1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aquarium-Fischbesatz

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Roli15, 8. November 2021.

  1. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Hallo Zusammen.
    Möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Roli und hab seit einem Jahr ein 70 Liter Aquarium.
    Bin deshalb noch Anfänger in der Aquaristik und hätte einige Fragen, die mich beschäftigen.

    Aquarium Daten: GH 11-12 / KH 9-10 / PH 7-7.5 mit Tropfen gemessen.
    Juwel 70Liter Nitrat ca.25 / Nitrit 0 mit Teststreifen gemessen
    Filter Bioflow ONE von Juwel
    Wasserwechsel: Alle 1.5 Wochen 15 Liter

    Fisch-Besatz: 10 Weissflossen-Schmucksalmler / 3 Panda-Panzerwels
    8 Zwerg-Panzerwels / 3 Platy-Männchen

    Nun zu meinem Problem: Die Salmler bleiben nur knapp über Boden und schwimmen kaum,
    sobald das Licht einschaltet. Schon bei 1% Stärke Licht mit Dimmer.
    Die Zwerg-Panzerwelse liegen nur in der linken hinteren Ecke rum.
    Einzig die Pandys und Platys schwimmen herum und brauchen das Aquarium.

    Ich hab nach Antworten gesucht im Internet, ob ich ein falscher Fischbesatz und zu grosse Fische habe?
    Jede Verkaufs-Person sagt was anderes und verkauften mir diese Fische.

    Ich dachte, dass die Zwerg-Panzerwelse recht lebendige Fische seien
    und die Salmler angeblich in der Mitte schwimmen. Hab einfach ein leeres Aquarium, trotz Fische.

    Würde mich freuen, wenn mir Jemand einen Rat oder Tipp geben könnte.

    Mit freundlichen Grüssen und schönen Tag Roli

    IMG_8114.JPG IMG_E8112.JPG
     
  2. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    Biel
    Sälü

    Willkommen hier!

    Ein hübsches Becken!
    Dramatisch ist der Besatz nicht, klar die Tiere wären in einem 112l Becken etwas besser aufgehoben, damit die Salmler etwas mehr Schwimmraum haben und die Pandas einige Artgenossen bekommen. Zudem könnte man den, für Panzerwelse weniger geeignete Kies, durch Sand ersetzen.

    Zu deinem Problem:
    Das Becken ist schlicht zu hell!
    Schwimmpflanzen wie Muschelblumen oder Froschbiss würden den Salmlern mehr Sicherheit vermitteln, dann kommen sie auch mal hoch.
    Wurzeln (Filigrane) würden ebenfalls dazu beitragen die Salmler mehr nach oben zu locken und die Zwergpanzerwelse etwas nach vorne zu holen.

    Von welchem Zwergpanzerwelsen sprechen wir hier?
    C. pygmaeus braucht bspw. viel mehr Deckung als C. hastatus.

    Gruess
     
  3. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Hallo A.H

    Danke vielmals für die schnelle Antwort und freut mich, wenn Dir mein Aquarium gefällt.
    Meine Zwergis sind C. pygmaeus.
    Ich werde heute mal eine Wurzel kaufen und vorne plazieren. Mal schauen, ob dies was bringt.
    Ich hab gedacht, dass das Aquarium in der Mitte nicht so leer ist, könnte ich anstelle den Schmucksalmler
    einen Schwarm rote Neons rein tun. Da ich ein Anfänger bin in Sachen Aquarium, weiss ich nicht,
    ob diese Konstellation geht. ( Verkäufer wollen ja nur verkaufen, hab ich gemerkt )
    Am liebsten möchte ich vorrne rechts auch weniger Pflanzen, gäbe mehr Platz für die Fische.
    Nur ist das Problem wegen dem Sauerstoff, denke ich. Habe zwar Wasserpest drin, die viel
    sauerstoff liefert und eine pumpe möchte ich nicht. Ist ja nicht so grosses Aquarium.
    Hätte zwar noch einen Diffusor zum mont.

    Ich melde mich wieder und danke für die Tipps.

    Mit freundlichen Grüssen und schönen tag Roli
     
  4. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.127
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Basel
    Hallo Rolli

    Wie lange sind die Fische schon in dem Becken? In den ersten 2-3 Wochen ist dieses Verhalten normal.

    Aber wie Leo auch schon schrieb, drücken sich die Fische eher am Boden herum, wenn es ihnen zu Hell ist. Den Lebendgebärenden ist das halt eher wurscht.

