1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

450l Tanganjika-Becken

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von Fischär, 6. November 2012.

  1. Fischär

    Fischär

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag miteinander

    Hoffe, dass sich viele Tanganjika Experten bei mir melden:-D

    Bin ein 450l Becken mit den Masse 150*60*50 (l*b*h) am einrichten und möchte gerne wissen, was ihr von folgendem Besatz haltet:

    2/4 Julidochromis Transcriptus gombe
    2/4 Lamprologus Ocellatus Gold
    1/1 Mastacembalus elipsifier
    1 Platythelphusa spec. Tanganjika Crab
    5 Synodontis Multipunctatus
    2/4 Altrolompgus calvus black pectocral
    1/2 Cyprochromis lepsoma blue flash
    1/2 Cyathopharynx foai Mutondwe

    Freue mich auf Meinungen/Inputs...

    Liebe Grüsse
    Oli
     
  2. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo Oli

    Du hast ein interessantes Vorhaben, doch ich würde unbedingt auf Cyathopharynx verzichten bei der gegebenen Beckengrösse.

    Dafür würde ich die Cyprichromis erheblich aufstocken, bzw. deutlich mehr davon einsetzen. Cyprichromis sind (wenn du die Literatur dazu liest, müsste dir das aufgefallen sein) Schwarmfische und die sollten in Gruppen von mindestens 10, 12, 15 oder mehr Tieren gehalten werden. Bei der Beckengrösse würde ich 12-15 Tiere empfehlen. Schade, dass das Becken "nur" 50cm Höhe aufweist, 60cm wären idealer.

    Ebenso würde ich mich zwischen Lamprologus ocellatus und Synodontis entscheiden, da die Synodontis bekanntermassen gerade in der Dämmerung/Dunkelheit eine hohe "Wühl- und Wuselaktivität" zeigen und so auch die Schneckenbuntbarsche über Gebühr stressen können. Es kann aber auch funktionieren...

    Solltest du dich für Synodontis entscheiden, vergrössere die Gruppe unbedingt auf bis 8 Tiere... es sind sehr gesellige Welse, die sich in einer grösseren Gruppe am wohlsten fühlen.

    Wenn du Stachelaale einsetzt, dann wirst du auf jeden Fall kaum irgendwelche Nachzuchten von irgendwelchen anderen Arten vorfinden, da diese Stachelaale sich über das Protein dann genüsslich freuen.

    Was das Geschlechterverhältnis angeht, da gehe ich davon aus, dass du Jungfische kaufst oder? Da musst halt dann gucken wie sich das entwickelt und je nachdem später Anpassungen vornehmen.

    Auf die Tanganjika-Krabbe würde ich in einem Gesellschaftsbecken verzichten.

    Mein Vorschlag wäre:

    3/12 Cyprichromis leptosoma
    5er Jungfischgruppe Julidochromis transcriptus
    5er Jungfischegruppe Altolamprologus calvus
    2x Mastacembelus elipsifer (Geschlecht wirst kaum wissen)

    5er Jungfischgruppe Lamprologus ocellatus
    oder
    8-10 Synodontis multipunctatus

    Grenzwertig (ich würds weglassen):
    Tanganjikakrabbe
     
  3. Fischär

    Fischär

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Besatzvorschlag

    Hallo Michael

    Vielen Dank für die rasche Antwort.

    Was hältst du von:

    5/10 Cyprichromis microlepidotus Karilani
    2/4 Julidochromis Transcriptus gombe
    2/4 Altrolompgus calvus black pectocral

    1/1 Mastacembalus elipsifier
    1 Platythelphusa spec. Tanganjika Crab (evtl. - nehme deine Meinung zur Kentniss)


    2/4 Lamprologus Ocellatus Gold
    oder
    2/4 Xenotilapia ochrogenys Mzuri

    Könnten die Xenotilapia ochrogenys Mzuri auch mit Syn. Multipunctatus vergesellschaftet werden?

