1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Algen und Schimmelprobleme

Dieses Thema im Forum "Pflanzen und Algen" wurde erstellt von Alice, 2. September 2021.

  1. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist
    Hallo Zusammen bräuchte dringend eure Hilfe.

    Wir haben unser 350 l Aquarium seit ca. 1,5 Jahren und haben immer wieder Probleme mit Algen.
    Deswegen sind wir immer mal wieder zu Qualipet weil wir irgendwann nicht mehr weiter wussten, die Wasserwerte wurden dort geprüft und alles war in Ordnung. Also hat man uns Algexit gegeben.
    Danach war 2 Monate ruhe und inzwischen ist wieder alles befallen, auch nun wieder die Werte in Ordnung.
    Seit ca. 1 Monat haben wir eine Co2 Anlage welche mit einer Nachtabschaltung gekuppelt ist, da man uns gesagt hat das das auch was helfen könne.
    Nun hat sich bis auf Schimmelprobleme beim den Wurzeln nix getan, Die co2 Anlage läuft seit dem nicht mehr.

    Kann mir hier jemand helfen, denn so langsam weiss ich auch nicht mehr weiter.

    Ps Licht ist ca 8 Std aktiv, da das Aquarium etwas Licht vom Fenster ab bekommt.
     
  2. zpm3atlantis

    zpm3atlantis

    Registriert seit:
    22. März 2021
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Schwyz
    Hallo Alice

    Um dir Richtig helfen zu können benötigen wir/ich noch ein paar weitere Informationen.
    Erst einmal Algen sind nicht gleich Algen, alle haben unterschiedliche Ursachen. Ein Foto vom Becken und den Algen wäre gut, zudem Informationen was ist drinnen, womit wird gefiltert, viel wiel Wasserwechsel werden durchgeführt und was für eine Lampe wird eingesetzt. Sonnenlicht ist in solchen fällen nicht förderlich, denn die sonne hat um ein vielfaches mehr kraft als deine Lampe.
    Dann Wasserwerte geprüft und sind in Ordnung hat auch keine Aussagekraft, was sind die Wasserwerte, was wurde getestet und womit wurde getestet?
    Bei Qualipet wird es vermutlich ein Streifentest gewesen sein, diese Tests sind nicht aussagekräftig genug um Probleme beheben zu können.

    Ja CO2 kann helfen, aber nur wenn die Voraussetzungen geben sind. Da hat Qualipet an euch einfach nur Geld gemacht. Zudem reicht ein Monat nicht aus um eine Aussage treffen zu können, ein Aquarium braucht Zeit.

    Schimmel über oder unter Wasser?
    Unterwasser existiert kein Schimmel, dass sind dann Bakterien Kolonien. Auf frisch eingesetztem Holz ist das normal, aber nach 1.5 Jahren sollte sowas nicht mehr da sein und kann ein Zeichen für andere Probleme sein. Deswegen Fotos.

    Grundsätzlich ist Qualipet meistens keine gute Anlaufstelle, den nach meine Erfahrungen haben die da auch keine Ahnung. Hier im Forum können wir dir eher helfen.

    Grüsse
    Marc
     
    Alice gefällt das.
  3. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist
    Halo Marc

    Danke für deine Antwort.

    Anbei schonmal die Fotos
    So wie es es aussieht handelt es sich um Braunalgen zumindest bei den Pflanzen.
    Der Rest kann ich leider nicht sagen.
    Wir haben unseren Juwel Innenfilter mit 2Groben Filterschwämmen 2 feinen Schwämmen, 1 Nitrax und 1 mal Cirax und natürlich die Filterwatte.
    Wir machen alle 2 Wochen einen Wasserwechsel wo wir knapp 150 Liter rauslassen. Wir haben ca. 12 Mollys 4 Streifenschmerlen und 2 Fadenfische im Becken.

    Wir haben den Multilux LED Balken mit 1x LED Day und 1x Natur.
    Wir haben nicht ganz soviel Sonne siehe das Foto.

