1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

5 Monate im Ausland

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Ariana, 23. April 2013.

  1. Ariana

    Ariana

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dübendorf
    Guten Abend Zusammen

    Ab dem 19.5. bin ich ca. 5 Monate in der USA um Englisch zu lernen und zu reisen.

    Da ich mein 160l Aquarium gerne behalten möchte, habe ich eine "Tiersitterin" gefunden, die alle 2 Wochen Wasser wechseln, putzen und die elektronik kontrollieren wird. Leider kann und will das niemand von meiner Familie übernehmen :( es ist jedoch immer jemand zuhause, falls etwas mit den Fischen oder dem wasser sein sollte.


    Werde noch den Filter auswechseln, neue Lampen einsetzen, einen Futterautomaten und eine Zeitschaltuhr besorgen.

    Habt Ihr vielleicht noch ein paar tipps für mich? Habe einwenig schiss das irgendetwas nicht klappen sollte.
     
  2. Liun

    Liun

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Altdorf UR
    Nabend,
    Uh, wo solls denn hin gehen?:)
    Gib deinem/er "Sitter/in" eventuell noch die Nummer von einem erfahrenen Aquarianer, falls etwas passieren sollte kann sie nachfragen, oder er könnte sogar schnell eingreifen.

    Gute Reise! :)
     
  3. chrigele

    chrigele

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirchlindach
    Hallo

    Es gibt hier im Forum eine Liste mit erfahrenen User, die einen Hütedienst anbieten, ich kann diesen nur nicht finden. Es gibt sicher auch jemanden in Deiner Nähe.

    Ich hoffe, dass sich noch Leute melden und Dir weiterhelfen können.

    L.G.
    Christa
     
  4. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo Ariana

    Ich kann dir nur den Tipp geben dass jemand täglich die Elektronik kontrolliert, gerade auch wenn davon ein Futterautomat abhängig ist.

    Ideal wäre, wenn ev. jemand von der Familie weiss was an Elektronik immer laufen sollte und das täglich mit einem prüfenden Blick kontrolliert.

    Was die Fütterung über eine so lange Zeit angeht, da wirst du nicht darum herum kommen, dass sich jemand der Sache seriös annimmt. Entweder kann jemand wirklich korrekt füttern (vor allem in Bezug auf die Menge) oder dann müssten die Portionen im voraus vorbereitet werden. Von Futterautomaten halte ich persönlich wenig, denn selbst wenn die Elektronik zu 100% läuft, kann es damit immer wieder technische Probleme geben und wenn du dann doch wieder jemanden brauchst, der regelmässig den Futterautomaten kontolliert, kann die Person auch gleich (portioniert) füttern...

    Urlaube von 1-3 Wochen sind ja diesbezüglich kein grösseres Problem, 5 Monate Abwesenheit hingegen ist dann schon eine andere Nummer, wenn du niemanden zuhause hast, der sich wirklich gut darum kümmern kann/soll.

    Die Idee mit einem Hütedienst finde ich sehr gut und wohl fast die einzig wirklich zuverlässige Methode, sofern sich jemand finden lässt. Meine Schwester zb. hat das Problem im Sommer mit ihren 3 Wohnungskatzen auch so gelöst, sie wird einen Tierhütedienst beauftragen, der täglich vorbeigeht und sich um die Tiere kümmert.
     
  5. Basil Boesch

    Basil Boesch Moderator

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    8.091
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Region Basel
    Hallo Du

    Nur eine Idee... kann durchaus sein, dass sie schlecht ist. ;-)
    Anstatt dass jemand regelmässig zu Dir kommen muss, wäre es ev. einfacher, das Becken in dieser Zeit zu jemandem zu zügeln, der es betreut und sich auskennt. Von der Grösse her ist es ja keine allzu grosse Sache, ein 160L-Becken zu zügeln. Die Frage wäre daher hauptsächlich, ob Du eine/n Aquarianer/in findest, der Zeit, Lust und vor allem auch Platz hat, das Becken für die 5 Monate bei sich aufzustellen.

    Nennt sich zwar "Notfalldienst", aber Christa meint vermutlich das hier: http://www.aquarium.ch/index.php?threads/34145

    Griessli, Basil
     
  6. scheiwis

    scheiwis Guest

    Oder was sind es für und wieviele Fische.... man könnte auch nur die Fische übernehmen für die Zeit.
    Schlussentlich ist Basils Idee am simpelsten und wohl auch Kostengünstigsten....

    André
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. April 2013
  7. Ariana

    Ariana

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dübendorf
    Vielen Dank für eure Antworten :)
    Habe sehr 'einfache' Fische, wie Platys, antennenwelse und Fadenfische.

    Werde mir jetzt überlegen was ich tun soll. Mein Aquarium ist leider mit dem Möbel verbunden und daher nicht so einfach zu transportieren.
     
  8. Mäse67

    Mäse67

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mérida - YU - México
    Ariana

    verkauf das Becken, leg das Geld zur Seite und kauf dir ein Neues wenn Du wieder zu Hause bist. Gesamthaft gesehen sind das ja mehr als 5 Monate. Nur schon mit der Vorbereitung, dem eigentlichen Auslandaufenthalt sowie der 'Wiedereingewöhnung' hier in der Schweiz gibt das locker 6 Monate oder mehr. Und du weisst ja nicht, was die 5 Monate bringen werden. Vielleicht bleibst Du ja länger, kriegst einen Job oder was weiss ich. Dann hätte jemand für was Verantwortung, das er eigentlich gar nicht will.
    Überleg's Dir :)
     
  9. Ariana

    Ariana

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dübendorf
    Danke für Eure vielen Ideen.
    Werde jetzt jemanden suchen, der das Aquarium zu sich nimmt.

    Werde auf jedenfall wieder zurück kommen in 5 Monaten und will das Aquarium auch unbedingt wieder zurück nehmen. Wieso sollte ich mir sonst diese mühe machen? ;-)
     

Diese Seite empfehlen