auch gerne. ;)

    Eine gute, asiatische Alternative zu Corys sind Schmerlen. Da gibt es viele kleine Arten. Mein favorit ist ganz klar das Dornauge, sofern man kein Problem mit der Körperform hat (schlangenähnlich). Sonst kenne ich aus eigener Erfahrung nurnoch die Schachbrettschmerle.

    Zu deiner Samlerfrage:
    Samlerarten gibt es wie Sand am Meer. Da kommst du um ein wenig wühlarbeit nicht herum, um eine für dich passende Art zu finden. (Ich schmökere gerne im Aquarium Glaser Archiv, da hat es auch immer wieder seltene zum bestaunen).

    Für mich aber, gehört der rote Neon zu den schönsten Salmler überhaupt, da ist es mir Wurscht, ob der als 08/15 Fisch verpönt ist.
    Vom Schwimm/Schwarm verhalten her gefallen mir die Rotkopfsalmler auch besonders gut.
    Wenn du garantiert ein allabendliches Balz/Paarungsverhalten beobachten möchtest, kann ich dir den Kupfersalmler empfehlen. Da hab ich sogar schon völlig frevelhaft im Einhängebecken Junge mit Staubfutter und Filtermulm hochbekommen.

    Gruss Alveus
     
  3. faebi_sg

    faebi_sg

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Frauenfeld
    Sali Alveus

    Danke für deine Inputs. Den Kupfersalmler hatte ich noch nicht im Auge aber würde eigentlich ganz gut passen. Ich lasse mich gerne noch bei Aquarium Glaser inspirieren.

    Die Dornaugen wären ganz interessant aber die Körperform kann ich meiner Frau wohl nicht antun. Sie mag Raupen, Würmer etc überhaupt nicht. Denke die fallen deshalb weg. Wegen der caridinas möchte ich einfach nur eine kleine Art (Corys oder Schmerlen) pflegen. Denke die Schachbrettschmerle wird eher zu gross..?

    Danke und Gruess
    Fabian
     
  4. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zürich
    Hallo Fabian

    Ich gebe Dir hier mal ein paar Beispiele für Asien. Ob das dann mit Deinen Bedingungen (Strömung, Temp, Wasserwerte, etc.) zusammenpasst musst Du selber nochmal prüfen:
    Hara jerdoni
    Yunnanilus cruciatus
    Yunnanilus sp. rosy
    Sewellia
    Pethia aurea (und andere Pethia)

    Man muss keine Welse im Becken haben, sondern kann den Boden auch problemlos den Schnecken, Garnelen und/oder anderen bodenorientierten Fischen überlassen.
     
  5. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Basel
    Hallo Fabian

    Den Kupfersalmler fand ich immer spannend zu beobachten, nach seinen Paarungstänzen konnte ich beinahe die Uhr stellen. Werde den sicher nicht zum letzten mal gepflegt haben.

    Die Schachbrettschmerle (Ambastaia sidthimunki) wird etwa laut den meisten Quellen 6cm gross. Was bei mir auch zutraf, soweit ich mich erinnern mag.
    Aber mit den von Knutschi vorgeschlagenen Zwerg Tiegerschmerlen währst du auf der sicheren Seite.

    Ps: Ich hatte schon manchen Gast, die Schlangen und Gewürm verabscheuen... Sie alle sind den Dornaugen verfallen. Spätestens beim genaueren Betrachten der Knopfaugen und der Schnauzerl. Einfach mal ein Bild nur vom Kopf zeigen, der Rest fügt sich dann ;)

    Gruss Alveus
     
  6. faebi_sg

    faebi_sg

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Frauenfeld
    Hallo knutschi und Alveus

    Danke für eure Infos.

    @knutschi: Die Tiger-Zwergschmerlen gefallen mir echt gut und würden prima in mein Becken passen von den Wasserwerten wie auch vom Restbesatz her...
    Die sewellia werde ich sicher auch mal halten aber sie kommen später in ein weiteres Becken „Projekt Strömungsbecken“.

    @Alveus: Tja das wars mit den Dornaugen. Trotz Kopffoto abgelehnt
    Aber die Kupfersalmler sind noch im Rennen. Ich werde mich mal genauer informieren.

    Schönen Abend,
    Gruess Fabian
     
  7. GreatBarrierReef

    GreatBarrierReef

    Registriert seit:
    9. April 2020
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo, faebi_sg!
    Ich bin zwar noch ein Anfänger aber ein paar Arten kenne ich auch schon.
    Wenn du eine Salmler-Art suchst, werfe ich den Kongosalmler mal mit ins Spiel.
    PS: Dein Becken ist der Hammer! Traumhaft schön! Ich nehm‘ mir ein Beispiel!
    Gruß, GreatBarrierReef
     
  8. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    VS
    guten abend,

    wie schon in einem anderen thread gesagt: ich würde blaue kongosalmler nicht unter 150cm kantenlänge halten. viel zu hektisch und gross.
     