    Also ich Teste das Becken mit Tetra Flüssigtests,
    Die werte von heute waren:

    PH: 8,5
    No2: 0.30 mg/l
    GH: 7 dh KH: 10 dh
    No3: 13 mg/l

    Laut der App von Tetra liegt da ja alles im Grünen Bereich.

    Der Schimmel ist nur auf den Zwei Wurzeln drauf, und erst seit wir die Co2 Anlage haben.

    Ich danke dir im Vorfeld bereits schon, denn so langsam steh ich echt vor einem Rätsel und dachte schon ans aufgeben.
    Wobei dieses Becken schon immer mein Traum war.

    Grüsse

    Nathalie
     
  4. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist
  5. zpm3atlantis

    zpm3atlantis

    Registriert seit:
    22. März 2021
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Schwyz
    Also Ich habe bisher keine Berechtigung die Bilder anzuschauen!
     
  6. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.182
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Nathalie

    Ich sehe leider auch keine Bilder. Und ich muss zugeben, selbst ich als Moderator bin noch nie wirklich schlau geworden aus dieser Mediengalerie. :oops:
    Am besten hängst Du die Bilder hier mit der Funktion "Datei hochladen" nochmals an:
    Datei hochladen.PNG
    Griessli, Basil
     
  7. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Esslingen
    Salü,

    Aus meiner Erfahrung liegt es deiner Beleuchtung. Wir haben ein paar Aquarien mit verschiedener Beleuchtung – vier stehen sogar ohne künstliche Beleuchtungan der Sonne –, und genau eines ist ein Fadenalgentümpel: das mit der gleichen Beleuchtung, die du hast. Ich führe das auf die Lichtfarbe zurück. Am Pflanzenwachstum liegt es nicht, denn die Pflanzen wachsen bestens. Und gedüngt wird überall gleich.

    Im Weiteren:
    0,3 mg Nitrit pro Liter ist alles andere als gut, sondern übel.
    Ein pH-Wert von 8,5 ist auch nicht gerade das, was die meisten Süsswasserfische wünschen.
    Dass die GH kleiner ist als die KH kommt in der Schweiz in natürlichem Wasser auch sehr selten vor. Habt ihr eine Wasserenthärtungsanlage im Haus?

    Herzlich Roman
     
  8. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist

    Halli Hallo

    Hoffe das es klappt.
    IMG20210902111037.jpg IMG20210902111025.jpg IMG20210902111037.jpg IMG20210902111025.jpg
     
  9. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist

    Hallo Roman

    Danke für die Infos, Ich muss sagen wirklich Sonnenlicht kommt nicht ans Becken wenn dann morgens kurz während 10-15 min.
    Die Lampe geht erst um 14 Uhr an und sind bis gut 21 Uhr an.

    Darf ich kurz Fragen was du meinst mit das es übel ist, also mir ist klar das dies ja gerade so an der Grenze liegt, so wie beim PH wert.
    Das Lustige ist dies Problem haben wir erst seit wir diese Becken haben.
    Kann es auch daran Liegen das wir einen Innenfilter haben?
    Das kann gut möglich sein, jedoch kann ich dies nicht genau sagen, haben uns auch schon überlegt eine Osmose Anlage zuzulegen.

    Inzwischen haben wir sämtliche Pflanzen mit den Algen rausgeholt und neue eingesetzt von unserem Nanobecken.
    Die Wurzeln haben wir rausgenommen und die Ganze Deko rausgenommen und Geputzt.
    Inzwischen sieht es wieder gut aus.
    Jedoch ist die Frage wie lange.

    Danke für die Antwort im Vorfeld
     
  10. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist
    IMG20210902135138.jpg
     
  11. zpm3atlantis

    zpm3atlantis

    Registriert seit:
    22. März 2021
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Schwyz
    HiHo Alice

    Ja jetzt hat es geklappt mit den Bildern.
    Das sind Pinsel- und andere Rotalgen was du da im Becken hast.
    Rotalgen zu bekämpfen ist nicht so einfach, sie wachsen sehr langsam und reagieren dementsprechend auch langsam. Zudem gibt es fast keine Fressfeinde.