    LG
    Oli
     
  4. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo Oli

    Bei der Tanganjikakrabbe ist es nicht nur einfach eine Meinung, sondern es ist meine persönliche Erfahrung und Empfehlung mit dieser Art, dass man sie am idealsten in einem Artenbecken hält. Die Tanganjikakrabbe ist nicht (bzw. nur sehr bedingt) für die Vergesellschaftung mit x anderen Arten geeignet. Versuchsweise habe ich es mit Neolamprologus caudopunctatus und Neolamprologus kungweensis gemacht, aber nur jeweils 1 Art, mehr nicht. Es ist ja nicht so, dass die Krabbe andere Fische angreift (kranke Fische würde sie höchstens erbeuten), aber die Tanganjikakrabbe häutet sich naturgemäss regelmässig und ist gerade in der Zeit sehr anfällig auf "Angriffe" anderer Arten. Eine weitere Beobachtung von mir ist, dass die Tanganjikakrabbe sich zwar grundsätzlich oft versteckt, in einem Artenbecken aber öfter zu sehen ist. Interessant sind auch Beobachtungen wenn du mehrere dieser Krabben zusammen hältst, was im Gegensatz zur Malawikrabbe kein Problem darstellt.

    Synodontis und Sandcichliden ist zusammen nicht zu empfehlen, dasselbe "Problem" wie Synodontis und Schneckenbuntbarsche. Alles was "sandorientiert" lebt, wird unter Dauerstress leben müssen wenn Synodontis mit drin sind. Zudem folgendes: entweder Schneckenbuntbarsche (und dann keine Sandcichliden und keine Synodontis) oder Sandcichliden (und dann keine Synodontis und keine Schneckenbuntbarsche) oder Synodontis (konsequenterweise fallen dann Schneckenbuntbarsche und Sandcichliden weg).

    Bei den Julidochromis und Altolamprologus habe ich dir bewusst eine 5er Jungfischgruppe angegeben, denn ich gehe nicht davon aus, dass du ausgewachsene Tiere bekommst, bei denen du das Geschlecht erkennst...

    Bei Cyprichromis gibts unterschiedliche Möglichkeiten. Cyprichromis-Männchen besetzen im Freiwasser eines Aquariums ihr Territorium und ich hatte in einem 720l-Becken (200x60x60cm) 4 solcher Männchen drin, die haben ordentlich "Gas gegeben"... mehr Männchen hätte ich in mein Becken nicht gesetzt, die wären wohl einfach unterdrückt worden. Grundsätzlich empfehlen viele einen deutlichen Weibchenüberschuss, gibt aber auch Erfahrungen im Verhältnis 1/1.

    Letztlich ist es natürlich dir überlassen wie du was machst... ich habe nicht den Anspruch, dass du das machst was ich empfehle. ;-)
     
  5. ch.koenig

    ch.koenig Guest

    Hallo Oli
    Ob die Krabbe passt oder nicht scheint mir sekundär. Primär gehört sie zu den verbotenen Wirbellosen und sollte deshalb hier nicht empfohlen werden.
    Gruss Charles
     
  6. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hi Charles

    Hast du dazu eine seriöse Quelle, die ich ev. verpasst habe?

    Edit: habs gefunden:
    http://www.aquarium.ch/index.php?threads/41595
     
  7. ch.koenig

    ch.koenig Guest

    Hallo Michael
    Das Tierschutzgesetz. Anhang.
    Das solltest Du doch kennen? Sonst hilft Dir die Suchfunktion weiter.
    Gruss Charles
     
  8. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hallo Charles

    Ich hatte es bereits gefunden, danke.

    Die Tanganjika-Krabbe (Platythelpusa spec.) wird zwar im Tierschutzgesetz nicht erwähnt, aber ich gehe davon aus, dass sie als "reine im Wasser lebende Krabbe" somit ebenfalls vom Verbot betroffen ist.
     
  9. Fischär

    Fischär

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Besatz gefunden

    Hallo zusammen

    Vielen Dank für Eure Inputs.

