1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

9 Monate ohne Wasserwechsel

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von aquasteffen, 14. Mai 2010.

  1. Aspergillus

    Aspergillus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Basel
    Hoi Zäme,

    Mich würden auch Wasserwerte aus Altwasser Aquarien interessieren.

    v.A aber auch die Leitfähigkeit..

    Also
    pH, KH, GH und ?S/cm

    Bei mir hatte das Wasser anfangs

    pH= 7.5
    KH=6
    GH=8
    und 300 ?S/cm

    Jetzt nach ca 1 Jahr ohne Wasserwechsel.

    pH= 5
    KH< 1
    GH=4
    und 1000 ?S/cm

    Anfangs habe ich immer mit Osmosewasser aufgefüllt aber der pH machte mir dann irgendwann sorgen. Also hab ich dann immer mit 300 ?S/cm Wasser aufgefüllt also mit solchem wie ich am Anfang das Aquarium gestartet hab.

    Seither hält sich der pH stabil.. bei doch immer noch recht tiefen 5...

    Aber grad der tiefe pH ist natürlich bezüglich der Keimzahl wieder ein Vorteil. bei diesem Sauren pH hat so manches bakterium (auch die guten Filterbakterien) deutlich mehr Mühe als bei neutralem pH um 7...

    Grüsse
    Aspi

    PS: Mein Problem ist eher das: Wenn ich aus irtgendwelchen Gründen dann doch mal Wasserwechsel machen muss.. vielleicht sogar einen grossen.. dann wird das die Wasserwerte recht krass verändern..
    Denn Wasser mit einer Leitfähigkeit von 1000 hätte ja GH 30 und somit ca. KH 28 das ergäbe aber ein pH von 8 und mehr.
    Wenn ich Osmosewasser nehme um den pH nicht zu stark zu verändern, wird dafür die Leitfähigkeit sehr stark sinken etc..
    OK ich könnte Osmosewasser mit Kochsalz aufsalzen auf 1000 ?S/cm das käme dem Altwasser wohl am nächsten.
     
  2. Cuddle Bear

    Cuddle Bear

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ottenbach
    Altwasserbecken

    Hallo

    @Aspi

    Sehe ich das richtig?
    Du hast nach einem Jahr weniger GH / KH als am Anfang,
    aber doch einen 3x Höheren Litwert.
    Aus was setzen sich dann die 1000uS zusammen?

    Gruss Tony
     
  3. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7.852
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Region Basel
    Hallo zusammen

    @Felix:
    Dann ist es praktisch sicher Welsfrass. Genau so sieht das aus.

    Gemüse/Tabletten zufüttern kann helfen, aber muss nicht. Wenn die Welse erstmal drauf gekommen sind, fressen sie Echinodoren nicht nur aus einer Notlage heraus, sondern weil die besonders gut schmecken. ;-)

    Darfst Du nur, wenn Du die Quelle angibst (also zumindest den Link zum Originalbild). Kann ich sonst noch reineditieren, wenn Du ihn mir angibst.


    @Tony:
    Ich habs zwar nicht gemessen, aber das wäre ungefähr das, was ich bei einem Altwasserbecken erwarten würde.

    Aus allen andern Salzen (bzw. Ionen): Natrium, Kalium, Chlorid, Sulfat, Nitrat, Phosphat,...
    (wobei Natrium und Chlorid vermutlich den Hauptanteil ausmachen; vgl. den letzten Satz von Aspi: OK ich könnte Osmosewasser mit Kochsalz aufsalzen auf 1000 ?S/cm das käme dem Altwasser wohl am nächsten.)

    Griessli, Basil
     
  4. Cuddle Bear

    Cuddle Bear

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ottenbach
    Hallo Basil
    Das habe ich schon vermutet, - aber so viel-!
    Und wie kommt das Natrium und das Chlorid in solchen Mengen ins Wasser.
    Nur durch Fischdung?

    Gruss Tony
     
  5. Aspergillus

    Aspergillus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Basel
    Hoi Tony,

    Durch das Futter. z.B.. Vieles wird ja abgebaut mit der Zeit .. Natrium und Chlorid aber so zu sagen nicht.
    Aber Kochsalz ist in jeder Pflanze in jedem Fleisch in allem Essen drinn..