    Auslöser für Rotalgen und Pinselalgen sind: zu viel Eisen und Phosphat, zu hohe organische Belastung (löst eher Beläge aus) und zu wenig CO2.
    Den Phosphat Gehalt müsste man noch wissen.
    Wo war der Schimmel?

    Mit CO2 kannst du den pH-Wert senken, das ist gut um die Algen zu schwächen und besser für die Fische.
    Rotalgen interessieren sich nicht gross für Licht, also können wir das als Ursache ausschliessen.
    Aber der Filter spielt eine Rolle, probieren dort die organische Belastung zu senken.

    Das sind Tröpfchen, die sind eigentlich sehr genau. Also misst du das Nitrit wirklich?

    Grüsse
    Marc
     
  12. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Esslingen
    Salü zäma,

    Abgesehen von der Chemie im Becken werden Algen eben auch durch blaues und grünes Licht befördert (das den Pflanzen hingegen wenig nützt). So gesehen spielt das Licht schon eine Rolle: der Lichtfarbe wegen.

    Der hohe pH-Wert könnte eine Folge des üppigen Rotalgenbewuchses gewesen sein, da diese biogene Entkalkung betreiben.

    Ein pH-Wert von 8,5 ist für Mollys und Streifenschmerlen nicht angesagt, und der oben angebene Nitritwert für keinen der gehaltenen Fische.

    Es könnte auch sein, dass das Holz eine Rolle bei der Wasserbelastung gespielt hat.

    Als allererste Massnahme wäre häufigeres Wasserwechseln angesagt, bis der Filter richtig funktioniert.

    Wir haben überall nur Innenflter, d. h. Sachwammsäulen ohne zusätzlichen Firlefanz. An dem liegt es nicht.

    Das mit dem "an der Grenze" ist die Meinung von Herstellern, deren Tests niedrigere Werte nicht messen.

    Jedenfalls würde ich mir einen Nitrit-Test von JBL zulegen und wöchentlich messen, wie das Becken sich mit der neuen Einrichtung verhält.

    Wie ist denn die KH und die GH des Wassers aus dem Wasserhahn?

    Herzlich, Roman
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2021
  13. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist

    Hallo Marc

    Danke für die Infos.
    Der Schimmel war auf den Wurzeln drauf inzwischen haben wir diese komplett entfernt. Das ganze ging mir heute wirklich so sehr auf die Nerven das ich sämtliche Pflanzen und Wurzeln mit Algenbefall entsorgt habe beim Wasserwechsel.

    Dafür müssen wir uns leider noch den Test kaufen, gibt ja irgendwie nirgends mehr diese grossen Testkoffer wo wir sind.
    Aber sobald wir den Test haben werde ich ihn gerne reinschreiben.

    Ja irgendwie verirren sich unser Mollys gerne zum Gebären in den Filter, für uns immer sehr mühsam die dann wieder raus zu bekommen.
    Der Filter wird alle 2 Wochen gereinigt.
    Aber wir werden denke ich mal diesen Monat noch auf einen Aussenfilter wechsel.

    Zum Nitrit wert, der wird mir Nitrat, PH, GH und Kh getestet. In der Regel mach ich dies immer so knapp 3-4 Tage nach dem Wasserwechsel und dann nochmals nach der Filter Reinigung also jeden Monat 3 mal mindestens.
    Den Co2 läuft jetz jeden Tag gut 7 std wie das Licht.

