1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Besatz für 1050l

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von duese, 23. April 2013.

  1. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hallo

    Wir überlegen nun schon lange was ins neue Becken einziehen soll.
    Geplant war eigentlich folgendes:

    Diskus 10-12stk.
    Corydoras Sterbai 20stk.
    4 Liniendornwelse
    9 L134
    1-2 Paare Mikrogeophagus ramirezi

    Nun ja soweit so gut nur sind wir nicht sicher ob uns das auf Dauer passt.

    Darum die Frage an euch alle hier, was würdet ihr mit 1050l machen. Wichtig, Malawi-Viktoria-Tanganjikasee fallen weg. Wir wollen Pflanzen.
    Wasserwerte, Temperatur usw. Kann alles angepasst werden.
    Die Beckenmasse sind 150x100x70. Das Mass ist Fix.
     
  2. darko

    darko

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4922 Bützberg
    Hoi

    Wenn, dann würde ich auf 15-20 Diskus nehmen, solange WW und Filterung passt.
     
  3. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hoi Dominik

    Ab welcher Grösse kann man den z.B. Piranhas halten? Oder diese wunderschönen edlen Arowana, sollte doch gehen, oder?

    L.G.
    Christa
     
  4. Laubi11

    Laubi11

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Islikon, Thurgau
    Salü

    Lieber grosse oder kleine Fische?

    Lg Rico
     
  5. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hey


    Die Grösse ist egal. Arowana wird zu gross. Auch braucht er eine Haltebewilligung wenn ich mich nicht irre. Oder liege ich da falsch?
     
  6. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hi Dominik

    Hier sind die Informationen immer aktuell zu finden:
    http://www.bvet.admin.ch/tsp/02562/02572/02574/index.html?lang=de

    Grundsätzlich gilt:

     
  7. Stephen King

    Stephen King Guest

    Hallo Christa

    Pro Piranha benötigt man mind. 120-150l.
    Man sollte mind., eine 5er Gruppe haben.
    Für Piranhas braucht man zudem auch tiefe Becken
     
  8. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    @ Darko

    Ich möchte eben nicht ein Becken mit Diskus vollstopfen. Klar eine gewisse Anzahl macht Sinn. Jedoch finde ich immer, weniger ist mehr. Ein paar grosse Fische, grosser Salmlerschwarm und L-Welse hätte auch seinen Reiz.

    z.B. Gefallen mir auch Prachtschmerlen sehr gut. Es gibt viele wunderschöne Tiere. Das Problem liegt eigentlich darin einen etwas grösseren Fisch zu finden der nicht hinter die Pflanzen geht.

    Piranhas hab ich mir auch überlegt, fallen aber weg. Auch an Schützenfische (Brackwasser) habe ich schon gedacht. Hier fallen nur leider die Pflanzen wieder weg.
     
  9. darko

    darko

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4922 Bützberg
    Hoi

    Es geht hierbei nicht darum, das Becken vollzustopfen. Es geht um das Sozialverhalten der Tiere selbst... Dieses empfinde ich um einiges wichtiger, gerade wenn man die Möglichkeit hat, dieses geprägte Sozialverhalten freien Lauf zu lassen.

    Ich persönlich würde die Salmler und andere nervöse / ruppige Tiere weglassen, das ist für mich "weniger ist mehr". Nicht die Anzahl, einer in Gruppen lebenden Art.
     
  10. Liasis

    Liasis

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Züri Unterland
    Hallo Dominik
    Tönt jetzt etwas provokativ, aber: Wenn Du nicht mal selbst weisst, was Du in Dein Becken tun sollst, wie sollen wir das denn wissen? Ich meine die Vielfalt an Fischen ist doch so unendlich gross, schaut Euch doch einfach mal im Internet um. Es gibt so viele schöne Sachen und Möglichkeiten. Auch kriegt man im Netz praktisch sämtliche Informationen zu jedem Fisch etc.
    Versteh mich nicht falsch, aber manchmal begreife ich eine gewisse Unbeholfenheit / Ideenlosigkeit vieler User hier nicht ganz. (Punkto Besatzfrage gemeint).
    Also ICH wüsste genau, welche Fische ich einsetzen würde....
    Da gibts z.B. unzählige verschiedene Salmlerarten! Dazu ein Trupp Panzerwelse. Oder eben Diskus, oder die richtig grossen Altum-Skalare. Geht alles gut mit Pflanzen. Wie wäre es mit mittelamerikanischen Grossbarschen? Dann halt pflanzenlos. Eingerichtet mit wirklich grossen Aesten und Steinen. Sieht fantastisch aus, ist pflegeleicht und musst Dir keine grossen Gedanken betreffend Beleuchtung etc. machen. Oder Buntbarsche aus Westafrika? Werden nicht so gross und funktionieren mit Pflanzen.
    Momentan bin ich völlig Fan von Scheibensalmlern. Myleus- und Metynnis-Arten. Auch ein fantastisches Bild, wenn diese im Schwarum durchs Becken ziehen. Dann halt wieder ohne Pflanzen (wozu denn auch?)
    Wie Du siehst, Möglichkeiten gibts genug....
    Gruess Dani
     
  11. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hey Darko


    Ich verstehe dich, nur ist es halt so, der Diskus wird recht gross.
    20 Tiere in einem 150x100x70 Becken geht sicher ohne Probleme. Nur sieht es halt etwas vollgestopft aus.
    Wenn ich auf den Diskus gehe, werde ich diesen Rat sicher befolgen.

