1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

60L: Dennerle ODER sera Biotop ?

Dieses Thema im Forum "Technik und Einrichtung" wurde erstellt von AquaNova, 27. April 2014.

Schlagworte:
  1. AquaNova

    AquaNova

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brunnen
    Hallo zusammen, bin ganz neu hier.
    Habe mich angemeldet, da wir für unsere Tochter ein Aquarium planen. Nach vielem Überlegen haben wir uns auf 60 L festgelegt.
    Dazu finden wir zwei Aquarien, die uns zusagen - wir können aber überhaupt nicht beurteilen, welches davon besser ist bzw. die bessere Ausstattung bietet.

    (1) Dennerle Nano Cube Complete 60 Liter

    (2) sera Biotop Nano Cube 60

    Rein aus der Beschreibung erscheint mir die Ausstattung beim sera Biotop Nano Cube 60 irgendwie besser. Da steht:
    - Regelheizer 50 W.
    - biologischer Filterung über 1 Liter hocheffektives sera siporax mit 270 m? besiedelbarer Filterfläche
    - Strömungspumpe STP 1000

    Beim Dennerle kann ich nichts von Strömungspumpe und Regelheizer lesen. Fehlt das da?

    Und wie ist das vom Glas und der Transparenz etc. her bei beiden? Gibt es da einen Unterschied?

    Aktuell tendiere ich doch irgendwie eher zum sera Biotop.

    Freue mich sehr auf Hinweise von Euch

    Liebe Grüsse
    Thomas
     
  2. King Louie

    King Louie

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Sali Thomas

    Wilkommen hier im Forum!

    Schön dass ihr euch im vornerein Informiert!

    60 Liter sind zum Anfangen nicht schlecht.
    Seid euch aber bewusst dass ihr in 60Liter keine grossen Fische halten könnt!
    ...Für Garnelen aber ist es Top!

    Zuerst mal:
    Bei beiden Sets ist alles enthalten. ;-)

    Ich habe mir beide Angebote angesehen und bei beiden ist mehr oder weniger dasselbe in der Ausstattung.

    Zu der Klassischen Grundausstattung eines Aquariums gehören:

    - Ein Aquarium :lol:
    - Licht
    - Filtration
    - Ein Heizstab

    Bei manchen Herstellern gibt es noch Bodengrund dazu, vieleicht ein paar Futterproben, evtl. ein Thermometer, vieleicht ein bischen Dünger..
    Das ist von Hersteller zu hersteller unterschiedlich.

    Bei Dennerle z.b. wirst Du bei den Nano Becken IMMER Garnelenzubehör dazu erhalten.
    Dennerle ist in Sachen Garnelenhaltung fast an vordester Front.
    ...Auch Preislich ;-)

    Beim Dennerle Nano Cube ist übrigens genau so alles dabei wie beim Angebot von Sera.

    Eine Strömungspumpe brauchts bei so einem kleinen Becken nicht wirklich.
    Die Wasserbewegung entsteht durch die Pumpe im Filter.
    Nur heisst diese Pumpe bei manchen Umwälzpumpe oder Förderpumpe oder eben Strömungspumpe.

    Lange rede, kurzer Sinn:

    Egal für welche Variation ihr euch entscheidet:
    In beiden ist auf der Technischen Seite alles enthalten was es zum Starten braucht.

    -------------------------------------

    Bezüglich der Transparenz würde ich nicht behaupten dass es da Unterschiede gibt.
    Jedenfall hätte ich noch nie welche gesehen ;-)

    ------------------------

    Die Frage welches dass besser ist kann ich Dir jedenfalls nicht beantworten.

    Es ist schlussendlich auch eine Frage des Geschmacks..

    Am Sera ist Relativ viel Plastik drann, wohingegen das Dennerle ein reines Glasbecken ist.

    Ich Persöhnlich würde eher zum Dennerle tendieren.
    Ich finde diese Becken schöner und habe bisher keine schlechten erfahrung bei Dennerle gemacht. Vorallem in der Garnelenhaltung
    (Achtung! Das soll keine beeinflussung sein, das ist nur mein Geschmack)

    Wisst ihr denn schon in welche Richtung es bei euch gehen soll?