    Liebe Grüsse
     
  14. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Esslingen
    Salü Alice,

    Beim Wort «Filter-Reinigung» und zu hohen Nitritwerten wird man hellhörig. Der Filter gehört nicht gereinigt, ausser da geht wirklich kaum mehr Wasser durch. Wenn ein Filterschwamm zugemüllt ist, würde ich den Dreck in einem Kübel Wasser bloss äusserlich abstreifen, dann den Schwamm im Wasser kurz ausdrücken. Dafür, dass die Filterschwämme nicht zumüllen, hast du im Prinzip die Filterwatte. Diese kannst Du jede Woche unter einem scharfen Wasserstrahl reinigen und ausdrücken.

    Wir haben einen Juwel-Innenfiler im 125-l-Aqaurium – der Einfachheit halber sind die diversen Juwel-Schwämme zwar durch eine einzige Schwammsäule ersetzt –, und da habe ich, seit der läuft (gut 1 1/2 Jahre sind es), nichts anderes gemacht, als den Filterwattelappen, der obenauf ist, ausgewaschen.

    Erwachsene Mollys im Filter? Hast du den Deckel denn nicht drauf und füllst du zu viel Wasser ins Aquarium?

    Herzlich, Roman
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2021
  15. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist

    Hallo Roman

    Dann danke ich dir recht herzlich
    Denn bei uns hies es immer wieder wir sollen doch den Filter Reinigen und dies mindestens alle 2 Wochen. So dann haben wir ja da schon das Problem glaube ich gelöst.
    Der Filter ist vielleicht oben 1-2 cm im Wasser. Das reicht irgendwie für unsere Mollys schon. Das sollte demnach natürlich auch nicht sein.

    Ich muss sagen ich habe in diesem Forum schon einige mehr an Erfahrung gewonnen wie ich durch die Infos von Qualipet.
    Eingendlich echt schlimm wenn ich sowas höre das da definitiv vieles Falsch gesagt worden ist.
    Gut wir wollten so oder so wieder auf einen Aussenfilter wechseln da es vorallem für mich einfacher ist mit dem Filter.

    Danke dir aber bereits schon vielmals.
    Hast du allenfalls Tips was ein guter Aussenfilter sein könnte habe etwas geliebäugelt mit dem JBL Christel e901

    Liebe Grüsse
     
  16. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Esslingen
    Salü Alice,

    Es liegt aber nicht am Innenfilter, sondern an dessen Behandlung.
    Wenn der Filter ganz unter Wasser steht, könntest Du die paar Öffnungen im Deckel, die für Mollis gross genug sind, mit etwas Filterschwamm verstopfen.
    Aussenfilter kann ich Dir keinen empfehlen, habe nie einen gehabt.

    Herzlich, Roman
     
    Alice gefällt das.
  17. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist
    Halli Hallo

    Ja das ist mir nun auch bewusst.
    Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
    Habe mal alles zugemacht denn wir haben inzwischen wieder 2 schwangere Fische.
    Danke für alles.
     
  18. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    2.527
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Biel
    Sälü Alice

    Was hast du denn da für Kies drinnen?

    Bzgl. der Algen wurde das meiste schon gesagt, da Rotalgem v.a vom Eisem profitieren wären grössere regelmässige WW angezeigt um die Eisenbelastung zu reduzieren. Ich gehe nicht davon aus, dass du zusätzlich noch mit Eisendünger düngst.

    Ob Aussen- oder Innenfilter, am Ende ist es Geschmackssache. Ich selbst habe einzig einen Fluval, super Ding mit sehr guter Leistung.

    Da ich im Q... mal von einer Verkäuferin gehört habe, es spreche nichts dagegen das Filtermaterial mit heissem Wasser auszuwaschen, noch der Hinweis; bitte nur mit kaltem/Raumtemperatur. Bei deinem Besatz und der Beckengrösse muss der wohl maximal alle 6 Monate, eher seltener gereinigt werden. In meinen Aufzuchtsbecken( viel Futter, viel Besatz) wechsle ich bspw. 95% wöchentlich und reinige den Filter max. 1x monatlich, wobei hier noch weniger auch ginge.

