1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

3000x600x600 Fischbesatz

Dieses Thema im Forum "Haltung: Fische" wurde erstellt von TomTom, 21. Januar 2017.

  1. TomTom

    TomTom

    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschlikon TG
    Hallo liebe Freunde der Aquaristik:cool:

    Ich möchte gerne ein paar Ideen sammeln. Das 3 meter steht schon ca. 2monate bei mir und seit 2 wochen befüllt. Hatte lange zeit zum überlegen und das ist evtl das Problem. Ich weiss nicht genau was ich als Besatz halten soll.
    Grossfische kommen sehr warscheinlich nicht in Frage da ich auch gerade ein 2000x700x600 becken zukrauten lasse und später channas auranti einsetzen werde.

    Fürs 3meter habe ich mir schon eine gruppe diskus oder altum vorgestellt. Ein paar zwergcichliden arten die sich das 3 meter einteilen können. L-Welse, panzerwelse, ich bin nicht umbedingt nur auf ein habitat aus.

    Ein grösseres fragezeichen ist eine schwarmfischart. Mit welchen habt ihr gute erfahrung gemacht? In meinem wohnzimmer habe ich diskus mit neon und rotköpfe... neon sind eigentlich nie komplett schön im schwarmverhalten zu beobachten. Die rotköpfe schon eher. Was gibt es noch? Können auch ein wenig grösser sein. Aber würde in einem 3meter schon gerne ein richtigen schwarmfisch halten. Das würde sicher toll aussehen.

    Lg thomas
     
  2. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    46
    Neon

    Hallo Thomas

    Ja, Neon schliessen sich nur bei Bedrohung zusammen.
    Trotzdem sind sie in deinem grossen Becken sicherlich ein Blickfang. Hatte mal in einem Grossaquarium in Italien ein ca 1000 Liter Becken gesehen. Darin schwammen mehrere hundert Neon. Das hat super ausgesehen,würde dann aber entsprechend teuer beim Fischkauf.

    Gruss

    Thomas
     
  3. TomTom

    TomTom

    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschlikon TG
    Danke thomas
    Ja am anfang waren die bei den diskus auch in einem geniale schwarm bis sie gemerkt haben das da nicht passiert. Aber jedesmal wenn das licht abstellt und nuf noch das blaue leuchte . Schiesse sie von allen seitn zusammen zu einem grossen "fischball" . Das sieht schon hammer aus.. aber ich häte wirklich gern einen schwqrm der die drei meter zusammen auschwimmt...

    Lg thomas
     
  4. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Zürich
    Hi Thomas!

    Da leg ich mich mal fest, das wirst Du nicht finden. Die Rotköpfe werden ja immer als das Beste in diese Richtung gehandelt und die kennst Du ja.

    Farblich finde ich noch die Trigonostigma espei super. Sie bleiben auch recht zusammen und schwimmen höher als die meisten Salmler.

    Auch könnte ich mir in Deinem Becken super Gruppen von Nannostommus beckfordi oder Hasemania nana vorstellen. Bei diesen besetzen die Männchen Reviere und es wird fleissig mit Konkurrenten imponiert.

    Falls Du Zwergcichliden einsetzt, würde ich mit den Welsen sparsam sein, denn es werden die gleichen Flächen und Höhlen beansprucht.
     
  5. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    Hi Thomas
    Vielleicht mal Kontinent wechseln? Torpedo Barben würden über 3m sich ganz sicher freuen. Dann aber keine Skalare und co. Sondern in Richtung Parambasis pulcinela, Garra flavatra usw.
    Gruss Ingrida


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  6. TomTom

    TomTom

    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschlikon TG
    Danke ingrida, genau solche ideensammlungen habe ich gemeint:)
    Die tropedos haben mich noch nie so richtig interessiert. Aber die flavatara habe ich mal bei einer kollegin gesehen. Sie meinte die haben ein sehr interessantes verhalten. Ich muss mal die wasserwerte von denen andchauen ob die grundsätzlich infrage kommen.
    Lg thomas
     
  7. TomTom

    TomTom

    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschlikon TG
    Hey knutschi

    Oke, die keilfleck gefallen mir wirklich, kannte bis jetzt nur die "normalen", so gem. Ein paar videos die ich gesehen habe haben diese auch ein relativ gutes schwarmverhalten.
    Die nannostommus sind allgemein interessante arten, habe im hinterkopf das diese recht teuer pro stk. Sind...
    Hasemania nana, hat ein kollege von mir gerade viele junge nachgezüchtet, der wird aber nicht unter meinen favoriten gehandelt.
    Mir gefällt noch der glühlichtdanio choprae, aber das sind keine grosse schwarmfische oder?
    Aber die keilfleck "espei" muss ich mir merken, auch dieses rot in der grundfärbung, super.(gem google gibt es aber auch viele blasse varianten:-( )

    Und wegen den welsen und zwercichliden schaue ich schon das genug material vorhanden ist. Evtl werden es auch nur offenlaicher. Die ersten Welse habe ich mir schon vorbestellt. L273 titanic wels. Der sieht wirklich toll aus. Ich bin auf die farbvariante gespannt die dan eintrifft. ( mehr grosse welse werde ich warscheinlich nicht zu tun. Will ja nicht alles mit grossen höhle zustellen.