    Ich dachte aber wirklich auch schon daran nur kleinere Arten in diesem Becken zu halten, dafür mehr an der Zahl. Das wäre sicher auch mal interessant, zu sehen wie sich kleine Arten in einem grossen Becken verhalten.


    @ Dani
    Das ist nicht das Problem, ich habe ja schon 12 Becken.
    Es geht darum das vielleicht Jemand etwas einbringt an das ich nicht gedacht habe.
    Wenn ich nur immer nach mir oder Inet gehe, drehe ich mich leider im Kreis.
    Klar im Inet kannst du vieles lesen, nur leider auch viel Mist. Das Becken soll auch noch nach 2 Jahren Spass machen.
    Ideen selber habe ich sehr viele. Nur möchte ich einfach wissen was andere noch so denken.
    Bei 200l verstehe ich deinen Einwand ja noch, wir reden aber von 1050l. Hier wechselst du nicht eben mal so ein paar Tiere aus oder fängst sie raus.
    Und zu deiner Info, Malawis habe ich, Tanganjikas auch. Mittelamerika, Südamerika, Flussbecken, Bachbecken..
    Ich hatte auch Ebbe und Flut Becken...... eigentlich fast alles. Also ist hier dein (fehlende Ideen) fehl am Platz.
    Dies kannst du natürlich nicht wissen, dass ist mir klar.
     
  12. Liasis

    Liasis

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Züri Unterland
    Na super, dann mach das doch! :-D:-D
     
  13. hostis

    hostis Guest

    Hallo Dominik,

    Also ich würde die Corygruppe auf 100 aufstocken.

    lg Dominic
     
  14. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.108
    Zustimmungen:
    697
    Ort:
    Glarnerland
    Hallo Dominik

    Ich würde mir auf jeden Fall mal die kleinen bis mittleren Geophagus und Satanoperca Arten anschauen ;-) Weiter fallen mir auf Anhieb auch Diskus, Methynis, Altum oder auch Uaru`s ein.

    Aber auch hier würd ich allgemein raten, weniger ist mehr ! Und zwar nicht auf die Schwarmgrösse bezogen, sondern auf die grösse der Tiere, denn 1000Liter ist zwar gross aber so gross, dass es für Arowana, Rochen, Cichla oder grössere Erdfresser und Co. reicht, ist es eben auch nicht.

    Auf jeden Fall bin ich schon gespannt und wünsch Dir viel Spass beim Aussuchen :-D

    Gruss Thomas
     
  15. Seestern

    Seestern

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    4.194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hoi Dominik

    Das ist wirklich so und spannend. Zum Beispiel halte îch in einem 240 l ca. 45 Funkensalmler sonst nur noch 3 Welse. Die Funkis sieht man ja in der Regel eher in Nanobecken 10 Stk. zusammen ... einfach still verharrend am selben Ort und eher langweilig zu beobachten. Aber in einer so grossen Gruppe und mehr Platz sind das Schwarmfische und ziehen ähnlich wie man es bei Rotkopfsalmler kennt zusammen durchs ganze Becken:-D:cool: Bei mir hat es eine grosse hinterschwimmbare, bepflanzte Wurzel im Becken, welche auch genutzt und um-/hinterschwommen wird. Wichtig: Nicht zu warm ...so 25-26°C.

    Oder Andi's (Aquarius) Becken mit den vielen Otos ... hat auch genial gewirkt. So ganz anders als man diese Welse sonst kennt ...

    Einmal hatte ich in einem 756 l Becken -->1.8 m lang und 70 cm hoch nur rote Neons ca. 80 Stk und ein paar Welse. Es war ein Pflanzenbecken so Amano like mit feinen Pflanzen v. niedrig bis hoch und hellgrün bis dunkelgrün über orange bis rot und braun und feinen Wurzeln als Kontrast eingerichtet. Sah auch genial aus und strömte eine unglaubliche Ruhe und Frieden aus.

    Ein grosses Aquarium mit kleineren Fischen wirkt optisch noch viiiiel grösser. Ich habe ja den Vergleich zum 2m: 840 l mit meinen alten, grossen Prachtschmerlen, grossen L 204 und "Skalargiganten" zum andern 2m: 600 l mit Guppys:lol: Das kleinere Becken sieht grösser aus;-)

    Wünsche Dir viel Kreativität und den nötigen "Geistesblitz"

    Liebe Grüsse

    Sonja
     
  16. fishig

    fishig

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Wallis
    Hey Dominik

    Die Idee mit den kleinen Arten finde ich persönlich super! Wie Sonja ja bereits gesagt hat, es strömt Ruhe und Frieden aus ;)

    Falls du etwas Grösseres, Eye-Catcher-mässiges möchtest kann ich dir diesen wunderschönen Fisch ans Herz legen - Aequidens metae!