    Gruess
     
  19. Alice

    Alice

    Registriert seit:
    2. September 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberist

    Hallo Leo

    Wir haben einmal helles Quarkkies 1-2mm und Schwarzes Quarzkies 2-3 mm im Becken.
    Zusammen mit einem Nährboden wobei dieser sehr wahrscheinlich nun normaler Sand ist.
    Nein wir düngen wirklich nur mit CO2 wenn man das Düngen nennen kann.

    Wir haben inzwischen angefangen auch schon etwas weniger Futter zu geben diesen Tipp haben wir mal von Schwiegerpapa erhalten.

    Ja in unserem Alten 150 Liter Becken hatten wir auch einen von Fluval, aber der kriegt leider die 350l nicht hin und ist nur bis 200l ausgelegt.
    Ich habe den JBL im Facebook gesehen da dieser jemand verkauft und der sehr Gepflegt aussieht und Preislich auch super ist.
    Bin da aber auch sehr vorsichtig geworden.
    Denn als wir da Becken vor knapp 2 Jahren Gekauft haben war ein Eheim 4+ Filter mit dazu der uns Zusätzlich nochmals 100 Fr. gekostet hat und nicht ging, selbst Q... und Schwiegerpapa haben den nicht zum Laufen bekommen.

    Momentan sieht zwar das Aquarium sehr bescheiden aus seit wir die Wurzeln und alles entsorgt haben, aber keine Angst haben immer noch knapp 30 Pflanzen im Becken.

    Hasst du allenfalls noch eine Idee für Schnellwachsende Pflanzen und wo man diese am Besten herbekommt, denn eben im Q... hab ich bis jetzt nicht die besten Erfahrung gemacht.
    Entweder eingegangen oder voll mit Schnecken.
    Ich habe immer mal wieder was von Amazonas gelesen war aber nie sicher und auch schon mit Hornbach geliebäugelt.

    Liebe Grüsse
     
  20. zpm3atlantis

    zpm3atlantis

    Registriert seit:
    22. März 2021
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Schwyz
    HiHo Alice

    Qualipet ist halt auch kein Fachgeschäft

    Für ein 350l Becken ist der zu schwach. Wenn du ihn zusammen mit dem Fluval betreibst, dann müsste es reichen. Hersteller geben immer einen grossen Bereich auf ihren Filtern an. An die obere Grenze zu gehen ist keine gute Idee, bleib lieber immer im mittleren Bereich der Herstellerangabe.
    Ich für meinen Teil bin sowieso ein Fan von 2 Filtern an Becken die über 150l sind. So kannst du sie periodisch reinigen und musst dir nie sorgen um die Bakterien machen.
    Aber das ich meine Meinung, hier im Forum werden viele einer anderen sein.

    CO2 ist düngen, wenn es richtig gemacht wird. Du benötigst eine Konzentration von 20-30mg/l wenn Licht eingeschaltet ist.
    Beschreibe mal wie deine Anlage aufgebaut ist?

    Diese Regel mit 5Pflanzen usw. kannst du getrost vergessen.

    Das muss nicht mal an Qualipet liegen, Schnecken sind normal wenn man keine Invitro Pflanzen nimmt und eingehen kann auch an den Bedingungen im Aquarium liegen.
    Unter den Bedingungen wie du sie hast werden nur Anubis, Cryptocoryne, Bucephalandra, einige Farne und Echinodorus einigermassen überleben. Die meisten anderen und schnellwachsenden Pflanzen haben dann auch Ansprüche die erfüllt werden müssen, wenn sie nicht erfüllt werden gehen sie ein oder wachsen kurz und gehen dann ein. Perlkraut und Wasserpest sind da die einzigen die mir einfallen die es bei den Bedingungen schaffen könnten.

    Hornbach ist auch kein Aquaristik Fachgeschäft. Du musst mal schauen ob es eins bei dir in der nähe gibt.
    Ich kenne nur Aquatrend, aber das liegt in Zug.

    Grüsse
    Marc
     

Diese Seite empfehlen