1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Taumelkrankheit ?

Dieses Thema im Forum "Süsswasser: Krankheiten der Fische" wurde erstellt von Pia21, 11. Juni 2018.

  1. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    Hallo Zusammen
    Dreh fast durch:(

    Becken 499L
    Temperatur 24 Grad
    Gh 16, Kh 14, Ph 7.7
    Nitrit- u. Nitrat ? Test abgelaufen
    Wöchentlich WW 70%
    Besatz 5 Schleierschwanz Goldfische
    1 AlbinoAntennenwels/ paar Helmschnecken
    Mattenfilter
    Becken läuft seit knapp 1 1/2 Jahren

    Verlauf :
    Ursprünglich 6 Schleierschwänze vom Q..
    1. Fisch (entdeckte erst Zuhause) missbildetes Maul , frass aber.
    Dieser Fisch verlor nach wenigen Monaten plötzlich ein Auge. Paar Tage später taumelndes Schwimmen , bis nur noch total schwach an Wasseroberfläche. -> erlöst
    2. Fisch , bekam plötzlich weisses rundes Geschwür am Bauch, heilt durch Behandlung. Nach paar Wochen dasselbe. Geschwür grösser, heilt nach Behandlung wieder Vollständig. Nach weiteren wenigen Wochen wieder, aber sehr grosses Geschwür, weisse Fäden kommen raus. Bauch dann offen. -> Erlöst
    3. + 4. Fisch haben die längsten Flossen, immer wieder Probleme mit ausgefransten Schwänzen , dazwischen verheilt , aber kleine weisse Knubel bleiben bei diesen 2 immer. Andere 4 Fische bekamen auch ausgefranste Flossen, aber nicht so schlimm. Wieder verheilt mehrmals so. Plötzlich wieder ganz schlimm. Einer bis auf die Schwanzwurzel Schwanz weg. Nicht pilzig , sondern mehr schleimig, Fäden welche manchmal dran hingen. Da ich annahm, dass die Langflossigen , diese Probleme wegen zu langen Schwänzen haben und die Anderen immer wieder anstecken werden.Selbst übel aussahen. -> Erlöst
    Restliche 4 vollständige Heilung nach ca.2 Monaten 4 aufgestockt.

    Seit einiger Zeit das langsame Beginnen von Korken meines Lieblings .
    Umstellung von Innenfilter auf Mattenfilter. Korken dank speziefischer Fütterung im Griff. Habe aber immer das Gefühl er schwadere ein bisschen komisch beim Schwimmen.
    Beim Staubsaugen Zeitschaltuhr berührt. Nicht bemerkt, mitten in der Nacht geht das Licht an. Ich machs wieder aus. Am Morgen gesunder toter Fisch , halb abgenagt an Wasseroberfläche.

    Nun heute morgen ein Schock , fast alle Fische zeigen kleine Flossendefekte (Schwanz) Meinem Liebling fehlen vereinzelt Schuppen. Einer hat ein mir sehr bekannt vorkommendes Geschwür , aber am Kopf.

    Behandlungen beim Einsetzen und beim Aufstocken Artemiss u Herbtana Kurzkur.
    Nach Bedarf wieder von beiden aber 10Tage Kur. Zweimal nur mit Salz.
    Die zerfransten Flossen, manchmal nur Schwänze , manchmal alle , waren bei Behandlung innert 2Tagen oft schon wieder gut , ausser bei den Langflossigen dauerte es lang oder verheilte nicht komplett.

    Da ich nicht weiss ist es wirklich Pilz od.doch bakteriell und vorallem mein Verdacht nach langem googeln auf Taumelkrankheit schliesst ,macht mich dies ziemlich ohnmächtig.
    Wenns das ist, sind ja alle eigentlich verloren?
    Was soll , kann ich tun?

