Zurück   Aquarium.ch > Aquaristik > Süsswasser: Fische

AntwortUebersicht
 
Themen-Optionen Ansicht
Rückenschwimmer-Kongowels dreht durch
Alt 25.06.2008, 15:42
  (#1)
AndreasM2209
 
Offline
Beiträge: 492
Registriert seit: 03.06.2008
Ort: Basel
Standard Rückenschwimmer-Kongowels dreht durch

Hallo,

ein Bekannter meiner Frau rief mich grad ganz aufgelöst im Büro an, und erzählte mir folgendes:

Ihr Rückenschwimmer-Kongowels (ausgewachsen; echt gutes Kaliber) spinnt anscheinend total ab:
Er würde, seit gestern, immer wieder andere Fische verfolgen und wenn er einen erwischt, sich an dem festsauegen...

Sie meinte, dass sie mittlerweile fast keinen Fisch mehr ohne Wunden hat (ausser dem Wels halt...).

Ich hab keine Ahnung was der hat - weiss es sonst ev. jemand ???

Ich hab ihr gesagt, sie soll den Wels erst mal rausfangen und zu uns bringen, wo er erst mal ein Einzelbecken kriegt. Das ist aber (nur schon wegen Grösse Fisch & Grösse unserer leeren Becken) höchstens eine Kurzzeitlösung.

Bitte um Hilfe, was der haben könnte und wie der wieder "normal" wird.

Er lebt normalerweise in einem 2,80 x 1.00 x 1.50 Meter Aquarium zusammen mit anderen Fischen (kein Fisch da unter 20cm).
Er ist mittlerweile ca. 4 JAhre alt, meint Caro.

Danke für Antworten !!

Grüsse

Andreas
   
Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 15:47
  (#2)
umbrella
 
Benutzerbild von umbrella
 
Offline
Beiträge: 271
Registriert seit: 17.05.2007
Ort: Omsk
Standard

Hallo

Das klingt ja schon fast wie Tollwut.(aber gibts das oder was ähnliches bei Fischen? )

gruss


ZSC Lions 1936, 1949, 1961, 2000, 2001, 2008
   
Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 18:38
  (#3)
Milhouse
 
Benutzerbild von Milhouse
 
Offline
Beiträge: 1.058
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Münchenbuchsee BE
Standard

Hi Andreas

was sind die anderen Fische für welche? Und wieviele andere S. Nigriventris hat es noch?

Gruss Ueli
   
Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 19:59
  (#4)
Seestern
 
Benutzerbild von Seestern
 
Offline
Beiträge: 4.394
Registriert seit: 04.03.2003
Ort: Zürich
Standard

Hallo

Da die Rückenschw. Kongowelse kein Saugmaul haben, kann ich mir echt schlecht vorstellen, dass dieser Wels sich an andern Fischen festsaugen kann Für dieses "schlechte" Verhalten käme eher eine Saugschmerle in Frage

Ausserdem wäre es interessant (wie Ueli schon fragte) zu wissen, wieviele andere Rückenschw. Kongowelse noch im Becken sind.

L.G: Sonja
   
Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 20:07
  (#5)
yxcv
 
Benutzerbild von yxcv
 
Offline
Beiträge: 441
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Baden AG / Rüti ZH
Standard

Kann man sicher sein dass die Wunden vom Kongowels verursacht worden sind? Gibts nicht vielleicht noch einen zweiten Spinner im Becken?


Grüsse David....


Stolzer Besitzer eines 54l Becken
   
Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 20:26
  (#6)
Michi Tobler
 
Benutzerbild von Michi Tobler
 
Offline
Beiträge: 2.025
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: College Station, TX
Standard

Hi, groessere Synodontis koennen territorial und ganz schoen bissig werden. Bei mir funktionierte die Vergesellschaftung eines S. angelicus und eines S. eupterus (beide zwischen 17 und 20 cm, Becken 200x60x80) ueberhaupt nicht, worauf ich dann den S. eupteus abgegeben hatte. Kurze Zeit spaeter fing der angelicus dann an, sich auch an den anderen Fischen (Cichliden) im Aquarium zu vergreifen. Beide Tiere endeten schiesslich in weitaus groesseren Becken mit Grossbuntbarschen. Ich schaetze, die einzige Loesung ist, ein groesseres permanentes Zuhause fuer den Fisch zu finden.

Gruss, m


Humans are not the pinnacle of evolutionary progress but only an aberrant side branch of fish evolution - Moyle

Persönliche Website, Focus Central America auf www.cichlidae.com
   
Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 20:45
  (#7)
iceripper
 
Benutzerbild von iceripper
 
Offline
Beiträge: 6.828
Registriert seit: 03.04.2005
Ort: 6340 Baar
Standard

Hoi Andreas


Zitat:
Ihr Rückenschwimmer-Kongowels (ausgewachsen; echt gutes Kaliber)
bist du sicher dass es ein Synodontis nigriventris ist ? Die werden nämlich nicht grösser als 8-10cm ... also alles andere als wirklich gross


Gruess Chrigel



Wer auf andere mit dem ausgestreckten Zeigefinger zeigt,
der deutet mit drei Fingern seiner Hand auf sich selbst...