    Fast alle Lebewesen Säugetiere Süsswasser und Meerwasserfische haben in ihrem Blut einen Kochsalzgehalt von ca 0.9% Es ist einfach allgegenwärtig.

    Das ist ja auch der Grund warum NatriumChlorid das Salz ist das sich im Meer so massiv anreichert.
    Meerwasser hat ja ca. 3% Kochsalz. Weil Kochsalz überall entsteht aber nur ganz minim abgebaut wird... und das Meer ist nun mal das älteste aller Altwasserbecken. Man sieht also schön in Welche Richtung Altwasserbecken schlussendlich tendieren.

    Die KH verbraucht sich im Nitrifikationsprozess wo Salpetersäure entsteht welche dann mit dem Hydrogencarbonat zu Nitrat und CO2 reagiert..
    Nitrat und CO2 werden verbraucht.. So sinkt die KH in jedem Becken in dem ein Nitrifikationsprozess läuft.
    Läuft die nitrifikation zu stark 8grosser Besatz) dann sinkt die KH auf 0 und der pH kann stürzen.. der Sagenumworbene pH Sturz.

    Dem kann man im Altwqasserbecken mit verschiedenen Mitteln entgegenwirken. kalkhaltige Steine oder Bodengrund.. oder auffüllen mit Leitungswasser das eine entsprechende KH hat.. und/oder am besten in Kombination mit sehr geringem Besatz natürlich.

    Und by the way eine Leitfähigkeit von 1000 ?S/cm entspricht nur ca. 500mg Kochsalz pro Liter.. so wahnsinnig viel ist das nicht.

    Grüsse
    Aspi
     
  6. Joschi

    Joschi

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innerschweiz
  7. Samurai02

    Samurai02

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreitenbach
    Hallo zusammen
    Ich habe mich im Bezug des Altwasseraquariums, Pflege, Krankheiten,Tierschutzverordnung e.t.c) dem Bundesamt eine E-Mail geschrieben.
    Heute habe ich eine E-Mail von ihnen bekommen.

    Im Anhang 2 der Tierschutzverordnung in der Tabelle 7 (http://www.admin.ch/ch/d/sr/4/455.1.de.pdf) sind Mindestanforderungen an die Wasserqualität bei Besatz- und Speisefischen formuliert. Zierfische zählen nicht dazu, für diese ist Tabelle 8 (jedoch ohne Anforderungen an die Wasserqualität).

    Das Ziel eines Altwasserbeckens ist es, ein funktionierendes Ökosystem im Kleinformat zu haben, in dem die Stofflüsse (Stickstoffkreisläufe und Sauerstoffkreislauf) im Gleichgewicht sind. Fische produzieren mit dem ausgeschiedenen Kot Stickstoff-Abbauprodukte wie Ammonium, sowie durch die Atmung CO2. Ammonium wird über Nitrit in Nitrat und gelösten Stickstoff umgewandelt und dient den Pflanzen als Nährstoffe. Ebenso ist für das Wachstum der Pflanzen CO2 essentiell. Die Pflanzen ihrerseits produzieren Sauerstoff, welcher von den Fischen zum Leben benötigt wird. Die Einstellung eines solchen Gleichgewichtes ist nicht einfach, braucht Zeit und entsprechende Erfahrung. Doch es kann funktionieren.

    Weil die Ansprüche von Zierfischen, die in Aquarien gehalten werden, abhängig von der Fischart und damit äusserst divers sind, gibt es keine tabellarischen chemische und physikalische Grenzewerte, die es einzuhalten gibt. Es gibt Fischarten, die fühlen sich in basischem Wasser wohl, andere in eher sauerem. Gewisse Arten sind Warmwasserliebend, andere sind Kaltwasserarten. Einige lieben klares Wasser, andere wiederum kommen mit trübem Wasser gut klar.