    Deckung in Form von Schwimmpflanzen, oder Langblättrige wie mittlere Vallisnerien oder grössere Cryptocirynen währen da Sinn- und Stilvoll. Auch kannst du das Wasser selbst verdunkeln, sofeen du Schwarzwasserbecken magst. Es währe gerade Erlenzapfensaison.

    Für die roten Neons währe dein Wasser zu Hart. Bei denen würde ich mit der GH nicht über 6°. Und auch die mögen es eher schummrig.

    Gruss, Alveus
     
  5. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.208
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Roli

    Eine Wurzel, die auf dem Boden liegt, bringt natürlich bezüglich Deckung und Sichtschutz für die Fische nicht viel ;) Ideal wäre so etwas in dieser Art: https://www.aquaristik-deko.de/shop/echthölzer/pionierholz-neu/ (oberste Kategorie)
    Alternativ kannst Du auch einfach im Wald ein paar feine Zweige holen (z.B. Buche, gerne auch noch mit trockenem Laub dran) und ins Becken hängen. Kostet nichts und sieht sehr natürlich aus. Natürlich werden die nicht so lange halten wie eine Wurzel aus dem Handel, aber sind ja problemlos zu ersetzen (jetzt wäre gerade Saison um einen Jahresvorrat anzulegen). ;)

    Da teile ich die Bedenken von @Alveus bezüglich Wasserwerten und Helligkeit. Für die passenden Wasserwerte würdest Du vermutlich nicht um eine Osmoseanlage herumkommen (ist aber keine Hexerei ;)). Und was die Helligkeit betrifft, bin ich sowieso der Meinung dass viele Salmler in schummrigen Becken besser zur Geltung kommen. Hier mal ein paar Beispiele... auf den ersten Blick wirken sie für einen "Normal-Aquarianer" vielleicht etwas extrem, aber sie entsprechen halt viel mehr dem natürlichen Lebensraum als das "typische" Aquarium:
    http://biotope-aquarium.info/aquari...celus-rio-negro-tributaries-in-brazil-324-l/#
    http://biotope-aquarium.info/aquariums/floresta-de-igapo-160-l/
    http://biotope-aquarium.info/aquari...-rio-negro-river-near-barcelos-brazil-324-l/#

    Da sehe ich kein allzu grosses Problem, zumal die Pflanzen in der Dunkelheit ja selber auch Sauerstoff verbrauchen. Mit genügend Oberflächenbewegung (Filterauslass gegen die Oberfläche gerichtet) sollte eigentlich genug Sauerstoff ins Wasser kommen.

    Griessli, Basil
     
  6. Ändu

    Ändu Moderator

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    8.317
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Berner Seeland
    Hallo Roli

    Eine Wurzeln kann helfen. Aber von oben abschatten ist auch wichtig. Dafür kannst du auch einfach die Pflanzen, welche du schon hast, an der Oberfläche fluten lassen. Das ist auch gut für die Pflanzen. Natürlich kannst du die Pflanzen dann immer noch ab und zu kürzen, aber nicht alle auf einmal, damit es immer irgendwo etwas Schatten hat.

    Ansonsten schliesse mich den anderen an: Ein sehr hübsches Becken, wenn auch etwas knapp von der Grösse her.

    Das ist leider oft so und irgendwie ist es auch verständlich, da man ja etwas verkaufen will. Aber hier im Forum bis du gut aufgehoben. Wir geben dir gerne Tipps und haben keine finanziellen Interessen. Dafür entsteht dann halt der (korrekte) Eindruck, dass wir "strenger" sind und grössere Becken empfehlen.

    Gruess, Ändu
     
  7. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Wie lange sind die Fische schon in dem Becken? In den ersten 2-3 Wochen ist dieses Verhalten normal.

    Hallo Alveus.

    Danke vielmals für die Info. Die Salmler sind schon ca 11 Monate drin.
    Ich werde mal das Thema Verdunklung mal genauer unter die Lupe nehmen.
    Komisch ist nur, wenn ich 1% Licht mit Dimmer einschalte, sind die Fische schon am Boden. Das ist ja sozusagen kein Licht.

    Mit freundlichen Grüssen Roli
     
  8. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    1.050
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Esslingen
    Salü,

    Es geht aber nicht ums Licht, sondern um die Deckung. Vielen Fischen ist es viel wohler, wenn sie von oben nicht gesehen werden können. Darum: wie schon vorgeschlagen: Schwimmpflanzen einsetzen oder andere Pflanzen, z. B. deine Wasserpest, an der Oberfläche fluten lassen. Auch grossblättrige Pflanzen wie gewisse Anubien sind praktisch.