    Fischhaltung? Garnelen?

    Grüessli Marc
     
  3. JasonHunter

    JasonHunter

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hallo Thomas,

    ich kann mich Marc anschliessen und auch die Nanocubes von Dennerle empfehlen.
    Ich habe jeweils das "Scaper's Tank" und das 30l Nanocube und bin was die
    Technischen Produkte angeht zufrieden.

    Ich habe mir allerdings mein Set selber zusammengestellt, ich brauchte keinen
    Regelheizer und auch keinen Wasseraufbereiter. Vom im Set enthaltenen Dünger
    halte ich wenig, da er für meine Zwecke nicht geeignet ist.

    Neu ist es bei Dennerle so dass kein Bodengrund mehr im Set enthalten ist,
    also kannst du da selber wählen welcher Sand und dessen Farbe reinkommt,
    so wie auch der Langzeitbodendünger.

    Bedenke aber das, je nachdem was für Pflanzen und wieviele du drin haben willst,
    du noch eventuell eine CO2-Anlage dazukaufen müsstest. Aber bei wenigen
    und einfachen Pflanzen ist es weniger nötig.

    Grüsse,

    Jason
     
  4. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Zürich
    Hallo Thomas,

    willkommen im Forum! Nach welchen Kriterien habt Ihr Euch für 60l entschieden? Gibt es schon Wunschfische/-besatz? Je mehr Infos Ihr uns hier gebt, um so mehr nützliche Tips können wir beisteuern und Euch vielleicht das eine oder andere Problem ersparen. Ich würde ein grösseres Becken empfehlen. Hier gibt es oft günstige gebrauchte Angebote.
     
  5. AquaNova

    AquaNova

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brunnen
    Herzlichen Dank erstmal für Eure sehr freundlichen Antworten.
    Tja, der Fokus auf 60 L entstand durch 3 Aspekte:
    1. Platz: Wir wohnen halt in einer recht kleinen Wohnung. Zudem will unsere Tochter das Aquarium in ihrem Zimmer haben.
    2. Einen 60 L Cube kann man auch gut zusätzlich behalten, wenn man sich folgend mal für ein deutlich grösseres Becken entscheidet.
    3. Und ja, unsere finanzielle Situation lässt im Moment kein Aquarium samt Ausrüstung und Bestand von CHF 1000.- oder mehr zu.

    Gerne kann ich Euch noch tiefer in das Chaos in unseren Köpfen schauen lassen ;)
    Natürlich wird bei uns heiss diskutiert, aber wir drehen uns eben ständig im Kreis. Wenn wir die Sache völlig unabhängig von Platz und Kosten und Aufwand etc. angehen, dann kommen wir natürlich zu dem Ergebnis, das ein Meerwasseraquarium mit Seepferdchen der Traum wäre. Kein Sorge, hab schon verstanden, dass sowas sehr viel Erfahrung braucht und, arbeitsintensiv ist und ein Aquarium von 200-300 Litern angesagt wäre.
    Ansonsten wäre ein Riff-Aquarium auch traumhaft - aber auch das müsste grösser sein, wenn tropische Fisch dazu sollen (z.B. Clownfische) - und dann hat man das Thema mit diesem zusätzlichen externen "Sumpf"-Becken (sorry, wenn ich falsche Begriffe verwende).
    Irgendwo habe ich gelesen, dass 54 L als das minimal sinnvolle angesehen werden. Daher dachte ich, so ein 60 L Cube wäre für die Tochter eine gute Grösse, in der sie ein paar Guppies und Neonfische halten kann (was ihr ganz ursprünglicher Wunsch war). Doch auch da gerät sie in grosse moralische Probleme mit sich selbst ... "Was mach ich mit den vielen Baby-Guppies?" - keine der möglichen Varianten gefällt ihr ... vor allem graust ihr, einen Fisch dazuzusetzen, der gerne Baby-Guppies verspeist. (Ich lese mich auch gerade ein, wie man überhaupt mit dem Thema Inzucht am besten umgeht, denn mir ist unklar, wie man das auf Dauer vermeiden kann).