    Generell gilt: Die chemischen und physikalischen Wasserwerte, sowie die Wasserbewegung müssen sich innerhalb der Bereiche bewegen, in denen sich die gehalten Fischenarten wohl fühlen, bzw. im Rahmen deren Anpassungsfähigkeit befinden. Nitratwerte > 50 mg/l über dem des Leitungswassers sollen im Aquarium nicht überschritten werden. Höhere Werte sind i.d.R. ein Hinweis auf mangelhafte Pflege. Nitrit- und Amminiakwerte sollten sehr tief oder im nicht nachweisbaren Bereich sein, weil sie fischtoxisch sind.

    Wenn das Wohlergehen der Zierfische in solchen Becken beeinträchtigt ist (Symptome: Sterblichkeit, Anfälligkeit für Krankheiten, gesteigerte Atemfrequenz, Kiemenschwellung, Farbverlust, Augenvorfall, Aufhalten an Wasseroberfläche, Apathie) kann man sich sicherlich auf die allgemeinen Tierhaltungsvorschriften berufen.

    Wichtig ist überdies, dass die Wasserwerte regelmässig überprüft und kritisch beurteilt werden. Und dass nur solche Arten in einem Altwasseraquarium gehalten werden, die hinsichtlich ihrer artspezifischen Vorlieben dafür prädestiniert sind

    Gruss

    Bernd
     
  8. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo Bernd

    Jo also nichts was nicht vorher schon bekannt war.

    :p
     
  9. Samurai02

    Samurai02

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreitenbach
    Aber wohlgemerkt. Man kann über die Tierschutzverordnung gehen wenn Fische in solchen Becken leiden.
    Das haben sie mir im 2. letzten Abschnitt geschrieben.

    Solche Becken dürfen nur für ganz erfahrene Aquarianer betrieben werden. Die sich mit jeder Fischart sich auskennen.
    Bis das Gleichgewicht in diesem Becken sich einpendelt vergeht sicherlich länger als bei den üblichen AQ.

    Gruss
     
  10. RobertX

    RobertX

    Registriert seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wallisellen
    Dann geh mit der Verordnung mal in den Grossteil der Tierhandlungen...angesichts der Sterbebecken ist das hier doch pipifax.

    Sind wir das nicht alle ? ;-)

    Sorry, aber ich streite mal jedem hier, mich eingeschlossen, die Kompetenz ab, zu sagen was wirklich die bessere Aquaristik ist. WWlerei ist einfach - aber wirklich besser ? Wie quantifizieren wir das ? Altwasser funktioniert -insbesondere wenn man noch Pflanzen reinwurzeln lässt. Fisch passen sich an, gedeihen und vermehren sich auch dort.

    Ich finde die entstandene Diskussion müssig und schade - denn es verbaut Einblicke in andere Methoden und Wege in eine eventuell bessere Aquaristik...

    Objektivität wäre angebracht.

    Grüsse
     
  11. Aspergillus

    Aspergillus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Basel
    Hallo Bernd,

    Vielen Dank für das Weitergeben des Mails..Und jetzt musst Du aber zugeben, dass das BVET eine doch viel differenziertere und weniger ablehnende Antwort gegeben hat als das was Du vorher von Dir gegeben hast.

    Ich finde es aber cool von Dir dass Du die Antwort so weiter gibst, obwohl Du uns wahrscheinlich lieber eine Antwort wie "Altwasseraquaristik ist Tierquälerei" vor die Nase gehalten hättest.

    Wie gesagt Altwasseraquarien sind nicht für alle Fische geeignet aber durchaus eine interessante Sache.

    Und dass man die Tierschutzzverordnung ins Spiel bringt wenn Fische offensichtlich leiden ist doch OK.. hat aber mit Altwasser nichts zu tun sondern mit dem leiden der Fische und nicht Artgerechter Haltung etc.
    Das kann genau so von zu viel Wasserwechsel mit frischem Hahnenwasser das Gasübersättigt ist kommen. (Gasblasenkrankheit) oder durch falsche Temperaturen uder sonstwie falsche Werte oder Haltungsbedingungen.
    Pauschal Altwasser zu verurteilen ist falsch.