    Herzlich, Roman
     
  9. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Sorry, ich weiss nicht wie dies geht mit dem blauen Zitat Feld. Finde ich eigentlich cool und informativ.

    Ich antworte nun für alle Aquarianer, die mir netterweise gute Tips und Anregungen geschrieben haben.

    Basil Boesch: Wunderschöne Aquarien Bilder. Dazu fehlt mir mehr Platz.
    Betreff den Pflanzen oder Blätter auf der Oberfläche, lasse ich ein paar Pflanzen schwimmen. So gibts unten auch mehr Platz. (zB. Wasserpest)

    Ändu: Danke, freut mich, wenn Dir mein Aquarium gefällt. Ich weiss, es ist klein. Für den Anfang reichts. Vielleicht, wenn ich noch mehr Freude daran bekomme, gibts mal ein Grösseres.

    Wegen dem AQ-Wasser: Ich verschneide das Wasser mit einer Filteranlage. Ist nicht direkt eine Osmose-Anlage.
    Das Wasser hier hat ca KH16 und mische es. So bekomme ich ca auf KH9-10.
    Diese Filter-Firma bestätigte mir, dass das Wasser für Fische geeignet ist. Ich könnte schon den KH Wert einstellen für die roten Neons.

    Ich werde mal ein paar Anregungen von Euch umsetzen, um es meinen Fischen so gemütlich wie möglich zu machen.

    Vielen herzlichen Dank, für Eure Mühe und Anregungen. Hab mich sehr gefreut. Ich melde mich gerne wieder bei Euch.

    Mit freundlichen Grüssen Roli
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2021
  10. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    54
    Hallo Roli
    Denke, das meiste ist schon geschrieben worden. Bei mir im Palu hängt die Leuchte zwar auf 90 cm.
    Trotzdem mögen die Fische Schutz gen oben. Also Pflanzendecke, Wurzeln etc. Mit einigen Pausen wuseln meine Corys eigentlich den ganzen Tag auf dem Sand herum. Aber wirklich nur Sand. Bei Bekannten von mir sind die Panzerwelse ganz schnell verstorben, wegen kantigem Kies.
    Gruss
    Thomas
     
  11. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.127
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Basel
    Hallo Rolli

    20211109_201455.jpg

    Gewünschter Teil markieren und auf Zitieren klicken.

    Bleibt das Problem, dass rote Neons (P. axelrodi) eher etwas für grössere Becken ab 1m sind.
    In einem kleinen Becken verteilen sie sich einfach und werden schwimmfaul. Zudem sind auch sie eher gerne in Boden nähe!

    Gruss, Alveus
     
  12. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    basel
    hi roli,

    wgen dem besatz und dem platz und so, würde ich die drei pandas abgeben...
    probier es mal mit grossen muschelblumen als deckung.

    grüsse,
    samuel
     
  13. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Danke vielmals für den Tip, wie man den text hervorhebt.
    Ok, danke für den Tip wgen den roten Neons. War nur eine Idee, anstelle den Salmler. Bringt nichts, wenn das Aquarium zu klein Ist.

    Gruss Roli
     
  14. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Sorry, hab dies ein wenig falsch geschrieben. Ich meinte weniger Licht mit Wasserpflanzen oder so Ähnlichem auf Wasseroberfläche.

    Gruss Roli
     
  15. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Danke Dir für die gleiche Meinung wie Roman.
    Eines macht mir Sorgen wegen dem Boden. Die Verkäuferin sagte mir, der ginge für meine Pandys und Zwergpanzerwelse. Ich hab auch unter meinem Kies einen Nährboden.

    Was soll ich machen, ojehhhhh? Hab mich extra für den feinen Kies entschieden, da mir der grobe Kies nicht gefällt.
    Ich hoffe, dass meine Zwergpanzerwelse irgendwie auch mal zum Schwimmen kommen, das ich sie mal sehen darf.

    Gruss Roli
     
  16. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Da bekomm ich Probleme mit meiner Partnertn. ggggg. Sie macht zwar nicht viel am Aquarium, aber die Pandys sind ihre Lieblinge.
    Meine auch. Das sind die coolsten Fische im Becken, wie die Platys. Die anderen sind mehr ruhig.

    Gruss Roli
     
  17. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Vielen Dank an Euch für die netten Tips und Anregungen.

    Es grüsst Roli
     
  18. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.127
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Ich persönlich würde auf Sandumstellen. Kies hat kaum Vorteile gegenüber Sand, dafür viele Nachteile.