    Habe mich in der Zwischenzeit entschieden und pflege folgenden Besatz:
    10 cyprichromis leptosoma moba WF
    1/1 Altolamprologus compressiceps Chaitika WF
    2/4 Synodontis Multipunctatus WF
    2/3 Enantiopus melanogenys Kilesa
    2/4 Lamprologus ocellatus GOld
    2/4 Neolamprologus Leleupi
    1/3 Ophthalmotilapia ventralis zaire
    1 Mast. elipsifer

    Liebe Grüsse
    Oli
     
  10. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Hm... wieso vielen Dank?
    Hat ja praktisch nichts gebracht...

    :shock:
     
  11. Fischär

    Fischär

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Besatz Tanganjika

    Trotzdem.... ;-)

    Krabbe ist nicht im Becken... Den Besatz habe ich nun seit 1 Woche... Am liebsten hätte ich noch 1/1 Altrolompgus calvus black pectocral und 2-3 weitere Mast. Elipsifer drin...

    Was denkst du darüber, Michael? :-D
     
  12. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Das behalte ich an dieser Stelle besser für mich... :shock:
     
  13. Fischär

    Fischär

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Besatz

    ...tell me...
     
  14. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Nein Oli... denn das interessiert dich ja offensichtlich nicht wirklich, sonst hättest du nicht diesen Besatz gewählt.
     
  15. Fischär

    Fischär

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Besatz

    Michael, dass kannst du so nicht behaupten... Die Tanganjikakrabbe ist nicht im Becken... ausserdem wurde mir dieser Besatz von Herrn Löfflad so empfohlen...
     
  16. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Wieso fragst du mich nach meiner Meinung, wenn du eh dem Händler glaubst?

    Dass die Tanganjikakrabbe nicht im Becken ist, liegt wohl eher daran, dass du gegen das Tierschutzgesetz verstösst, solltest du sie halten.

    Letztlich ists ja wurscht, mein Seelenheil hängt ja zum guten Glück nicht davon ab ob du meine Empfehlungen ernst nimmst oder nicht.
    Mach deine eigenen Erfahrungen und du kannst gerne in 2-3 Jahren (ehrlich) berichten was aus den Tieren geworden ist.
     
  17. emoceans

    emoceans

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8123 Ebmatingen
    Hallo Oli

    Da hast du wirklich ein ordentlicher Mix an Fischen beisammen, muss mich da Michael anschliessen...

    Am Ende entscheidet aber alleine dein Geschmack und deine Einstellung. Ich denke du wirst mit dem aktuellen Besatz deine Erfahrungen sammeln und früher oder später umstellen. Viel Glück

    Gruss Ronny
     
  18. Neni

    Neni

    Registriert seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weinfelden TG

    Hallo Oli,


    vorab, ich möchte dich mit dieser Antwort nicht angreifen oder so.

    Eher möchte ich dich etwas auf den Verlauf dieses Threads aufmerksam machen.

    Lassen wir die Krabbe mal bei Seite.

    Du hast von Michael einen Besatzvorschlag bekommen, was funktionieren könnte.
    :!: Wichtiger noch, der Hinweis von Michael was sicher nicht gemacht werden soll :!:

    Dann kommt der "gefundene Besatz" und siehe da, so ziemlich alle Varianten (was die Bodenregion angeht) die vorab negiert worden sind, finden sich jetzt bei dir im Becken.

    Daraus lässt sich eigentlich nur schliessen, dass dir die von Michael gut gemeinte Meinung egal ist, oder du die Antworten nicht richtig gelesen hast.

    Wünsche dir mit deinem Besatz viel Glück.


    Gruss Nenad
     
  19. sandsifter

    sandsifter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dornbirn(AUT)
    Hallo Leute,

    Die Synodontis werden die Kilesa vor allem nachts schon etwas stressen, aber ansonsten würde der Besatz evtl schon gehen...halt in einem gut strukturierten 2000L Becken... ;-)

    Gruss
    Lucas
     
  20. MichaelSG

    MichaelSG

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    9452 Hinterforst
    Schade, dass da nix mehr zu lesen ist wie es dem anscheinend gewählten Besatz inzwischen geht.

    :-(
     

Diese Seite empfehlen