    Grüess
    Aspi
     
  12. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hallo Bernd

    Kannst Du mit Deinen 70% Teilwasserwechsel verhindern, dass folgendes passiert (das mit dem "noch nie" kann man wohl streichen): http://www.aquarium.ch/forum/showthread.php?p=431506#post431506
    ... und dies gilt für alle anderen Aquarien ebenfalls... auch für die, in denen man Wasserwechsel bis zum Umfallen macht. ;-) Also hör mal bitte auf mit Pauschalaussagen, welche lediglich aufzeigen, dass Dir die Erfahrung die hier diskutierten Bereiche zu beurteilen eindeutig fehlen.

    @all
    Es wäre schön, wenn es hier nicht um Altwasseraquaritik gegen die Teilwasserwechselfraktion geht.... das Thema sollte schon reichlich geklärt sein.

    Des weiteren wäre es schön von der Altwasserfraktion, dass alle ihre Becken inkl. Besatz hier vorstellen, vielleicht sogar mit Bildern und Angaben von Wasserparameter. Beispiele veranschaulichen ein Altwasserbecken doch viel besser als Kommentare wie Altwasserbecken sind besser oder was auch immer... stellt die Altwasseraquaristik hier so vor, dass man dies als eine spezielle Form der Aquaristik erkennt und vielleicht zeizt es ja den Einen oder Anderen, es auch mal zu versuchen... natürlich erst, wenn man sich ausgiebig über möglichen Besatz und Pflege informiert hat.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  13. Samurai02

    Samurai02

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreitenbach
     
  14. Samurai02

    Samurai02

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreitenbach
    Hallo Angel
    Du gehst bei mir nach Fehlern suchen ok. nichts dagegen
    Der Thread wo ich geschrieben habe wegen meinen Endlermännchen. Sie sind nicht an einer Krankeit gestorben.
    Der Bakterienstamm zwischen den Guppyweibchen und meinen Endlermännchen waren zu verschieden. Wenn meine Fische wirklich eine Krankheit gehabt hätte, dann wären alle gestorben. Ist ja logisch.
    Meine Guppyweibchen sind aber immer noch munter.
    An meine 70% Wasserwechsel ist noch keiner meiner Guppys gestorben. Liegt wohl daran, dass wir gutes Wasser haben.
    Ich hoffe Deine Fragen sind hiermit beantwortet.
     
  15. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hi Bernd

    Brauch nicht nach Fehlern suchen zu gehen... die drängst Du uns fast schon auf. :roll:
    Ach... unterschiedliche Bakterienstämme und Todesfolge hat nix mit Erkrankung zu tun hä? Nicht alle Fische sind gleichermassen anfällig auf bestimmte Bakterienstämme. Deine Guppymännchen sind an einer bakteriellen Infektion erkrankt mit Todesfolge, da ihr Imunsystem nix entgegensetzen konnte und nur weil nicht alle gestorben sind heisst es nicht es kann keine Krankheit sein. *kopfschüttel*

    Deine Antwort ist so aussagekräftig wie viele Behauptungen hier von Dir. Vielleicht merkst Du jetzt, dass wenn man einfach das halbe Internet zusammen liest und sonstige Aussagen sammelt man noch lange nicht das Wissen hat dies auch passend und richtig einzusetzen... und unsere Reaktion dürfte Dich langsam nicht mehr wundern... jetzt darfst Du Deine Logik einsetzen... bitteee ;-)

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  16. Felix

    Felix

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Degersheim SG
    Hallo zusammen

    Dito, genau in diese Richtung sollte es jetzt gehen. ;-)
    Angel und ich sind wohl sicherlich nicht die einzigen, welche gespannt sind auf weitere Pics und Facts zu diesem interessanten Thema.

    Gruss Felix

    PS: bitte Bernd lass die ganze Sache jetzt einfach ruhen... dem Thema zu Liebe :)
    Und übrigens danke für den Auszug aus deinem Mailverkehr mit dem BVET.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Mai 2010
  17. aquasteffen

    aquasteffen Guest


    link zum dritten! siehe weiter vorne.


    so jetzt habe ich mal wieder zeit einwenig in meinem Thema mit-zu-mischen.

    da hat Angel doch recht.


    die Bakterien und Guppys hab es in sich!!!! den besten Züchter sind schon ganze Stmme eingegangen und nur wegen ein kleines Bakterium. aber die Erfahrung zeigt ja das zielstrebige Hobbyzüchter die medikamentenfrei schöne Fische grossziehen doch ein recht grosses Spektrum an Selbstabwehr aufweisen.