    Lg tom
     
  8. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    46
    Espei vs.Neon

    Hallo Thomas

    Ok,die Espei hatte ich auch mal gehalten, aber die kommen meiner Meinung nach farblich nicht an den roten Neon heran .
    Auch unter Berücksichtigung der jeweiligen Beleuchtung, um die Farben der Tiere hervorzuheben.

    Gruss

    Thomas
     
  9. TomTom

    TomTom

    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschlikon TG
    Ein kollege findet die auf der stockliste unter rasbora... werden die gleichen sein, haben die experten sicher noch probleme mit der zuteilung?
     
  10. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Zürich
    Ja, die T. espei hiessen früher mal Rasbora espei. Der Rote Neon ist natürlich farblich schwer zu toppen. Da würde ich ebenfalls zustimmen. In den Geschäften schwimmt of ein Mix mit T. hengeli. Aufpassen, dass Du nur eine und die richtige Art bekommst.

    Nannostomus beckfordi ist eigentlich recht günstig zu bekommen. Aber es hat auch ein paar andere sehr teure Nannostomus-Arten.
     
  11. öpflschnägg

    öpflschnägg

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Esslingen
    Salü,
    So ein Aquarium würde auch einem Schwarm Messing- oder Brokatbarben gefallen, zusammen mit Kardinälchen. Die sind heute vielleicht nicht mehr besonders in, aber trotzdem hübsch.
    Den Kardinälchen soll es in der freien Natur eh an den Kragen gehen ...
    Herzlich, Roman
     
  12. platn

    platn Verein

    Registriert seit:
    24. August 2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Brunnen
    hallo Thomas
    die Torpedos sind wirklich schön und sie brauchen Beckenlänge. Hab sie mal im 2 m Becken beobachtet. Wenn sie Gas geben, ist 2m echt nichts für sie. Aber sie sind nur schön und schnell, somit könnten auch schnell langweilig für dich werden.
    Weitere Ideen aus Asiaecke: mehrere Paare Fadenfische wären sehr interessant und schön. Dazu Danio choprae, welche sich bei genügend Verstecke für Babys, sich vermehren würden.
    Dazu Sonnestrahlfisch, welcher ebenfalls guter Schwimmer ist. Er mag nicht zu weich, über KH 5.

    seit 3Jahren habe Flavatras im 300 L Gesellschaftsbecken mit Roten Neons und paar anderen Beifischen zusammen. Die flavatras werden mit deutschem Fantasienamen Prachtalgenfresser verkauft. Ich muss sagen, sie sind Aufwuchsfresser aber sie verputzen keine grüne Algenknäueln und keine Fadenalgen, und auch bei Oberflächenabraspeln sind die normale Antenenwelse viel effektiver. Dafür sind die flavatras sehr gesellig, wuselig und echt sehr robust. Sie sind viel interesanter als viele teuere L- Welse, von welchen meist nur der schwanz sichtbar ist.
    Wasserwerte weich bis mittelhart. Tempi 22-27. Es wird gepredigt, dass sie Strömung brauchen. In den letzten Berichten auf seriouslyfish.com steht, dass die meiste Zeit in den Bergbächern Ebbe herscht, kaum Strömung dort zu finden ist und es wird heiss. Nur während der Regenzeit werden die Bächer zu reissenden Strömen. Also ähnliche Bedingungen wie bei vielen Welsen aus Bergflüssen.

    Rote Neons müssten in genügend grossem schwarm sein, weil sie sonst von dem Gewusel sich gestört fühlen. Die kleineren Südami Buntbarsche würden wahrschenlich auch zu viel Party empfinden, aber bei deinem 3m Becken ist eh genug Platz für solch kleinere Fische.

    Auf jeden Fall- ich bin gespannt für was du dich entscheidest.
    Gruss
    Ingrida
     
  13. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hi Tom

    Steht das mit den Diskus oder Altum noch im Raum und sollte der Besatz dazu passen oder darf dies komplett verworfen werden? ... weil wenns einer dieser beiden Arten sein soll muss man den Besatz effektiv daran anpassen. Diskus aufgrund der Temperatur und die Altum können durchaus auch Rotkopfsalmler fressen.