    Liebe Grüsse und viel Spass beim Auswählen!

    Gruss Milot
     
  17. Evi

    Evi

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thurgau (Heiweh-Bärner)
    Hoi Dominik
    Erst mal, mich freuen wie Bolle:).

    Deinen Entwurf finde ich nicht schlecht bis auf ein paar Anmerkungen:
    Eine Gruppe Diskus kommt in diesem Becken sicher wunderbar zur Geltung, ist aber auch bereits ein starker Eyecatcher. Ich weiss nicht so recht was da ein Rami-Pärchen noch drin verloren hat.

    In der mittleren Region würde ich ein Schwarm von Hemigrammus bleheri empfehlen. Dieser Salmler hat ein so grandioses Schwarmverhalten, was ich sonst eigentlich nur vom MW-Tauchen kenne. Ich habe in meinem 500L Becken ca. 70 Stück. Wenn du das bei die also hoch rechnest... da darfst du aber kräftig zulangen.
    Wenn sie nicht gerade erschreckt werden, würde ich sie doch als ruhigen Schwarmfisch bezeichnen was dem Temperament der Diskus sicher zu Gute kommt.

    Die untere Region braucht jetzt noch was "welsiges". Das ist natürlich Geschmackssache was einem da so zu sagt. Für mich dürfte es etwas "schickes" sein, dass aber in einem gut bepflanzten Becken nicht all zu schüchtern sein darf. Wer sich da verstecken will ist mir dann zu unsichtbar;-).

    Sicher würde ich keinen Cory reinsetzen. Bei der Grösse von Becken und dann noch gut bepflanzt sieht man ihn nur selten bis gar nicht. Zudem passen für mich Corydoras und Dorn- oder Saug- oder "Irgendwaswels" optisch nicht zusammen. Bezüglich den Haltebedingungen ist das zwar kein Problem, das weisst du selber. Aber ich persönlich bekommen immer ein wenig "Zahnweh" wenn ich verschiedene Welsarten gemischt in einem Becken sehe, genau so wie diverse Salmlerarten in einem Pott *grrrr*.
    Piranhas scheinen im Moment "en vogue" zu sein. Jedenfalls habe ich noch nie so viele Tiere in den Fachgeschäften gesehen wie das zur Zeit der Fall ist.
    Der Fisch ist zwar durch seine aussergewöhnliche Farbgebung sicher sehr schön anzusehen und ihm eilt zwar sowas wie ein "Weisser-Hai-Mythos" voraus, aber ehrlich... er ist stink langweilig;-) (ich lebe heute wieder mal gefährlich mit meiner These:-D aber das was ich gesehen habe... stink langweilig).

    Du siehst Dominik, ich habe einen recht sturen Tunnelblick was das Einrichten von Aquarien angeht (ich nenne es strukturiert). Das ist der Nachteil an so grossen Becken, man hat halt so viele Optionen:)

    Lieben Gruss
    Evi
     
  18. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
  19. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Berner Seeland
    Hoi Evi

    Sehe ich genau wie du, wenn auch nicht aus optischen Gründen. Ein brütendes Zwergbuntbarsch-Paar kann die Diskus enorm stressen. Innerartlich können Diskus sehr gut austeilen und einstecken, aber wenn da so ein kleiner Agro-Zwerg kommt, stehen sie da wie die letzten Feiglinge, zumindest ist das meine Erfahrung ;o).

    Das kann ich hingegen überhaupt nicht unterschreiben. Für ein Diskusbecken (wenn es denn soweit kommen sollte) gibt es nichts besseres als eine Gruppe Panzerwelse, ich empfehle immer C. sterbai (zeigen sich dauernd, trotz vorhandener Verstecke und mögen die hohe Temperatur). Diskus sind lahme Fresser und Essensreste verteilen sich gern im Becken und die Corys leisten hier einen wertvollen Dienst, indem sie sich um diese Reste kümmern (nur ein Schelm würde mir unterstellen dass ich hier Corys als Putzerfischlis bezeichnet habe ;o)). Ich würde also lieber auf andere Welse verzichten (auch weil für viele eine gewisse Gefahr besteht, dass sie sich am Diskus festsaugen und ihn verletzten, die Wahl muss also gut durchdacht werden --> mit L200 hatte ich in dieser Hinsicht nie Probleme und mit anderen Welsen fehlt mir die Erfahrung).

    Gruess, Ändu
     
  20. Rubens

    Rubens

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    VS
    frontosas! sollte knapp gehen.
     

Diese Seite empfehlen