  9. faebi_sg

    faebi_sg

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Frauenfeld
    Hallo GBR

    Danke fürs Kompliment. Meine Becken laufen wirklich prima, die Fische vermehren sich und habe bis jetzt keine Probleme oder Algen etc (welche für mich störend sind)
    Der Kongosalmler ist echt hübsch aber wird für mein Becken zu gross und stammt aus Afrika. Ich bleibe bei südamerikanischen Arten. Danke trotzdem für den Einwurf

    Haltet hier jemand die Tiger-Zwergschmerle? Eventuell mit danio margaritatus in Gesellschaft?
    Komme nicht mehr los davon für mein Asia-Wuselbecken :)

    Grüsse Fabian
     
  10. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Zusammen
    Ich halte seit 2 Jahren Schachbrettschmerlen in meinem 120x50x25 cm Palu. Hatte die 2 Tiere ursprünglich für eine Schneckenplage eingesetzt. Das hatten sie schnell erledigt. Inzwischen beobachte ich die Tiere aber genauer.
    Sind recht aggressiv gegen meine Panzerwelse und einem wurde sogar die Rückenflosse angefressen, ich habe es live gesehen. Inzwischen ist die ganze Rückenflosse weg. Also, gehe ich davon aus, das die Tiere in grösseren Gruppen, in grösseren Becken gehalten werden sollten, damit sie nicht aggressiv werden, wie bei mir.
    Gruss
    Thomas
     
  11. faebi_sg

    faebi_sg

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Frauenfeld
    Hallo Thomas

    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Die Schachbrettschmerle fällt somit weg. Obwohl die Panzerwelse ins andere Becken umziehen.
    Niemand Erfahrungen mit Zwergtigerschmerlen?

    Gruess Fabian
     
  12. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Hallo Fabi..

    Sehr schöne Becken. Schöner Pflanzenbewuchs und tolle Deko!

    Die Grundvoraussetzung bei meinem Besatz: Die Fische müssen auch mal ein paar Tage oder ein langes WE ohne Futter auskommen. Klingt hart, ist aber in der Natur auch so. Es gibt nicht jeden Tag zur gleichen Uhrzeit am gleichen Fleck die gleiche Menge Futter.

    Meine Präferenzen: Möglichst Asien, eben hart im Nehmen, und lebendige Bewegungen.

    Meine Tipps:
    1. Siamesische Rüsselbarben. Mindestens 4-6 im Schwarm. Leben ewig. Im Alter werden die Männer revierbildend. Aber bei genügend Pflanzen, "Bäumen, Höhlen und Sträuchern" ist ewige Liebe sicher. Allesfresser. Algenbewuchs, Gründeln, Garnelenhack, die nervige Fliege vom Nachbarbauernhof. Pflegeleicht und widerstandsfähig.
    Crossocheilus_oblongus_-_Jungtier.JPG
    https://de.wikipedia.org/wiki/Siamesische_Rüsselbarbe

    2. Die Puzzlebarbe. Gleicher Stammbaum, wie Siamesische Rüsselbarbe. Gleiche Eigenschaften und Pflegemerkmale, wie die Siamesen.
    Puzzlebarbe.jpg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwanzfleck-Algenfresser

    3. Paradiesfisch. Bei Deiner Beckengrösse und Bewuchs können es zwei Pärchen sein. Der erste Aquarien Fisch überhaupt. Da gab es noch keine Technik. Farbenfroh und teils gesellig. Gedeiht und vermehrt sich in jedem Tümpel (in Thailand) und in jedem Eimer (bei uns ab 14-16 Grad aufwärts, also mit Heizstab zur Sicherung). Frisst Flocken, Welstabs, Lebend- und Gefrierfutter in allen Facetten. "Draussen" gehalten braucht er so gut, wie gar nix und fängt sich Insekten von der Wasseroberfläche. Die Farben sind dann intensiver und die Vermehrungsrate deutlich höher. Im Becken hat er gerne oberflächennahes Gestrüpp zum Schlafen und Verstecken, falls Er oder Sie mal zu aufdringlich balzt.
    DV_Paradise_fish_male_05.jpg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Paradiesfische

    4. Falls der Nahe Osten noch halbwegs zu Asien zählt: Garra Rufa. Ein Schwarmfisch aus dem "fruchtbaren Halbmond" Nordpersiens. Ein sehr lebendiger Schwarmfisch / Rüsselbarben. Ab 6-10 Stück. Angeblich bis 14 cm gross werdend, bei mir aber höchstens die Hälfte trotz liebevoller Verhätschelung. Allesfresser. Liebt in jungen Jahren Algenbelag von Steinen, Wurzeln, Pflanzen und der Scheibe zu putzen. Behält diese Eigenschaft auch bis ins hohe Alter, wenn man ihn nicht mit Welstabs überfüttert. Bleibt aber nie lange an einem Fleck sitzen. Verhalten erinnert an den hektische "weißen Hase" aus Alice im Wunderland.
    300px-Garra_Rufa.jpeg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rötliche_Saugbarbe