    Aufgrund der bereits erwähnten Vorschlägen komme auch ich auf die Parambassis pulcinella... wäre einer meiner Favoriten. Da sie geschickte Jäger und auch nicht allzu klein sind kämen kleine Fische als Beifische nicht in Frage aber eine Gruppe Regenbogenfische passt meiner Meinung sehr gut dazu. Ähnliche Bedürfnisse an Wasser und genügend Temperament. Wäre mal etwas komplett anderes als in den üblichen Becken zu finden ist.

    Die Frage ist jedoch, ob ausser den Welsen noch eine weitere Art fest geplant ist, weil dann gäbe es möglicherweise Einschränkungen betreffend Vorschläge.

    Ansonsten könnte man auch Flösselaale vorschlagen... Zwergbuntbarsche oder andere kleine Beifische gehen dann natürlich gar nicht, da Futter... abgesehen davon sehr friedlich und gesellig. Kann man gut auch mit Diskus oder Altum vergesellschaften.

    ... oder eine Gruppe Hemichromis sp gabun, dies wären sicher sehr auffällige Buntbarsche. Dazu passen aber nur starke Persönlichkeiten wie z.B. Sumatrabarben.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  14. TomTom

    TomTom

    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschlikon TG
    Hallo Angel.


    ja, im moment bin ich noch recht unschlüssig daher denke ich noch für vieles offen=)
    was ich ausser Welsen noch gerne im Becken hätte wäre eine "Gäng" Panzerwelse.
    Similis hätte ich eine 10er Truppe (die natürlich vergrössert werden müsste)
    Gossei habe ich ca. 25 (die möchte ich aber im jetzigen Becken lassen)
    Adolfoi haben mich schon lange gereizt.
    Fakt ist halt das Panzerwelse sehr teuer sind, vor allem bei einer Gruppe die mir für das 3meter vorschwebt=)


    ich weiss das wenn es Altum sein werden diese Schwarmfische sehr schnell dezimieren, mein kollege hat nicht mal ausgewachsene und der Schwarm Rote Neon(waren wirklich schon gross) ging sichtlich zurück.
    da würde es dan auch nichts mit den T. espei.




    ich weiss noch nicht ob mir die Pulcinella gefallen sollen=) die lasse ich mal ne weile auf mich wirken.
    die Gabun möchte ich nicht. hatte ich früher schon mal und wenn es eine grössere Cichliden- Art sein soll findet man sicher noch anderes.


    Flösselaale ist ein guter Vorschlag, an sowas habe ich noch nicht gedacht. die behalte ich mir im Hinterkopf.


    was kein richtiger Schwarmfisch ist aber mir auch schon Freude bereitet hat ist der Pseudomugli furcatus. der hat aber sicher nicht gerne so warm wie z.B. ein Diskus es bräuchte.


    danke dir


    lg
    tom
     
  15. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.109
    Zustimmungen:
    697
    Ort:
    Glarnerland
    Hey Tom

    Ich würde einen grossen Trupp 20-40 Zweitupfenraubsalmler einsetzen. Die wären perfekt für dein Becken :lol:.

    Ansonsten sind die Big 5 (Südamerika) auch immer eine Überlegung wert.

    • Altum
    • Geophagus
    • Oskars
    • Diskus
    Wenns auch mal was interessanteres sein darf

    • Crenicichlas
    • Paretroplus maculatus ​
    • Grosse Stachelaale
    • Hujettas
    • Flösselhechte
    • Hepsetus
    • Sonnenbarsche (Kaltwasser)
    • Opsarius pulchellus (kühler)
    • Parachannas (hätte ich abzugeben ;-))
    • Tilapias
    • Paratilapias
    • Cichlasoma festae (Hätte Angel gerade abzugeben)
    • Piranhas
    Viel Spass beim recherchieren ;-)


    Gruss Thomas
     
  16. TomTom

    TomTom

    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschlikon TG
    Hey Thomas


    läuft dein Fischbasar ?:-D
    danke für deine Vorschläge



    • Altum <-- Vorgemerkt
    • Geophagus <--Buddeln Zuviel für mein Pflanzenbecken
    • Oskars <-- geht doch nur als Paarhaltung?
    • Diskus <-- Vorgemerkt
    Wenns auch mal was interessanteres sein darf