    LG Pia IMG-20180610-WA0002.jpg
     
  2. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    Als Bsp.
    Auch wenn die Flossen ganz verheilt waren,
    sah man ein kleiner harter Knubel Screenshot_2018-06-11-00-29-41.png
     
  3. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    Heute morgen
    Das weisse Geschwür fast weg ...
    Die Flossen bei allen bis auf eine Kerbe bei einem wieder normal
    Ich glaub ich spi...
    Irgendwas ist einfach in diesem Becken was mir suspekt vorkommt
    Probiere dann noch ein Bild von Flocke zu mache sie hat ja wie einzelne Schuppen wie weg
    Soll ich nochmals mit microbelift dahinter?
    LG Pia
     
  4. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    20180611_110923.jpg 20180611_110851.jpg sie ist auchein wenig abgemagert
     
  5. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Oberaargau
    Hi

    Ich kann nicht viel dazu sagen, habe aber seit Jahren Goldfische.
    Knubel habe ich bei Goldfischen( Normale wie Schleierschwänze) in Teichen beobachtet die zu warm wurden. Offensichtlich wurden sie davon aber nicht beeinträchtigt.

    Jetzt leben die Tiere in einem Aquarium im Keller(10-20 Grad), Knubel hatten sie nie wieder.
    Es könnte sein dass die Bakterien(?) resp. Reaktion der Goldfische auftreten wenn es zu warm ist.
    Meineserachtens gehören Goldfische nicht in ein Aquarium welches dauerhaft warm ist. Es sind nunmal Kaltwasserfische, die warme Haltung hinterlässt immer Schäden.
    Kleine Schleierschwänze wie auf deinen Bildern wurden bei mir im Teich über 20cm( Irgendwann habe ich aufgehört zu messen), krank waren sie einzig als sie noch im Aqua vom Vorbesitzer lebten( Zimmertemp).

    Hast du keine Möglichkeit die Fische kalt zu hältern?

    Gruss
     
  6. Zigermandli

    Zigermandli Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Glarnerland
    Sali Pia

    Nicht den Mut verlieren. Da Schleierschwänze aber so ganz und gar nicht meine Baustelle sind, überlass ich das den Profis ......

    Ein Fall für @Angel oder @disabrina

    Im schlimmsten Fall www.fishdoc.ch da enstehen dann aber Kosten.

    gruss Thomas
     
  7. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    Hallo A.H
    Über den Winter war es zwischen 18-20Grad.
    Heute morgen 25 Grad.
    Es wird gesagt, Schleierschwänze ertragen nicht allzu kalt , aber im Sommer wird es kurzfristig schon mal 27Grad bei mir.
    Nein ich habe keine andere Möglichkeit, leider. Das Becken ist offen und die LED sind nicht wärmend. Habe eine Kollegin welche ihren Weiher vergrössert hat , aber kein Filter. Nur Wasser erneuern durch Zulauf. Sie hat neue Goldfische gekauft und würde meine vielleicht schon nehmen, aber das Risiko für alle wäre doch recht gross für Bakterienunverträglichkeit ? Und solange meine nicht absolut gesund sind...?
    Wie wäre es mit dem Winter , würden sie es unbeschadet überleben?
    Muss sie fragen wie tief der Weiher ist.
    Mache glaub nochmals microbelift , was denkst du?
    Merci Pia
     
  8. A.H

    A.H

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Oberaargau
    Hi

    18 Grad sind halt nunmal nicht kalt, deine Schleierschwänze würden auch im Winter draussen überleben.
    Da unser Teich nicht tief genug war, kamen die Tiere im Winter immer in den Keller, da unbeheizt waren es da gerne mal 5 Grad.

    Bzgl. Des Teiches, eine Filterung ist absolut unnötig, solange regelmässig Frischwasser hinzukommt und der Besatz nicht zu hoch ist, passt das für die Goldis. Unsere haben in Sommer immer gelaicht und Jungfische sind auch grossgeworden.

    Eine Alternative wäre ein Balkonteich, sofern ein Balkon vorhanden ist. So hättest du die Kleinen um dich herum und sie hätten es etwas kälter, besonders im Winter.