    Gruss Peter
     
  13. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Brunnen
    Hallo Fabian
    In Asia Becken würde ich Garra flavatra als Corys Ersatz empfehlen. Robust, tagaktiv, haben Gruppenleben. Wenn das Budget zulässt, 12-14 Stück.
    Schachbrettschmerlen würden an Garnelen gehen. Generell sind sie sehr aktiv und führen sich in der Gruppe wie eine Teeniegang auf. Ja nicht mit Salmlerrn vergesellschaften.
    Schau mal Pandaschmerlen an. Machen den Garnelen nix. Mit richtigem set up im Becken könnte sogar Nachwuchs geben.
    Falls zu den Perlhühnern zusätzlich weiterer Fisch darf: Sonnenstrahlfisch oder Iriaterina werneri? Wobei Bienchen wieder gefährdert wären.
    Gruss
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  14. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zürich
    Hallo

    Ich pflege die Yunnanilus sp. rosy und die sind absolut friedlich. Sollten sehr vergleichbar mit den Yunnanilus cruciatus sein. Die anderen Fische, die in den letzten beiden Beiträgen empfohlen wurden, sind tendeziell etwas gross. Besonders für eine Gruppe Siamesische Rüsselbarben ist ein 100cm-Becken definitiv zu klein.
     
  15. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.291
    Zustimmungen:
    135
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Peters Vorschläge 1-3 kannst du getrost wieder vergessen. Die Siamesen und Pinselalgenfresser werden deutlich zu gross. Die Makropoden mampfen gerne mal Garnelen.
    Die Garragattung- gut aber ich würde jetzt eher auf die Zwergschmerlen gehen.

    Wenn noch etwas für oben rein soll, dass die Garnelen nicht frisst, Pseudomogil.

    Bzgl. Südamerika bieten sich bei deinem Besatz Fische an die die Mitte und Oben bevölkern. Ein Klassiker und farblich sehr passend wäre zB. der Schwarze Neon oder Schrägschwimmer. Aber wie gesagt, die Salmlerliste ist unendlich. Für Action würden zB. H.wadai sorgen, da hat Jonas ( @Aqua92 ) schöne NZ.

    Für oben hätte ich spontan an den Spritzsalmler gedacht.

    Gruess
     
  16. faebi_sg

    faebi_sg

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Frauenfeld
    Hallo Leute

    Vielen Dank für eure vielen Vorschläge.
    @Peter: die Rüsselbarben werden zu gross für mein Becken.
    @Ingrida: die Pandaschmerlen sind sicher hübsch aber ausser Budget.
    @knutschi: die Zwergtigerschmerlen sind absolut mein Favorit. Nur noch die Frage, wo ich die herbekomme. Zu vernünftigen Preisen.

    Liebe Grüße
    Fabian
     
  17. faebi_sg

    faebi_sg

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Frauenfeld
    Salü Leo

    Ich denke auch, dass alle außer Zwergschmerlen zu gross werden. Und ich möchte das Becken auch nicht überbesetzen. Weniger ist mehr...
    Beim Südamibecken hab ich wirklich die Qual der Wahl. Einerseits gefällt mir der rote Neon (trotz „0815 Fisch“) sehr gut und habe ihn noch nie gehalten. Aber es gibt so viele Alternativen. Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby :)

    Sonst frag ich bei Jonas mal nach wegen Brombeersalmlern.
    Der Spritzsalmler ist mir etwas zu unscheinbar vom Aussehen.

    Schöne Tag, Gruess Fabian
     
  18. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zürich
    Ich habe sie in Zürich beim Qualipet gesehen, wenn mich nicht alles täuscht. Aber frag mich nicht bei welchem. Ansonsten sollte jedes Fachgeschäft die Fische für Dich bestellen können.
     
  19. PeterPan

    PeterPan

    Registriert seit:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rickenbach /zh
    Frauenfeld.. hmm..

    kannst ja mal mein Becken ansehen. Ich sitze in Rickenbach-Attikon. Also gleich ums Eck.
    Da sind die von mir genannten Fische drin.

    Gruss Peter
     
  20. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Brunnen
    Hallo
    Ich finde Garra flavatra sehr gut passend für 120 cm Kantenlänge. Sie sind kleiner als Garra rufa und sehr friedlich.
    Ich pflege Garra flavatra im 120cm. Vor 6 Jahren habe ich 14 stück eingesetzt, jetzt sind noch ca 10. Eine oder andere mit merklichen Alterserscheinungen.
    Die einzige Einschränkung ist hier Temperatur, 24 grad wäre für sie perfekt. Aber für die Bienen weniger optimal?

    Tigerschmerlen könnten durch kleinere Aquaristikläden bestellbar sein, zb Seerose in ZH? Falls die Lieferketten funktionieren.

    Gruss
    Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     

Diese Seite empfehlen