    • Crenicichlas <--crenicichla lugubris atabapo red oder Zabrina habe ich mir auch schon angeguckt, aber die werden ja riesig=)
    • Paretroplus maculatus <-- Gross aber schöne Exemplare, da müsste ich die Beifische überdenken ​
    • Grosse Stachelaale <-- macrognathus aculeatus red fin ist zwar nicht der grösste(30cm!?) aber mal schauen ob der auf kleine Fische geht, gefällt mir
    • Hujettas <-- diese Hechtsalmler habe ich auch shcon in Aquas gesehen, gefallen mir mit ihrem chlilligen majestetischem dasein. aber auch da kömmen keine kleineren Beifische in Frage.(die mögens auch nicht so warm wie die Welse)
    • Flösselhechte<-- oh ja endlicheri oder delhezi habe ich mir schon paarmal angeschaut=)
    • Hepsetus <-- eher nicht, zu brutal=) ich will eigentlich mit den Aurantis die einzigen "Bestien" halten
    • Sonnenbarsche (Kaltwasser) <-- eher nicht
    • Opsarius pulchellus (kühler) <-- da bin ich eher für den zacco platypus. den werde ich mir aber zulegen sobald ich wieder ein Teich habe dann kommen die zu meinen Rainbosshiners=)
    • Parachannas (hätte ich abzugeben :wink:) <--ich suche Aurantis :wink:
    • Tilapias <-- eher nicht
    • Paratilapias <-- gefallen mir nicht so
    • Cichlasoma festae <-- sind doch recht ruppig und buddeln auch. aber extrem schöne Tiere)
    • Piranhas <-- nein


    woaa thomas ich bin so halb durhc mit googeln, natürlich noch nicht bis in das Detail. so wie ich dich kenne hast du die Lateinischen namen mal so kurz aus dem Kopf geschrieben=)


    danke, hat interessantes dabei. macht mir nur noch mehr Kopfzerbrechen=)


    lg
    tom
     
  17. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Zürich
    Ich persönlich (kleine Träumerei :-D) würde ja mal nicht diese Riesenfische nehmen, sondern kleineren Fischen etwas Schwimmraum und ein paar Artgenossen gönnen. M.E. sind 10 besetzte Zwergbuntbarschreviere um einiges interessanter zu beobachten als 3-4 grosse Fische mit doch deutlich weniger Aktionen und der ständigen Sorge, dass die Beifische ganz bleiben und nicht doch irgendwo die Katastrophe ausbricht.
     
  18. Zigermandli

    Zigermandli Moderator

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    5.109
    Zustimmungen:
    697
    Ort:
    Glarnerland
    Moin Moin Tom

    Ich würde mich auf jeden Fall auf ein Habitat oder zumindest auf eine Region konzentrieren und ein Biotopbecken anstreben.

    Dann fällt Dir die Tierauswahl auch leichter bzw. die Auswahl wird dann schon natürlich eingegrenzt.

    Gruss Thomas
     
  19. Angel

    Angel

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Zürich
    Hi zusammen

    Das war "Der mit den Räubern tanzt..." oder so :lol:

    Ne, wie man sieht gibt es unendlich viele Möglichkeiten aber irgendwo sollte man sich schon festlegen wie z.B. sollen es nun Panzerwelse sein oder nicht? Klar, eine teure Art ginge dann richtig in die Geldbörse.. selbst mit Mengenrabatt aber es gibt doch einige Arten, welche mittlerweile nicht mehr teuer sind...

    Tilapias sind die, die so richtig buddeln... da ist aber auch nix mit Pflanzen!

    Dein Wels schliesst ja eh schon mal alle Kaltwasserarten aus. Mit Oskars käme der klar, aber alles was den Oskars ins Maul passen könnte wird auch ins Maul genommen... egal obs dann stecken bleibt (Panzerwelse) oder nicht von dem her könnte man die wohl auch ausschliessen, selbst wenn Gruppenhaltung möglich ist oder?

    Crenicichla ... da gibt es sensationell schöne Tiere darunter aber selbst die kleinsten Arten weisen innerartlich eine extrem hohe Aggression auf. Oft findet man sie selbst bei versierten Aquarianern nur als Einzeltiere und genau dies war für mich ein Argument sie aus meiner Liste auszuschliessen.

    Es gibt im übrigen auch kleinere Stachelaalarten, sehr friedlich zu allen ausser es handelt sich um Mückenlarven oder Tubifex ... Macrognathus pancalus. Diese würden gut mit kleinen Fischen passen.

    Bringe noch Aequidens pulcher blue neon ins Spiel... sehr friedliche Art, aktiv, könnte man mit Altums und Panzerwelsen halten.

    .. entscheide Dich doch einfach noch für eine weitere Art neben den Welsen.. würde die ganze Geschichte dann doch etwas eingrenzen.

    Liebe Grüsse

    Angel
     
  20. knutschi

    knutschi

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Zürich
    @Angel
    Interessant dass Du die Aequidens pulcher blue neon so promotest. Dabei ist das erstens keine natürlich vorkommende Art, sondern eine Zuchtform, eventuell sogar ein Hybrid aus zwei verschiedenen Arten und zweitens habe ich davon noch keine schönen Tiere gesehen. Sie machen auf mich immer einen deformierten Eindruck, die Proportionen sind nicht stimmig.
     

Diese Seite empfehlen