    Microlift ist mir nur im Zusammenhang mit dem Aufbau einer Bakterienkultur im Wasser ein Begriff.
    Zu Medikamenten überlasse ich gerne anderen das Feld.

    Gruss
     
  9. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    Danke Thomas
    Ja mich gurkt es extrem an.
    Möchte einfach mal keine Probleme und gesunde Tiere. Mache noch eine Ausbildung und dies fordert recht, bei 100%Pensum.
    Wäre so glücklich gewesen mit den Goldis, aber so...
    Lieben Dank Pia
     
  10. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    Hallo A.H
    Terrasse ist schon vorhanden, aber dort ists im Sommer heisser als drinnen. Mein 330L Regenfass war trotz täglichem durchschlagen vom Eis und abdecken fast durchgefroren. Der Aufwand dies optimal zu verwirklichen ist mir jetzt nicht möglich. Es wäre mir auch zu wenig sie nur so zu sehen, ehrlich gesagt.
    Ich nehme nochmals microbelift Artemiss und später das Herbtana. Angel empfiehlt das auch immer. Solange sie nicht fit sind kann ich sie nicht weitervermitteln.
    Oder A.H könntest sie sonst dann übernehmen ;-) ich glaube ich würde nur noch Schnecken reintun bis ich mit der Ausbildung fertig bin . 500L für Schnecken :( LG Pia
     
  11. duese

    duese

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Münsingen (BE)
    Hey Pia

    Ich habe das Ganze nur kurz überflogen...
    Wie wäre es denn das Aquarium zu kühlen? Kühler sind heute relativ einfach zu bekommen und erledigen ihren Dienst wunderbar. Kosten halt immer noch etwas und verbrauchen natürlich auch Strom. Aber dein Problem wäre so mal gelöst.


    Gruss Dominik
     
  12. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    Hallo Dominik
    Danke für deinen Tipp , ich hätte da ein Problem mit meiner besseren Hälfte, vom Lärm her. Gut , man könnte ihn auch nur zwischenzeitlich laufen lassen. Aber, ehrlich gesagt, vermute ich verstärkt, dass es trotzdem die Taumelkranheit ist. Obwohl beim Einen dieses weisse Geschwür wieder fast weg ist, habe ich bei einem Anderen diese sandpapierartige Oberfläche entdeckt wie beschrieben wird. Der ganze Verlauf, vom ausgefallen Auge, über den offenen Bauch.... da sind die Flossen ev. nur ein Nebensymptom. Ich frage morgen eine örtliche Tierärztin an, ob man diesen Pilz ev. durch einen Abstrich oder so nachweisen könnte.
    Danke auf jeden Fall!
    LG Pia
     
  13. Thomas Hürlimann

    Thomas Hürlimann

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Pia

    Tut mir leid für deine Goldies, aber ich behaupte hier einfach mal, das 08/15 Goldfische auch bei Zimmertemperatur zu halten sind,(ohne Heizung natürlich), ich kenne ein China Restaurant, da schwimmen die gleiche Goldies seit Jahren rum, obwohl eigentlich Kaltwasserfisch......Jedoch befürchte ich, dass deine Schleierschwänze einfach total überzüchtet sind und daher die ganzen Probleme zeigen......

    Gruss

    Thomas
     
  14. Pia21

    Pia21

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Männedorf
    Hallo Thomas
    Danke für deine Einschätzung.
    Im Moment siehts wieder recht gut aus. Aber mittlerweile weiss ich , dass es nur am schlummern ist. Der Tierarzt kann mir kein Labortest machen. Mit dem fishdoc denke ich bringt auch nur was , wenn man einen Test macht und das ganze Rundrum wird mir echt zu teuer bei denen. Ich frage noch im Tierspital nach. Ansonsten werde ich sicher keine Tiere mehr aufstocken und sie solange leben lassen, wie ich das Gefühl habe, dass keiner leidet. Wegen Überzüchtung , komisch ist, dass "Murmel" , der Kugelrunde seit praktisch keine Probleme hat .
    Einfach traurig das Ganze.
    LG Pia
     

Diese Seite empfehlen