Gustav Heinemann
   
Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 21:17
  (#8)
Angel
Administrator / Sponsor
 
Benutzerbild von Angel
 
Offline
Beiträge: 12.117
Registriert seit: 04.05.2003
Ort: Zürich
Standard

Hi zusammen
Zitat:
bist du sicher dass es ein Synodontis nigriventris ist ? Die werden nämlich nicht grösser als 8-10cm ... also alles andere als wirklich gross
Das ging mir auch durch den Kopf...

http://www.planetcatfish.com/catelog...genus_id=29#95

Liebe Grüsse

Angel


Fisch- und PflanzenStockliste / Schnäppchen
Öffnungszeit: Di - Fr 12:00 bis 19:00 Uhr, Sa 12:00 bis 18:00 Uhr.
  Angel eine Nachricht über Skype™ schicken 
Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2008, 21:39
  (#9)
Michi Tobler
 
Benutzerbild von Michi Tobler
 
Offline
Beiträge: 2.025
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: College Station, TX
Standard

Es koennte ein S. eupterus sein. Die sind (wenn sie klein sind) leicht mit S. nigriventris zu verwechseln und werden oft auch also solche angeboten. Das wuerde auch die Bissigkeit erklaeren. Ein Foto des Tieres koennte der Frage leicht Abhilfe verschaffen.

Gruss, m


Humans are not the pinnacle of evolutionary progress but only an aberrant side branch of fish evolution - Moyle

Persönliche Website, Focus Central America auf www.cichlidae.com
   
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2008, 13:31
  (#10)
AndreasM2209
 
Offline
Beiträge: 492
Registriert seit: 03.06.2008
Ort: Basel
Standard

Hallo

vom Aussehen her könnte es wirklich ein Eupterus sein; er ist gute (paar über - schätze ich) 20cm lang.

Die anderen Fische im Becken kann ich nicht benennen; da müsste ich kurz mit Johanna telefonieren.

Der Fisch ist jetzt bei mir in nem Aufzuchtbecken. Da das aber nur 80cm lang ist (ist halt eben nur für Jungfische), kann der da nicht ewig bleiben.

Weiss jemand ob es da (ausser verschenken) irgend eine andere Möglichkeit gibt ??

Danke.

Johanna (Besitzerin d. Fischs) & Andreas
   
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2008, 14:41
  (#11)
Michi Tobler
 
Benutzerbild von Michi Tobler
 
Offline
Beiträge: 2.025
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: College Station, TX
Standard

Hallo zusammen,

Maulkorbpflicht fuer bissige Welse?

Gruss, m


Humans are not the pinnacle of evolutionary progress but only an aberrant side branch of fish evolution - Moyle

Persönliche Website, Focus Central America auf www.cichlidae.com
   
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2008, 15:20
  (#12)
AndreasM2209
 
Offline
Beiträge: 492
Registriert seit: 03.06.2008
Ort: Basel
Standard

Hallo,

Wo gibt`s den so ne Maulkörbe ??
Oder könnte man auch eine Valium-Tablette auflösen und ins Wasser kippen ??

Ok - war ne blöde Frage ob`s noch andere Möglichkeiten gibt; wird sich Fam. Helbling halt ein zusätzl. Aqua anschaffen müssen oder den Fisch verschenken.

Schönen Tag noch alle zusammen !

Andreas
   
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2008, 16:50
  (#13)
Milhouse
 
Benutzerbild von Milhouse
 
Offline
Beiträge: 1.058
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Münchenbuchsee BE
Standard

Hoi Andreas

ich habe selber nie diese Fische gehalten, aber könnte es nicht auch sein dass er so asozial wird weil er der einzige seiner Art im Becken ist? Vielleicht würde er sich in einem anderen Aquarium mit weiteren solchen Tieren ganz anders verhalten.

Gruss Ueli
   
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2008, 19:11
  (#14)
Michi Tobler
 
Benutzerbild von Michi Tobler
 
Offline
Beiträge: 2.025
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: College Station, TX
Standard

Hallo Ueli,

das ist nicht meine Erfahrung. Meiner Erfahrung nach sind sie Artgenossen gegenueber aggressiver als anderen Fischen gegenueber.

Gruss, m


Humans are not the pinnacle of evolutionary progress but only an aberrant side branch of fish evolution - Moyle

Persönliche Website, Focus Central America auf www.cichlidae.com
   
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2008, 21:51
  (#15)
Angel
Administrator / Sponsor
 
Benutzerbild von Angel
 
Offline
Beiträge: 12.117
Registriert seit: 04.05.2003
Ort: Zürich
Standard

Hi zusammen

Zitat:
ich habe selber nie diese Fische gehalten, aber könnte es nicht auch sein dass er so asozial wird weil er der einzige seiner Art im Becken ist? Vielleicht würde er sich in einem anderen Aquarium mit weiteren solchen Tieren ganz anders verhalten.
Halte ich jetzt nicht ganz so abwegig...

Ich hatte mal drei ausgewachsene S. eupterus in einem 540L Becken. Jedes hatte sein Revier und seine eigene Höhle... Revierstreitigkeiten warens sehr selten, eins der Tiere dultete manchmal sogar einen Artgenossen bei sich in der Höhle. Alle anderen Fische wurden in Ruhe gelassen, lediglich wenns rote Mückenlarven gab benahmen sie sich wie besessen aber nur gegenüber den Mückenlarven... sie frassen mir diese sogar aus der Hand.

Denke mir, dass diese Tiere nicht generell aggro sein müssen... aber einzelne Individuen vielleicht aggressiver als andere sind? Oder vielleicht werden sie aggressiver, wenn sie gar nie mit Artgenossen zusammen kommen?

Liebe Grüsse

Angel


Fisch- und PflanzenStockliste / Schnäppchen
Öffnungszeit: Di - Fr 12:00 bis 19:00 Uhr, Sa 12:00 bis 18:00 Uhr.
  Angel eine Nachricht über Skype™ schicken 
Mit Zitat antworten
AntwortUebersicht

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Skalar dreht sich nach oben Basil Boesch Süsswasser: Fische 33 04.01.2006 03:39
Kongowels web seite Anonymous Süsswasser: Fische 3 01.08.2003 09:23



Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Integrated by BBPixel ©2003-2014, jvbPlugin
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:50 Uhr.
This Site is hosted by www.mironet.ch