    Bei den meisten Wasserpflanzen ist ein Nährboden überflüssig.
    Alle deine Pflanzen kommen hervorragend ohne klar, da reicht gelegentlich Flüssigdünger.


    Kein Problem. Übrigens kannst du mehrere Zitate von verschiedenen Mitgliedern in einen Beitrag packen.
    Funktioniert genau gleich wie du es schon kannst, einfach beim nächsten gewünschten Beitrag wiederholen.
    Und bedenken, dass der zitierte Beitrag immer beim Cursor eingefügt wird. Also bei dem blinkenden Strich, nicht beim Mauscursor.


    Gruss, Alveus
     
  19. Roli15

    Roli15

    Registriert seit:
    16. Mai 2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kriens
    Ich hab mal gelesen, dass der Sandboden faulen kann, weil er nicht gut durchlüftet wird. Aber eben den Vorteil hat, da nicht viel von Futter und Abfälle in Boden kommt.
    Man liest viel über den Boden, aber für Welse ist es glaub schon das Beste, wie ich lesen konnte.
    Beim Aquariumkauf verkaufte Sie mir auch Flüssigdünger zu dem Nährboden. Vor einem halben Jahr, hatte ich unheimlich viele Fadenalgen, grüne Scheiben und beim Filter alle 3 Tage beim Einlass Verstopfungen.
    Da sagte mir eine andere Verkäuferin, ich solle den Flüssigdünger weglassen wegen Nährboden. Ich reinigte den oberen Kiesboden, die Hälfte der Pflanzen ersetzte ich, so bekam ich Ruhe.

    Ist schon schwierig für einen Anfänger, das Richtige zu machen. Hab mich vor dem Kauf schon informiert, aber man sollte sich ja auf die Verkäufer verlassen können.
    Ich möchte einfach das Beste für meine Fische, ist wirklich schönes Hobby und es sind Lebewesen, denen man nur das Beste geben möchte.

    Ende Dezember bin ich noch in den Ferien und mache am besten vorher nichts mehr am Boden.
    Welche körnung würdet Ihr mir vorschlagen, hab vorhin gelesen, das es bis 1.5mm noch als sand gilt. (Marke?)

    Ich hoffe, ich überrumple Euch nicht mit zuvielen Fragen?
    Wünsche Allen noch einen schönen Abend.

    Gruss Roli
     
  20. Alveus

    Alveus

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.127
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Basel
    Hallo

    Ist mir in meinen Anfängen eher mit Kies passiert.

    Und spätestens, wenn du die kleinen, empfehlenswerten Turmdeckelschnecken einsetzt, musst du dir um Faulstellen im Sand keine Sorgen machen. Das sind die Regenwürmer des Aquariums.

    Logisch, Nährboden + Flüssigdünnger wird zuviel sein. Zumal die Dosierung des Flüsigdüngers keinen Nährboden mit einkalkuliert.
    Du hättest auch den Nährboden entfernen und mit dem Flüssigdünger weiterfahren können, und möglicherweise das gleiche Ergebnis erzielt.

    Ausserdem tendier ich eher dazu weniger Dünger zuverwenden, als der Hersteller empfiehlt. Mitlerweile dünge ich gar nicht mehr, und es Wuchert wie blöd (einfache Pflanzen).

    Aquaristik ist ein riesiges und komplexes Thema, wo auch stetig neue Erkentnisse und Techniken einfliessen.
    Von Beginn an alles richtig zu machen, ist etwa so als ob man Quantenphysik beherschen würde, kaum hat man rechnen gelernt. Naja vieleicht ein wenig übertrieben ;).

    Aber deine Vorsätze sind sehr löblich!
    Auch kann man von den Verkäufern nicht erwarten, dass sie mit allen Wassern gewaschen sind, nur dürfen sie dies natürlich nicht zugeben.

    Für das Aquarium selbst spielt das keine grosse Rolle. Der Löwenanteil der Filterbakterien stecken im Filter.

    Bei der Körnung würde ich nicht über 0.8mm gehen.

    Bei Regenwaldbewohnern empfiehlt sich auch dunkler Sand, was wiederum deinem ursprünglichen Problem entgegenwirken könnte, fällt mir gerade auf.

    Unermüdlich Fragen zu beantworten, so wiederkehrend sie auch sein mögen, unterscheidet dieses Forum von vielen anderen.

    Der Satz "Benutz die Suchfunktion" verstöst hier gegen die inofizielle Etiquette ;)

    Gruss, Alveus
     

Diese Seite empfehlen