1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antennenwels wird lebendig aufgefressen!

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Marco1993, 27. August 2020.

  1. Marco1993

    Marco1993

    Registriert seit:
    29. Oktober 2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheintal
    Hey liebe Aquarium-Gemeinschaft
    Ich brauche mal wieder dringend eure Hilfe!

    Folgendes Problem...
    Seit gut 2 Wochen besitze ich in meinem AQ einen Albino-Antennenwels.
    Er verhielt sich ganz normal... Gestern fehlte auf einmal seine Schwanzflosse.. hab da aber mal gelesen, dass die wider nachwachsen kann und mir darum keinen Kopf gemacht
    Heute fehlt dem armen Tier der halbe Körper!
    Wie kann das sein? vorallem dass er noch LEBT!

    Es sieht sehr brutal aus :(

    Zu meiner ersten Frage... wie erlöse ich meinen Wels so schmerzlos und schnell wie möglich? (Erfahrungen?)

    Meine zweite Frage.. Welcher Fisch frisst bitte einen lebendigen Antennenwels??
    Der restliche Besatz ist überschaubar...
    -2 Schmetterlingsbuntbarsche (1m, 1w, ca 5 Monate im AQ)
    -2 Mosaikfadenfische (2m leider :(, Ca 1 Jahr im AQ)
    -2 Albino Antennenwelse ( beide seit ca 2 Wochen, einer recht klein ca 3cm verhält sich normal, der andere ist mein Problemfall)
    -ca 6-8 Marmorpanzerwelse ( schwer alle zu zählen.. sind schon ewig im AQ)

    Bessten Dank für schnelle Antworten..

    LG Marco
     

    Anhänge:

  2. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    basel
    bitte sofort erlösen!
    kleine fische mache ich mit ein wenig wasser in einen plastikbeutel und haue kräftig mit dem hammer drauf. klingt brutal geht aber am schnellsten und schmerzfreisten.
    oft wird nelkenöl empfohlen, das schläfert die fische quasi ein - aber man weiss nicht wie es auf sie wirkt und was es an allfälligem leid verursacht.
    im laden gibt es glaub ein mittel um die fische einzuschläfern.
    kiemenschnitt

    gibt einige möglichkeiten, aber es muss rasch und möglichst stress- udn schmerzfrei erfolgen.
    du darfst jedenfalls nicht mehr länger warten. das arme tier

    grüsse,
    samuel
     
  3. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Salü Marco
    Das sieht wirklich krass aus:eek:
    Keine Ahnung, Männchen richten manchmal Weibchen schlimm zu, aber so.....?
    Ich persönlich würde den schon erlösen.
    Wenn du es kannst mit scharfem Messer Kopf....
    Ich könnte es nicht, aber das wäre am sichersten. :(
    LG Pia
     
  4. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    39
    Hallo Marco

    Wenn du Schmerlen im Becken hättest, könnte meine Meinung Gehalt haben:
    Meine 2 vereinzelten , alten Schachbrettschmerlen hatten mir bis vor sechs Monaten auch einen 08.15 Wels angefressen, Kopf war halb weg, einem Panzerwels die Rückenflosse abgefressen. Habe die Attaken live gesehen,
    Vielleicht sogar einen Marronini Buba verletzt, aber das kann ich nicht beweisen.

    immer auf die Schuppen gegangen, einzelne ganz winzige Stücke raus geholt. Das Ganze viele mal am Tag.
    Habe die Schmerlen dann raus geholt und den Wels erlöst. Der grosse Cory lebt weiter.
    Gruss
    Thomas
     
  5. Marco1993

    Marco1993

    Registriert seit:
    29. Oktober 2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheintal
    Erstmal danke für die Antworten

    Bah ihr seid ja Übel drauf:( Messer und Hammer....
    Sorry aber das kann ich wirklich nicht...

    Hab kurz nachgelesen... Eine Methode ist, Wasser in den Gefrierschrank zu stellen und kurz vor dem Gefrierpunkt rausnehmen.. Dann den Fisch ins eiskalte Wasser legen/werfen.. anscheinend stirbt er sofort am Schock
    Ich werde diese Methode mal ausprobieren... Ich denke mal auch wenn der Tod ein paar Sekunden dauert ist es immer noch besser für den Wels als jetzt :O

    @pia Aber auch wenn der 2te Antennenwels ein Männchen wäre, ist er mit 3 cm immer noch viel zu klein für so eine Attacke...
    @Thomas Schmerlen hab ich nicht... Der oben augelistete Besatz ist alles.. (bis auf die ungewollten Schnecken :p )

    Ich kann mir nicht erklähren wie das passiert ist... Eine Krankheit kann ich ebenfalls ausschliessen oder..?
     
  6. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    basel
    das könnte auch funktionieren - hauptsache ist dass du schnell reagierst. der arme.
    ja, die methoden mögen brutal klingen, sie sind aber effizient und für den fisch schmerzfrei (da sofort tot)
    und es geht ja am ende um den fisch
     
  7. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    basel
    edith: bei der gefriermethode solltest du salz ins wasser geben; dann ist der gefrierpunkt tiefer.
    dann würde ich dass wasser in TK geben bis eine dünne eisschicht oben auf liegt. allerdings dauert das alles und ich hoffe, du konntest das arme tier mittlerweile erlösen - die fotos sind echt schrecklich :-(
     
  8. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Zürich
    Hallo

    Vorsicht, alle hier gelisteten Methoden zur Fischtötung ausser dem Nelkenöl sind nach meinem Wissen nicht Tierschutzkonform (man berichtige mich bitte, falls ich mich geirrt habe).
     