    Ich nehm mir heute einen Tag Zeit und wir ziehen mal durch alle möglichen Aquaristik-Shops der Schweiz und schauen uns mal noch mehr an, um danach genauer zu wissen, was wir wirklich wollen.

    Über Tipps für Reiseziele diesbezüglich freuen wir uns - ich werde ab und zu heute ins Forum schauen mit dem Handy ;)

    Danke Euch für die Geduld und herzliche Grüsse
    Thomas
     
  6. JasonHunter

    JasonHunter

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hallo Thomas,

    Ich denke Ihr beide seid mit einem 60l cube gut beraten.
    Allerdings sind Guppies und Neons zusammen problematisch, da letztere scheu sind und erstere ziemlich lebhaft. Auch die Anforderungen an die Wasserwerte sind verschieden.
    Wenn man "guppies und neons" googelt, wird man fast überall ein "nein" dazu bekommen.

    Falls deine Tochter sich für Guppies entscheidet und eine Überbevölkerung sowie Inzucht vermeiden will, ist der beste Weg der Verkauf der Jungtiere an andere Aquarianer. Dafür ist dieses Forum da ;-).
    Bei Neons muss man sich da keine Sorgen machen, die sind sehr schwer hobbymässig zu züchten.

    Grüsse,

    Jason
     
  7. AquaNova

    AquaNova

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brunnen
    Hallo Jason und natürlich alle anderen ;)
    Ja, wir haben uns heute nach endlosen Diskussionen doch für das 60 L Nano entschieden (das von Dennerle als "complete" version, werden es am Samstag holen gehen, bei "dadas Tiershop" in Winterthur fanden wir den mit Abstand günstigsten Preis).

    Hab ja schon verstanden, dass man nie zufrieden sein wird und immer ein noch grösseres Aquarium will ;) ;)
    Von daher ist der 60 L gut, weil wir den auch dann gut behalten können, wenn dann was Grösseres dazukommt.

    Nun suchen wir noch einen passenden schicken Untersatz dafür - die Säulen von eheim passen hier nicht mehr, da die obere Ablagefläche da nur für kleinere Cubes geht ...

    Herzliche Grüsse und Danke an alle!
    Thomas
     
  8. JasonHunter

    JasonHunter

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hallo Thomas

    AMEN!! :-D:-D

    Grüsse,

    Jason
     
  9. AquaNova

    AquaNova

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brunnen

    Hallo Marc
    Stimmt leider nicht. Heizstab ist nicht dabei beim Dennerle - aber kein Problem, kauf ich eben einen noch dazu ...
    Merci und Gruss
    Thomas
     
  10. King Louie

    King Louie

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Hoi Thomas

    Jetzt ernsthaft? :shock:

    Soviel zum Thema "Komplett-Set"
    Sorry für die falsche Info! :oops:

    Grüessli Marc
     
  11. AquaNova

    AquaNova

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brunnen
    Ich fürchte ja ;)

    Der Name "Komplettset" erscheint mir für Anfänger eh irreführend ...
    Merke erst jetzt langsam, dass noch vieles hinzukommen muss, damit keine Katastrophe entsteht ...
    Bin nicht sicher, ob das hier an der Stelle passend ist, aber ich hab mal etwas in den weltweiten Aqua-Foren herumgelesen .... der Dennerle XL-Filter für den 60 L Nano Cube scheint ja etwas schwach auf der Brust zu sein, wenn man doch tatsächlich auch noch Fische (! achwas ;)) im Cube halten möchte. Muss ich da gleich aufrüsten auf einen Eheim Aquaball 130, um dann 7-8 Endler-Guppys am Leben zu halten?

    Bin aktuell etwas irritiert.

    Lg Thomas
     

Diese Seite empfehlen