    @ Samurai!!!!

    du fängst an witze zu machen!!! oder glaubst du das echt???

    ich denke wenn jemand zu faul ist wasserwechsel durchzuführen dem wird alles eingehen!!!!

    mit der einfachen Begründung das dieser Mensch auch keine Lust und Ahnung hat und nicht mal kleinste Störungen im Becken wahr nimmt und gegenlenken kann. :cry:
     
  18. Samurai02

    Samurai02

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreitenbach
    @Angel ... und dies gilt für alle anderen Aquarien ebenfalls... auch für die, in denen man Wasserwechsel bis zum Umfallen macht. :wink: Also hör mal bitte auf mit Pauschalaussagen, welche lediglich aufzeigen, dass Dir die Erfahrung die hier diskutierten Bereiche zu beurteilen eindeutig fehlen

    Hallo Angel
    Gibt es irgendwie in der AGB von Aquarium.ch ein Vermerk wo man keine Pauschalaussagen machen darf????
    Ich darf meine Meinung schreiben und wir leben in einem freien Land ob es Dir passt oder nicht
    Was man nicht darf persönlich, ausfallend verletzend e.t.c auf andere Teilnehmer hier sein
    Du merkst das gar nicht. Aber du provozierst und greifst mich hier persönlich an und ich gebe dann automatisch zurück weil ich mir das nicht gefallen lasse.
    oher willst Du wissen dass ich nicht lesen kann ? Kritik auszuüben ist des Menschen Natur aber mal Lob zu machen das kann nicht jeder. Das muss man lernen. Wann hast du das letzte mal einen Menschen gelobt?
    Durch Deine provokative Message animierst du auch noch andere dazu und schon artet das hier aus.
    Du musst halt die AGB ändern, wo steht. es dürfen nur Chemiker, Spezialisten Administratoren eine Antwort geben.
    dann wäre Dein Problem gelöst.
    Ich hoffe Du nimmst das zu Herzen.
    Ich weiss. Du hast jetzt wieder eine Ausrede parat, aber ich schenke dem keinerlei Beachtung mehr.
    Ich habe es nicht nötig so tief zu fallen. Es war ein Fehler auf solche Message einzugehen.
     
  19. aquasteffen

    aquasteffen Guest

    das ist doch ne gute Idee. Bilder währen doch echt mal nett + daten. nur weil ich meins hier eigentlich nur vorstellen wollte und so ein grosses Thema draus wurde würden mich die anderen Altwasserbecken sehr interessieren. und sorry wenn nicht alle kleinen Fragen beantwortet werden, manche kann man nicht berücksichtigen. sorry

    gruss an alle :)
     
  20. Aspergillus

    Aspergillus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Basel
    Sorry der Offtopic muss jetzt sein bei dieser Provokation:

    Du hast überhaupt kein Recht hier Du bist unser Gast.. Und wenn es uns nicht passt wie Du Dich hier aufführst dann entscheiden wir wie wir weiter mit Dir verfahren.. So einfach ist das. Du hast hier keine "Rechte".. "obs Dir passt oder nicht"
    Wenn Du's ausdiskutieren mags schreib mir ne PN.

    So Leute und jetzt zum Thema....
    Altwasseraquaristik ist ein interessantes Thema.. Bernd und Dich interessiert das Thema nicht also halte Dich hier zurück.. lass doch die leute dies interessiert.. (ich gehöre dazu) Ihre Erfahrungen austauschen.
    Bernd Du machst so nur ein interessantes Thema kaputt.

    @aquasteffen evtl wäre ein neuer Thread eine gute Sache. "Altwasseraquarien Erfahrungsberichte"
    Da würde ich dann alle Beiträge die nicht konstruktiv ins Thema passen einfach lösche

    Grüess
    Aspi

    Edit:

    Ach ja Bernd... Es gibt übrigens einen Punkt in den AGB von AQ.ch
    Angel ist ein Administrator.. Also hast Du gegebenenfalls Ihre Anweisungen zu befolgen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Mai 2010

Diese Seite empfehlen