    Pia21 gefällt das.
  9. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Salü zäme
    googelt mal Gesetze töten von Fischen.
    Es lohnt sich Koi sleep für alle Fälle Zuhause zu haben. Ich würde es nicht in geschlossenen Räumen anwenden.
    LG Pia
     
    Basil Boesch gefällt das.
  10. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    basel
    wieso nicht tierschutzkonform?
    beim fischen muss man per schlag zuerst betäuben, dann kiemenschnitt. kleine fische sind mit dem schlag direkt tot.

    über das nelkenöl gab es vor kurzem diskussionen, da man nicht abschliessend weiss wie schmerzhaft das für den fisch ist. das ist eine fremde substanz und der fisch ist nicht sofort tot. aber evtl weiss man jetzt auch mehr oder ich habe weiterfühende diskussionen und erkenntnisse nicht mitbekommen

    @pia genau koi sleep; nach dem namen hab ich gesucht! ist das erwiesenermassen schmerzfrei für den fisch? hochgiftig muss es jedenfalls sein wenn man es nur draussen/bei geöffnetem fenster anwenden soll?
     
  11. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Salü Samuel
    Koi sleep = 2-Phenoxyethanol
    Vieles ist giftig, zB. auch Oberflächen Desinfektionsmittel , welches auch bei offenem Fenster angewendet werden sollte!
    Na gut im Operationssaal wirds schwierig.
    Immer an eigene Gesundheit denken.
    Koi sleep wird als Narkosemittel verwendet und ich nehme mal an es ist schmerzfrei für die Fische.
    Ich habe es schon angewendet.
    Man nimmt zuerst die Dosierung zur Narkose und erst später die tödliche Dosierung.
    Mir erschien es absolut stressfrei.
    LG Pia
     
  12. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.725
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Glarnerland
    Hier ist das PDF vom BLV , da steht alles drinn was man wissen muss. Besonders zu beachten S.3 und 4

    Tierschutzkonforme Tötungsmethoden für Fische

    Kopf abschneiden, zerquetschen, betäuben ohne anschliessendem Kiemenschnitt, Einfrieren ob an der Luft oder im Wasser etc. ist alles verboten.

    Betäuben durch Kopfschlag => Kiemenschnitt und gut ist ! Das geht auch problemlos bei kleinen Fischen. Oder dann Einschläfern mit Nelkenoel (Vorsicht nicht für Labyrinther) Koisleep etc.

    Gruss Thomas

    PS: Wenn ihr mich fragt ..... Wer nicht bereit oder fähig ist, sein Tier im Notfall zu erlösen, sollte keine Tiere halten !
     
    tigerli13, Basil Boesch und Pia21 gefällt das.
  13. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.811
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Region Basel
    Hallo zusammen

    Dem kann ich nur zustimmen! Nach meiner Erfahrung definitiv die beste Methode. Das Problem ist halt leider, in solchen Notfällen wie hier kommt dieser gute Rat oft zu spät.

    Besonders giftig ist es meines Wissens nicht (das mit "nicht in geschlossenen Räumen" habe ich hier zum ersten Mal gelesen).

    Exakt so!

    Übrigens, meines Wissens ist das "Medikament" in der Schweiz nicht mehr frei verkäuflich. Aber wie @Pia21 geschrieben hat, handelt es sich dabei um reines Phenoxyethanol und dieses ist (z.B. als Konservierungsmittel für Kosmetika) erhältlich. Google hilft. ;) Und sonst vielleicht den Tierarzt des Vertrauens fragen.

    Griessli, Basil
     
  14. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Nähe Greifensee
    Salü Basil
    Habs noch im Qua... bekommen, aber ist sicher länger als ein Jahr her.
    Es steht Gesundschädlich beim Einatmen...
    https://www.fishdoc.ch/medikamente/
    Beim Fischdoc bekommt man es .
    LG Pia
     

    Anhänge:

  15. kamel78

    kamel78

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    basel
    warum ist es denn nicht mehr frei verkäuflich?
     
  16. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Esslingen
    Salü zäma,

    Die Zulassung durch Swissmedic wurde im Mai 2018 aufgehoben. Das Erlöschen von Zulassungen kann verschiedene Gründe haben.
    Ein paar Mutmassungen dazu finden sich in: Süess Regula, «KOMPENDIUM» – tiergerechtes Töten von unheilbar kranken Aquarienfischen (Schweizer AQUARISTIK S-2017), S. 3; weitere Angaben zu diesem Mittel und anderen Methoden im Folgenden.

    Herzlich, Roman
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2020
  17. Marco1993

    Marco1993

    Registriert seit:
    29. Oktober 2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheintal
    Hoi zäme

    Huch bisschen vom Thema abgeschweift aber interessant zu lesen....

    Naja wen es noch interessiert, habe den Fisch noch am selben Abend erlöst :(
    Da ich kein Chemielabor zu Hause hab, und nicht wusste, dass man ein offensichtlich schwer leidendes Tier nicht erlösen "darf" hab ich mich für eine andere Methode entschieden.
    Wer mich jetzt kritisiert und denkt ich habe falsch gehandelt soll sich bitte nochmal die Bilder des Fisches anschauen

    LG und schöne Obed no :)
     
  18. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    4.725
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Glarnerland
    Offenbar hast du die Beiträge oder zumindest das PDF nicht gelesen. Sonst wüsstest du, dass man das Tier sehr wohl erlösen darf. Auch ohne Chemie ;)

    Die Methoden wie das korrekt gemacht wird, sind sogar beschrieben.

    Aber du hast ja eine Lösung gefunden und das Tier hat es hinter sich.

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen